Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das kritische Eisenbahnforum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Ulrich Walluhn, Jürgen Krebs

Der Lokomotivbestand am 31.Oktober 1925 (Erläuterungen)

Startbeitrag von Ulrich Walluhn am 09.05.2014 11:33

Der Lokomotiv- und Triebwagenbestand der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft am 31. Oktober 1925:
(Gegenüber der gedruckten Urfassung leicht gekürzt.)


Als die Verfasser vor beinahe 30 Jahren beim Statistiker und Altmeister Werner Umlauft in Erfurt ein Exemplar der Umzeichungspläne 1925/1926 in die Hand bekamen, das handschriftliche Einträge von Werner Hubert auswies, die auf den 31. Oktober 1925 datiert waren, entstand der Gedanke, diesen wertvollen und in dieser Vollständigkeit unbekannten Fahrzeugbestand als Verzeichnis zu ordnen. Ein Versuch zur preußischen P8 war in Zusammenarbeit mit Dr. Arno Schröder schon 1987 unternommen worden, freilich damals mit unzureichenden Hilfsmitteln, sprich Handkartei, Notizblatt und Bleistift. Kopier - und Rechentechnik blieb uns ehemaligen DDR-Bürgern bis 1990 weitgehend- wenn nicht überhaupt -versagt. Erst in jüngster Vergangenheit ist es gelungen, die Daten veröffentlichungswürdig aufzubereiten. Nicht zuletzt spielte auch fehlende Zeit eine große Rolle. Außerdem müssen wir beachten, daß die Erforschung der Lokomotivgeschichte im letzten Jahrzehnt große Fortschritte gemacht hat, so daß Daten ganz allgemein, Bestandsmeldungen im besonderen und vor allem auch die Entwicklungsgeschichten der Bahnbetriebswerke selbst heute ganz anders bewertet, eingeordnet, verstanden werden können, als dies bei der Auffindung der Unterlagen möglich war.

Die Verzeichnisse an sich hatte Herr Umlauft von Erich Wohllebe erhalten, dieser wiederum bekam sie weit vor 1960 von Johannes Töpelmann, welcher mit Werner Hubert seit mindestens 1938 gut befreundet war. Alle beteiligten Personen sind inzwischen verstorben, so daß Nachforschungen der Jetztzeit leider erfolglos blieben und wahrscheinlich auch bleiben werden. Spätestens mit der Auflösung des Umlauft-Nachlasses, von dem die Verfasser keine Kenntnis hatten, dürften alle Unterlagen in Privathände gelangt oder den Weg allen Altpapiers gegangen sein.

Im Gegensatz zur vielverbreiteten Meinung, Werner Hubert (Junior) sei ausschließlich Fotograf gewesen, wissen wir, daß er auch in erheblichem Umfang Statistik betrieb, wenn er auch beispielsweise keine Betriebsbücher nach jetzigen Maßstäben auswertete. Sein Standardwerk über die Berliner Stadtbahnlok scheint nur mehr zufälliges Abprodukt gewesen zu sein. Es ist anzunehmen, daß Hubert um 1926/27 oder auch später amtliche Bestandsverzeichnisse des Reichsbahnzentralamtes zur Hand hatte. Diese Vermutung wird unterstützt dadurch, daß uns für die Direktionen Berlin , Cassel , Erfurt , Halle , Königsberg und Dresden für den Stichtag 31.10.1925 Verzeichnisse vorliegen, die mit Huberts Aufschreibungen weitestgehend identisch sind. Den Verfassern lagen aus der Sammlung des Zahnmediziners Prof. Dr. Christian als auch des Lokführers Georg Hey aus Weimar Bildpostkarten vor, auf deren Rückseite Hubert Korrespondenz über Lokbeheimatungen zwischen 1918 und 1927 mit zahlreichen Herren im Lande führte.

Wenigstens ist es gelungen, den Inhalt der Akten vor Verlust zu retten. Wir haben somit einen kompletten Lokomotivbestand des Deutschen Reiches am Vorabend der Lokumzeichnung. Ein Blick hinein verdeutlicht, welche Vielfalt und Fülle auf den Schienen damals herrschte, welchen Stellenwert der Schienenverkehr hatte, welche längst vergessenen Ortsnamen den Zusatz „Bw“ trugen.

Lediglich die Gruppenverwaltung Bayern bereitet erhebliche Probleme. Dr. Albert Mühl aus Neustadt an der Weinstraße datierte den Bestand auf „Mit hoher Wahrscheinlichkeit 1926“. Im Teil Bayern waren von Hubert Korrekturen, Rasuren, Radierungen und Einbesserungen vorgenommen worden, deren Gründe uns weitgehend verschlossen bleiben. Sehr wahrscheinlich hängen die Änderungen mit der nochmaligen Umarbeitung des bayrischen Planes 1926 zusammen . Soweit anhand bayrischer Länderbahn-Betriebsbücher (genannt Grundbücher) Korrekturen möglich waren, haben wir diese ausgeführt. Unsicherheiten bleiben vor allem bei den älteren und Naßdampflok, zu denen keine Unterlagen mehr greifbar sind.


Für den Sommer 1925 ist ein Stückzahlbestand aufgeschlüsselt auf die einzelnen Direktionen bekannt, der sich jedoch mit den Zahlen vom Oktober bei vielen Reichsbahndirektionen nicht in Einklang bringen läßt. Keine ungewöhnliche Tatsache, wissen wir doch heute überhaupt nicht mehr, auf welchen Grundlagen die damaligen Stückzahlstatistiken beruhen. Es kann sich um den Einsatzbestand ebenso handeln, wie den Eigentumsbestand , beide können um Lok bereinigt sein, die bereits aus dem Unterhaltungsbestand ausgeschieden sind. Besonders bei G8.1 und G12 ist zu vermuten, daß zahlreiche Lok nicht gezählt wurden, die sich zu oft langwierigen Untersuchungen oder Hauptausbesserungen in Privatwerken befanden. Ebenso ist unklar, wie Abgaben in vorläufiger und dauernder Dienstleistung gehandhabt wurden. Wir haben deshalb auf die Auszählung der einzelnen Gruppen und Gattungen im Oktober verzichtet, der interessierte Eisenbahnfreund kann dies bei Bedarf leicht selbst nachholen. Wir wollen aber nicht versäumen, das Aktenstück vom Sommer in aufbereiteter Form hier einzufügen, es nennt insgesamt 22.915 Lokomotiven.


