Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, BdasB

Grosse Ankuendigungen von BMW ...

Startbeitrag von BdasB am 22.03.2017 07:36

[www.handelsblatt.com

100.000 Elektroautos bis zum Jahresende –das ist BMWs neue Strategie
(wobei damit ueberwiegend PLUGIN 5er / 7er / X / etc. gemeint sind)



[www.automobil-produktion.de]

BMW will Produktion für Elektroantriebe kostengünstig umbauen

BMW will seine Kernmodelle in einigen Jahren durchweg auch mit reinen Elektroantrieben anbieten. Grundlage für die E-Antriebe in den sogenannten Kernbaureihen soll dabei die bereits für die Plug-in-Hybridmodelle verwendete Produktionsbasis sein.



BMW-Bilanz:
Krüger verteidigt Elektrostrategie

Ein Jahr nach der Vorstellung der Strategie "Number One Next" verteidigt BMW-Chef Harald Krüger seine Elektrostrategie. Man habe nun die zweite Dekade der   ...


[www.heise.de]
BMW plant Brennstoffzellen- und mehr Elektroautos  (... Ankuendigungen wie bei VW ... )

Der Münchner Autohersteller kündigte eine große Modelloffensive mit Luxusmodellen und Elektroantrieb quer durch alle Baureihen an.

BMW will sein Angebot an reinen Elektro-Autos und Plug-in-Hybriden rasch vergrößern. BMW-Vorstandschef Harald Krüger will dieses Jahr mindestens 100.000 elektrifizierte Autos verkaufen – rund fünf Prozent des gesamten Absatzes. Das sagte er auf der Bilanzpressekonferenz am Dienstag in München.

Akkus in allen wichtigen Baureihen

Der Akkuantrieb komme in allen wichtigen Baureihen. Der Elektro-Mini 2019 und der Elektro-SUV X3 im Jahr darauf "geben den Startschuss für unsere zweite Welle der Elektrifizierung", sagte Krüger. Kein Wettbewerber habe auf diesem Gebiet eine höhere Eigenleistung.

2025 werde BMW auch Fahrzeuge mit Brennstoffzelle anbieten.
Im gleichen Jahr sollen E-Modelle und Plug-in-Hybride 15 bis 25 Prozent des BMW-Absatzes ausmachen. Ob die E-Autos am Markt zum Erfolg werden, entschieden aber die Kunden und auch die Gesetzgeber.

BMW wandle sich auch zunehmend vom Autohersteller zum umfassenden Mobilitäts-Dienstleister. "Für uns beginnt 2017 eine neue Zeitrechnung", sagte Krüger.

Der von BMW und dem Autovermieter Sixt zusammen betriebene Leihwagen-Anbieter DriveNow habe 800.000 Kunden. Man spreche aber auch mit anderen Partnern, sagte BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer.


[www.emobilitaetonline.de]

BMW‘s Elektromobilitätsstrategie deckt „optimistische und zurückhaltende Szenarien“ ab

Die BMW Group will 2017 und 2018 insgesamt über 40 neue und überarbeitete Modelle ihrer drei Marken auf den Markt bringen. Einen klaren Fokus will der Autobauer dabei auf die Fortsetzung seiner Elektrifizierungsstrategie legen, um die „voraussichtlich dynamische Entwicklung“ mitprägen zu können.

BMW peilt für 2017 200.000ste Elektrofahrzeug-Auslieferung an

Die BMW Group hat inzwischen die „zweite Dekade“ ihrer Elektrifizierungsstrategie eingeläutet. Die Strategie aus project i mit einem technologischen Leuchtturm und der gleichzeitigen Befähigung und Flexibilisierung der Fahrzeugarchitekturen werde dabei konsequent fortgeführt, um die unterschiedlichen Antriebsformen flexibel einsetzen zu können, so BMW. Neben Plug-in-Hybriden soll künftig auch die rein batterieelektrische Mobilität bei höchstmöglicher Flexibilität und Skalierbarkeit in die Marken der BMW Group, ihre Kernbaureihen und Architekturen integriert werden. Zugleich kündigt das Unternehmen mit der Entwicklung des BMW iNEXT die nächste Generation der Elektro-Baukästen und Elektro-Antriebe an.

Mitte 2017 will die BMW Group neben ihrem reinen Elektroauto BMW i3 8 Plug-in-Hybrid-Modelle im Angebot haben.

Mit unserer Strategie NUMBER ONE > NEXT haben wir unsere strategische Stoßrichtung für die weitere Elektrifizierung festgelegt und das project i für die nächste Dekade ausgerichtet.

Damit verankern wir die rein batterieelektrische Mobilität fest in unseren Kernmarken, wie wir es beim Plug-in-Hybrid-Antrieb schon sehr erfolgreich gezeigt haben.


BMW-Großaktionäre:
Eine Milliarde Euro für Klatten und Quandt

Susanne Klatten und ihr Bruder Stefan Quandt bekommen demnächst von BMW eine knappe Milliarde Euro. Auch BMW-Chef Harald Krüger und die ... 


BMW Joining Formula E In 2018

At least nine teams will compete in the 2018-2019 Formula E season, including BMW. The Bavarian automaker joins the line-up after testing the waters with Andretti Formula E last year. The other teams that will take part in season 5 include: ABT Formel E, DS Automobiles, Jaguar Land Rover, Mahindra…

Antworten:

Wenn ich es richtig sehe, kommt damit die Wasserstoff-Brennstoffzelle in Fahrt. Die ist nicht billig und die Produktion der zugehörigen Solarmodule auch nicht. Das gibt aber Arbeitsplätze und zusätzliche Steuereinnahmen, sodass auf die Versteuerung des Solarstroms zukünftig verzichtet werden kann. Ohne Steuer und Umlage lohnt sich die Wasserstofftechnik (bzw. die Umwandlung in Methan). Die zusätzlichen Verluste spielen dann keine Rolle mehr. Die Sonne liefert kostenlos und ohne Umweltbelastung.
Notfalls können wir die Grenzen für chinesische Solarzellen wieder öffnen. Der nächste Urlaub? Klar, vollelektrisch mit dem Hyperloop nach China!
7 Stunden Luftlinie von Berlin bis Peking. Die Anreise mit dem Brennstoffzellen-BMW vom Starnberger See nach Berlin dauert dann länger.

von Bernd Schlueter - am 23.03.2017 11:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.