Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, tenman, Hotzi-47, Dineu, i-MiEV, BdasB

autonom Fahren ... vs. ... automatisierten Fahren ... ankuendigungen der Hersteller ... usw.

Startbeitrag von BdasB am 06.01.2017 08:24

[www.heise.de]
CES: Der I.D. von Volkswagen soll ab 2025 autonom fahren

VWs I.D. wird ab 2020 auf auf der Größe eines Golfs soviel Platz wie ein Passat bieten, einen kräftigen Motor und eine ausreichende Reichweite haben. Ab 2025 soll er auch autonom fahren können.

Bis 2025 will man Weltmarktführer bei E-Mobilität werden.
Dafür braucht es aber ein Zugpferd wie den Golf oder ehedem der Käfer. Diese Rolle dürfte dem I.D. zukommen, der auf der CES ausgestellt wird.


+++


[www.autoblog.com]
The Renault-Nissan Alliance takes a multi-pronged approach to autonomy and connectivity

[www.autoblog.com]
ProPilot autonomous Nissan Leaf coming in 'near future,' but no word on longer range


+++




[www.heise.de]

Verbraucherschützer verreißen Dobrindts Gesetzentwurf zum automatisierten Fahren

...auszugsweise ...
Falsche Haftungsregeln, zu ungenau, kein Datenschutz – Verbrauchervertreter lassen kaum ein gutes Haar an einem Referentenentwurf aus dem Verkehrsministerium zum autonomen Fahren.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat einen Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums scharf kritisiert, mit dem mehr Rechtssicherheit beim hochautomatisierten Fahren geschaffen werden soll. Von diesem Ziel sei er noch weit entfernt, beklagte Marion Jungbluth, vzbv-Teamleiterin Mobilität und Reisen, vor einer Anhörung von Verbänden zu dem Vorhaben am Donnerstag im Verkehrsministerium. Fahrer dürften nicht weiterhin verantwortlich bleiben, wenn der Autopilot eingeschaltet wird.


Hersteller ohne Verantwortung

Der Gesetzentwurf diene in seiner jetzigen Form in erster Linie dazu, "die Hersteller von automatisierten Fahrsystemen weitestgehend aus der Verantwortung zu nehmen und diese den Verbrauchern als Autofahrern und Autohaltern zu übertragen", beklagt der Verband in einer Stellungnahme. Jungbluth fordert genau das Gegenteil: "Hochautomatisierte Fahrfunktionen müssen maximal sicher sein, bevor sie auf der Straße zugelassen werden dürfen. Dafür müssen die Hersteller in die Pflicht genommen werden."

Schon Schlüsselbegriffe würden in dem Gesetzentwurf nicht eindeutig definiert, moniert der vzbz. So sei etwa von "hochautomatisiert und vollautomatisiert" die Rede, diese Stufen würden jedoch gar nicht klar voneinander abgegrenzt. Unklar blieben auch die davon abhängigen jeweiligen Überwachungspflichten des Fahrers, die insgesamt jedoch viel zu weit gingen. Dem Fahrzeugführer müsse klar vor Augen gestellt werden, was er tun und lassen dürfe.


+++



... kann man auch anders verstehen (z.B. Dobrindt und DENKEN LASSEN ... von den Lobbyfretchen ;-)

[www.heise.de]
Fortschritte beim „Denken-lassen”
Die Autoindustrie auf der CES 2017 in Las Vegas



+++



[www.elektroniknet.de]
Deloitte-Studie: Autonomes Fahren - was tun mit der Extra-Zeit?


.... wann bauen die egentl. AUTONOME AUTOs mit Toilette ... aber nach DopeRind's Gesetzentwurf wird es ja eh nix mit AUTONOMEN EVs ...

+++


[www.heise.de]
CES Mercedes: Was neuronale Netze im Auto leisten können und warum KI vielleicht scheitert




[www.heise.de]
CES Mercedes: Zustellkonzepte mit Vans, Drohnen und Robotern



Eigentl. reicht ein fahrbarer Drucker - welcher die Zettel "ich konnte Sie nicht erreichen - Ihr Paket ist im Abhollager" ausdruckt und verteilt ;-)




+++


[www.autoblog.com]

Audi will have an autonomous car in 2020 using NVIDIA tech and AI



+++




[www.heise.de]
Vernetzte Dinge und Städte: Umweltministerium sorgt sich um Mobilfunkstrahlung

Viele Digitalprojekte seien mit dem Einsatz elektromagnetischer Felder verbunden und führten so zu einer höheren Strahlenbelastung der Bevölkerung, warnt das Umweltministerium. Es will Forschung dazu fördern.

