Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Monaten, 4 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
el El, Dineu, BdasB

Österreichs 'Elektromobilitätspaket' ist da!

Startbeitrag von BdasB am 24.11.2016 06:38

[derstandard.at]
[oekonews.at]
Österreichs Elektromobilitätspaket ist da!
Kauf eines E-Autos wird ab 2017 mit 4.000 Euro gefördert
Verkehrsministerium, Umweltministerium und Automobilimporteure investieren gemeinsam 72 Millionen Euro


Wien - Lang ersehnt, heiß erwartet. Nun ist das heute von Verkehrsministerium, Umweltministerium und Automobilbranche angekündigte Paket zur Förderung von Elektromobilität in Höhe 72 Millionen Euro da. Es umfasst Anreize für den Kauf von Elektro-Fahrzeugen, den Aufbau von E-Ladestationen und eine eigene Nummerntafel für E-Autos. (Der gleiche Qutsch wie in -D- ? ... Gruenes-Nummernschild wo auch ein Plakette ausreichen koennte ?!)

Kritik an dem neuen Paket kam von ÖAMTC und VCÖ. „Wir glauben, dass es für Elektroauto-Kaufprämien einfach zu früh ist, um damit wirklich einen Boom auszulösen. Dieses Steuergeld könnte man zur Förderung der Elektromobilität besser einsetzen“, so ÖAMTC-Chef Bernhard Wiesinger.

Anträge ab März Konkret wird ab März kommenden Jahres (Stichtag der Gültigkeit ist bereits der 1. Jänner) der Kauf von Privatfahrzeugen, die ausschließlich mit Elektroantrieb oder einem Brennstoffzellenantrieb ausgestattet sind, mit 4.000 Euro gefördert – sogenannte Plug-in-Hybride mit 1.500 Euro. Ein teurer Tesla wird hingegen nicht gefördert, denn ab einem Nettolistenpreis von 50.000 Euro ist mit der Unterstützung Schluss. Ausgenommen sind auch Plug-in-Hybride mit Dieselantrieb, "weil der Diesel etwas in Verruf geraten ist", sagt Günther Kerle, Sprecher der österreichischen Automobilimporteure.

Dass die Automobilwirtschaft nun andere Rabatte zugunsten jener für E-Mobilität streicht, glaubt Kerle nicht: "Garantieren kann man das nicht, aber ich glaube schon, dass der Rabatt in der Regel zusätzlich zu den normalen Nachlässen kommen wird." :o

Antworten:

Schade, dann wird Oldtimer für Langstreckenreisen und Elektro-Pendlerauto nicht mehr auf Wechselkennzeichen gehen :(

von Dineu - am 24.11.2016 13:53
Dineu, ich weiß nicht obs eine Verpflichtung geben wird. Was ist mit dem El, krieg ich dann auch ein grünes Taferl? Ansonsten gäbs dann ein Twizy für 3000 neu. Aber was mach ich mit dem Knechtschaftsvertrag?

von el El - am 24.11.2016 20:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.