Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
weasel, Hotzi-47, Twiker76, Andreas106, Martin Heinrich, Bernd Schlueter, wolfgang dwuzet, el3331, i-MiEV, BdasB

Soundgenerator AVAS ab Juli 2019 fuer neue EVs PFLICHT

Startbeitrag von BdasB am 26.11.2016 20:41

[www.zeit.de]
Elektroautos:Leise, aber gefährlich

Die leisen Elektro- und Hybridautos müssen ab Sommer 2019 im Stadtverkehr künstliche Geräusche von sich geben. Das soll Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern verhindern.

Sehr ausfuehrlicher Artikel von Christof Vieweg
... ja ja - saugefaehrlich - wenn ich bedenke wieviele Menschen ich in den letzten 10 Jahren umgenietet hab ... KEINEN !


HAUPTAUSSAGE:
Gesetzliche Vorschriften über das Minimalgeräusch von Elektrofahrzeugen gibt es auch in Europa. Und zwar bereits seit April 2014.
Der Einbau eines AVAS wird vom 1. Juli 2019 an für alle neu entwickelten Fahrzeugtypen in der EU zur Pflicht, vom 1. Juli 2020 an für alle neu zugelassenen Elektro- und Hybridautos, wie das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage von ZEIT ONLINE erläutert.

...

Forscher gegen künstlichen Sound

...


Der Artikel endet mit dem Satz:

Das Prinzip einer solchen Warntechnik ist seit Langem bekannt: Man nennt es Fahrradklingel.



OPEL AMPERA-e WERBEFILM ... passt auch zum Thema ....

[youtu.be]

Antworten:

und hier der aufruf an alle
el-fahrer,
klaut euch in der nächsten gaststätte drei spielkarten vom schafkopfen,
und von der gattin drei wäscheklammern,
das hat in meiner jugend am fahrrad schon die fußgänger vertrieben:joke:
ob es allerdings auch die ohrstöpselnden mp 3-4 player übertönt, die ja nicht auf die straße guggen können, weil ihr gesichtsfeld auf eine fläche von etwa 6x10cm eingeschränkt ist (oder sind die displays schon wieder gewachsen)

von wolfgang dwuzet - am 26.11.2016 20:54
Hallo,
ich hoffe nur, Rolls-Royce und Bentley bekommen das auch verordnet ...

Lothar

von el3331 - am 26.11.2016 22:27
Wozu warnen mit so blödem Lärm zu jeder Tag- und Nachtzeit? Blinde Mitmenschen haben einen weissen Stock mit absolutem Vorrecht gemäss Strassenverkehrsrecht. Auch EV-Fahrer halten sich daran. Sehende haben neben Ohren auch Augen...(oder nur fürs Handy?)

von i-MiEV - am 26.11.2016 22:28
Meine Haustürklingel an der Ente hatte sich sehr bewährt. Man erfährt ungeteilte Aufmerksamkeit und die Leute denken, sie seien zu Hause und wollen auf den Türdrücker drücken. Den baut man sich auf die Motorhaube und wenn sie darauf drücken, hupt es.
Aber Vorsicht! In Deutschland ist alles verboten, was nicht ganz eindeutig und unzweifelhaft erlaubt ist.
Ja, Radfahrer mit Hörern auf dem Kopf begleite ich stets bis zu ihrem Zuhause, oder, wenn sie unterwegs Bekannte treffen.
Ich weiß nie, ob sie mich gehört haben. Meistens nicht. Umsichtige sind in der Minderzahl. Manchmal helfen dann die Huper hinter mir.

von Bernd Schlueter - am 27.11.2016 07:58
Zitat
Bernd Schlueter
Meine Haustürklingel an der Ente hatte sich sehr bewährt.....
Aber Vorsicht! In Deutschland ist alles verboten, was nicht ganz eindeutig und unzweifelhaft erlaubt ist.


Genau darum hat vor Jahren schon der Citroen AX electrique für seine kleine Fussgängerhupe, die nur ein sehr mildes Warngeräusch abgibt, sozusagen ein leises piep-piep, eine Extra Ausnahmegenemigung gebraucht. Aber sauber eingetragen in den (meinen) KFZ Schein.


