Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
R.M, Manfred aus ObB, Ralf Wagner, Hotzi-47, i-MiEV

Hyundai Ioniq electric Infos + Videos

Startbeitrag von Ralf Wagner am 24.12.2016 13:07

Der Hyundai Ioniq electric ist auf dem Markt verfügbar und kommt richtig gut an. Die verbaute Technik ist aktuell und das Fahrzeug ist überraschend effizient.

Die Batterie mit 28 kWh ist gut für knapp 200 km im Winter und über 250 km im Sommer. Mit 4,5 m ist er eher kein Cityflitzer. Assistenzsysteme wie Spurhaltung und Abstandsregler kennt man aus teureren Elektrofahrzeugen wie dem Tesla. Einige kleine Features wie einen induktiven Handylader und ein gut funktionierendes Navi mit Zwischenzielen hat er dem Tesla voraus.

Der heimliche Ruf des Ioniq elctric ist "poor mans Tesla". Der halbe bis drittel Preis eines Tesla bei etwa der halben Reichweite.

AC lädt er leider nur einphasig, DC dafür mit CCS auch über 50 kW.

Inkl Förderung in Deutschland und Batterie ist er ab 28.800 € zu haben. Besonders hervorgetan hat sich der Händler Hyundai Sangl in Landsberg am Lech, er hat offenbar schon die nächsten 50 Fahrzeuge nachgeordert.

Wie man so hört ist seit gestern ein City el Fahrer glücklicher Ioniq Fahrer :-).

rw


Ein Bericht auf Electrive
[www.electrive.net]


Byörn Nyland unterwegs mit dem Ioniq durch Norwegen

[youtu.be]

[youtu.be]

Antworten:

Hallo


Reichweite mit 3 leuten und 110 km/h auf der Autobahn bei 3°C und Heizung auf 20°C etwa 180km.

Laden an CCS 50% in etwa 30 min. Schnelladung geht bis 92%.

Hintere Sitze genügend Platz

Nachteil: nicht für Fahrer über 1,85m geeignet da die Scheibe zu stark geneigt ist.

Der Innenraum ist einigermaßen aufgeräumt, zum Glück keine oder wenige unnütze Gimmiks, Schalter gabs wohl im Sonderangebot hier wären einige Kombischalter besser gewesen als die unzähligen Einzeltasten.

Klimanlage leider nicht mit CO2 sondern mit dem giftigen Zeugs.

Der Beifahrer Fußraum ist zwar lang genug aber wird vorne sehr eng.

Die Kunststoffteile an der Front und den Lufteinlässen sind nicht lackiert, das sieht spätestens nach ein paar Jahren schäbig aus.

Keine Anhängerkupplung möglich und das obwohl es beim baugleichen KIA ein Zusatzpaket gibt für den Anbau einer Kupplung.

Insgesamt ein gutes Paket da Hyundai auch für gute Qualität bekannt ist. Lediglich der Preis ist etwas zu hoch mit guter Ausstattung ist der auf BMW Höhe.

Da ist ein gebrauchter I3 mit Akku Upgrade die günstigere Variante.

Soweit das was mir als Mitfahrer aufgefallen ist.

Gruß

Roman

von R.M - am 24.12.2016 14:30
Hallo

- Ist er als 5- oder 4-Plätzer zugelassen?
- nur 330kg Zuladung (mein i-MiEV darf 340kg)
- auch keine Dachlast möglich
- Heizung mit Wärmepumpe :spos:
- Permanentmagnet Synchronmotor
- Batterieheizsystem

Welche Energiedichte hat die 360V Batterie?

In der Schweiz gibt es ein Swiss LUX-Pack für CHF 2500 mit:
- Elektr. Glasschiebdach
- Lederinterieur schwarz
- Elektr. verstellbarer Fahrersitz
- Memory Funktion für Fahrersitzeinstellung
- Sitzbelüftung vorne
- Sitzheizung 2. Sitzreihe

Gruss Walter

von i-MiEV - am 24.12.2016 15:24
Hallo

Wärmepumpe ja. Batterieklimatisierung ja. Dachlast nein. AHK für Fahrrad Träger ja.

