Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, R, Ralf Wagner, el3331, bm3, Helixuwe, schachtelhalm, Stromer71, wolfgang dwuzet, BdasB

Bundesregierung: "einheitlichen Zugang zu Ladesäulen" - mit Smartphones

Startbeitrag von BdasB am 12.08.2016 07:16

[www.faz.net]
Die Tankrechnung per Smartphone bezahlen

Die Bundesregierung will einen bundesweit einheitlichen Zugang zu Ladesäulen für alle E-Autos erzwingen. Dabei sollen Smartphones eine wichtige Rolle spielen.

... auszugsweise ...
Ausdrücklich erwähnt die Verordnung nun webbasierte Systeme. Der Zugang könne in Form einer App oder einer mobilen Website für Smartphones ermöglicht werden. Man könne zum Beispiel „über einen auf der Ladesäule aufgebrachten QR-Code allen Nutzern einen leicht erreichbaren und komfortablen Zugang ermöglichen“. Der ganze Prozess könnte per Smartphone abgewickelt werden.

Verbraucherfreundlich soll auch die Vorgabe sein, dass für die Nutzung des webbasierten Bezahlsystems „den Fahrzeugnutzern keine gesonderten Kosten für die Einräumung der Zahlungsmöglichkeit mittels der App in Rechnung gestellt werden“.
„Enorm wichtig für die Akzeptanz“


Insbesondere müsse eine App kostenlos angeboten werden, sofern es alternativ keine kostenlos erreichbare Website gebe. Auch solle das über das webbasierte System zur Auswahl angegebene Zahlungsmittel ein gängiges sein. Genannt werden Kreditkarten, gängige Online-Bezahldienste wie PayPal, Giropay, Paydirect und Sofortüberweisung.

Die Strombranche lobt den Vorschlag. Damit würden „weitere Weichen für die Zukunft des Gesamtsystems Elektromobilität“ gestellt, sagte der Chef des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Stefan Kapferer. Spontanes Nachladen des Fahrzeugs außerhalb des Geschäftsgebietes des Stammversorgers werde einfacher.

DAS IST NICHT KUNDENFREUNDLICH - ICH MUSS EIN SCHMAZFOHN MIT INTERNET-TARIF NUTZEN UM EIN AUTO ZU LADEN ??? ... WTF !!!

Von Vereinfachung kann keine Rede sein...
Mir wären - wie bisher - 3-5 roaming fähige RFID-Kärtchen viel lieber als dieses Ladeapp-Chaos mit diesen umständlichst bei jeder Ladung minutenlang herumzufingernden bzw. bei starken Regen oder Schnee gar nicht zu bedienenden Smartphone-Dreck, wo ich immer 4 verschiedene aufgeladenen Premium-Prepaid-SIM-Karten mitführen muss, weil der eine Mobilfunkdatenprovider mal an dieser, der andere Mobilfunkdatenprovider mal an jener Ladesäule keine Netzabdeckung hat.
http://www.goingelectric.de/forum/betreiber-roaming-abrechnung/ende-der-ladekartenvielfalt-in-sicht-t18278.html

... oder noch besser ... ich rufe ZUHAUSE an und bitte jemanden "geh mal zum Rechner auf die BezahlWebseite und schmeiss da den Ladevorgang fuer mein EV an" ... irgendwie LAECHERLICH ?!


... warum fraget eigentl. niemand bei der Zigarettenindustrie nach ?
(Geruechteweise sollen die ja auch Automaten mit Bezahlfunktion besitzen ;-) )

Antworten:

Machen die jetzt die Schlitze im Automaten grösser, damit statt Geldschein das Telefon durchpasst?

von schachtelhalm - am 12.08.2016 12:08
Laut Statistik besitzen überwiegend Männer +50 Jahre ein Elektroauto.
Der Großteil dieser Gruppe findet Schmatzfons nicht gerade hipp.

Vielleicht ist auch dieser Entwurf wieder ein gezielter Nadelstich,
die Elektromobilität in Deutschland ein paar Jahre weiter nach hinten zu drängen
um noch länger ein paar "saubere Dieselfahrzeuge" zu verkaufen.