Bestand an preußisch-hessischen Länderbahnlokomotiven Regelspur am 01.07.1925:
EZA Berlin 34.D.9200/25


Gattung S3 S4 S5.2 S6 S10 S10.1 S10.2 P4.1 P4.2 P6 P8
Rbd
Altona - - 14 40 - 12 - - 68 - 112
Hannover 4 - 46 18 - 14 38 - 5 - 187
Münster - - - 27 52 - - 3 49 - 64
Schwerin - - - - - - - - 48 - 27
Oldenbg - - - - - - - - - - 21
Berlin - - - 22 1 65 - - - - 42
Osten 2 - - 17 - 39 - - 11 - 80
Stettin 3 - 40 45 - 25 - - 76 11 123
Breslau - - - 34 - 32 - - 19 - 161
Oppeln 2 - - - - - - - 19 - 100
Dresden - - - 2 - - - - - - 84
Erfurt - - - - 50 - - 5 28 - 143
Halle - - 10 40 - - 23 - 7 - 129
Magdebg 9 - 34 33 - - 27 - 32 - 126
Cassel - - - - - - 8 1 77 - 162
Frankfurt - - - - - - - - 9 - 205
Mainz 1 2 15 - 16 - - 2 - - 128
Essen - - 2 19 16 - - 2 14 - 160
Elberfeld - 5 - - - - - - 15 - 136
Köln 13 - 26 21 - - - - 11 - 231
Trier - - - - - - - - 6 - 67
Königsbg - - 27 - - 25 - - - 152 83
Karlsruhe - - - - - - - - - - 128
Stuttgart - - - - - - - - - - 79
GV Bayen - - - - - - - - - - 148
gesamt 34 7 214 318 135 212 96 13 494 163 2926



Gattung P10 G3 G4.1 G4.2 G4.3 G5.1 G5.2 G5.3 G5.4 G7.1 G7.2
Rbd
Altona - - - 4 - 6 18 8 58 5 4
Hannover 16 - - 4 - 2 29 2 51 37 64
Münster 6 - - - - 2 21 - 1 - 29
Schwerin - - - - - - 5 - 7 1 12
Oldenbg - - - - 1 - - - - 6 28
Berlin 17 1 - 5 - 4 4 2 6 8 16
Osten - - - 5 - 2 12 7 25 - 20
Stettin - 1 - 3 7 11 27 6 24 - 46
Breslau 12 34 - - - 5 9 - 3 38 21
Oppeln - 1 - - - - 22 4 9 45 34
Dresden 12 26 4 2 - 3 1 1 7 - 60
Erfurt 26 - - 7 - 1 5 - 7 12 40
Halle 13 1 - - - 4 1 13 8 11 -
Magdebg 16 - - 3 - 2 - 3 - 23 21
Cassel 30 8 - - 1 6 11 4 7 12 71
Frankfurt 20 7 - 2 - 3 13 7 16 11 63
Mainz - 1 - 1 - 6 3 - 3 38 24
Essen 11 2 17 3 - 28 3 - - 206 -
Elberfeld 15 38 4 - - 15 1 7 9 54 30
Köln - 71 6 5 - 11 6 7 14 158 42
Trier - 9 1 3 - 6 1 - 1 9 17
Königsbg - - - - - - - 2 12 2 -
Karlsruhe 23 - - - - - - - - - 58
Stuttgart 2 - - - - - - - - - 22
GV Bayen - - - - - - - - - - -
gesamt 219 199 28 47 9 117 192 73 268 676 722

Gattung G7.3 G8 G8.1 G8.2 G8.3 G9 G9H G10 G12 G12.1 T3
Rbd
Altona - 17 92 45 - - - 22 - - 61
Hannover - 19 280 86 - - - 136 19 - 92
Münster - 157 190 - - - 31 63 - - 1
Schwerin 5 - 29 - - - - - - - -
Oldenbg - - - 19 - - - - - - -
Berlin - - 87 - - - - 36 1 - 29
Osten - 42 199 - - - - 62 32 - 2ß
Stettin - 44 93 - - - - 93 - - 33
Breslau - 43 181 71 - - - 111 39 - 4
Oppeln - - 150 28 - 10 - 86 - - 1
Dresden - - - - - - - 70 132 - -
Erfurt - - 85 - - - - 186 171 - -
Halle - 23 174 110 45 - - 117 - - 38
Magdebg - 24 167 24 - - - 91 17 - 76
Cassel - - 91 108 - - - 139 187 15 39
Frankfurt - 23 167 - - - - 119 145 - 52
Mainz - - 84 113 - - - 8 27 - 54
Essen - 90 477 169 - 76 - 260 16 - -
Elberfeld - 89 116 - - - - 215 124 - 7
Köln - 32 300 67 - 16 - 112 10 - 28
Trier - - 25 - - - - 108 51 - 19
Königsbg - 43 35 - - - - 77 - - -
Karlsruhe - - - - 40 - - 45 165 - -
Stuttgart - 14 - - - - - 34 32 - -
GV Bayen - - 117 - - - - 156 80 - -
gesamt 5 660 2881 840 85 112 31 2346 1308 15 554



Gattung T4.1 T5.1 T5.2 T7 T8 T9.1 T9.2 T9.3 T10 T11 T12
Rbd
Altona - 1 - 45 11 20 8 94 - 32 70
Hannover - 2 1 - 8 6 3 107 - 13 -
Münster - 2 - - - 16 2 58 - - 14
Schwerin - - - - - 2 7 4 - - -
Oldenbg - 13 - - - - - 18 - 21 -
Berlin - - - 7 - - 2 - - 99 556
Osten - - - 8 - 2 11 56 - 5 6
Stettin 1 - - - - 15 11 63 - 23 25
Breslau - - - - - 26 24 116 - 9 -
Oppeln 1 - - 1 - 5 33 19 - 6 -
Dresden - 1 - 3 37 - - 37 - - -
Erfurt - 3 - - - 12 6 41 - 25 35
Halle - - - - - 5 7 116 - - 30
Magdebg - - - - - 22 - 27 - 15 -
Cassel - - - - - 22 9 110 - - -
Frankfurt - 1 - - - 24 22 104 - 24 22
Mainz - 5 - - - - 8 44 11 28 -
Essen - 6 - - - 4 1 60 - 15 51
Elberfeld - - - - - 2 1 67 - - 69
Köln 2 - - 7 - 62 5 82 - 14 22
Trier - - - - - 8 6 80 - - -
Königsbg - - - - - - - 50 - 18 -
Karlsruhe - - - - - - - - - - -
Stuttgart - - - - 24 - - 8 - - -
GV Bayen - - - - - - - 70 - 13 -
gesamt 4 34 1 71 80 248 166 1434 11 360 900

Gattung T13 T13.1 T14 T14.1 T16 T16.1 T18 T20
Rbd
Altona 30 5 13 26 31 68 7 -
Hannover 42 - 32 29 19 39 21 -
Münster 20 4 3 35 29 - 24 -
Schwerin - - - - - - - -
Oldenbg 3 - - - - - - -
Berlin 15 - 121 15 - 19 - -
Osten - - 48 - 18 - - -
Stettin 15 - 17 - 6 19 41 -
Breslau 9 - 67 29 25 32 21 -
Oppeln 53 - 34 19 35 34 34 -
Dresden - - - 54 - 61 - 2
Erfurt - - - 63 16 52 37 36
Halle 6 - 17 28 16 77 - -
Magdebg 38 - 21 28 3 24 - -
Cassel 34 - 28 19 27 32 15 -
Frankfurt - - 5 45 40 61 64 2
Mainz - - 31 5 23 28 28 -
Essen 103 - - 40 33 161 79 -
Elberfeld 64 - - 54 8 82 21 -
Köln - - - 54 26 41 23 -
Trier - - 41 41 2 34 10 -
Königsbg 42 - 3 6 5 3 - -
Karlsruhe - - - 27 - 64 - -
Stuttgart - - - 40 - 17 - 5
GV Bayen - - - 20 - 49 30 -
gesamt 474 9 481 677 362 1104 455 45



Der Bestand Oktober 1925 stützt sich natürlich auf weitere greifbare Quellen erster und zweiter Ordnung , die wir zu jeder Direktion einzeln aufführen. Wichtigste Primärquellen sind Betriebsbücher und Werkkarten, hauptsächliche Sekundärquellen Unterlagen der Sammlungen Dr. Arno Schröder, Hannover und Dr. Otto Cohausz, Essen.

