Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, BdasB

RWTH Aachen: 60 Millionen für Erforschung von Energiespeichern

Startbeitrag von BdasB am 07.09.2016 06:40

[www.rwth-aachen.de]
RWTH Aachen: 60 Millionen für Erforschung von Energiespeichern

An der RWTH entsteht bis 2020 ein Zentrum zur grundlegenden Erforschung der Alterung von Batteriematerialien und leistungselektronischen Systemen.

... hmmm ... gibt's denn da da sowas nicht schon ? ... mal den Prof. Sauer fragen ....

Der Wissenschaftsrat hat für das „Center for Ageing, Reliability and Lifetime Prediction of Electrochemical and Power Electronic Systems“, kurz CARL, knapp 60 Millionen Euro Fördergelder vom Bund und dem Land NRW bewilligt.

Antworten:

Egal, Geld kann man immer gebrauchen. Hauptsache, es kommt etwas Vernünftiges heraus. Man hätte auch die Stiftung Warentest Batterien prüfen lassen können. In Griechenland wären die Milliarden auch nicht besser aufgehoben. Uns fehlt die Lithiumindustrie. Sonst könnten wir selbst die Batterien bauen. Nur testen, was die Chinesen liefern...

von Bernd Schlueter - am 07.09.2016 07:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.