Ich traue der Automobillobby alles zu!

von Stromer71 - am 12.08.2016 12:55
stellt euch vor,
ich hab ein handy,
mit dem kann man wirklich TELEFONIEREN
ohne vorher pokemons zu verjagen, die auf der antenne sitzen
ich werd mit sicherheit NIE so ein schmatzfon kaufen,
(mein hund schmatzt laut genug)
also kann ich mein e-mobil nicht laden....

von wolfgang dwuzet - am 12.08.2016 18:17
Da ruft mich doch mein Sohn an ich möchte ihm mal die Säule freischalten denn irgendwie erkennt dies blöde ... seine Nummer nicht. Hat dann geklappt und zum Abmelden dann das gleiche Spiel. Und da hat das Anmelden noch funktioniert, aber beim Abmelden kam die Meldung man soll sich anmelden und so steht man da und bekommt seinen Stecker nicht aus der Säule. Ich liebe P&C wenn ich auch mit meinen 6 Kw/h auf Hundert EV´s dort 70 Cent für die Einheit bezahle. Aber das hat bis auf ein mal wo der Hausmeister versehentlich den falschen Schalter umgelegt hat immer funktioniert. Jeder hat ne V-Pay oder Kreditkarte in der Tasche, warum nicht auch eine New Motion? Ich habe noch eine Ladenetz die aus dem System gefallen ist und daher immer noch kostenfrei funktioniert. Und wenn man nicht gerade um Mitternacht bei Privat nachfragt und auch noch herkömmliche Stecker hat wird einem doch unkomplizierter geholfen wie mit dem Smartphone wenn die Technik mal wieder versagt hat.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 12.08.2016 21:07
Ich bin genau in der Nutzergruppe, auch schon über 50, da hat man auch normalerweise "genug Kohle" für ein E-Auto und auch dafür sich mal ein ordentliches Smartphone zuzulegen. Ich nutze schon lange Smartphones und begrüße auch diesen Vorschlag.
Mein Smartphone hat mir jetzt schon sehr oft unterwegs bei der Ladestellen-Suche in Verzeichnissen und beim mobilen Zugang ins Internet allgemein sehr geholfen und ich möchte auch nicht mehr drauf verzichten. Der Internet-Zugang mit niedriger Bitrate, monatlich zu und abbestellbar, kostet mich gerade mal 2€ / Monat und vor längeren E-Touren aktiviere ich ihn.
Über 50 lässt allerdings bei vielen Leuten schon der Wille zur Lernfähigkeit stark nach und sie tendieren zur Bequemlichkeit, zu Schutzbehauptungen und zur Rente.
Es mag für manch einen schon eine enorme Überwindung sein, wenn man über 50 ist noch mit der aktuellen Technik mitzugehen und ein Smartphone bedienen zu müssen. Ab da beginnt auch bei Einigen schon so langsam der Altersstarrsinn. :rp:
Mein Vater bringt das allerdings mit seinen 78 Jahren noch ganz locker, es gibt halt erhebliche Unterschiede. ;-)

Viele Grüße:

Klaus

von bm3 - am 13.08.2016 08:47
Zitat
bm3

Über 50 lässt allerdings bei vielen Leuten schon der Wille zur Lernfähigkeit
stark nach und sie tendieren zur Bequemlichkeit, zu Schutzbehauptungen und zur Rente.



Über 50 Jährige sind durchaus Lernbereit, die mußten von Wählscheibentelphon bis
Neffen und Nichten mit Waschzwang ähhh Woschup oder wie des Ding heißt, wo
4 Mädels nebeneinader im Auto sitzen und sich Gegenseitig anzwitschen, statt sich
über die Hausaufgaben zu unterhalte, wie es brav vor Äonen gemacht.

Ich hab auch ein Handy weil Bienenallergiker und der Professor meinte Sterberisiko 70%
was ich Toll fand, denn die andern haben ja 100% :rolleyes:

Insofern ( letzten Sonntag hab ich 1 Minute nach einem Unfall ( Merzedes B Diesel )
einen aus dem Auto geholt da hinten rechts Qualm aufstieg und am Display stand:
"Hinten rechts ist etwas nicht in Ordnung" wär ich nie draufgekommen den da
wo normalerweise die Hinterachse stand eine Betonwand und mich beim Erstkontakt mit
dem Fahrer ( unter Schock Senior mit neuen Automatikauto (1104,6 km ) mit Vollgas
Rückwärts bis eine Betonwand kamm ) unter Schock versuchte Kontakt aufzunehmen
und Einer aus dem Infotämentsystem Wissen wollt Leben noch Alle :confused: )
bin ich zwar mit meinen mitgeführten Handy Ortenbar, aber keiner stellt fest der kauft
Regelmäßig an dem und dem Ort immer diese Produkte also bomben wir Ihn mit
entsprechender Werbung, getarnt als Info über angebliche soziale Netzwerke zu.


