Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das kritische Eisenbahnforum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ulrich Walluhn

Chronik Januar 2015

Startbeitrag von Ulrich Walluhn am 17.12.2014 17:54

Ich möchte wohl als letzten Beitrag für dieses ereignisreiche Jahr 2014 die versprochene Chronik Januar 2015 einstellen und damit die Tradition eines südwestdeutschen Verlagshauses weiter pflegen. Mit der Hoffnung auf weit vollständigere Darstellungen und weniger Fehler verabschiede ich mich jetzt bis Januar 2015 ins Privatleben und in die Feiertage. Ich wünsche allen Lesern, Freuden und Bekannten ein schönes besinnliches (gesegnetes) Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2015. Die geschilderten Ereignisse aus dem Januar 1945 sollten uns mahnen und das eigene Verhalten überdenken lassen. Frieden, Verständigung und Freundschaft sollten unseren Lebensalltag bestimmen anstatt der (grenzenlose) Drang nach Macht und Geld und Einfluß. Ob mein Wunsch auf allgemeine Aussöhnung allerdings im nächsten Jahr in Erfüllung gehen wird, ist leider sehr zweifelhaft.

Ein frohes Fest und Prost Neujahr!
Ulrich Walluhn



01.01.1845 Berlin-Potsdamer Eisenbahn an Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisen-
bahn angegliedert

01.01.1855 Nördliche Staatsbahn an österreichische StEG angegliedert
01.01.1855 Südöstliche Staatsbahn an österreichische StEG angegliedert
01.01.1855 Löbau-Viadukt (Tiefenbachthalviadukt) an Strecke Dresden-Görlitz
eingestürzt (bis zum Neubau zwischen Nothaltestelle Wendisch-
Kunnersdorf und Löbau Ersatzverkehr mit Pferdekutschen)

01.01.1865 Stargard-Posener Eisenbahn übergibt Betriebsführung an Ober-
schlesische Eisenbahn

01.01.1875 Strecke Schkeuditz-Leipzig von Leipzig-Dresdener Eisenbahn an
Magdeburg-Leipziger Eisenbahn
01.01.1875 unvollendete Berliner Nordbahn geht an Königliche Direktion der
Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn in Berlin über
04.01.1875 erste Signalordnung für die Eisenbahnen Deutschlands (gültig ab
01.04.1875)
04.01.1875 neues Bahnpolizeireglement für Eisenbahnen Deutschlands

01.01.1885 Mährische Grenzbahnen mit Hohenstadt-Zöptau verstaatlicht und an
kkStB angegliedert

01.01.1895 Mährisch-Schlesische Zentralbahnen verstaatlicht und an kkStB
angegliedert
01.01.1895 Böhmische Westbahn Prag-Pilsen mit Zweigbahn Chrast-Radnitz
verstaatlicht und an kkStB angegliedert
01.01.1895 Werra-Eisenbahn verstaatlicht und an KED Erfurt angegliedert
04.01.1895 - 07.03.1895 Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn wegen Hoch-
schnee weitgehend eingestellt
11.01.1895 Hochschnee in Mittel- und Norddeutschland (zahlreiche Strecken
sind lange Zeit blockiert)

01.01.1905 Strecke Neuenmarkt Wirsberg-Bayreuth an Bayern verstaatlicht
01.01.1905 Zittau-Reichenberger Eisenbahn an Sachsen verstaatlicht
01.01.1905 Eisenbahn Ocholt-Westerstede an Oldenburg verstaatlicht
01.01.1905 Umbenennungen: Annaberg in Annaberg i.Erzgeb.
Aue in Aue im Erzgeb.
Schönfeld in Schönfeld (Zschopautal)
31.01.1905 Entschließung Nr.2281 der Königlich Bayerischen Staatseisenbah-
nen zur umfangreichen Umbeheimatung von Lok auf bayerischen
Nebenbahnen

