E-Mobility in China giz-elmo-Dossier (Pdf)

Startbeitrag von BdasB am 23.01.2017 07:29

[sustainabletransport.org]


E-Mobility in China: A Path to Climate Protection, Sustainable Transport and Economic Strength

The Chinese car market is the largest in the world and of great importance for the German industry. China seeks the global leadership in the sector of E-mobility and aspires to solve its climate and environmental problems by promoting electric mobility, especially in its megacities.

giz_elmo_Dossier.pdf [sustainabletransport.org]

Antworten:

Also ich bin Nachhaltig Entsetzt wenn ich des Les was da Verlinkt :eek:

Gut des von Seite 12 macht mich weniger Betroffen, weil da gehts nur ums Geld,
was zur Zeit eh meist Luftgeld. Betreffen kann eher Die des, die Meinen Akkus
werden in späterstens 5 Jahren nix Kosten und deshalb ist das Eauto eigentlich
für Lau zu Haben, denn da steht:

Doch wer trägt Verantwortung und Kosten für ein Recyclingsystem? Experten des „China Auto-
motive Technology and Research Centers“ befürworten im Rahmen einer Machbarkeitsstudie das
Konzept der „Erweiterten Verantwortung des Herstellers“ nach europäischem Vorbild. Sie schreibt
die Verantwortung für den Aufbau eines Recyclingsystems den Batterieherstellern zu.
Darüber hin-
aus macht die Studie deutlich, dass die Vermarktung der rückgewonnenen Rohstoffe die Kosten des
Recyclings nicht decken kann. Vielmehr ist ein Rechtsrahmen notwendig, der Anreize für Aufbau
und Betrieb eines selbsttragenden Kreislaufsystems gibt. Die in Zusammenarbeit mit dem deutschen
Öko-Institut entwickelten Handlungsempfehlungen gingen in die neue „Technische Regulierung für
das Recycling von Batterien von Elektrofahrzeugen“ ein, die Anfang 2016 erlassen wurde. Sie defi-
niert erstmals die Verantwortung der Hersteller und technische Anforderungen für Sicherheit und
Umweltschutz beim Recycling.


Bahhh was sind da wieder Gutmenschen stolz es der bösen Wirtschaft gezeigt zu Haben,
das Zahlt alles der Herrsteller aus eigener Tasche, die haben zu oft den neuen Fliwatütt Kinofilm geschaut,
auch da gibt's den bösen Elektronikkonzern der Roboterherzen ( ist übrings im Bezug auf die Chinastudie
sehr vorausschauend da der Phosphoranteil kleiner ) klaut und noch den Genderhausmann der nur Bio
Kauft und weil die Zukunft ja Rosig, verkauft der Elektronikkonzern am Ende nur noch
zertifiziertes Holz aus 100% Bioverlogenanbau, was könnte die Welt doch Schön sein :rolleyes:

Kosten welcher der Hersteller zu Tragen bezahlt der Kunde, so zuminderst war's
in der Handelsschule in Kaufmännischenrechnen, bevor die 68er Kammen.

Der andere Satz der Dekabonsierung wurde zwischen der 28sten und der 29sten
Kaffeekonferenz ( natürlich aus Fairgehandelten Kaffee ) in Hessen geschrieben da
war der Berater aus China und hat die Infos geholt, damit die Zahlen nicht von Anno Schnee


selbiges Bild ist auf Seite 8 zu Finden in der PDF

Also jedes Eauto dort aus der Steckdose geladen ( ja ich weiß die Laden alle mit
der eigen PV, ist doch Logo, sonst wärs ja Postfaktisch ) mag für den Smog in Peking
ein Segen sein, wer noch dem Klimaschutzgedanken von vor Trump nachhängt, dem
sei gesagt, dafür ist die Eautogschicht fürn Arsch

Ja des wird sogar Menschenfeindlich wenn diese Akkutype zum Einsatz kommt,
ich schreib aber erstmal zu den Bild Nix, nicht das unser Meister der Nicknamen meint
des wär dann FUD
[attachment 2154 DerlangemarschinsElend.png]

von Manfred aus ObB - am 23.01.2017 11:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.