Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Berlingo-98, bm3, Twiker76, BdasB

PDF: Emissionen des Strommix von 1990 bis 2016 in -D-

Startbeitrag von BdasB am 15.08.2017 07:37

[www.umweltbundesamt.de]
PDF: Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix in den Jahren 1990 – 2016

Antworten:

Ja, ja so ein Umweltbericht der zeigt wie Dicht die Energiewende vor Moskau steht,
na halt des war der Wehrmachsbericht :rolleyes:

Auf Papierseite 14 ( PDF 15 ) zu sehen um die Fähnchen zu stecken wo die
Frontlinie im Klimakampf. für den Opfer gebracht werden müßen, steht :eek:

Abb 1:
Brutto-Inlandsstromverbrauch und Stromaustauschsaldo Ausland
prägen den aktuellen Trend der Bruttostromerzeugung in Deutschland


wenn man sieht wieviel Strom durch die politvermaßelte Energiewende ins Ausland
quasi Verschenkt ( zahlt alles der EEG-Zahler ) wird und ab wann des so Richtig anfing,
also 2006 könnte eventuell merken das der Propagandastromanteil der Erneuerbaren
am Deutschen Endsieg ähhh 100% Erneuerbar fürs Klimaretten doch was mit Fakten
zu tun und von welcher Seite die Dargestellt.

Wie des aber mit dem Frontverlauf an der CO2 Front nach dem gesamten Atomkraftausstieg
aussieht, werden wir dann schon sehen. Aber bis dahin ist ja noch Zeit das wir in den
Klimakampf hineingehen wie in einem Gottesdienst, gut mit einem neuen Gott halt
aber auch da gibts ja schon Ideen, wen auch die Mutter von diesem, noch nicht in
den Himmel ( wie des CO2 ) gefahren.

In diesen Sinne einen schönen Feiertag, wenn auch Die meisten die deswegen nicht
Arbeiten müßen, wissen warum :o

von Manfred aus ObB - am 15.08.2017 09:01
Ohne jetzt den Bericht zu lesen:

Klar das der CO2 ausstoß über die Jahre pro KWh singt.

Aber leider nicht in dem Maße wie es notwendig wäre.
Auch das jahrelange versäumen eines "Smart to Grid" oder Speicherung rächt sich irgendwann.

Weiter werden Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke weiter betrieben da sich ein hoch und runterfahren nicht lohnt, stattdessen werden Windräder zu und abgeschaltet sodass statt nötige 4000 Volllaststunden eher nur 2000 überbleiben.

Es bleibt noch viel zu tun. Stattdessen gibt es immer mehr "Leid" die Glauben den Klimawandel gibt es nicht oder "ich hab immer weniger Geld und kann mir das nicht leisten...
Dann kauf ich mir jetzt einen neuen Diesel damit ich bis zu 11 k Euro bekomme..."
ääääh ich nicht.

von Twiker76 - am 15.08.2017 11:58
Zitat
Twiker76
Weiter werden Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke weiter betrieben da sich ein hoch und runterfahren nicht lohnt,
stattdessen werden Windräder zu und abgeschaltet sodass statt nötige 4000 Volllaststunden eher nur 2000 überbleiben.


Bei der Aussage werden selbst Hardcoreökos :o
Ober ist das die Windprognose Klimawandel 5.0

Zitat
Twiker76


Ohne jetzt den Bericht zu lesen:

Klar das der CO2 ausstoß über die Jahre pro KWh singt.




Auch diese Aussage klingt sehr Überzeugt von den Fakten,
leider nur Postfakten:mad:


Die nächste Seite nach der oben Erwähnten mit der Abb. 1 dort geht es logischer Weise um

Abb. 2:
Spezifische Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix
mit und ohne Berücksichtigung des Stromhandelssaldos


Es gibt hier ja Schreiber die Roland und Andere gerne Liquidieren würden,
einer ist der Bernd, der andre ein alter Grantler, welche immer Schreiben Energiewende
und EEG ist so wie gemacht Mist und ein Klimaschaden, weil es zählen keine geschönten
Statistiken, am Deutschen EEG soll die Welt genessen, sonder was in die Luft kommt :eek:

So und in der Abbildung 2 Glasklar zu sehen 1990 mittlere Säule der normale deutsche Strommix,
des was die Hardcoreökos so gern als EEG-Wunder verkaufen, ist die höchst der 3 Säulen
weil auch damals teilweise im Ausland schlechtere Kraftwerke. 2016 die rechte Säule
als des was echt und nicht geschönt in die Luft geblasen, ist so hoch wie 2007 und
ist seit Einführung der Energiewende durch das EEG ist der wirkliche CO2 Ausstoß
gegenüber den geschöhnten für die Statistik signifikant gestiegen :angry:

Des werden aber die Hardcoreökos nie Begreifen, eher ersticken Sie weil vor lauter
Empörung die Luft wegbleibt, daß nur eine nachhaltige echte Energiewende was bringt,
nicht der Gottvermaldeite Ablaßhander von Greenpeace und Konsorten :-(


Hmmmm
ob ich mir nicht auch mal eine Signatur zulege :confused:



von Manfred aus ObB - am 15.08.2017 12:38
Ja Manfred , du bringst da aber deine "Postfakten" ganz schön durcheinander. Das was die Stromkonzerne an unnötigem Kohlestrom (jedes Jahr mehr) produzieren, sich hier über die EEG-Umlage indirekt bezahlen lassen und spottbillig ins Ausland verscherbeln weils ihnen gut in den Kram passt und noch Einnahmen bringt sowie ihnen nicht untersagt beziehungsweise nicht teurer gemacht wird (CO2-Zertifkate) , taucht da natürlich auch noch auf, muss ja auch so sein. Der Strom muss aber zumindest nicht mehr im Ausland mit Emissionen produziert werden und wenn er in D. nicht verbraucht wird gehört er auch D. nicht angerechnet. Schuld sind Merkel, Gabriel und Seehofer die das so wollen und dem längst einen Riegel hätten vorschieben können, zahlen tun es wir alle.

VG:

Klaus

von bm3 - am 15.08.2017 14:03
Zitat
bm3
Schuld sind Merkel, Gabriel und Seehofer die das so wollen und dem längst einen Riegel hätten vorschieben können, zahlen tun es wir alle.


Komisch nur das in der Abbildung 2 die Säule 3 bereits zu Zeiten Schröder und Fischer ansteigt
und der Fehlgesteuerte CO2 Handel auch zu der Zeit eingeführt


Zitat
bm3

Der Strom muss aber zumindest nicht mehr im Ausland mit Emissionen produziert werden und wenn er in D. nicht verbraucht wird gehört er auch D. nicht angerechnet.


Ich darf hier mal aus einen anderen Beitrag Zitieren

Zitat
Twiker76
Weiter werden Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke weiter betrieben da sich ein hoch und runterfahren nicht lohnt, stattdessen werden Windräder zu und abgeschaltet sodass statt nötige 4000 Volllaststunden eher nur 2000 überbleiben.


Wie schon mal angedeutet, das 4000 Volllastwindstunden völlig außer Diskussion
müßen die Nachbarn in der Zeit auch ihre Kraftwerke unter Dampf halten, wenn auch
bis zu einen gewissen Grade der vom Normalbürger mit wenig Einkommen ( die PV
Betreiber bekommen ja ihren Strom aus dem Topf bezahlt ) subventionierten Strom garnicht
haben wollen

[www.welt.de]

Die Energiewende – in Deutschland als historischer Schritt bejubelt – stößt in den Nachbarländern immer stärker auf Unmut. Denn der Umstieg von Atomkraft auf Wind- und Solarenergie überfordert das deutsche Stromnetz. Und Tschechien, Polen, die Niederlande, Belgien und Frankreich haben darunter zu leiden. „Wenn im Norden ein starker Wind weht, bekommen wir ihn ab, dann haben wir den Blackout“, sagt Tschechiens Ständiger Vertreter bei der EU.

Um den häufig unerwarteten Stromüberschüssen ein Ende zu bereiten, nehmen die Länder das Problem nun selbst in die Hand. Aus Sorge um die Stabilität seiner eigenen Stromnetze und um Strom exportieren zu können, installiert beispielsweise Tschechien derzeit Blockadevorrichtungen, die 2016 in Gebrauch genommen werden sollen.


oder

[www.spiegel.de]

Österreich ist bereits das dritte Nachbarland, das sich gegen die deutsche Energiewende abschottet. Polen und Tschechien errichten derzeit sogenannte Phasenschieber an ihren Grenzen.

also kein Mensch will den Strom und doch ist die Sache so, weil der Alternative von
Schröder Fischer ein Grab geschaufelt, klar würden das ja die Story von wir brauchen
100% Erneuerbar um das Klima zu Retten, adabsurdum Führen, die KWK und was Fordern
deshalb die Apostel des Endsiegs von PV und Wind

[pvspeicher.htw-berlin.de] Seite 19 unter Zusammenfassung der Kernaussagen von Kapitel 3

So und nun Brille aufsetzen :eek:

... KWK-Anlagen sind daher für die Dekarbonisierung bei der Energiewende nicht
geeignet. Soll die Dekarbonisierung im Jahr 2040 abgeschlossen sein, dürfen
solche Anlagen ab dem Jahr 2020 nicht mehr neu gebaut werden.


