TESLA, von Level 2 auf Level 5 mit Hilfe von NVIDIA

Startbeitrag von Ralf Wagner am 23.10.2016 22:27

Auf Tesla wurde die letzte Zeit ordentlich eingehauen, allen voran von den Deutschen. Sogar ein Brief vom KBA kam, mit dem Hinweis, dass der Autoilot nur ein Asistenzsystem ist und keinesfall ein autonom fahrendes Fahrzeug - das ist klar bekannt.

Elon Musk nimmt natürlich den Mund voll, aber wußte natürlich schon lange was jetzt auch kam. Der Tesla ist ab sofort mit ausreichend Hardware ausgerüstet um ein voll autonom fahrendes Fahrzeug daraus zu machen.

Die Anzahl der Kameras wurde von einer Kamera auf 8 erhöht, für eine 360° Rundumsicht. Die Anzahl der weiteren Sensoren wurde ebenfalls erhöht, genauso wie die Reichweite der Sensoren. Schaut man sich die Kameraposition an, z.B. vorne in ohnehin vorhandenen Blenden kann man mutmaßen, daß die Position schon länger geplant war.

Die Stufen des "automated driving" sind in der SAEJ3061 dargestellt:

0 no automation
1 driver assistance
2 partial automation
3 conditional automation
4 high automation
5 full automation

[www.sae.org]

NVIDIA, bekannt als Hersteller leistungsfähiger Grafikkarten hat eine sehr leistungsfähige Familie von Computern entwickelt ganz speziell für das "automated driving".
[www.nvidia.de]

- DRIVE PX 2 FÜR TEMPOMAT
- DRIVE PX 2 FÜR AUTOCHAUFFEUR
- DRIVE PX 2 FÜR VOLLSTÄNDIG AUTONOMES FAHREN

Für vollautonomes Fahren sind mindestens zwei redundante Systeme der höchsten Version notwendig. Tesla gibt an, dass die neue Hardware ab sofort verbaut ist. Die gleiche Hardware findet sich in Testfahrzeugen von Volvo und offenbar auch Mercedes.

[blogs.nvidia.com]

Die leistungsfähige Hardware ist jetzt da. Bei der Sensorik kam schon Kritik, dass der von hinten mit 300 km/h heranrasende Autofahrer mit der verbauten Sensorik nicht rechtzeitig erkannt werden kann. Fraglich was jetzt passiert. Wird die Sensorik verbessert oder in Deutschland ein Tempolimit auf den Strecken vorgeschrieben auf denen autonomes Fahren erlaubt wird?

Wir haben eine spannende Zeit vor uns. Die technischen Themen erscheinen lösbar, ethische und rechtliche Themen werden der spannende Teil beim autonomen Fahren. Ich gehe davon aus, dass die Welt in 5 Jahren völlig anders aussehen wird, wir werden etliche autonome Fahrzeuge auf den Straßen sehen.

rw

Antworten:

Ist ja alles gut und schön, solange man sein Fahrzeug auch in Zukunft noch selbst lenken darf, und das ohne erhöhte Versicherungskosten..
Mag sein daß es Gelegenheiten gibt wo auch ich gerne gefahren werden würde, dennoch: Ich fahre gerne selbst und will das auch in Zukunft machen dürfen. Fußball schaunen vs. Fußball spielen, jeder wie er mag, you know?

von el El - am 24.10.2016 02:27
Zitat
Ralf Wagner


Elon Musk nimmt natürlich den Mund voll, aber wußte natürlich schon lange was jetzt auch kam.
Der Tesla ist ab sofort mit ausreichend Hardware ausgerüstet um ein voll autonom fahrendes Fahrzeug daraus zu machen.



Beides Überrascht mich nicht :rp: also des Mund voll nehmen
und des Lapalalomapfeifen was den Preis betrifft.

Jetzt werden sicher Einige meinen, da Tesla des alles Selber macht
wird des ( so wie gelesen wird erst mal alles eingebaut ) Model 3
ganz bestimmt ein Schnäppchen ;-)

von Manfred aus ObB - am 24.10.2016 07:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.