Antworten:

Warum Autos noch viele Jahre nicht selbständig (Level 5) fahren können...

und jetzt im Winter bei schneebedeckter Autobahn: wie orientiert sich da ein TESLA?

von i-MiEV - am 07.01.2017 11:39
Cool, VW will in neun Jahren Weltmarktführer sein und Ford will in den nächsten fünf Jahren 13 E-Autos auf den Markt bringen, um Marktführer zu werden - viel Spaß den beiden Elektroauto(welt)martführern der Zukunft :joke:

Mercedes' Zustellkonzept mit kniehohen Robotern, über die dann die ins "WischiWischiHandy" guckenden Fußgänger darüber fallen? Vielleicht gibt es ja bald eine App, die auf die Handy-Kamera zugreift und den ins Smartphone guckenden Passanten warnt, wenn ihm so eine Ameise vor die Füße rollt :hot:

Deloitte-Studie: Die Auto fahrenden Person kann auch ohne autonomes Fahrzeug, also bereits jetzt,
mit den Mitfahrenden sprechen, digital kommunizieren (natürlich "nur" mit Freisprecheinrichtung)
Nachrichten hören, essen/trinken, Musik/Hörbücher hören, arbeiten (Telefonieren) und sich um das Äußere kümmern (schminken/pediküren/Haare machen) – z.B. bei einer roten Ampel in der Stadt ;-)

Ich freue mich aber schon darauf, am Steuer schlafen, online-shoppen oder Spiele spielen zu können, denn das ist dann ein wirklicher Mehrwert! Das 1 bis 2 Personen-Roboter-Taxi wird via Smartphone gebucht und fährt nach 50 km autonom zur nächsten Ladestation

Ich kenne viele Jugendlichen, die auf ein eigenes Auto verzichten und nur mehr mit Car2go/etc. unterwegs sind. Bald werden sie mit Robotorautos fahren während wir Alten verkrampft an der veralten Technologie festhalten...

von Dineu - am 08.01.2017 19:57
Zitat
Dineu
Bald werden sie mit Robotorautos fahren während wir Alten verkrampft an der veralten Technologie festhalten...


[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 08.01.2017 20:35
Zitat
i-MiEV


und jetzt im Winter bei schneebedeckter Autobahn: wie orientiert sich da ein TESLA?

Vielleicht in etwa so und das ohne Lidar.
[m.youtube.com]

von tenman - am 08.01.2017 21:30
Zitat
tenman

Vielleicht in etwa so und das ohne Lidar.
[m.youtube.com]


Ist das die Version :o die im Tesla unsres Forumshausherrn verbaut :confused:

von Manfred aus ObB - am 09.01.2017 06:38
Eigentlich - so nach etwas Nachdenken - könnten die vielen neuen Autos mit autonom und digital und vernetzt und Datenklau und so auch etwas gutes (für mich) bewirken:

Die alten Gebrauchtwagen, die das nicht haben, will keiner mehr haben und sie fallen soweit im Preis, dass sie auch für mich, meine Kinder und Enkel echt erschwinglich werden.

Gruss, Roland
danke für die Hinweise auf den Mey und seine Lieder. Dies hier vom Aug. 2014 ist auch nicht schlecht. Es ist an der Zeit. Nicht alles mitmachen. Selber denken. Kritisch sein. Aber wem sag ich das.....
.... und nu muss ich mal wieder ausgehen, genauer hierhin. Wo die Freiheit wohl grenzenlos ist...

von Hotzi-47 - am 11.01.2017 15:38

Metall oder App

Zitat
Dineu
... während wir Alten verkrampft an der veralten Technologie festhalten...