01.01.1915 Karlsruher Lokalbahnen wieder von Süddeutscher Eisenbahn-Gesell-
schaft (SEG) Darmstadt übernommen
04.01.1915 - 06.01.1915 Feldbahn Montwy-Kruschwitz-Strykow wegen Hochschnee
eingestellt
05.01.1915 deutsche Zivilverwaltung für besetzte Teile Russisch-Polens in
Posen errichtet
07.01.1915 Strecke Lowic (Lowitsch)-Rawkabrücke vor Warschau in Betrieb
(Umbau von 1524 mm auf 1435 mm)
10.01.1915 Strecke Braine le Conte-Gramont (MED 1) wieder in Betrieb
11.01.1915 - 13.01.1915 Linienkommandantur Lodz eröffnet (spätere MED 6)
11.01.1915 Linienkommandantur Lodz erhält 150 Lok vom Reich, dazu noch je
20 Lok von den KED Kattowitz, Posen, Bromberg
13.01.1915 Linienkommandantur Lodz nimmt in Lodz volle Geschäftstätigkeit
auf
16.01.1915 Umbenennung: Obercrottendorf in Crottendorf ob.Bf.
23.01.1915 Warschau-Wiener Eisenbahn an Linienkommandantur L II Kattowitz
25.01.1915 Verkehrschaos im Knotenbahnhof Konitz infolge Überlastung

01.01.1925 Umzeichnungsplan deutscher Lok in Belgien und neuer Nummernplan
der SNCB
01.01.1925 Friedländer Bezirksbahnen von Herrmann Bachstein an tschechoslo-
wakischen Staat
01.01.1925 Wutha-Ruhlaer Eisenbahn an Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft
Theag
01.01.1925 Betriebsführung Kreis Oldenburger Eisenbahn von Rbd Altona an
Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn
01.01.1925 Friedländer Bezirksbahnen Betriebsführung an CSD übertragen
01.01.1925 Litauen: von den 16 im Memelland vorgefundenen deutschen Lokomo-
tiven werden 12 an Deutschland zurückgegeben, aber 16 neue deut-
sche Lokomotiven übernommen
05.01.1925 Beginn Planeinsatz spätere E52 bei Bw Garmisch-Partenkirchen

01.01.1935 Umbenennung: Kohren in Kohren-Salis
01.01.1935 einheitliche Schadgruppen für VT, ET, AT eingeführt
01.01.1935 von Rbd Hannover an Rbd Altona übergebene Strecken:
Speckenbüttel-Cuxhaven
Salzwedel-Geestgottberg
Salzwedel-Dannenberg
01.01.1935 von Rbd Oldenburg an Rbd Hannover übergebene Strecken:
Bremen Neustadt-Hude-Nordenham-Blexen
Delmenhorst-Lemwerder
01.01.1935 von Rbd Oldenburg an Rbd Münster übergebene Strecken:
alle Strecken, die nicht an Rbd Hannover gehen
01.01.1935 von Rbd Münster an Rbd Essen übergeben:
gesamter Bahnhof Bocholt
01.01.1935 Niederösterreichische Landesbahnen verstaatlicht
05.01.1935 Verfügung der Hauptverwaltung HV 38 Wbü 36: rückwirkend ab
01.01.1935 gelten neue Schadgruppen an Triebwagen
T 0 Schnellausbesserung, Zwischenausbesserung
T 1 bahnamtl.Z.U. mit Überholung Maschinenanlage
T 2 bahnamtl.H.U. ohne Überholung Maschinenanlage
T 3 bahnamtl.H.U. mit Überholung Maschinenanlage
T 4 bahnamtl.H.U. mit Hauptausbesserung Maschinenanlage
T 5 bahnamtl.H.U. mit Vollaufarbeitung Maschinenanlage
13.01.1935 Volksabstimmung im Saargebiet (90% für Deutschland)


Die Abkürzung SWAT steht für „Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Trans-
prota“ und bedeutet Sowjetische Militärtransportveraltung

