Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Bee, BdasB

öffentliches Förderprogramm für Ladesäulen

Startbeitrag von BdasB am 07.10.2016 08:49

[bizzenergytoday.com]
Wohnkonzerne verschmähen Ladesäulen

Die größten deutschen Wohnungsunternehmen zögern nach einer Umfrage von bizz energy noch mit Investitionen in Ladestationen für E-Autos.

Das Verkehrsministerium hat derweil Details für ein öffentliches Förderprogramm festgelegt.

Die Betreiber neuer Ladesäulen sollen 60 Prozent der Investitionskosten erstattet bekommen, wenn E-Autos die Station rund um die Uhr ansteuern und dort Ökostrom tanken können. So steht es im Entwurf für die Förderrichtlinie von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der zurzeit noch innerhalb der Bundesregierung abgestimmt wird. Am Dienstag hatte bizz energy exklusiv darüber berichtet. Gefördert werden sollen unter bestimmten Bedingungen auch Speicher an Ladestationen, die den Strom vor Ort zum Beispiel mit Solaranlagen selbst erzeugen.

Antworten:

"Zwischen 2017 und 2020 soll die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen in Aurich mehrere Ausschreibungen durchführen. Dabei sollen „in der Regel“ die geringsten Förderkosten das zentrale Kriterium sein, schreibt das Verkehrsministerium."

D.h. die Förderung basiert auf einer sehr zeitraubenden Best-Preis-Ausschreibung, die von einer üblich uninteressierten Behörde durchgeführt werden. So werden in den nächsten Jahren auch in heute noch unterversorgten Gebieten (dort gibt es wenig Interesse in der antragsstellenden Verwaltung und schon gar keine Erfahrung mit preiswerten Ladesäulen) keine neuen öffentlichen Lademöglichkeiten zu erwarten sein; in Regionen mit heute schon etwas mehr Ladesäulen vielleicht schon ab Sommer/Herbst 2018. Allerding nur, falls die unterlegenen Bieter nicht gegen die Entscheidung klagen. Dies passiert *immer* bei solchen Ausschreibungen und verzögert die Vergabe meist um mehrere Jahre - bis nachdem das Programm in 2020 ohnehin ausgelaufen sein wird.

von Bee - am 09.10.2016 06:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.