Was mich aber so als Alter beruhigt, daß die neue Technik kein Problem wirklich Löst,
sondern es nur für NSA und Geschäftemacher zu deren Vorteil zur Verfügung stellt,
ich z.B. hab über 1 Million Kilometer in PKW, Lieferwagen oder LKW einen Schlüssel
benutzt ( auch mal einen Nagel in alten Baumaschinen ) und find an der Tatsache nix,
was mir das Gefühl gibt ich hätt deswegen im Leben was versäumt, natürlich könnte man
das auch mit einer App machen, das macht die Sache dann Spannend besonders im Alter,
weil da die Pinkelpausen öfters werden :o

[teslamag.de]

Zitat
17. Januar 2017 by TK
Gestrandet: Funkloch verhinderte Start des Tesla Model S mittels Smartphone-App


p.s. die Komentare dort sind von Jüngeren, gut das ich als Alter mir nur was Denken brauch,
zu dem was dort gedacht wird, weil die Technik solange ich es verhindern kann
an mir Vorbeiläuft und ich ihr ganz sicher nicht Nachlauf ;-)

von Manfred aus ObB - am 17.01.2017 14:32
Zitat
i-MiEV


und jetzt im Winter bei schneebedeckter Autobahn: wie orientiert sich da ein TESLA?


I-Miev hatt auf diese Frage ( ich hab des schon vor dem letzten Winter gefragt, aber der Winter viel aus ) nie eine erklärende Antwort,
nun könnt es sein das diese Frage sich Elon besser im sonnigen Silicontal früher gestellt hätte :rolleyes:

in dem Link [www.ln-online.de] steht am Anfang:

Zitat
Jens Burmester
Bargteheide/Bad Oldesloe
. Die Beamten der Autobahnpolizei werden noch lange mit dem Massencrash vom Sonnabend auf der A 1 zu tun haben. Bis alle Zeugen vernommen sind und der endgültige Bericht der Dekra Sachverständigen vorliegt, werden vermutlich noch Wochen vergehen. Eine Frau schwebt immer noch in Lebensgefahr, fünf weitere Menschen liegen mit schweren Verletzungen in Krankenhäusern.


Ein Text der so gelesen zwar Traurig aber nicht ungewöhnlich ist und da viel nach 180 Zeichen
zu Lesen aufhören ( wenn länger hat man kein Zeit um was dazu zu Twittern ) entgeht ihnen eventuell dieser Text den ich als Leseprobe zitiere:

Zitat

Ein Sachverständiger soll die Autos untersuchen und dabei auch versuchen zu klären, ob bei dem etwa 100 000 Euro teuren Elektrofahrzeug des Herstellers Tesla möglicherweise der Autopilot eingeschaltet war.

In diesem Auto war die 73-jährige Fahrerin aus Bremen bei dem Unfall ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Tesla gegen einen Kleintransporter gekracht, der mit einem Lkw zusammengestoßen und danach mitten auf der Straße stehen geblieben war.




Bildquelle:[electrek.co] ( gut das die Quelle in Englisch sonst wärs noch eine Lügenpresse )


Es könnte Sein, daß die Mannschaft eines Polizeiwagen sogar Augenzeugen des Vorfalls

[www.retter.tv]

Zitat

Am Samstag kam es während eines heftigen Hagelschauers zu einem Massencrash auf der A1, der eine zehnstündige Sperrung der Autobahn nach sich zog. 34 Fahrzeuge sollen darin verwickelt gewesen sein. Jetzt wird geprüft, ob der Autopilot eines Teslaautos für den Unfall verantwortlich gewesen sein könnte.


Hoffentlich Twittert jetzt Elon nicht: Die Alte ist Schuld ich hab doch getwittert Hände ans Lenkrad

Noch ein Link zu Jungen und Teslaautopilot bzw. der Erkenntnis ein Autopilot fürs Auto
ist ohne Mensch ( am besten ein erfahrener Autofahrer ) ein Idiot
[www.chip.de]

Hallo i-Miev, ich war heut Abend in der Sache nochmal im WWW unterwegs und muß derzeit Feststellen,
auch im TFF-Forum gibts keine Antwort auf die Frage, einige Teslafahrer dort hätten selbst
gern eine Antwort, andere mein egal wie das Wetter ist der Elon macht immer alles Richtig


[tff-forum.de]

von Manfred aus ObB - am 17.01.2017 14:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.