01.01.1945 Luftangriff auf Koblenz, Neuwied, Düsseldorf, Dortmund-Ems-
Kanal, Dortmund (Kohlenzeche Hansa), Kassel, Hamburg, Oberhausen
01.01.1945 Luftangriff auf Rheinbrücken Neuwied, Koblenz, Remagen
01.01.1945 Großangriff auf Hamburg (Hafen, Bahnhöfe), Düsseldorf, Solingen,
Oberhausen
01.01.1945 Beginn der deutschen Offensive im Elsaß
01.01.1945 Lubliner Komitee erklärt sich zur provisorischen Regierung
Polens
01.01.1945 polnisches Ressort für Verkehr in Verkehrsministerium (Sitz
Lublin) umgebildet
02.01.1945 Großangriff auf Donaueschingen, Kassel, Nürnberg (Innenstadt,
Siemens-Werk)
02.01.1945 Luftangriff auf Koblenz, Neuwied, Trier, Wuppertal, Remagen
(gesamte Innenstadt und Bahnhof), Bad Kreuznach, Villach (Hbf.
und Westbahnhof),Mittellandkanal
03.01.1945 Luftangriff auf Mannheim, Ludwigshafen, Nürnberg (Innenstadt),
Berlin, Dortmund (Kohlenzeche Hansa)
03.01.1945 UdSSR erkennt Lubliner Komitee als polnische Regierung an
04.01.1945 Luftangriff auf Udine und Fulda
05.01.1945 Luftangriff auf Brenner-Strecke, Verona und Udine
05.01.1945 Großangriff auf Hannover (Innenstadt, Bahnanlagen) und Berlin
(Innenstadt)
06.01.1945 Großangriff auf Köln-Kalk
06.01.1945 Luftangriff auf Frankfurt am Main, Hanau (Innenstadt),Neustadt
(Haardt), Hannover, Berlin
06.01.1945 Südbrücke Köln bei Luftangriff zerstört
07.01.1945 Luftangriff auf Düsseldorf, Köln, Hamm, München, Mannheim
(Innenstadt), Worms, Neuss
07.01.1945 Großangriff auf Mannheim, Hanau (Bahnanlagen)
08.01.1945 Luftangriff auf Paderborn, Bielefeld, Koblenz, Mannheim
08.01.1945 Großangriff auf München (Innenstadt)
09.01.1945 Luftangriff auf Linz (Donau) ,Koblenz, Trier, Mainz, Straßburg
10.01.1945 geheimes Protokoll der US-Regierung über Aufteilung Deutsch-
lands:
1. Schlesien, Oberschlesien, Ostpommern gehen an Polen
2. Oder-Lausitzer Neisse-Linie als polnische Westgrenze
3. Stettin verbleibt bei Deutschland als wichtiger Ostseehafen
4. Ostpreußen geht an Polen und Sowjetunion
5. Elberaum südlich Dresden einschließlich Dresden geht an die
Tschechoslowakei (!)
6. Saargebiet geht an Frankreich
7. Rheinland und Ruhrgebiet werden internationale Zone
10.01.1945 Luftangriff auf Kraftwerk Fortuna
11.01.1945 Luftangriff auf Köln, Düsseldorf, Karlsruhe, Hamburg, Hannover
11.01.1945 Strecke Soldau-Nasielsk von Roter Armee unterbrochen
11.01.1945 Befehl des sowjetischen NKPS Nr.101: Richtlinien zur Kennzeich-
nung der Trophäenlok (T-Lok) auf dem Territorium Deutschlands,
Polens, Bulgariens, Rumäniens, Österreichs
12.01.1945 Befehl Marschall Tschernjachowskis zur rücksichtslosen Plün-
derung Ostpreußens und Erklärung Königsbergs zur "freien Stadt"
12.01.1945 Beginn der sowjetischen Offensive auf Schlesien von der Weich-
selfront aus(Brückenkopf Baranow)
12.01.1945 Luftangriff auf Königsberg
13.01.1945 Luftangriff auf Hydrierwerke Pölitz, Leuna, Brüx, Blechhammer,
Zeitz (alle total ausgefallen)
13.01.1945 Vorflutbrücken Rheinbrücke Rüdesheim/Ockenheim durch Luftangriff
zerstört
13.01.1945 kein Hydrierwerk für Flugbenzin mehr im Betrieb
13.01.1945 Ardennen-Offensive der Wehrmacht gestoppt, Offensive im Elsaß
zusammengebrochen
13.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Lodz in Lodz errichtet
14.01.1945 Luftangriff auf Trier, Rüdesheim, Mainz, Worms, Mannheim, Karls-
ruhe (nur noch Rheinbrücken Mainz und Speyer in Betrieb), Jün-
kerath, Magdeburg
14.01.1945 Strecken Kielce-Skarzysko Kamienna, Tomaszow-Skarzysko Kamienna-
Ostrowiec von Gedob Krakau an OBD Warschau in Koluszki
15.01.1945 Abwicklungsstelle der HBD Brüssel in Schwerin errichtet
15.01.1945 Rbd Königsberg sieht Evakuierung zahlreicher Schnell- und Per-
sonenzuglok (03,17,37,38) zur Rbd Posen vor
15.01.1945 sowjetischer Luftangriff auf Memel
15.01.1945 Luftangriff auf Augsburg, Köln, Leuna-Werke, Berlin, Wien, Reck-
linghausen (Kohlenzeche), Bochum (Kohlenzeche Robert Muser),
Reutlingen (Lokbahnhof)
15.01.1945 Großangriff auf Magdeburg (Hbf., Innenstadt, Rothensee schwer
beschädigt)
15.01.1945 Werk Deutsche Waffen- und Munitionsfabrik stellt Lokomotivpro-
duktion ein (letzte Lok 52 4565) wegen Frontnähe
15.01.1945 Gedob Krakau verlegt teilweise von Krakau nach Oppeln
16.01.1945 Umbaustrecke und Neubaustrecke (750 mm) Breitenstein-Schloßberg
wegen Feindalarm aufgegeben (Rbd Königsberg)
16.01.1945 Luftangriff auf Augsburg, Reutlingen, Tübingen, Hydrierwerk
Zeitz (ausgefallen), Wanne-Eickel (Kohlenzeche), Magdeburg
(zweimal), Dresden-Friedrichstadt
16.01.1945 elektrischer Betrieb Schlauroth-Lauban-Hirschberg außer Betrieb
(nach Rückeroberung von Lauban alsbald wieder aufgenommen)
16.01.1945 Luftangriff auf Magdeburg (Bahnanlagen, Krupp-Gruson-Werk, 90%
