Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Emil, thegray, Manfred aus ObB, Twiker76, BdasB, Solarstrom, Bee

Staat könnte neue Ladesäulen mit 200 Millionen Euro fördern

Startbeitrag von BdasB am 17.08.2017 06:57

[www.rp-online.de]

Staat könnte neue Ladesäulen mit 200 Millionen Euro fördern

Da die Kaufprämie für E-Autos nicht vollständig abgerufen wird, schlägt nun das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle etwas anderes vor: Zusätzlich könnten Käufer auch eine Prämie für den Bau einer neuen Ladesäule bekommen. Mit dem Vorschlag will man gleich zwei Probleme lösen.

Wer die Kaufprämie künftig beantragt, könnte dann zusätzlich auch noch eine staatliche Förderung für die Errichtung einer Ladesäule an seinem Haus oder in seinem Betrieb erhalten. "Das könnte vor allem für Handwerker interessant sein."

Antworten:

Das ist ja wohl der Hohn. Da verkünden unsere hochbezahlten Politiker großmäulig eine angebliche bereitstehende Fördermilliarde für Ladesäulen, geben dann aber nur 0,01 Mrd. Euro davon frei, weswegen die Online-Antragsstellung für Ladesäulen-Förderung bereits im März vorzeitig abgebrochen worden ist.

Seitdem passiert gar nichts mehr.

von Bee - am 17.08.2017 09:03
Bei dem einen geht es ja um öffentliche Ladeinfrastruktur. Das andere wären Ladestationen zu Hause, so eine Förderung gibt es z.B. in England.

von Solarstrom - am 18.08.2017 11:48
Eine kleine Förderung für Zuhause gibt es doch im Prinzip schon.

Der Arbeitgeber kann beim Arbeitnehmer eine Ladestation installieren lassen und ihm diese sogar steuergünstig übereignen.

von Emil - am 19.08.2017 06:21
Wie das bei den Arbeitgebern funktioniert, habe ich schon in einem anderen Tread beschrieben...
eher gar nicht...
mit "so einem Mist brauchen wir uns nicht zu befassen, wichtiger sind da die Einrichtung von Großraumbüros mit vielen kostenlosen unüberdachten Parkplätzen für die Mitarbeiter wo noch nicht mal ne Ladesäule angedacht ist. Das ganze auf dem ehemaligen Karl Kurz Areal in SHA Hessental. Ende 2018 oder 2019 oder ? Genau weiß man das nicht wird es fertig werden..."

Und das ist der "öffentliche Dienst"

sg

von Twiker76 - am 19.08.2017 14:07
Aber nur wenn es der Vermieter erlaubt - in England sieht die Eigentumssituation auch ganz anders aus.
UND in WEG´s kannste nach Deutscher Gesetzgebung und sogar der Aktuellen Rechtsprechung vergessen.

Somit kommt sowas generell betrachtet nur für die in Frage die im Eigenen Haus leben und arbeiten.

(in D leben ca. 70. zur Miete ; in GB ca.70% in Eigentum)

von thegray - am 20.08.2017 11:47
Zitat
thegray
(in D leben ca. 70. zur Miete ; in GB ca.70% in Eigentum)


Da hast Du dich verschätzt.

von Emil - am 20.08.2017 13:16
Zitat
Emil
Zitat
thegray
(in D leben ca. 70. zur Miete ; in GB ca.70% in Eigentum)


Da hast Du dich verschätzt.


Nur weil einen eine Eigetumswohnug in der Platte im 6 Stock gehört,
hat man noch Lange keine Ladenmöglichkeit, also das 70 % potenzielle
Laternpfahlparker sind, das kommt schon Hin, der genaue Prozentsatz
wer kann an die eigen Steckdose und das noch mit der Drittauto ist Kaffeesatzlesen.

von Manfred aus ObB - am 20.08.2017 13:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.