Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Twiker76, BdasB

Smart stoppt Benzinmotoren in Nordamerika - nur noch SmartED im Vertrieb !!!

Startbeitrag von BdasB am 14.02.2017 10:54

[www.faz.net]

Smart stoppt Benzinmotoren in Nordamerika

Benzinpreis niedrig, Absatz schwach: Daimler zieht die Notbremse. Der Kleinwagen versucht sein Glück künftig allein mit Elektroantrieb.

Antworten:

Schade, dass das in Rom noch nicht geht, da ist der benzin Smart eines der häufigsten Autos. Noch fehlt die Ladeinfrastruktur. Es ist sehr scher, sich mit dem Auto sehr weit von der Stadt zu entfernen, fast alles ist in der Nähe, aber für heimische Steckdosen sieht es sehr düster aus. Zumindest kaum zu erreichen.

von Bernd Schlueter - am 14.02.2017 14:54
Dazu fällt mir noch ein, dass ich vor vielen, vielen Jahren mal mit dem Konstrukteur des Smart telefoniert habe. Es war Nikolas Hayek, der gleiche, der die swatch Uhren auf den Markt brachte. Ein Elektroantrieb war von Anfang an angedacht. Viel zu lange dümpelte die geniale Konstruktion dahin. In Rom hat der Smart nun eine heimat gefunden. Vielleicht auch bald elektrisch? Römer brauchen keine großen Akkus und parken dicht gedrängt an wirklich jeder freien Ecke auf den Straßen. Die ganze Stadt ist Parkplatz. Ideal für Induktionsschleifen an den Seiten aller Straßen. 300 Watt Ladeleistung für die Akkus würden mehr als genügen, um die ganze Stadt zu betreiben. Die km-Leistung in Rom ist nicht hoch und etwas weniger Lärm und Gestank könnte die Stadt sehr wohl verkraften. Einige Städte in deutschland würden sicherlich folgen. Schade wäre es allerdings, wenn die schöne Architektur der Häuser in der Umgebung allzu sehr durch Solarpaneele verschandelt würden.
Da sollte man sich auch noch etwas Passendes einfallen lassen. Sonne gibt es jedenfalls viel. Die Energie ließe sich, wenn die Litzen etwas dicker ausgeführt werden, auch in die Induktionsschleifen einspeisen.
Man fährt dann wirklich mit eigenem Solarstrom.

von Bernd Schlueter - am 14.02.2017 16:11
und da ist er wieder Schukosteckdose ist am günstigsten dauert für den Smart dann halt neun Stunden...
Sonst Aufpreis 900 und 3000 Euro ??? :eek:

warum sollte das im reichem D nicht auch funktionieren ?

von Twiker76 - am 14.02.2017 17:22
Das werden die wohl nicht ernst meinen. Auf längeren Distanzen natürlich 50kW, ohne Aufpreis. Für die meisten reichen 300 Watt, aber das bezieht sich nur auf Rom, wo man 9 Stunden schläft, 8 Stunden arbeitet und gerade mal 30km pro Tag im Smart sitzt. 5kWh täglich reichen da. Twike-Fahrer kommen natürlich auch mit 1kWh aus. Wozu haben die schließlich Pedale?
Via Appia antica fürs twike? Ich rate ab. Das Pflaster ist zu gewöhnungsbedürftig.

von Bernd Schlueter - am 15.02.2017 15:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.