Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, BdasB

Zwischenergebnissen der Begleitforschung zum Projekt "ePowered Fleets Hamburg" (PDF)

Startbeitrag von BdasB am 09.09.2016 09:09

[www.pressebox.de]
Praxischeck Elektrofahrzeuge im gewerblichen Einsatz

Damit Unternehmen verstärkt Elektrofahrzeuge nutzen, müssen sie im Alltag konkrete Vorteile erleben. Daher braucht es neben steuerlichen Anreizen für E-Mobile und einem weiterführenden Ausbau der Ladeinfrastruktur auch besondere Zufahrtsrechte und kostenlose Parkmöglichkeiten in Städten. Zudem sollten Steuern und Abgaben, etwa bei den Dienstwagen, so umgestaltet werden, dass sich für den Nutzer finanzielle Vorteile beim Einsatz eines E-Fahrzeugs ergeben. Dafür sind gleichermaßen Fahrzeugnutzer und -hersteller, Unternehmen, Politik und Energiewirtschaft gefragt.

In einem Working Paper hat das Öko-Institut diese Handlungsempfehlungen auf Basis von Zwischenergebnissen der Begleitforschung zum Projekt "ePowered Fleets Hamburg" veröffentlicht.
Das Öko-Institut begleitet den Praxiseinsatz von knapp 500 Fahrzeugen in der Metropolregion Hamburg, an dem über 200 Unternehmen aus einem breiten Branchenspektrum mit unterschiedlich großen Fuhrparks vertreten sind. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten bei "ePowered Fleets Hamburg" mit hySOLUTIONS (Projektleitung) und dem Leasingunternehmen Alphabet Fuhrparkmanagement zusammen. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen des Programms "Erneuerbar Mobil".

Download: [www.oeko.de]

Antworten:

Mit Speck fängt man Mäuse

Mäuse im doppelten Sinn: Mit dem Energieverkauf will man Geld verdienen. Wir haben Braunkohle und Kernenergie bekommen wir preiswert aus dem Ausland geliefert. Die lassen sich gut verkaufen. Insbesondere dann, wenn man monopolartige Strukturen innerhalb der Energieversorgung unterstützt. Konkurrenz wird dabei ausgeschaltet. Direkter Verkauf alternativer Energie wird, so gut es geht, unmöglich gemacht. Wir Elektroautofahrer werden dabei durch Vergünstigungen angelockt, die wir eines Tages teuer bezahlen müssen. Die monopolartigen Strukturen wurden, notgedrungen, und zu einem sinnvollen Zweck, vor und im letzten Krieg ausgebaut und heute, da man Geldverdienen im Schilde führt, werden diese weiter ausgebaut. Die eigentlichen Interessen von uns Elektroautofahrern treten dabei in den Hintergrund. Bereits vor 25 Jahren erklärte mir ein Freund, der SPD-Mitglied ist, die eigentlichen Pläne der Bundesregierung. Wer das Brettspiel "Monopoly" kennt, weiß, womit man in der Endphase des Spätkapitalismus am besten Geld verdient.
Müllabfuhr und Energiewirtschaft sind wesentliche Bestandteile davon.

Damit wir anbeißen, "müssen wir im Alltag konkrete Vorteile erleben."
Um auch einmal die Sicht aus einem anderen Blickwinkel zu üben.

von Bernd Schlueter - am 10.09.2016 05:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.