Wichtig zu vermerken, daß Ende 1925 von wenigen Neubaulok abgesehen noch keine Reichsbahnnummern angeschrieben waren und auch noch überhaupt nicht sein konnten, da ein Teil der Umzeichnungspläne erst 1926 erstellt ist. Dennoch verwenden wir die neuen Nummern, weil die alten für uns heute wenig Aussagekraft haben und das Bestandsverzeichnis ausgesprochen verkomplizieren würden, auch wenn diese Vorgehensweise von einigen Lokstatistikern sehr attackiert und völlig ungerechtfertigt gar als unseriös bezeichnet wird. Es ist durchaus legitim, derart sinnvolle Vereinfachungen zu machen. Jeder interessierte Leser kann aus den schon vor Jahren als Literatur erschienenen Umzeichnungsdokumenten sofort die alte Länderbahnnummer entnehmen und damit auch die Bestandslisten bei Bedarf problemlos konvertieren.

Bezüglich der Triebwagen (VT, AT, DT und ET) bleiben einige wenige Lücken. Hubert hat zwar auf freien Seiten der Umzeichnungspläne fragmentarische Bemerkungen hierzu hinterlassen, diese sind jedoch unvollständig und teilweise auch unverständlich. Es gelang aber trotzdem im Zusammenspiel mit den anderen Quellen ein aussagefähiges Stationierungsbild zu schaffen.


Zu den Betriebsbüchern sei eine wichtige Anmerkung gestattet. Die uns bekannten Bücher nach Breslauer Muster sind ab 1926 eingeführt . Sie wurden offensichtlich durchweg in den Raw angelegt und hier gegen die alten Exemplare ausgetauscht. Zu beschaffende Direktionen waren Mainz und Hannover. In den Fußzeilen erkennt man leicht das Jahr ihrer Herstellung, z.B. „5.27“ für Mai 1927. Wer viele dieser Bücher ausgewertet hat weiß, daß in zahlreichen rückwirkende Standorteinträge bis 1925, 1924 oder gar eher gemacht sind. Nicht immer stimmen diese! Man nahm das Ausgangsdatum der letzten bahnamtlichen Untersuchung (manchmal auch Zwischenausbesserung) und schloß mit dem Folgetag (soweit durchaus richtig) beim Heimat-Bw an, und zwar dem Heimat-Bw, aus dem die betreffende Lok eben 1926, 1927 oder später in das Raw ging, welches das neue Buch ausstellte. Ganz besonders gern übte das Raw Schwerte eine solche Praxis bei Lok der Rbd Essen aus! Es gilt also Vorsicht walten zu lassen, was derartige rückwirkende Einträge betrifft. Mitunter ist sogar die Lücke bis zur Anlieferung „zugemacht“!

Die alten preußischen Betriebsbücher sind fast alle verloren. 1926 war angeordnet, bei Neuanlage der Maschinendokumente die alten Unterlagen dem RZA Berlin zuzusenden und dort einzulagern. Konsequent verfuhr man dabei nicht, eine Reihe Reichsbahnbücher behielten doch das alte Dokument oder zumindest Teile davon, manche Raw lieferten nicht ab sondern archivierten selbst. Wieviele und welche Bücher am Halleschen Ufer in Berlin, dem damaligen Sitz des RZA, eingelagert waren, wissen wir nicht. Die Gebäude erhielten im Zweiten Weltkrieg erhebliche Bombentreffer, die Unterlagen von dort sind seither zum Großteil verschollen. Ein verschwindend geringer Teil der Bücher fand sich in der DDR beim Staatsarchiv Potsdam und Merseburg. Zumindest einige preußische Eisenbahndirektionen, wie Erfurt und Halle, haben zwei Bücher geführt. Eines direkt im Heizhaus für den Betrieb (meist versehen mit exakten Laufleistungen und auch oft mit Standorteinträgen), ein zweites im Maschinenamt mit ausschließlich Werkstatteinträgen. Hier zeigt sich besonders deutlich die getrennte Struktur von Betrieb und Werkstättenwesen im preußisch-hessischen Raum.

Für den Historiker äußerst wertvoll sind im Raw Cottbus ausgestellte Reichsbahnbücher. Dieses Ausbesserungswerk übertrug wohl als einziges alle alten Ausbesserungen lückenlos ins neue Buch. Es erwies damit ungewollt der Geschichtsforschung einen unschätzbaren Dienst.

In Bayern hingegen verblieben die alten Bücher - genannt Grundbücher - meist als Anlage bei den neuen Unterlagen. Auch aus Württemberg sind vereinzelt solche Fälle bekannt, während für Oldenburg und Mecklenburg bis heute keinerlei vollständigen Dokumente aufgetaucht sind. Sachsen entnahm aus den alten Büchern zumeist nur Genehmigungsurkunden sowie Kesselpapiere und archivierte den Rest in Dresden. Bis auf wenige Exemplare wurden sie Opfer der schweren Luftangriffe im Februar 1945, soweit nicht - wie Hubert an Töpelmann berichtete - schon vor 1938 aus Platzmangel im Rbd-Gebäude vernichtet.


Werkkarten können ebenso irreführen. Ihre Standorteinträge sind nicht selten äußerst nachlässig geführt und stimmen weder mit dem Betriebsbuch noch anderen Unterlagen überein.



Auch Lokstandsbücher der Direktionen haben ihre Tücken. Hier wurde sehr gern radiert, gestrichen, überklebt, neu geschrieben, mitunter auch an völlig anderen Stichtagen umbeheimatet. Nur selten besteht Übereinstimmung zu den Betriebsunterlagen der einzelnen Lok, diese Dokumente sind außerdem meist äußerst unübersichtlich, teils sogar unverständlich. Schade ist, daß im Zusammenhang mit unserem Bestand zwei sehr wichtige, schon 1925 geführte Lokstandsbücher (Rbd Kassel und Rbd Frankfurt) nicht hinzugezogen werden konnten, da sie sich unzugänglich in Privathand befinden.

Die Umzeichnung auf Reichsbahnnummer erfolgte in den preußisch-hessischen Direktionen im Zeitraum Ende 1925 bis Ende 1926 , beginnend mit den Schnellzuglok und entsprechend dem Erscheinen der einzelnen Pläne aus dem RZA. Bei nichtpreußischen Direktionen - ausgenommen jene der Gruppenverwaltung Bayern - dürfte die Umbeschilderung der Dampflokomotiven bereits Mitte 1925 begonnen haben. Bayern hinkte gut ein Jahr hinter allen anderen her. Noch einmal muß deutlich gesagt werden, daß Umzeichnung und Ausstellen der neuen Betriebsbücher zwei verschiedene Vorgänge darstellten. Während die Bücher offenbar durchweg im Raw neu angelegt sind, erfolgte der Schilderwechsel teils in den Raw, teils in den Heimat-Bw . Richtlinien zur Umzeichnung waren die Verfügungen 31.D.17033 und 34.D.14000 der Hauptverwaltung. Die Schilder selbst bestellte die Einkaufsabteilung des RZA, sie wurden über sogenannte Schilderlager in Eisenbahnausbesserungswerken und Bw verteilt.