der Altstadt zerstört),Plauen (Vogtland), Zeitz (Hydrierwerk
Zeitz-Tröglitz), Brüx (Hydrierwerk, Bahnhöfe), Mannheim (Bahnan-
lagen, Hafenanlagen), Kraftwerk Thalheim (Totalausfall)
16.01.1945 Großangriff auf Wien (Innenstadt, Bahnanlagen)
16.01.1945 es sind heute 55 Lokomotiven durch Luftangriffe ausgefallen
16.01.1945 OBD Warschau von Tschenstochau nach Gogolin verlegt (Gedob
Nr.117 Pr (1) A1 Ogd)
16.01.1945 Gedob Krakau von Gogolin nach Oppeln verlegt (Gedob Nr.117 Pr
(1) A1 Ogd)
16.01.1945 Abwicklungsstelle Luxemburg und Elsass-Lothringen von Rutsweiler
nach Wolfstein verlegt
17.01.1945 - ...01.1945 Schloßberg (Pillkallen) durch russische Truppen
völlig zerstört
17.01.1945 Luftangriff auf Magdeburg, Dessau (Innenstadt), Dresden, Bitter-
feld, Bochum, Wanne-Eickel
17.01.1945 Luftangriff auf Budapest, Paderborn
17.01.1945 Großangriff auf Magdeburg und Brüx
17.01.1945 letzter Schnellzug aus Kattowitz Hbf. westwärts nach Berlin
17.01.1945 Strecke Intersburg-Tilsit von russischen Truppen unterbrochen
18.01.1945 Räumung des KZ (richtig KL) Auschwitz beginnt
18.01.1945 Bündnisabkommen Deutschlands mit russischer Wlassow-Armee
18.01.1945 Luftangriff auf Hamburg, Paderborn, Bielefeld, Magdeburg
18.01.1945 - 28.04.1945 mit Fährschiff Deutschland (Stralsund) 19 Fahrten
nach Memel und Liebau zur Lokabfuhr nach Swinemünde, Gotenhafen,
Danzig und Stettin
19.01.1945 Strecke Deutsch-Eylau - Allenstein durch russische Truppen
unterbrochen
19.01.1945 Strecke Kattowitz-Breslau durch russische Truppen unterbrochen
19.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Rawa Russkaja-Surochow eröffnet
19.01.1945 Luftangriff auf Kaiserslautern und Floridsdorf (Wiener Lokfabrik
beschädigt)
19.01.1945 Großangriff auf Hamburg (Hafen)
19.01.1945 russischer Luftangriff auf Breslau
19.01.1945 Lubliner Komitee verlegt Sitz nach Warschau
19.01.1945 Strecke Namslau-Groß Wartenberg durch russischen Truppen unter-
brochen
20.01.1945 Strecke Kattowitz-Heydebreck durch russische Truppen unter-
brochen
20.01.1945 Strecke Namslau-Wartenberg kurzzeitig wieder frei (aber nur bis
21.01.1945)
20.01.1945 Rote Armee erreicht Ostgrenze Schlesiens
20.01.1945 Luftangriff auf Heilbronn und Brennerbahn und Rheine (Bw Rheine-
P zerstört)
20.01.1945 russischer Luftangriff auf Königsberg, Insterburg, Ortelsburg
und Allenstein
20.01.1945 Waffenstillstandsabkommen Ungarn-UdSSR (Kämpfe in Ungarn aber
bis 04.04.1945 gegen die deutsche Wehrmacht weitergeführt!)
20.01.1945 Ungarn erklärt Deutschland den Krieg (keine Lok-Abfuhren mehr
möglich)
20.01.1945 Generalleutnant Tschernjakow zum Oberbefehlshaber des Militär-
transportwesens (SWAT Lemberg) aller besetzten und noch zu
besetzenden Gebiete ernannt
20.01.1945 Notfahrplan bei Rbd Dresden, Erfurt, Halle, Berlin eingeführt
20.01.1945 Errichtung der Ausweichstelle Gutenau Bahnhof Türkenfeld des RZA
München
20.01.1945 - 23.10.1945 Plünderungen durch russische und polnische Truppen
in Litzmannstadt
21.01.1945 Warthebrücken Obornigk in Posen von Wehrmacht gesprengt
21.01.1945 regellose Flucht der deutschen Zivilbevölkerung aus Bromberg
21.01.1945 Rbd Oppeln geräumt und nach Neisse verlegt
21.01.1945 Rbd Posen nach Neubentschen verlegt
21.01.1945 MA Breslau 2 nach Glatz verlegt
21.01.1945 Strecke Wehlau-Königsberg durch russische Truppen unterbrochen
21.01.1945 letzte Züge Rbd Königsberg-Westen und Westen-Rbd Königsberg:
D8 Königsberg-Dirschau-Berlin
D18 Königsberg-Dirschau-Berlin (letzter westwärts)
D23 Berlin-Stettin-Danzig-Königsberg (letzter ostwärts)
P1008 Marienburg-Deutsch Eylau (bis Königsberg weitergeführt)
ausgefallen sind D7, D9, D17, P117, P305
21.01.1945 Luftangriff auf Regensburg, Linz, Salzburg, Rheine und Brenner-
Strecke, Heilbronn,Wetzlar, Pforzheim, Wien
21.01.1945 Großangriff auf Mannheim
21.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Krakow in Krakau errichtet
21.01.1945 Stadt Gumbinnen bei Einmarsch der Roten Armee völlig niederge-
brannt
21.01.1945 Wirsitzer Kreisbahn Betrieb eingestellt
21.01.1945 Steinau an der Oder durch Rote Armee erobert und damit Strecke
Breslau-Glogau unterbrochen
21.01.1945 Weichselbrücke Fordon durch Wehrmacht gesprengt
22.01.1945 Luftangriff auf Gelsenkirchen, Hannover, Duisburg (überall
Bahnhöfe und Bw), Oberhausen-Sterkrade (Synthesewerk Ruhrchemie
AG), Duisburg Kohlenzeche Bruckhausen, Gelsenkirchen (Innen-
stadt)
22.01.1945 Strecken Königsberg-Insterburg und Elbing-Königsberg durch
russische Truppen (Panzertruppen) unterbrochen
22.01.1945 Strecke Braunsberg-Elbing (Rbd Königsberg/Danzig) unterbrochen
22.01.1945 letzte Züge Rbd Königsberg-Westen:
D24 Königsberg-Dirschau-Berlin in Braunsberg endend und
zurück nach Königsberg