Also die Technik die am besten geeignet die fluktuierenden Stromlieferanten PV und
Wind auszugleichen ab 2020 verbieten und geht das dann in die Hose wars der Bayer Seehofer.

Was sagt die Denkfabrik von Einem der bei der Einführung des EEGs in 2 Reihe dabei, als Bürokrat

[www.agora-energiewende.de]
unter Kernergebnisse 3

Die steigenden Stromexporte tragen dazu bei, dass Deutschland sein Klimaschutzziel für 2020 deutlich
zu verfehlen droht.
Alle aktuellen Projektionen laufen darauf hinaus, dass Deutschlands Exportüberschuss
ohne zusätzliche nationale Klimaschutzmaßnahmen mittelfristig weiter ansteigt. Ohne ein politisches Ge-
gensteuern würde Deutschland deshalb voraussichtlich auch seine mittelfristigen Klimaschutzziele jenseits
des Minus-40-Prozent-Ziels für 2020 nicht einhalten können.



Was also Not täte, aber lieber begingen die Hardcoreökos vorher den totalen Aufstand,
wäre ein sofortiger Ausbau der KWK mit optmierten Verbrennungsmotoren, am besten so
wie Anno 1893 von Diesel gewollt, um das Klimazu Retten und den Feinstaub aus
der Luft zu Filtern, nur lieber geht die Welt unter meinen dann, die Hardcoreökos, als
auf diese Weise gerettet zu werden :mad:

von Manfred aus ObB - am 15.08.2017 16:11
Das ist Ansichtssache Manfred , wenn im Norden (und Nordosten) starker Wind weht, sollten die Kohlekraftwerke in D. eigentlich zurückgefahren werden, das ist möglich,werden sie aber nicht ausreichend.
Reine Profitinteressen verhindern das !
Irgendwo muss der Strom dann aber untergebracht werden.
Auch hat der EE-Strom gesetzlich Vorrang, das wird aber gerne missachtet und WEA abgeschaltet zu unserer aller Lasten, die Betreiber müssen dann aus dem EEG-Topf entschädigt werden.
Im deutschen Binnenland also Hessen, RLP, NRW wird übrigens auch dann praktisch keine WEA abgeschaltet, die werden ihren Strom regional immer noch los.
Über die Ursache lässt sich gut streiten, ich sage es sind nicht die WEA sondern die Kohlekraftwerke die nicht ausreichend runtergefahren werden. Und gleich mal vorbeugend, die lassen sich runterfahren, nicht blitzschnell aber kontinuierlich und wo und wieviel Wind kommt ist den Kraftwerkbetreibern mit zuverlässigen Prognosen und ausreichender Vorlaufzeit bekannt.

Manfed, du bist etwas zu vorlaut für meinen Geschmack hier, wenn man bedenkt wie oberflächlich du doch nur informiert bist mit deinen "alternativen Fakten". Meist noch aus Quellen wo die Journalisten nur das nachplappern was ihnen von bestimmten Wirtschaftskreisen vorgeplappert wird.

Aber wie es so schön heißt, "Der Glaube an Etwas kann Berge versetzen". :)

VG:

Klaus

von bm3 - am 16.08.2017 22:41
Zitat
Manfred aus ObB
... aber lieber begingen die Hardcoreökos vorher den totalen Aufstand...


Was genau verstehst Du unter einem Hardcoreöko?

Hab versucht, den Begriff über gängige Suchmaschinen zu klären. In einem Heise-Forum fand ich einen schönen Kommentar...

Aber wie oben schon erwähnt: Mich interessiert (nur) Deine Definition.

Gruss, Roland
Bitte von wohlmeinenden Links auf andere Meinungen im Web abzusehen. Kann ich selber suchen.

von Berlingo-98 - am 17.08.2017 10:56
Zitat
bm3
Irgendwo muss der Strom dann aber untergebracht werden.
Auch hat der EE-Strom gesetzlich Vorrang.....


War 19 Jahre an einer Windkraftanlage beteiligt. Aus den Jahresberichten hatte ich entnommen, dass wir die letzten Jahre nicht über EEG verkauft hatten, sondern über Direktvermarktung.

Hast Du eine Ahnung, wieviel Windstrom ohne EEG über Direktvermarktung verkauft wird?

