Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Ralf Wagner, thegray, Bee

Bundesprogramm Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge – Fördermittel für Normalladeinfrastruktur ausgeschöpft

Startbeitrag von Ralf Wagner am 07.04.2017 18:23

Die Förderung der Ladeinfrastruktur (LIS) ist im Gegensatz zur Fahrzeugföderung, die eher verhalten läuft, ein voller Erfolg.

Bis gestern sind insgesamt über 1000 Förderanträge eingegangen. Der erste Förderaufrauf (1.Call) für Normalladeinfrastruktur (N-LIS) bis einschließlich 22kW Ladeleistung beinhaltete 10 Mio € der insgesamt 100 Mio € und ist komplett ausgeschöpft. Im Moment sollen keine weiteren Anträge mehr gestellt werden. Interessant, dass verschiedene Firmen systematisch Gemeinden angeschrieben haben, um dort LIS aufzubauen.

Der 1. Call für DC Schnellladeinfrastruktur (S-LIS) ist noch lange nicht ausgeschöpft, es wurde jedoch auch anteilig ein höherer Betrag der gesamten Fördersumme angesetzt. Förderung für DC Lader können noch bis Ende April gestellt werden. Gefördert werden auch DC Lader die neben dem CCS Anschluss, einen Chademo Anschluß haben.

Zu hoffen ist, dass der zweite Call noch vor der Wahl im Herbst ausgelöst wird. Der Bedarf ist offensichtlich vorhanden.

rw
siehe auch
[www.bav.bund.de]

Antworten:

A.Mag sein - wird aber die EV-Mobilität auch nicht sehr bewegen.
B.Bleibt immer noch die Regeleung im Eigentums und Mietgesetzt auf Eis
und
C. natürlich keine EL-NG oder Rak-E und ebenso der neue NXR der angeblich in Spanien durch die Homoglation geführt werden sollte auch nichts mehr weiter von zu hören (gut letzteres kann ich mir vorstellen hat der Exit denen einen Strich gezogen in den Marktplänen, wozu jetzt noch als erstes auf der Insel starten wenn es dort nun wirklich eine Insellösung bleibt - vielleicht hat es daran gelegen)

Bleibt somit für hiesige Produkte einen Karenzzeit etwas mit Reichweite und hoher Effizenz bei max. 16.000 zu etableiren.
Nach dem wieder von der VDA was lesen war, braucht man von den Großen nichts Effizientes zu erwarten.

von thegray - am 07.04.2017 18:56
Warum so pessimistisch? Die E-Autodichte wird sichtbar größer, zumindest bei uns im Stuttgarter Raum. Mit der Ladeinfrastruktur folgen die Fahrzeuge, das geht besser als anders rum.

Wenn Du ein effizientes E-Fahrzeug suchst, schau den Hyundai Ioniq E an, der ist state of the art in der Fahrzeuggröße (ist kein Twike...). Der Hyundai lädt auch mit über 2C, auch das ist im Moment state of the art.

Die Fahrzeuge kommen und die Ladeinfrastruktur, es kommt sichtbar Bewegung rein, auch wenn man sich Ergebnisse noch scheller wünschen würde.

Ralf

von Ralf Wagner - am 07.04.2017 19:17
Zitat
Ralf Wagner
Der erste Förderaufrauf (1.Call) für Normalladeinfrastruktur (N-LIS) bis einschließlich 22kW Ladeleistung beinhaltete 10 Mio € der insgesamt 100 Mio € und ist komplett ausgeschöpft. Im Moment sollen keine weiteren Anträge mehr gestellt werden.


Das war abzusehen, wie ich bereits in meinem Beitrag vom 18. Februar in diesem Forum geschrieben habe:

Zitat
Bee
Es wird ewig dauern, bis die geförderten 2.500 Schnellladepunkte dabei erreicht sind. Der mikrige 10 Mio. € Förderungs-Topf für "Normalladepunkte" wird zwischenzeitlich schon bald erschöpft sein, hier wird es nichts mehr geben.


von Bee - am 07.04.2017 20:14
Zitat
Ralf Wagner
Warum so pessimistisch? .....s kommt sichtbar Bewegung rein, auch wenn man sich Ergebnisse noch scheller wünschen würde.

Ralf


Da stimme ich dir zu - in andern nicht so.

von thegray - am 07.04.2017 20:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.