Bundesaussenminister EV-Produktionsquote in China erstmal abgebuegelt ...

Startbeitrag von BdasB am 25.05.2017 08:41

Bundesaußenminister Gabriel in China  [www.heise.de]
China: Einigung im Streit um E-Autoquote steht

China ist nach Angaben von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bereit, die bei deutschen Autobauern gefürchtete Produktionsquote für Elektroautos zu lockern. Er gehe davon aus, dass „der Deal zur Elektromobilität steht“, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch (24. Mai 2017) zum Auftakt seiner Chinareise in Peking. Ursprünglich hatte Chinas Regierung geplant, bereits ab kommenden Jahr eine strenge Produktionsquote für Autos mit alternativen Antrieben einzuführen.

Bis zu acht Prozent der verkauften Autos hätten demnach von Elektromotoren oder Hybridantrieben aus Elektro- und Verbrennungsmotoren angetrieben werden müssen. Bei Nichterfüllung hätten Strafen im Raum gestanden. Unklar ist nach wie vor, wie die Entschärfung des geplanten Gesetzes im Detail aussieht.


Wie in Deutschland: Die deutschen Automobilbauer verschlafen (oder vertroedel absichtlich?!) die Elektromobilität komplett - in China mit Ansage - und am Ende gibt der Staat nach.
Es werden auch Plugin-Hybride als EVs gezählt (um die Quote zu halten - und die SUVs und Protzpanzer auf dem Papier mit geringem Verbrauch darzustellen) ...

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.