Befassen wir uns noch ein wenig mit der Geschichte der Bahnbetriebswerke. Ein vollständiges Bild kann keinesfalls gegeben werden, das Thema würde dicke Bücher füllen. Es geht darum, Besonderheiten um 1925/26 darzulegen, die dem besseren Verständnis unseres Verzeichnisses dienen.

Dem aufmerksamen Statistiker wird nicht entgehen, daß Ende 1925 einige Bw bei mehreren Direktionen genannt sind. Es handelt sich hierbei um „gemeinschaftlich genutzte Bw“, ein Begriff, der aus preußischer Länderbahnepoche stammt. Gemeinschaftlich genutzte oder genützte Betriebswerkstätten gab es hauptsächlich vor 1895 und in großer Zahl. Schließungen und Zusammenlegungen haben schließlich dazu geführt, daß sie bis etwa 1927 von Ausnahmen abgesehen gänzlich verschwanden. Bw Eger beispielsweise teilten sich vor 1920 gar drei: Die Direktionen Regensburg (Bayrische Staatsbahn), Dresden (Sächsische Staatsbahn) sowie die K&K-Staatseisenbahnen.

Ganz besonders fällt die Rbd Dresden auf, deren kleine Dienststellen alsbald durchweg ihre Selbständigkeit verlieren. Besonders problematisch bei der Erforschung der Beheimatungsgeschichte erweist sich in Sachsen die Doppelung zwischen Maschinenämtern einerseits und Bahnverwaltereien der Schmalspur- und Sekundärbahnen andererseits. Lokbahnhöfe und Lokstationen scheint es innerhalb der Bahnverwaltereien (kurz Bvw) allerdings schon immer gegeben zu haben. Bereits vor 1926 läßt sich eine Unterstellung zu den Maschinenämtern aufzeigen , die Loslösung der Heizhäuser von den Bvw geschieht stückweise. Zum 01.04.1926 beginnt der - ebenfalls schrittweise - Übergang der Lokbahnhöfe Schmalspur auf die Bahnbetriebswerke. Es herrscht sehr vermutlich wie zuvor in Preußen Trennung zwischen Maschinen- und Betriebsdienst. Der Maschinendienst obliegt den Maschinenämtern, der Betriebsdienst den Bvw. Zum 01.05.1927 scheint die Ausgliederung des Maschinendienstes aus den Bahnverwaltereien beendet zu sein, während am 31.01.1929 die 11 vorhandenen Bvw der Rbd Dresden endgültig aufgelöst werden. Völlige Klarheit über die Zusammenhänge läßt sich für Ende 1925 leider nicht herstellen.

Zum 01.02.1925 schließlich werden die Geschäftsführenden Direktionen des Werkstättenwesens (kurz GDW) eingeführt. Ihnen sind die in den einzelnen Direktionen gelegenen Haupt- und Nebenwerkstätten (HW und NW) bzw. Eisenbahnausbesserungswerke (EAW) wie folgt unterstellt:

GDW Altona: Rbd Altona, Hannover, Münster, Oldenburg, Schwerin.
GDW Berlin: Rbd Berlin, Osten in Frankfurt/Oder, Stettin.
GDW Breslau: Rbd Breslau, Oppeln.
GDW Dresden: Rbd Dresden, Erfurt, Halle, Magdeburg.
GDW Cassel: Rbd Cassel, Frankfurt am Main , Mainz.
GDW Köln: Rbd Elberfeld, Essen, Köln, Trier.
GDW Königsberg: Rbd Königsberg
GDW Bayern: Gruppenverwaltung Bayern.
GDW Karlsruhe: Rbd Karlsruhe.
GDW Stuttgart: Rbd Stuttgart.

Antworten:

Re: Der Lokomotivbestand am 31.Oktober 1925 (Dokumente)

Zwei Dokumente des Eisenbahnzentralamtes , der besseren Übersicht wegen in eine Darstellung zusammengefaßt, verdeutlichen noch einmal Vielfalt und Wandel des Betriebsmaschinendienstes jener Jahre. Bewußt möchten wir sie hier einbeziehen; in letzter Zeit erscheint viel Eisenbahnliteratur zur Thematik Bw-Geschichte. Den meisten Publikationen allerdings fehlt jede Systematik, sie gehen auf Organisationsstrukturen oft ebensowenig ein, wie auf greifbare Bestandsunterlagen der Zeit vor 1945, notwendiges Hintergrundwissen wird leider nur selten vermittelt und bleibt dann auch meist Stückwerk. Kurz gesagt, es fehlt zu oft an Akribie und fundierter Geschichtskenntnis.


Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft Berlin W8, den 06.11.1925
Hauptverwaltung Voßstraße 35
_________34.D.9633/25___________

An alle Reichsbahndirektionen und Reichsbahn-Ausbesserungswerke

Betr: Einheitliche Bezeichnungen der Bahnbetriebswerke
Bezug 34.D. 9200/25 und 9216/25

Es sind von allen Reichsbahndirektionen nachstehend aufgeführte Bezeichnungen und
Kurzzeichen der Bahnbetriebswerke zu verwenden. Das Verzeichnis zur Verfügung
34.D.9633/25 entspricht dem Stande am 31. Oktober 1925.

In Handschrift eingefügt: „Veränderungen im Stande vom 1.4.1926 sind eingearbeitet. Gez. Anger“


Bahnbetriebswerk Kurzzeichen 31.10.25 01.04.26 zugehörig der
vollständige Bezeichnung Direktion

