Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
1te Mannschaft
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
unitas

Bericht: Wuppertal - Schwerte (ausgefallen)

Startbeitrag von unitas am 16.12.2002 08:12

Keine Schiris: HSG-Gastspiel in Wuppertal fiel aus

Wuppertal. (ir) Die "gute" Nachricht: Die HSG Schwerte/Westhofen hat nicht verloren. Die schlechte: Der Handball-Regionalligist von der Ruhr muss noch einmal nach Wuppertal.


Unverrichteter Dinge mussten die Ruhrstädter wieder die Heimreise, nachdem die angesetzten Schiedsrichter - Andreas Caris aus Alpen und Stefan Foerster aus Viersen - nicht in der Sporthalle Heckinghausen erschienen waren. Eine glasklare Erklärung gab es dafür gestern nicht. Nach Informationen aus Wuppertal sind die beiden Unparteiischen offenbar davon ausgegangen, dass sie für das Regionalliga-Match zwischen dem LTV Wuppertal und der HSG Schwerte/Westhofen nicht mehr angesetzt seien, nachdem das Gespann am Samstag noch in Großwallstadt gepfiffen hat. Als ziemlich sicher galt gestern Abend, dass der LTV die beiden Schiedsrichter fristgerecht eingeladen hat.

Als klar war, dass Andreas Caris und Stefan Foerster nicht mehr in Heckinghausen erscheinen würden, versammelte Schwertes Trainer Björn Wißuwa und der sportliche Leiter Lothar Quass die Spieler um sich. Das Resultat war klar, die HSG entschied sich zur Abreise. Denn zum einen wollte man sich nach der ersten Aufwärmphase nicht auf eine weitere, verletzungsträchtige einlassen. Neue Schiedsrichter wären nämlich möglicherweise erst nach 18 Uhr in der Halle gewesen - so lange muss man nicht warten. Und auf zwei zufällig anwesende ehemalige Regionalliga-Schiedsrichter wollte sich die HSG aus verständlichen Gründen nicht einlassen.

Da offenbar der Fehler weder beim LTV Wuppertal und natürlich erst recht nicht bei der HSG Schwerte/Westhofen liegt, läuft wohl alles auf eine Neuansetzung hin. Unklar ist der Termin. Am zweiten Weihnachtstag werde nachgeholt, scherzte man in der Halle Heckinghausen - was Bastian Heinrich die Bemerkung entlockte, Neujahr wäre ihm lieber. In diesem Jahr wird es auf keinen Fall mehr etwas mit dem Nachholspiel, und weil die Wochenenden bis zum Saisonende besetzt sind, läuft alles auf einen Mittwochabend im Januar hinaus.

Für einen war der Ausfall besonders ärgerlich. Maik Rehr aus der Reserve war in der Halbzeit des Spiels gegen Recklinghausen nach Wuppertal gefahren, um in der Erstvertretung auszuhelfen. Seine Mimik machte aus seiner Enttäuschung über diesen Ausfall keinen Hehl.

15.12.2002
www.westfaelische-rundschau.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.