Nach dem Verkauf meiner Anteile vor ein paar Monaten habe ich mich nicht mehr um Windkraft gekümmert, und dass, obwohl ich (vor knapp 40 Jahren) meine M.Sc.(eng.) Arbeit über "Windpower and rural electrification in Tanzania" gemacht hatte. Ist halt lange her...

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 17.08.2017 11:05
Zitat
Berlingo-98

Aber wie oben schon erwähnt: Mich interessiert (nur) Deine Definition.


Lies bei Boris Palmer nach ( mußt des Buch nett Kaufen ) Der Schreibt Sinngemäß,
man soll Leute nicht von vornherein Ausgrenzen, Hardcore Ökos sind genau die welche
selbiges machen ( also so in Deinen Still, wenn die Fakten nicht paßen, ist es das Nasenbohren )
als Beispiel, von eine Teslafahrer


......wenn man bedenkt wie oberflächlich du doch nur informiert bist mit deinen "alternativen Fakten".
Meist noch aus Quellen wo die Journalisten nur das nachplappern
was ihnen von bestimmten Wirtschaftskreisen vorgeplappert wird.


Jetzt hat auch ein Oberbayer nicht immer Zeit alles sofort zu beantworten, weil ihm
sonst die Scheiße bis zum Hals steht ( die Pumpe der Hebeanlage ist grad vareckt :mad: )
aber Grantler aus Oberbayern Plapper nicht gern nach was sie Lesen, sondern wern
über so manches geschriebene von Journalist Scheißgrantig ( Hmm ob des zuviel für die Pumpen war :rolleyes: )
und deshalb finden sich auf den Rechner in Oberbayern immer wieder solche Emails

Am 15.07.2016 um 16:58 schrieb Schäfer, Ulrich:
>
> Sehr geehrter Herr Xxxxxxxxxx
>
> Herzlichen Dank für Ihren Hinweis und die beiden Links. Mir war das nicht bewusst, und wenn man durch das Netz streift,
ist das auch vielen anderen nicht – selbst auf der englischen Wikipedia-Seite und in sehr
vielen anderen Quellen wird Musk als Gründer geführt.
>
>
>
> Freundliche Grüße
>
> Ulrich Schäfer
>
>
>
>
>
> SÜDDEUTSCHE ZEITUNG I Wirtschaftsredaktion


gibt viele solcher Emails aber da läßt sich der Autor nicht so Schön verlinken
[de.wikipedia.org]

Ach Ja Windkraft was meinst jetzt Du dazu


Bildquelle: [www.vi-rettet-brandenburg.de]

von Manfred aus ObB - am 17.08.2017 12:44
Zitat
Manfred aus ObB
Lies bei Boris Palmer nach ( mußt des Buch nett Kaufen )


Kenne nur Louis Palmer. Na ja, ich ann nicht alle Deine Bekannten kennen, trotzdem danke für den Rat, das Buch nett zu kaufen. Wie kauft man nett? Dabei lächeln? Ob nett oder grantig, ist letzlich egal, ich kaufe kein Buch von einem Dritten, um Deine Definition zu bekommen. Dann nur danach hatte ich Dich gefragt, und wie üblich redest Du Dich blumenreich und unverständlich raus. Bloss nicht zur Sache kommen....

Na ja, wo Du gerade so in der Scheisse steckst....

Da dies alles mit dem Titel dieses Beitrages, also den Emissionen und dem Strommix nix zu tun hat, beende ich die Diskussion. Es lohnt einfach nicht, immer den gleichen Sch.... wieder aufzuwärmen. Aber wie Du geschrieben hast: Er steht Dir offenbar bis zum Halse.

von Berlingo-98 - am 17.08.2017 18:59
Zitat
Berlingo-98
Zitat
Manfred aus ObB
Lies bei Boris Palmer nach ( mußt des Buch nett Kaufen )


Kenne nur Louis Palmer. Na ja, ich ann nicht alle Deine Bekannten kennen, ...


Boris Palmer ist der Grüne Bürgermeister von Tübingen, von Vielen gern gehandelt
als der Nachfplger von Kretschmann, brauchst auch nicht Kennen, der hat mal die
Wasserspartaste für das kleine Geschäftchen am WC erfunden.

Im übrigen eine Interessante Frage nach der Direktvermarktung, hab mir schon mal etwas

hergerichtet, wie da die Abschaltung von Kohlekraftwerke und EEGwindanlagen erklärt wird ;-)

von Manfred aus ObB - am 17.08.2017 19:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.