Aachen Hbf. Aan x x Köln
Aachen R.E.(Rothe Erde) Aar x x Köln
Aachen-West Aw x x Köln
Aalen Aa x x Stuttgart
Adorf (Vogtland) Adf x x Dresden
Allenstein Al x x Königsberg
Altenbeken Alk x x Kassel
Altenburg Alg x x Dresden
Altenhundem Alm x x Elberfeld
Altenkirchen (Westerw) Akn x x Frankfurt
Altona Alt x x Altona
Alzey Alz x x Mainz
Angerburg Ang x x Königsberg
Angermünde Agm x x Stettin
Ansbach An x x Würzburg
Arnsberg Ar x x Elberfeld
Arnsdorf b.Liegnitz Af x x Breslau
Arnstadt Hbf. Arn x x Erfurt
Arnswalde Arw x x Osten
Artern At x x Erfurt
Aschaffenburg Hbf. As x x Würzburg
Aschaffenburg-Ost Aso x x Würzburg
Aschersleben Asch x x Magdeburg
Aue (Sachs) Aue x x Dresden
Augsburg Ag x x Augsburg
Aulendorf Au x x Stuttgart
Bad Freienwalde Frw x x Stettin
Bad Polzin Po x x Stettin
Bamberg B x x Nürnberg
Barmen-Langerfeld Lgfd x x Elberfeld
Barmen-Rittershausen Rhn x x Elberfeld
Basel DRB Ba x x Karlsruhe
Bautzen Bz x x Dresden
Bayreuth By x x Nürnberg
Bebra Be x x Frankfurt
Berchtesgaden Bgdn x x München
Bergeborbeck Bbk x x Essen
Bergheim (Erft) Beh x x Köln
Berlin Anhalter Bf. Ahb x x Berlin
Berlin Anhalter Bf. Ahb x x Halle
Berlin Anhalter Gbf. Ahg x x Berlin
Berlin Görlitzer Bf. Gzb x x Berlin
Berlin Lehrter Bf. Leb x x Berlin
Berlin Lichtenberg Blo x x Berlin
Berlin Pankow Pkr x x Berlin
Berlin Potsdamer Bf. Pob x nicht Berlin
Berlin Potsdamer Gbf. Pog x x Berlin
Berlin Potsdamer Gbf. Pog x x Magdeburg
Berlin Potsdamer Ringbf. Por x nicht Berlin
Berlin Niederschöneweide Nwr x x Berlin
Berlin Schöneweide Swv x x Berlin
Berlin Schles.Gbf. Schg x x Berlin
Berlin Stettiner Bf. Stb x x Berlin
Berlin Stettiner Bf. Stb x x Stettin
Bernau Ber x x Berlin
Bernburg Bbg x x Magdeburg
Bestwig Best x x Elberfeld
Betzdorf Bf x x Frankfurt
Beuthen BtOs x x Oppeln
Bielefeld Bil x x Hannover
Bingerbrück Bk x x Mainz
Bitterfeld Bt x x Halle
Bocholt Boch x x Essen
Bochum-Dahlhausen Da x x Essen
Bochum Hbf. Boh x x Essen
Bochum-Langendreer Lgd x x Essen
Bochum-Nord Bon x x Essen
Bochum-Süd Bos x x Essen
Bodenbach DRB Bod x x Dresden
Borken Bor x x Essen
Börssum Bö x x Magdeburg
Bonn Bo x x Köln
Brandenburg Bn x x Magdeburg
Braunschweig Hbf. BwgH x x Hannover a)
Braunschweig Vbf. BwgR x x Hannover a)
Bremen Pbf. BrmHbf x x Hannover
Bremen Rbf. Brem x x Hannover
Bremen-Walle BrmW x x Hannover
Bremervörde Brv x x Hannover
Breslau Freiburger Bf. Brl x x Breslau
Breslau Hbf. Br x x Breslau
Breslau Mochbern Mb x x Breslau
Brieg Brg x x Breslau
Brockau Bhp x x Breslau
Brügge Brü x x Elberfeld
Bruchsal Brs x x Karlsruhe
Buchholz (Harburg) Bz x x Münster
Buchholz (Sachs) Bu x x Dresden
Buchloe Bue x x Augsburg
Bütow Bü x x Stettin
Calw Ca x x Stuttgart
Celle Cl x x Hannover
Charlottenburg Chg x x Berlin
Chemnitz Hbf. Ch x x Dresden
Chemnitz-Hilbersdorf Ch-Hi x x Dresden
Cleve Cv x x Köln
Coburg Cb x x Erfurt
Cochem Coe x x Trier
Coesfeld C x x Münster
Cottbus Cs x x Halle
Crailsheim Cr x x Stuttgart
Cuxhaven Cux x x Altona
Darmstadt Da x x Mainz
Delmenhorst Dh x x Oldenburg
Dessau Hbf. Du x x Halle
Deutsch Eylau Dy x x Königsberg
Deutzerfeld Dfld x x Köln
Dieringhausen Dier x x Elberfeld
Dillenburg Dil x x Frankfurt
Dittersbach Dch x x Breslau
Döbeln Dö x nicht Dresden
Doberan Dobn x x Schwerin
Dobrilugk Dk x x Halle
Donauwörth Don x x Augsburg
Dorsten Dor x nicht Essen
Dortmund Betriebsbf. Dob x x Essen
Dortmund Hbf. Do x x Essen
Dortmund Hörde Doh x x Essen
Dortmund Süd Drn x x Essen
Dortmund Vbf. Dov x x Essen
Dortmunderfeld Df x x Essen
Dresden-Altstadt Dr-A x x Dresden
Dresden-Friedrichstadt Dr-Fr x x Dresden
Dresden-Pieschen Dr-P x x Dresden
Duisburg Hbf. Dg x x Essen
Duisburg-Wedau Wd x x Essen
Düren Dür x x Köln
Düsseldorf Abstellbf. Düs-Abf x x Elberfeld
Düsseldorf-Derendorf Düs-De x x Elberfeld
Düsseldorf Hbf. Düs-H x x Elberfeld
Eberswalde Ebw x x Stettin
Eckernförde Efe x x Altona
Eger E x x Regensburg
Ehrang Eh x x Trier
Eilenburg Eg x x Halle
Eilsleben Eln x x Magdeburg
Eisenach Ei x x Erfurt
Eisfeld Eid x nicht Erfurt
Elberfeld Hbf. Efd-H x x Elberfeld
Elberfeld-Mirke Efd-M x x Elberfeld
Elberfeld-Steinbeck Efd-St x x Elberfeld
Elm Elm x x Frankfurt
Elsterwerda Els x x Dresden
Elsterwerda Els x x Halle
Emden Emd x x Münster
Emmerich Emm x x Essen
Engelsdorf Lr x x Dresden
Engers En x x Köln
Erfurt Er x x Erfurt
Erkner Erk x x Berlin
Erndtebrück Ebk x x Elberfeld
Essen Hbf. Esn Hbf x x Essen
Essen-Kupferdreh Krh x x Essen
Essen-Nord Esr x x Essen
Euskirchen Eu x x Köln
Eydtkuhnen Ey x x Königsberg
Fährschiff Deutschland Fsch De x x Stettin
Fährschiff Preussen Fsch Pr x x Stettin
Fährschiff K.Wilhelm Fsch Wh x x Stettin
Falkenberg (Elster) Fak x x Halle
Falkenstein Fal x nicht Dresden
Finnentrop Fin x x Elberfeld
Flensburg Flw x x Altona
Flöha Fl x x Dresden
Forst (Niederlausitz) Fo x x Halle
Frankenberg (Eder) Fkg x x Kassel
Frankfurt a.M. 1 Ffm 1 x x Frankfurt
Frankfurt a.M. 2 Ffm 2 x x Frankfurt
Frankfurt a.M. 3 Ffm 3 x x Frankfurt
Frankfurt a.M. Ost Frf Ost x x Frankfurt
Frankfurt a.O. Pbf. Fkp x x Osten
Frankfurt a.O. Vbf. Fkv x x Osten
Freiberg (Sachs) Fbg x x Dresden
Freiburg Pbf. Fr P x x Karlsruhe
Freiburg Rbf. Fr R x x Karlsruhe
Freilassing F x x München
Freital (Freital-Potschappel)FrPo x x Dresden
Freudenstadt Hbf. Ft x x Stuttgart
Friedberg (Hess) Frg x x Frankfurt
Friedrichsfelde-Ost Frf x x Berlin
Friedrichshafen Fs x x Stuttgart
Frientrop Fri x x Essen
Fröndenberg Frönd x x Elberfeld
Fulda Fd x x Frankfurt
Garmisch-Partenkirchen Ga-Pa x x München
Geestemünde Gmde x x Hannover
Geislingen (Steige) Gn x x Stuttgart
Geldern Gln x x Köln
Gelsenkirchen-Bismarck GlsBis x x Essen
Gelsenkirchen-Buer GlsBu x x Essen
Gelsenkirchen Hbf. Gls x x Essen
Gelsenkirchen-Wattenscheid GlsWat x x Essen
