Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Bernd Schlueter, Hotzi-47, wolfgang dwuzet, thegray, EVplus

An jede Tankstelle eine Ladesäule....in Russland !

Startbeitrag von EVplus am 02.12.2016 18:12

[mdz-moskau.eu]

Hier eine Leseprobe
[attachment 2059 Screenshot_2016-12-02-19-06-59.png]
[attachment 2060 Screenshot_2016-12-02-19-06-46.png]

Antworten:

Soooo kann man "die " im Westen (man bedenke der gleiche Kontinent), natürlich auch ärgern ; wenn nicht bloßstellen; wenn nicht stichelen; oder was auch immer :spos:


(ja ja das kommen jetzt gleich wieder die Widersprechlerundschreiber - zentralistische Regierungsform; Putin; Rohstoff-Milliarden und und und - als wenn ich doof wäre )

NA UND - hier bekommen sogar MITEIGENTÜMER VERBOTEN eine Ladevorrichtung zu installieren - trotz besseren Wissen und Grundsatzentscheidungen/betonungen der Politik und sind seit Jahren an der prekären Situation nicht in der Lage was dran zu ändern ! Pardon hier kommt eigentlich ein ? hin.

von thegray - am 02.12.2016 19:07
jawoll, so gehört es gemacht
wer den teuren sprit verkauft >>>> soll auch alternatives anbieten

von wolfgang dwuzet - am 03.12.2016 05:23
Ja Wolle,
oder jawoll, so gehört es wirklich gemacht.
Es sollte in die Ladesäulenverordnung aufgenommen werden, dass Tankstellen mindestens anbieten müssen:
a) Flüssigsprit wie Benzin und Diesel
b) Elektroenergie

c ) und optional und wer will auch Flüssiggas, Erdgas, Wasserstoff.

Na ja, für den Wasserstoff sehe ich nicht so die rosige Zukunft. Flüssiggas gibts schon an einigen Tankstellen, Erdgastankstellen wurden in meiner Umgebung gerade geschlossen.

Das würde die Einführung der Elektromobilität sehr unterstützen und beschleunigen, vor allen, wenn dann auch das Strom zapfen so einfach zu bezahlen ist wie das Sprit-Tanken. Bargeld, Bank- oder Kreditkarte. Das sollte reichen. Stichwort Barrierefrei. Und es sollte in die Ladesäulenverordnung auch die Preisauszeichnungspflicht augenommen werden. An den E-Tanksäulen sollte außen dranstehen, was es kostet. So wie bei den Sprittankstellen auch.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 04.12.2016 10:48
Kalingrad ist auch dabei,
würd ja bedeuten es wird leichter durch Ostpreußen nach St. Petersburg zu kommen, also Elektrisch.

Wer aber schon mal in Rußland war, abseits der Potemkischendörfer die Putin genauso gern macht
wie die Maid aus Vorpommern Katarina die Dingsda, wird nicht wie Roland an Schnellladen
denken ( Hinfahren, kurz Anstecken an der Ladesäule und dann Barzahlen ( was in weiten Rußland
die Regel ) sondern an Scharchlader, da die Tanke nur einen Stromanschluß für Licht und Pumpen,
je nach Region braucht man nämlich garkeine Tiefkühltruhe.

Zu den Eautoszahlen in dem Artikel hab ich meine Zweifel, daß ist wie bei uns in den Medien,
Eautos gibt's erst seit die Hype da, die welche Vorher bereits vorhanden, des san nur Spinner :rp:

von Manfred aus ObB - am 04.12.2016 11:06
Kalinin der Große würde sagen, dass in Russland die Entfernungen viel zu groß für Elektroautos sind, obwohl die erforderliche Batterieheizung auch den Insassen zugute kommt. Schon seiner Batterie zuliebe kommt man dann morgens stets in ein vorgeheiztes Vehikel. Also, in Russland nur für den innerstädtischen Verkehr geeignet. Da tut sich allerdings schon seit langer Zeit sehr viel. Obusse und elektrifizierte Bahntrassen sind Standard und, was ich für besonders sinnvoll halte, das elektrische Getriebe. Auf langen Strecken ist es einfach sinnvoll, den Stromgenerator statt Batterien mit sich zu führen. das sollten wir im kleinen deutschland bitte berücksichtigen.

"Opfer müssen gebracht werden" dachten sicher auch die polnischen Offiziere in Katyn

Diemit 9300km längste Bahnstrecke der Welt, die Transsib, wurde ohne Mitwirkung von Kalinin im Zarenreich zwischen 1891 und 1916 erbaut.
Chinesen waren Gegner der Eisenbahn und gaben ihr den Namen "Huo-Tche", "Feuerwagen". 2006 Eröffnung der elektrischen Strecke Lhasa-Peking. Auf der Aluminiummesse in Düsseldorf stellten sie ihre Aluminiumerzeugnisse aus.

von Bernd Schlueter - am 04.12.2016 14:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.