P106 Königsberg-Dirschau in Schlobitten endend und zurück nach
Königsberg
D10 Königsberg-Berlin nicht mehr abgefahren
P302 Könisgberg-Dirschau ausgefallen
22.01.1945 Einstellung des zivilen D-Zug-Verkehrs im Reich (Kapazität für
G-Züge schaffen)
22.01.1945 GVD Osten Abwicklungsstelle von Weichselstädt nach Reppen ver-
legt
22.01.1945 Lokauffangstelle Neubentschen eingerichtet
22.01.1945 RZA München nach Ausweichstelle Gutenau Bahnhof Türkenfeld ver-
legt
22.01.1945 Strecke Frankfurt/Oder-Meseritz von russischen Truppen unter-
brochen
22.01.1945 Wehlau in Ostpreußen von Roter Armee erobert und anschließend
vollständig niedergebrannt
22.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Brücke bei Debica eröffnet
22.01.1945 Reichsehrenmahl Tannenberg durch Wehrmacht gesprengt
22.01.1945 - 04.02.1945 Gumbinnen durch russischen Truppen weitgehend zer-
stört
22.01.1945 - 04.02.1945 Ortelsburg durch russischen Truppen schwer zerstört
23.01.1945 OBD Warschau in Gogolin aufgelöst, Abwicklungsstelle in Waren
(Müritz) errichtet (RVM 2 Nr.665 Ogd)
23.01.1945 Gedob Krakau in Gogolin und Oppeln aufgelöst und Abwicklungs-
stelle in Liebau (Schles) errichtet (RVM 2 Nr.665 Ogd)
23.01.1945 Strecken Dirschau-Elbing und Danzig-Elbing durch russische
Truppen (Panzertruppen) unterbrochen
23.01.1945 alle D- und P-Züge Königsberg-Westen nach Pillau umgeleitet
soweit nicht ausfallend
23.01.1945 Hauptbahnhof Königsberg von aus Richtung Westen zurückflutenden
Zügen vollgefahren
23.01.1945 Schichau Elbing beendet Produktion (Feindalarm), letzte gelie-
ferte Lok sind 42 1421 und 1422, halbfertige Fahrzeuge nicht
zerstört sondern vor Ort liegengeblieben
23.01.1945 Deutsch-Eylau durch russische Truppen weitgehend zerstört
23.01.1945 Ohlauer Kleinbahn eingestellt
23.01.1945 - 09.05.1945 Räumung Ostpreußens und Danzigs über See
23.01.1945 letzter Zug verläßt Meseritz Richtung Frankfurt/Oder
23.01.1945 ein Zug aus Meseritz östlich der Oderbrücke Frankfurt von
russischen Truppen zusammengeschossen
23.01.1945 Luftangriff auf Udine, Strecke Tavaris-Villach und Brenner-
Strecke
23.01.1945 Luftangriff auf Oberhausen, Gelsenkirchen, Duisburg (Vbf.Wedau),
Hannover, Freudenstadt
23.01.1945 - 04.02.1945 Lyck (Ostpr) nach Eroberung durch russische Truppen
weitgehend zerstört
23.01.1945 gesamter Schnellzug- und Eilzugverkehr und Fernpostzustellung im
Reich eingestellt
23.01.1945 auf Bahnhof Schöneck bei Preußisch-Stargard ein Lazarettzug samt
Lok von russischen Truppen zusammengeschossen
23.01.1945 Rbd Oppeln nach Neisse verlegt
23.01.1945 Rastenburger Kleinbahn eingestellt, Fahrzeuge von Wehrmacht
gesprengt (später Ersatz von anderen Bahnen gestellt)
23.01.1945 Verfügung RVM Berlin: keine Ausbesserung und Untersuchung von
Schnellzuglok mehr, Lok sind in der Nähe der Raw abzustellen,
begonnene Ausbesserungen sind zu Ende zubringen soweit sie 6
Arbeitstage nicht überschreiten
24.01.1945 Schichau-Werft Elbing durch russische Truppen erobert (sofor-
tiger Weiterbau Reihe 42 beginnend mit Fertigbau der angearbei-
teten 42 1425 bis 1427 befohlen)
24.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Brückenkopf Debica-Brückenkopf Baranow
eröffnet
24.01.1945 Beginn der Räumung Königsbergs
24.01.1945 Luftangriff auf Düsseldorf und Neuss
24.01.1945 GVD Osten verlegt von Bromberg nach Reppen
24.01.1945 Gedob Abwicklungsstelle Laube (Umschlag) errichtet
24.01.1945 Rbd Breslau verlegt maschinentechnische Abteilung nach Görlitz,
Werkstättenabteilung nach Lauban und teilweise nach Schweidnitz
24.01.1945 - 04.02.1945 Deutsch Eylau nach Eroberung von russischen Truppen
3/4 zerstört
25.01.1945 Nachtrag zum Umzeichnungsplan für Beutelok Sowjetunion (21 M3
Fkl OBD Lemberg) für eine große Anzahl noch nicht umgezeichneter
polnischer Lok
25.01.1945 Pillau zur Festung erklärt
25.01.1945 Beginn der massenweisen Verschiffung von Flüchtlingen im Hafen
Pillau
25.01.1945 Einstellung der Kohlelieferungen für private Haushalte
25.01.1945 Strecke Danzig-Elbing durch russischen Truppen unterbrochen
25.01.1945 DWM Posen beendet letzte Arbeiten (Feindalarm und Einkesselung),
letzte gelieferte Lok 52 4565, angearbeitete Lok ab 52 4566 erst
ab März 1945 an russische Eisenbahntruppen ausgeliefert
25.01.1945 Umzeichnungsplan russische Beutelok mit polnischer Nummer auf
DR-Nummer (Lok im Bereich Rbd Wien abgestellt, Umzeichnung
erfolgt nur mehr papiermäßig)
25.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Poznan in Posen errichtet
25.01.1945 Deutsche Waffen- und Munitionsfabrik Posen durch Rote Armee
besetzt
25.01.1945 auf Bahnhof Stieglitz bei Schönlanke Flüchtlingszug von
russischen Truppen zerschossen
25.01.1945 KL Stutthof bei Danzig geräumt