Gemünden (Main) Gm x x Würzburg
Gera Hbf. Ga x x Erfurt
Gera (Sächs.Sts.B.) GaS x x Dresden
Gerolstein Grs x x Trier
Gerstungen Gr x x Erfurt
Gesundbrunnen Gsr x x Berlin
Gesundbrunnen Gsb x x Stettin
Giessen Gs x x Frankfurt
Glatz Hbf. Glz x x Breslau
Glauchau Gla x x Dresden
Gleiwitz Gz x x Oppeln
Glogau Gau x x Osten
Glückstadt Glü x x Altona
Goch Gh x x Köln
Görlitz Gö x x Breslau
Görlitz Gös x x Dresden
Goslar Gslr x x Magdeburg
Gotha Go x x Erfurt
Göttingen Gbf. Göt G x x Kassel
Göttingen Pbf. Göt P x x Kassel
Greiz Gr x x Dresden
Gremberg Gmr x x Köln
Grünau Grü x x Berlin
Grünberg (Schles) Gbg x x Osten
Gronau Gro x x Münster
Groschowitz Grw x x Oppeln
Großkorbetha Co x x Halle
Grunewald Gd x x Berlin
Grunewald Abstellbf. Gda nicht x Berlin
Guben Gu x x Osten
Güsten Gst x x Magdeburg
Güstrow G x x Schwerin
Gütersloh Glo x x Hannover
Hagen-Eckesey Hg-Eck x x Elberfeld
Hagen Gbf. Hg Gbf x x Elberfeld
Hagenow-Land Hgn x x Altona
Hainholz Hz x x Hannover
Hainsberg (Freital) FrHbg x nicht Dresden
Halberstadt Hlb x x Magdeburg
Halbstadt Hst x x Breslau
Halle 1 Hl 1 x x Halle
Halle 2 Hl 2 x nicht Halle
Haltern Hal x x Münster
Haltingen Hlt x x Karlsruhe
Hamburg Berlinertor (Berl.) Hbg Berl x x Altona
Hamburg Eidelstedt Hbg-Ed x x Altona
Hamburg Rothenburgsort Hbg-Roth x x Altona
Harburg Wilhelmsburg Hrb-Wlb x x Altona
Hameln Hml x x Hannover
Hamm Gbf. Hm Gbf x x Essen
Hamm Pbf. Hm Pbf x x Essen
Hanau Hbf. Han x x Frankfurt
Hannover Hagenkamp Hgk x nicht Hannover
Hannover Hbf. Ha x x Hannover
Hannover Hgbf. Hn Hgbf x x Hannover
Hannover-Linden Hn-Ln x x Hannover
Hannover-Ost Hn Ost x nicht Hannover
Harburg Hbf. Har x x Altona
Hattingen Hat x x Essen
Hausach Hu x x Karlsruhe
Heide (Holstein) H x x Altona
Heidelberg Hg x x Karlsruhe
Heilbronn Hbf. Hei x x Stuttgart
Heinsberg Hbg x x Köln
Helmstedt Hlm x x Magdeburg
Herbesthal Het x x Köln
Herford Hrf x x Hannover
Hermeskeil Hk x x Trier
Herne Her x x Essen
Herzogenrath Hzt x x Köln
Hildesheim Hld x x Hannover
Hirschberg (Schles) Hch x x Breslau
Hof Hbf. Hof x x Nürnberg
Hof-Nord Hof-N x x Dresden
Hohenbudberg Hbg x x Köln
Holzminden Ho x x Kassel
Holzwickede Hzw x x Elberfeld
Horb Hob x x Stuttgart
Horrem Hom x x Köln
Hoyerswerda Hw x x Halle
Hundekehle Hke nicht x Berlin
Husum Hu x x Altona
Husum-Nord HuN x x Altona
Ingolstadt In x x München
Insterburg Ig x x Königsberg
Itzehoe Iz x x Altona
Jädickendorf Jdf x x Stettin
Jerxheim Jx x x Magdeburg
Jülich Jül x x Köln
Jünkerath Jü x x Trier
Jüterbog Jüt x x Halle
Kaiserslautern Kl x x Ludwigshafen
Kamenz (Sachs) Kam x x Dresden
Kamenz (Schles) Cam x x Breslau
Kandrzyn Kdz x x Oppeln
Karf OS Kf x x Oppeln
Karlshorst Kh x x Berlin
Karlsruhe Pbf. K Pbf x x Karlsruhe
Karlsruhe Rbf. Krb x x Karlsruhe
Karthaus Kth x x Trier
Kassel Dreieck Ks x x Kassel
Kempen (Rheinland) Kp x x Köln
Kempten (Allgäu) Kn x x Augsburg
Kettwig Kg x x Essen
Kiel Hbf. Ki x x Altona
Kirchberg Kig x nicht Dresden
Kirchenlaibach Kir x x Regensburg
Kirchweyhe Kw x x Münster
Kirn (Nahe) Krn x x Trier
Koblenz Hbf. Kob x x Köln
Koblenz-Lützel Kobr x x Köln
Koblenz Mg. Kobm x x Köln
Kohlfurt Kof x x Breslau
Kolberg Kol x x Stettin
Köln Betriebsbahnhof Kbf x x Köln
Köln-Eifeltor Ke x x Köln
Köln-Gereon Köh x x Köln
Köln Kalk-Nord Knd x x Köln
Köln-Nippes Kön x x Köln
Königsberg (Pr) Kbg x x Königsberg
Königszelt Kzt x x Breslau
Konstanz Ko x x Karlsruhe
Kornwestheim Rbf. Kr x x Stuttgart
Korschen Kor x x Königsberg
Köthen Köth x x Magdeburg
Kranichstein Kst x x Mainz
Kray-Nord KrN x x Essen
Krefeld Gbf. Krf Gbf x x Köln
Krefeld Hbf. Krf Hbf x x Köln
Kreiensen Krsn x x Kassel
Kreuz Krz x x Osten
Kreuzberg (Ahr) Krg x x Köln
Kreuzburg OS Kbr x x Oppeln
Kreuzthal Kts x x Elberfeld
Küstrin Kst x x Osten
Küstrin-Neustadt Hbf. Ksn x nicht Osten
Landau Hbf. Lan x x Ludwigshafen
Landsberg (Warthe) Lad x x Osten
Landshut Lt x x Regensburg
Lauban La x x Breslau
Lauda Ld x x Stuttgart
Lauenburg (Pom) Lng x x Stettin
Lehrte Ler x x Hannover
Leipzig Bayerischer Bf. LB x x Dresden
Leipzig Eilenburger Bf. LE x x Halle
Leipzig-Gaschwitz LG x x Dresden
Leipzig Hbf. Nord LN x x Halle
Leipzig Hbf. Süd LS x x Dresden
Leipzig Hbf. West L x x Halle
Leipzig-Plagwitz (Lindenau) LPl x x Halle
Leipzig-Wahren Wa x x Halle
Lennep Lep x x Elberfeld
Letmathe Let x x Elberfeld
Liblar Lib x x Köln
Lichtenfels Lf x x Nürnberg
Liegnitz Lig x x Breslau
Limburg (Lahn) Lim x x Frankfurt
Lindau Li x x Augsburg
Linz (Rhein) Lz x x Köln
Lübbenau Lüb x x Halle
Löbau (Sachs) Lö x x Dresden
Löhne Lh x x Hannover
Ludwigshafen Lu x x Ludwigshafen
Lüneburg Lbg x x Hannover
Lyck (Ostpr) Ly x x Königsberg
Mainz-Bischofsheim Mz Bm x x Mainz
Mainz Hbf. Mnz x x Mainz
Magdeburg-Buckau Mg-B x x Magdeburg
Magdeburg Hbf. Mg H x x Magdeburg
Magdeburg-Rothensee Mg-Ro (Rv) x x Magdeburg
Mannheim Pbf. Mh x x Karlsruhe
Mannheim Rbf. Mrb x x Karlsruhe
Marburg (Lahn) Mg x x Kassel
Marienburg Mar x x Königsberg
Marienwerder Mwd x x Königsberg
Mayen Ma x nicht Trier
Mayen-Ost MaO nicht x Trier
Meiningen Mn x x Erfurt
Meiningen Mn x nicht Würzburg
Meissen Msn x nicht Dresden
Merseburg Mrg x x Halle
Meseritz Me x x Osten
Meuselwitz Mw x x Dresden
Minden Mt x x Hannover
Mönchengladbach Mgl x x Köln
Mügeln b.Oschatz Mü b.O. x x Dresden
Mügeln b.Pirna Mü b.P. x x Dresden
Mühlacker Mr x x Stuttgart
Mühldorf Mdf x x München
Mülheim-Speldorf Msp x x Essen
Mülheim-Styrum Msty x x Essen
München 1 Mü 1 x x München
München 2 Mü 2 x nicht München
München-Ost M-Ost x x München
Münster Hbf. Mstr x x Münster
Nauen Nau x x Berlin
Naugard Nd x x Stettin
Naumburg Nm x x Erfurt
Neckarelz Nz x x Karlsruhe
Neidenburg (Ostpr) Nbg x nicht Königsberg
Neisse Nei x x Breslau
Neubeckum Nb x x Hannover
Neubentschen Nbn x x Osten