Wegen Zuladung vermutlich 4 Sitzer da 75kg je Person gerechnet werden.

Motor und Akku keine Ahnung aber andere Akkutechnolgie als die Mitbewerber, recht effektiv kann man sicher unter 10 kwh/100km fahren. Autobahn 120 waren 14 kwh/100km.

Gruß

Roman

von R.M - am 24.12.2016 16:00
Zitat
Ralf Wagner


Wie man so hört ist seit gestern ein City el Fahrer glücklicher Ioniq Fahrer :-).


Ja hab ich Gestern auch gehört, was war des für Einer :confused:

Trend, Style oder Premium :rolleyes:

[www.hyundai.de]

Und Sitzplätze 5 :rp: so hier zu lesen [www.electrive.net]
ach ja in dem Datenblatt die Angaben wo Bernd oder Roland die max. Drehzahl des Emotors ausrechnen können,
so nach der Weihnachtsganz etwas Gehirnjocking zum abnehmen der Vorurteile ;-)

Infos zum Akku dort Lithium-Ionen-Polymer
28 kWh der Akku soll, so steht's das da drin, bis zu 98 kW Strom bereitstellen
( der Emotor kann 88 kW Kurzzeitig ) und mit bis zu 100 kW geladen werden,
da hat Elon was zu tun auf Twitter warum Tesla das nicht kann :mad:

von Manfred aus ObB - am 24.12.2016 16:40
Weinachtsganz zum Abnehmen? Fast so gut wie Gehirnjocking.

Jogging wär was zum Abnehmen, Gans eher zum Zunehmen.
Jogging wär ok, Gans ist nix für mich Vegetarier.

Aber danke für das schöne Weihnachtsgeschenk mit den Verschreibern. Ich schmunzele gerne. Ist ja Weihnachten...

Zur Motordrehzahl des Koreaners: Ich schätze mal so ganz grob über den Daumen, dass der nur bergab auf Motordrehzahlen über 10.623,5 rpm kommt. Nur so ganz grob über den Daumen geschätzt, und nur, wenn er bei Bergabfahrt die Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h überschreitet.

Welche Vorurteile wolltest Du mir abnehmen?

Frohes Fest, Grüße, Roland

von Hotzi-47 - am 25.12.2016 14:57
Zitat
EMobile plus solar


Zur Motordrehzahl des Koreaners: Ich schätze mal so ganz grob über den Daumen, dass der nur bergab auf Motordrehzahlen über 10.623,5 rpm kommt.


Des hast jetzt mit etwas wenig Luftdruck geschätzt, aber geht so hin mit dem :spos:

Noch so ein paar Gedanken zu Weihnachten und daß dem einen oder Anderen dabei ein Lichtlein aufgeht

Aus der PDF mit den Technischen Daten

Ladedauer 230V Schuko Ladestärke ungenannt ca. 12 Stund
Ladedauer 230 V 6,6 kW ( nein Bernd kein Schuko ) ca. 4,5 Stund
beides gerechnet von 0 bis 100 % die Schnelllader bis 80%
Ladedauer 50 kW ca. 30 Minuten ( 25 kWh übern :spos: )
Ladedauer 100 kW ca. 23 Minuten ( wärn rund 33 kWh :eek: )
da gibt's dann doch etliche Ladeverlust oder es sind die Weißwürscht für Sylvester getestet worden ;-)

Eventuell ist es auch Tippselfehler, Such Roland :rp: bekommst von mir zu Weihnachten :cheers:

von Manfred aus ObB - am 25.12.2016 21:35
Dann wird die Schieflast in Deutschland auf 20A, vielleich auch noch auf 16A gesenkt, dann wirds ganz doof für alle Einphasenlader.

von Ralf Wagner - am 26.12.2016 21:07
Hallo

Solange sich niemand drum kümmert egal, wers konform will muß halt einen 22kw Frequenzumrichter vorschalten dann gehts auch mit 16A wenn die Phasenüberwachung abschaltbar ist.

Was mich wundert die ganzen Durchlauferhitzer modulieren doch auch nur eine Phase gibt eine wunderbare Sauerei im Netz und dazu noch eine Schieflast.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.12.2016 21:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.