26.01.1945 Durchbruch der Roten Armee bei Elbing bis zur Ostsee
26.01.1945 Betriebsspitze und Lokauffangstelle Bentschen eingerichtet
26.01.1945 Befehlszug Rbd Breslau nach Görlitz verlegt
26.01.1945 - 27.01.1945 Restteil der Rbd Breslau nach Görlitz verlegt
26.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Behelfsbrücke Weichsel bei Sandomierz
eröffnet
26.01.1945 Straßenbahnbetrieb in Königsberg eingestellt
26.01.1945 Luftangriff auf Budapest
27.01.1945 Luftangriff auf Breslau und Marienburg
27.01.1945 KZ Auschwitz I und II und Birkenau von Roter Armee befreit,
waren teilweise noch im Betrieb
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Ostbahn in Laube (Umschlag) verlegt nach
Bodenbach
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Danzig in Erfurt eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Osten in Zörbig (Kreis Bitterfeld)
eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Breslau in Görlitz eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Oppeln in Hoyerswerda eröffnet
27.01.1945 Werk Ferrum AG Sosnowitz stellt Kesselproduktion ein wegen
Frontnähe
28.01.1945 Strecke Kobbelbude-Braunsberg (Rbd Königsberg) unterbrochen
28.01.1945 Strecke Kobbelbude-Wormditt (Rbd Königsberg) unterbrochen
28.01.1945 Strecke Schlawe-Köslin von Roter Armee unterbrochen
28.01.1945 Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg von Königsberg nach
Ludwigsort
28.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Sandomierz-Skarzysko Kamienna eröffnet
28.01.1945 Festung Marienburg (Burg) eingeschlossen
28.01.1945 Großangriff auf Gremberg und Hohenbudberg (Bahnhöfe und Bw)
28.01.1945 Luftangriff auf Budapest, Dortmund (Kohlenzeche Kaiserstuhl,
Kohlenzeche Gneisenau), Duisburg und Brücke Rheinhausen,
Kornwestheim
28.01.1945 4 sowjetische Panzerzüge der Panzer-Brigade 22 (II) von Lemberg
nach Warschau verlegt zur "Sicherstellung der militärischen
Transportordnung" (Lwow 544.3 III.O.15 vom 3.2.45)
28.01.1945 KZ Hohensalza durch Rote Armee eröffnet
28.01.1945 in Kobbelbude alle abgestellten Schadlok für Raw Königsberg
unzerstört in russische Hand gefallen
28.01.1945 - 04.02.1945 Gerdauen durch russische Truppen völlig zerstört
28.01.1945 Werk Ferrum AG Sosnowitz von Roter Armee besetzt
29.01.1945 Rbd Posen in Beubentschen nach Booßen bei Frankfurt/Oder verlegt
29.01.1945 Abwicklungsstelle Gedob Krakau von Liebau (Schles) nach Laube
(Umschlag) verlegt
29.01.1945 Rbd Danzig teilweise nach Stettin verlegt
29.01.1945 Luftangriff auf Dortmund, Düren, Köln (Dom und Hbf. schwer
beschädigt), Brennerbahn, Brandenburg (Stahlwerk), Siegen,
Boppard, Hamm, Kornwestheim, Kassel, Stettin
29.01.1945 Großangriff auf Niederlahnstein (Gbf.und Bw völlig zerstört)
29.01.1945 Rheinbrücken Duisburg und Remagen zerstört; jetzt 6 Rheinbrücken
zerstört (Köln-Süd, Worms, Mannheim, Maxau, Duisburg, Remagen)
29.01.1945 Oberschlesisches Industriegebiet vollständig verloren
29.01.1945 Verbindung Elbing-Ostpreußen wiederhergestellt
29.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Katowice in Kattowitz
errichtet
30.01.1945 GVD Osten verlegt von Reppen nach Königs Wusterhausen
30.01.1945 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Stendal (erstes)
30.01.1945 Strecke Königsberg-Pillau unterbrochen (durch entgleiste Lok bei
Metgethen)
30.01.1945 Wehrmacht räumt Kuhrische Nehrung kampflos
30.01.1945 Wehrmacht sprengt Warthebrücken Landsberg
30.01.1945 Großbrände in Posen (Festungsgebiet) vorwiegend durch Banden-
tätigkeit entstanden
30.01.1945 Verbindung Elbing-Ostpreußen wieder abgeschnitten
30.01.1945 Luftangriff auf Bielefeld, Kassel, Hamm, Soest, Krefeld,
Münster, Rheine, Berlin
30.01.1945 Luftangriff auf Brenner-Strecke
30.01.1945 Hohenzollernbrücke Köln wieder behelfsmäßig befahrbar
30.01.1945 Lok-Kolonne 42 der SWAT Elbing-Marienburg eröffnet (mit Neubau-
lok Reihe 42 aus Schichau-Werft)
30.01.1945 russische Panzertruppe stoppt Flüchtlingszug Königsberg-Pillau
und massakriert Zivilbevölkerung
30.01.1945 - 04.02.1945 Sensburg (Ostpr) durch russische Truppen schwer
zerstört
31.01.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Düsseldorf-Abstellbf.
31.01.1945 Rote Armee erreicht Oder bei Zehden und errichtet Brückenkopf
bei Kienitz (erste Weißrussische Front)
31.01.1945 Lokzählung bei Rbd Regensburg nach Unterlagenverlust im M-Büro
31.01.1945 Luftangriff auf Moosbirnbaum
31.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Jaslo-Stroze eröffnet
31.01.1945 - 04.02.1945 Bartenstein (Ostpr) nach Eroberung von russischen
Truppen zur Hälfte zerstört
31.01.1945 - 03.02.1945 3 sowjetische Panzerzüge in Sambor für Einsatz
gegen Wlassow-Armee zusammengezogen