Neubrandenburg Ng x x Schwerin
Neuenmarkt-Wirsberg Nmt x x Nürnberg
Neumünster Nms x x Altona
Neuss Ne x x Köln
Neustadt (Haardt) Nh x x Ludwigshafen
Neustadt (Sachs) Nst nicht x Dresden
Neustettin Ns x x Stettin
Neustrelitz Ntz x x Schwerin
Neustrelitz Ntz x x Stettin
Neu-Ulm NU x x Augsburg
Niederhone Ndh x x Kassel
Niederlahnstein Nl x x Mainz
Niedersalzbrunn Nz x x Breslau
Nienburg (Weser) Nib x x Hannover
Norden Nor x x Münster
Nordenham Ndm x x Hannover
Nordhausen Nrd x x Kassel
Nördlingen Nö x x Augsburg
Nordstemmen Nd x x Hannover
Northeim (Han) Nth x x Kassel
Nossen No x x Dresden
Nürnberg Hbf. Nü x x Nürnberg
Nürnberg Rbf. Nür x x Nürnberg
Oberhausen Hbf. Ob x x Essen
Oberhausen-West Obr x x Essen
Oberlahnstein On x x Mainz
Oberröblingen Os x x Halle
Oberstorf Obd x x Augsburg
Oderberg KO Og x x Oppeln
Oebisfelde Oef x x Hannover
Oels Oe x x Breslau
Offenbach (Main) Ofb x x Frankfurt
Offenburg Of x x Karlsruhe
Ohligs Ohs x x Elberfeld
Oldenburg Hbf. Odg H x x Oldenburg
Oldenburg M Odg M x x Oldenburg
Oldenburg Vbf. Odg V x x Oldenburg
Olpe Ol x x Elberfeld
Opladen Opl x x Elberfeld
Oppeln Op x x Oppeln
Oranienburg Ora x x Berlin
Oschersleben Osch x nicht Magdeburg
Osnabrück Hbf. Ob H x x Münster
Osnabrück Rbf. Ob R x x Münster
Osterfeld Süd Osf x x Essen
Osterode (Ostpr) Ost x x Königsberg
Ortelsburg Otg x nicht Königsberg
Ottbergen Ott x x Kassel
Paderborn Hbf. P x x Kassel
Papestraße Par x x Berlin
Parchim Pm x x Schwerin
Pasewalk Pw x x Stettin
Passau Pa x x Regensburg
Peiskretscham Ps x x Oppeln
Perl Pe x x Trier
Pforzheim Ph x x Karlsruhe
Pillkallen Pil x nicht Königsberg
Pirna Pi x x Dresden
Plattling Pl x x Regensburg
Plauen (Vogtland) Pln x x Dresden
Plochingen Plo x x Stuttgart
Pockau-Lengefeld Pf x x Dresden
Potsdam Pts x x Berlin
Probstzella Pb x x Erfurt
Probstzella Pb x x Nürnberg
Prostken Pkn x x Königsberg
Pyritz Py x x Stettin
Radolfzell Rz x x Karlsruhe
Rahden Rd x x Münster
Ratibor Ra x x Oppeln
Ratingen-West Rat x x Elberfeld
Recklinghausen Hbf. Rek x x Essen
Reichenbach (Vogtland) Rch x x Dresden
Regensburg Reg x x Regensburg
Rendsburg Ren x x Altona
Reutlingen Hbf. Re x x Stuttgart
Rheine Pbf. Rhn P x x Münster
Rheine Rbf. Rhn R x x Münster
Rheydt Rh x x Köln
Rheydt Vbf. Rh V x x Köln
Riesa R x x Dresden
Rochlitz Ro x x Dresden
Rosenheim Rm x x München
Rosslau Rl x x Halle
Rotenburg (Han) Rtg x x Münster
Rothenkirchen Rkn x x Nürnberg
Rottweil Ro x x Stuttgart
Roßberg Nw R x x Oppeln
Rostock Betr R x x Schwerin
Ruhnow Ru x x Stettin
Ruhrort Rt x x Essen
Ruhrort-Hafen Rhf x x Essen
Ruhrort-Meiderich Rmd x x Essen
Rummelsburg Abstellbf. Rgb x x Berlin
Saalfeld Sf x x Erfurt
Sagan Sag x x Breslau
Salzwedel Swl x x Hannover
Sangerhausen Sgh x x Kassel
Sassnitz Saz x x Stettin
Schandau Scha x x Dresden
Scherfede Sfd x x Kassel
Schlauroth Shp x x Breslau
Schleswig Slg x x Altona
Schleusingen Schl x nicht Erfurt
Schmalkalden Schm x nicht Erfurt
Schneidemühl Pbf. Sop x x Osten
Schneidemühl Vbf. So x x Osten
Schongau Scho x x Augsburg
Schwandorf Sch x x Regensburg
Schwarzenberg (Erzgeb) Szg x nicht Dresden
Schweidnitz Hbf. Schn x x Breslau
Schweinfurt Schw x x Würzburg
Schwerin Sw x x Schwerin
Schwerte (Ruhr) Sr x x Elberfeld
Seddin Sed x x Berlin
Seelze Slr x x Hannover
Seesen Ssn x x Kassel
Senftenberg Snf x x Halle
Siegen S x x Elberfeld
Simbach (Inn) Si x x München
Simmern Sm x x Trier
Singen (Hohentwiel) Sn x x Karlsruhe
Sinsen Sin x x Essen
Soest Sst x x Kassel
Soldau (Ostpr.) Sol x x Königsberg
Soldin Sdn x x Osten
Soltau (Han) So x x Hannover
Sommerfeld Som x x Breslau
Stadtbahn in Stralau StStr x nicht Berlin
Stargard Sd x x Stettin
Stassfurt (St.-Leopoldshall) Stass x x Magdeburg
Steele Hbf. Ste H x x Essen
Steele-Nord Ste-N x x Essen
Stendal Stl x x Hannover
Sterkrade Sk x x Essen
Straubing Str x x Regensburg
Strehlen St x x Breslau
Stettin Hauptgüterbahnhof (Hgbf.) Sgb x x Stettin
Stettin Personenbahnhof (Pbf.) Stn x x Stettin
Stolberg (Rheinland) Hbf. Sto x x Köln
Stolp (Pom) Stp x x Stettin
Stuttgart Hbf. Stg x nicht Stuttgart
Stuttgart-Rosenstein Stg-Ro x x Stuttgart
Stralsund Srd x x Stettin
Suhl Su x x Erfurt
Swinemünde Sü x x Stettin
Tempelhof Vbf. Tfr x x Berlin
Templin Tem x x Stettin
Thum Th x x Dresden
Tilsit Ti x x Königsberg
Treuchtlingen T x x München
Treysa Ta x x Kassel
Trier Hbf. Tri x x Trier
Troisdorf Tr x x Köln
Tübingen Hbf. Tü x x Stuttgart
Uelzen Ue x x Hannover
Ulm Hbf. Ub x x Stuttgart
Untertürkheim Ug x x Stuttgart
Vacha Va x x Erfurt
Viersen Vi x x Köln
Villingen Vl x x Karlsruhe
Vohwinkel Voh x x Elberfeld
Vorhalle Vor x x Elberfeld
Vossowska (Vosswalde) Vw x x Oppeln
Waldshut Wu x x Karlsruhe
Wallern Wal x x Regensburg
Wanne-Eickel Hbf. Wan x x Essen
Wannsee Ws x x Berlin
Warburg (Westf) Warb x x Kassel
Waren (Müritz) Waren x x Schwerin
Warnemünde Wm x x Schwerin
Weiden (Oberpf) We x x Regensburg
Weilheim Whm x x München
Weimar Wmr x x Erfurt
Weinheim Wei x x Mainz
Weissenfels Wf x x Erfurt
Weißensulz Weis x x Regensburg
Werdau (Sachs) Wr x x Dresden
Wesel Wes x x Essen
Wesermünde Hbf. Wsr x x Hannover
Wesermünde-Lehe Wsl x x Hannover
Westend Wes nicht x Berlin
Wetzlar Wet x x Frankfurt
Wiesbaden Hbf. Wi x x Mainz
Wilhelmshaven Wh x x Oldenburg
Wilsdruff Wdf x x Dresden
Wismar Wim x x Schwerin
Wittenberge Witt x x Altona
Wittenberg (Prov.Sachsen) Wn x x Halle
Witten Hbf. W H x x Essen
Witten-West W-W x x Essen
Worms Wor x x Mainz
Wriezen Wrz x x Stettin
Wünschendorf Wüf nicht x Dresden
Wunstorf (Han) Wu x x Hannover
Würselen Wrl x x Köln
Würzburg Wü x x Würzburg
Wustermark Rbf. Wur x x Berlin
Zeitz Zz x x Erfurt
Ziegenhals Hbf. Zs x x Breslau
Zittau Zi x x Dresden
Zweibrücken Zwn x x Ludwigshafen
Zwickau Zw x x Dresden