Keine Ente, sondern AX, hat sich sehr bewährt, ist unzweifelhaft erlaubt, weil eingetragen. Ausnahmegenehmigung.
Dass es überhaupt nötig war, ist der Witz. Wirklich ein Witz, die haben es aber bereits vor 20 Jahren so gemacht bei Citroen.

Gruss, Roland
14 Jahre Erfahrung damit: Selten wirklich gebraucht, eigentlich nie.

von Hotzi-47 - am 27.11.2016 09:07
... weil der Normale Verkehr so laut ist muss dann ein EV auch laut werden ?

Ich versteh die Welt nicht mehr, was für ein schwachsinn...

Für machne "Menschen" empfiehlt sich ein Selbstmord...

von Twiker76 - am 27.11.2016 17:39
auch wenn ich mich jetzt ins Abseits schieße...
Sobald Elektrofahrzeuge flächendeckend in Betrieb sind, steigt auch die Summe derer, die unachtsam Rückwärts/Vorwärts durch die Gegend Gondeln.
Ein Kinderleben sollte uns das Gepiepse schon Wert sein.

von weasel - am 28.11.2016 19:31
Zitat
weasel
Sobald Elektrofahrzeuge flächendeckend in Betrieb sind, ...


Was heißt "flächendeckend"? Wie oft wurde der Toyota Prius schon gebaut? Wie lange gibt es ihn schon? Kann der nicht auch bis 50 km/h ohne Verbrenner fahren? Wie viele Unfälle gab es schon, bei der die Ursache ein zu leises Fahrzeug war?
Und ganz provokant: Kannst du im Auto den Fußgänger hören? :-)

von Andreas106 - am 29.11.2016 08:12
zur Frage 1:
Flächendeckend bedeutet einen nennenswerten Anteil in relation zum Weltmarkt.
zur Frage 2:
2014 überschritt der Toyota Prius die Verkaufszahl von 7 Millionen, Weltbestand an Fahrzeuge 1,2 Milliarden. Ist also im Vergleich ein niedriger Anteil.


zitat laut einer Untersuchung des nhtsa:
"Similar to the results presented in NHTSA’s previous study
(Hanna, 2009), the odds of an HE vehicle being involved in a pedestrian crashwas 1.66 times the odds of an ICE vehicle being involved in a similar crash."

von 186 Unfällen mit Fußgängern wurden allein 59 in Wendemanövern in niedriger Geschwindigkeit registriert.

und nun zu der provokation :-)
Der Fußgänger stellt für mein Auto keine Gefahr dar. Mein Fahrzeug stellt dagegen sehr wohl eine für den Fußgänger dar.
Dem Fussgänger möchte ich zumindest eine Chance geben zu entkommen.
Ich verweise gerne auf Flurförderzeuge in der Industrie. Bewährte Technik, ähnlich hoher Bedarf an Sicherheit für die Fussgänger.

von weasel - am 29.11.2016 19:50
Zitat
weasel
Sobald Elektrofahrzeuge flächendeckend in Betrieb sind, steigt auch die Summe derer, die unachtsam Rückwärts/Vorwärts durch die Gegend Gondeln.

Ich denke eher, dass es umgekehrt ist.
Flächendeckend leise Elektrofahrzeuge würde eine Umgewöhnung bedeuteten. Man schaut wieder mehr hin, weil jeder weiss, dass man die Gefahr nicht mehr hört. Insofern würden die zwangsweise eingeführten Soundgeneratoren eher schädlich für den nötigen und ganz natürlichen Umgewöhnungsprozess sein.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 29.11.2016 20:57
Hallo,

denke auch das so eine Art Rückwärtspiepser wie beim LKW der auch z.B. beim großem Lenkeinschlag arbeitet (da ist man in der Regel langsam unterwegs, oder mit an die Geschwindigkeit gekoppelt) keinen umbringen wird oder es eben im besten Fall vermeidet.

An meinem TWINGO ist so ein Rückwärtsgangwarner drann den der Erbauer für seine Katze drann gemacht hat.
Ist so geblieben, nervt niemand, kost fast nix und kann etwas retten, trotzdem schau ich in die Richtung in die ich mein Auto steuere!

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 30.11.2016 10:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.