01.01.1955 in der DDR (Ostzone) RBD in Rbd umbenannt
01.01.1955 Raw Meiningen, Chemnitz, Wittenberge geben Schmalspurlokunter-
haltung an Raw Görlitz ab
01.01.1955 Strecken Neustrelitz-Mirow und Mirow-Rechlin von Rbd Schwerin an
Rbd Greifswald übergeben
01.01.1955 MA Bestwig aufgelöst (HVB 2.824 Ogä 9 vom 18.12.1954)
01.01.1955 Generalbetriebsleitungen GBL umgewandelt in Oberbetriebsleitun-
gen OBL und OBL West von Bielefeld nach Essen verlegt (im
Jahresverlauf 1955)
OBL West Bielefeld zuständig für BD Essen, Hamburg, Hannover,
Köln, Münster, Wuppertal
OBL Süd Stuttgart zuständig für BD Augsburg, Frankfurt, Karls-
ruhe, Kassel, Mainz, München, Nürnberg, Regensburg, Stuttgart,
Trier
(Verfügung HVB 2.821 Ogd (GBL) 14 vom 18.12.1954)
03.01.1955 Verfügung HVB 2.823 Arh 4: neues DB-Emblem eingeführt als ein-
heitliche Kennzeichnung
14.01.1955 - 22.01.1955 Abschlußverhandlungen der DR in Berlin zur Rückgabe
polnischer Lok an PKP (316 Lok, 1 Ersatzkessel, 6 lose Tender,
dafür an DR zurück 15 Lok 58, 9 Lok 39)
25.01.1955 Sowjetunion erklärt Kriegszustand mit Deutschland für beendet
(jedoch kein Friedensvertrag abgeschlossen!)