a) Fehler im Dokument. Es muss Magdeburg heißen.

Letztendlich bitten die Verfasser alle ernsthaft interessierten Eisenbahnfreunde um Mithilfe beim Schließen der Lücken, beim Aufspüren der Fehler und Irrtümer. Die deutsche Lokomotivgeschichte kann nur ein Gemeinschaftswerk vieler sein.



Ulrich Walluhn Erfurt, im August 1999 (gedruckte Urfassung)

von Ulrich Walluhn - am 09.05.2014 11:42
Anmerkungen / Fragen zur Bw-Übersicht 1925/26

Für die Bw im Raum Braunschweig sehe ich in der Übersicht nach meiner Meinung einige Unschärfen.

Nach dem Reichsbahn-Handbuch 1927 (mit Stand Anfang 1926) hat die RBD Magdeburg 17 Bw, davon entfallen 5 Bw auf das MA Braunschweig. Da nach mir vorliegenden Unterlagen (Chronik des Bf Jerxheim) das Bw Jerxheim bereits 1924 in einen Lokbahnhof umgewandelt sein soll, wären das die Bw Börßum, Eilsleben, Helmstedt und die beiden Braunschweiger Bw, die in der Übersicht der RBD Hannover zugeschlagen sind. Braunschweig lag bis 1931 im Bezirk der RBD Magdeburg. Dann hätte das Bw Braunschweig Hbf (Bwg-H) auch zu Magdeburg gehört. Das Bw Braunschweig "Rbf" gab es mit dieser Bezeichnung nach meinen Unterlagen noch nicht. Die spätere Abkürzung war nicht BwgR sondern BrgV. Allerdings gab es das Bw Braunschweig Nord (Bwg-N).

Vielleicht sich das Ganze aufklären.

Mit besten Grüßen

Jürgen Krebs

von Jürgen Krebs - am 22.12.2014 13:17

Braunschweig bei Rbd Magdeburg

Die Bahnbetriebswerke Braunschweig Hbf. und Braunscheig Vbf. gehören 1925 selbstredend zur Rbd Magdeburg. Die Bestände sind richtig zugeordnet. Offenbar ist im Dokument ein Fehler.

Das Bw Braunschweig-Nord ist 1925 noch kein Reichsbahn-Bw, sondern die Betriebswerkstatt der Braunschweigischen Landes-Eisenbahn.

Die Bw-Abkürzungen sind teilweise uralt. Über Sinn und Unsinn der verwendeten Abkürzungen kann man mutmaßen, man kommt jedoch oft zu keinem Ergebnis. Das Bw hieß Brauschweig Vbf., die Abkürzung BwgR (also Rangierbahnhof). Warum wissen heute allein die Götter. Ähnlich Nwr für Niederschöneide (Vbf.).

Beste Grüße zum heiligen Abend
Ulrich Walluhn

von Ulrich Walluhn - am 24.12.2014 12:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.