Nur Bares ist Wahres, des wußten schon die Menschen des Bronzezeitalters und
durch wachsames beobachten der Umwelt entstanden Hochkulturen. Das Smartphone ist
des Erfinden des 2 Dimensonalen Tunelblikes als Hitchvariante, früher Umgangssprachlich
* Brett vor dem Kopf genannt * und wers braucht um Modern zu sein der solls Nutzen
nur der Zwang sich eins Anzuschaffen um auch den letzten Pfurzz NSA überwachbar
zu gestallten ist eine politische Schweinerei und so zeigt selbiges derzeit in der
Politlandschaft. Aber der Zwang unbedingt Modern zu Sein weil des den dynamischen
Cro-Magnon-Mensch ausmacht ist ein Irrglaube, gerade die langsam aber
stetige Entwicklung durch langfristige Beobachtung weil über Generationen bewährt
ermöglichte die Technik die heute präsent, was nicht bededeutet das man jeden
Mist von Apple un Co Kaufen muß, etwas was uns aber seit über 100 Jahren von
interessierten Kreisen gern Erzählt wird, so als kleines Beispiel ein Stück als in Bayern
noch der Prinzregent ( Anno 1910) regiert, ein Kunstsinniger Monarch aber des is a andere Gschicht ;-)

[www.youtube.com]
Zeitindex umara 7:40

So ganz am Rand noch diese Meldung
[www.heise.de]


"Gerichtsurteil: Vater muss WhatsApp von den Mobilgeräten seiner Kinder entfernen"

Das ist zwar wieder Typisch gehts an die Verantwortung ist mit der Gleichberechtigung
gleich Vorbei :mad: Früher war es Sache der Mutter das die Tochter keine Tindarella wird :o


von Manfred aus ObB - am 13.08.2016 10:23
Jetzt mach aber mal halblang. Es ist ja nicht so, dass man zum Smartphonen gezwungen wird. Man kann zu Hause laden oder Gas und Benzin tanken, mit dem Fahrrad fahren oder mit der Bahn. Immer nur meckern ist ja genau das, was uns diesen Regelschrott einbringt. Egal was gemacht wird, es interessiert keinen ob es zu 80 oder 90% gut ist. Und ein einheitliches System ist erstmal gut. Aber alles was interessiert ist das Haar in der Suppe und ob man dran rummäkeln kann. Ergo bekommen wir nur noch Regeln (oder Filme, Musik, Stadtentwicklung u.s.w.) , die auf den kleinsten gemeinsammen Nenner reduziert sind. Smartphones nutzen die meisten also ist wenig Wiederstand zu erwarten. Granteln ist die wahre Gleichmacherei und eine Geißel unserer Gesellschaft. Der mehr oder weniger um einen intelektuellen Eindruck bemühte Grantler, der alles zu wiederlegen sucht, ist schlimmer als der Tumbe verweigerer. Dieser kann nämlich zumindest für sich in Anspruch nehmen, dass er es nicht besser versteht.
Hinweis: Das oben geschriebene richtet sich ausdrücklich nicht gegen einen Einzelnen sondern beschreibt meine Meinung zu einer Allgemeinen gesellschaftlichen Strömung. Außerdem bin ich gerade echt sauer.
"So, ich habe fertig"

von R - am 13.08.2016 12:51
Es würde ja schon reichen wenn man im Autonavi, alle Ladestationen live und aktuell drin hat...ich träume halt mal. Das wäre technisch easy umsetzbar, mit einer Routingfunktion wie bei Tesla. Nur Tesla schaffts auch nicht fremde Ladestationen zu integrieren, es sei denn man hat mal da geladen.

von Ralf Wagner - am 13.08.2016 21:46
Hallo,
die Einbindung von Handys, Smartphones oder ähnlichem in Zahlungsvorgänge jeder Art lehne ich aus (Un)sicherheitsgründen grundsätzlich ab.
Abgesehen davon handelt man sich damit wieder eine manche diskriminierende Lösung ein - sicher, Smartphone hat (fast) jeder, aber nicht jeder hat ein unterstütztes. Meine waren bisher immer nicht darunter.
Warum in aller Welt sagt man nicht Bankkarte. Die hat nun wirklich jeder - auch jeder Ausländer - und die funktioniert schon seit Jahrzehnten europaweit an allen nicht elektrischen Tankstellen.
Warum müssen E-Autofahrer mal wieder diskriminiert werden (ich denke, dagegen gibt es ein Gesetz).

Verärgerte Grüße

Lothar

von el3331 - am 14.08.2016 21:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.