UPDATE: Share&Charge: Airbnb für Ladestationen ... slock.it AVANZA „Motionwerk“

Startbeitrag von BdasB am 05.05.2017 07:31

... und wieder mal die BLOCKCHAIN... 



ERKLARUNG HIER:  [www.heise.de]
E-Autos: Innogy entwickelt Ladestations-Plattform mit Blockchainzahlungen

Mit "Share & Charge" will Innogy eine Plattform bieten, über die Anbieter von Ladestationen und strombedürftige E-Auto-Besitzer miteinander ins Geschäft kommen können. Die Laderechnung wird dann mit Hilfe von Blockchaintechnik beglichen.


Für Share & Charge müssen diese Stationen dann mit einem speziellen Hardware-Modul ausgestattet sein, das für die Plattform-Anbindung sorgt und über das private WLAN mit dem Internet verbunden werden muss. Die Station muss dafür mit Schaltschutz ausgestattet sein sowie einem Stromzähler, wenn kWh-genaue Abrechnung gewünscht wird. Über die App-Oberfläche können Besitzer dann ihre Lademöglichkeit registrieren sowie Öffnungszeiten, gestaffelte Tarife und ähnliches bestimmen. ... uuuiii - das ist ja mal tooolaallll unkompliziert ....

[shareandcharge.wildcard-gruppe.de]

Share&Charge: Airbnb für Ladestationen. Essener Start-up stellt erste offene E-Mobility-Plattform mit Blockchain-Technologie vor

Sharing economy goes Charging: Die gemeinsam mit vielen E-Mobilisten entwickelte App ist eine offene Plattform für Besitzer von Elektroautos und Besitzer von Ladestationen. Ob Privatpersonen oder Gewerbetreibende, jeder bestimmt den Tarif für das Parken und Laden selber. Die Fahrer von Elektroautos bekommen die nächste Lademöglichkeit in ihrer Umgebung ebenso wie den Tarif auf einen Blick angezeigt. Die App regelt auch die Bezahlung: Dank des europaweit ersten Einsatzes der Blockchain-Technologie bietet Share&Charge allen Teilnehmern ein transparentes und sicheres Zugangs- und Bezahlsystem.

Donnerstag, 4. Mai 2017 — Essen – Share&Charge – die erste E-Mobility-Community-Plattform mit Blockchain-Technologie – ist ab sofort im Google Play Store und App Store erhältlich.
Das einfache und transparente Community-Konzept für E-Mobilisten stammt von einem jungen Essener Start-up, das bald unter dem Namen „Motionwerk“ firmieren wird und dessen erstes Produkt Share&Charge ist. Entstanden ist Share&Charge im innogy Innovation Hub und wird nun als eigenständiges Unternehmen ausgegründet - mit innogy als erstem Investmentpartner.

Share&Charge kombiniert erstmals vieles, was die Community der E-Mobilisten seit längerem vermisst und nimmt Ängste, die dem Thema E-Mobility aktuell noch entgegengebracht werden. Share&Charge ermöglicht jedermann, seine Ladestation zugänglich und abrechenbar zu machen und fördert so auch den Gedanken der sharing economy aktiver E-Mobilisten. Zudem bietet Share&Charge, das mit der Unterstützung der beiden weiteren Start-ups slock.it und xtech entwickelt wurde, dank Blockchain-Technologie ein einfaches, offenes und sicheres Bezahlsystem.

Beginnend mit 1.000 Ladepunkten des ersten  Kooperationspartners innogy, stehen E-Mobilisten so bereits von Anfang an Aufladepunkte zur Verfügung, sodass die E-Mobilisten ihr Gefährt dank Share&Charge laden und damit durchstarten können.  ... wieso eigentlich 1000 ??? RWE/innogy hat doch vieeel mehr ?!?

Share&Charge: Bezahlen was man verbraucht

Auch der Bezahlvorgang ist transparent: Das involvierte Konto listet sämtliche Transaktionen, bietet Auflademöglichkeiten und die Option, Guthaben wieder auszahlen zu lassen. Der Lader entrichtet dabei eine Gebühr an den Besitzer der Ladestation, der die Tarife individuell festlegen kann. Dem Ladewilligen werden die zu erwartenden Kosten vor dem Ladevorgang angezeigt. So genießen die Mitglieder von Share&Charge auf Anbieter- und Nutzerseite volle Kostenkontrolle und gestalten den Tarif nach ihren Bedürfnissen.

Die Share&Charge-App steht ab sofort bei Google Play und im App Store zum kostenlosen Download bereit.

Weitere Informationen zu Share&Charge und der Share&Charge App finden Sie unter www.shareandcharge.com.

ÜBER AVANZA GMBH (MOTIONWERK, IN UMFIRMIERUNG BEFINDLICH)

Das in Essen ansässige Unternehmen ermöglicht mit seinem ersten digitalen Produkt Share&Charge App die Vernetzung von E-Mobilisten und Ladestationen deutschlandweit.

Im innogy Innovation Hub entwickelt, startet das junge „Sharing Economy“-Unternehmen nun unabhängig durch und wird unter dem neuen Namen Motionwerk zu einer eigenständigen Gesellschaft, in der sich innogy als erster Kapitalgeber finanziell beteiligt. Mit seinen bereits 1.000 in das System der App integrierten Ladepunkten stellt innogy darüber hinaus den aktuell größten B2B-Partner von Share&Charge dar. Weitere Kooperationspartner sind in Planung für die offene Plattform.


...  einfache und transparente Community-Konzept ... ???  fuer eine COMMUNITY-Plattform sind da verdammt viele FIRMEN involviert ... von slockit und Co. bis RWE ...

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.