01.01.1965 Lübeck-Segeberger Eisenbahn an DB
01.01.1965 Unterhaltung Reihe 41 DR von Raw Karl-Marx-Stadt an Raw Cottbus
übergeben
01.01.1965 Auflösung der Geschäftsführenden Direktionen des Werkstätten-
wesens bei der DB (Essen, Frankfurt, Hamburg, München, Stutt-
gart) und Unterstellung der AW den BD und Einrichtung des
Zentralen Werkstättendienstes in Frankfurt/Main
01.01.1965 Umzeichnung der E44 mit Widerstandsbremse aus E44W in E44
1152,1154,1155,1158,1161,1162,1167,1168,1169,1170,1172,1174,
1176,1177,1180,1181
01.01.1965 Raw Kirchmöser von Waggonreparatur auf Gleisbautechnik und
Baufahrzeuge umgestellt und umbenannt in Werk für Gleisbau-
mechanik Brandenburg
01.01.1965 Bildung der Reichsbahnbaudirektion (Rbbd) der DR mit Sitz 108
Berlin Schadowstraße 12-13
01.01.1965 neue Geschäftsanweisung für AW der DB (Vfg. HVB 2.821 Ovw 1 vom
30.12.1964)
01.01.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Bayreuth
16.01.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Villingen
18.01.1965 - 24.01.1965 Großmanöver der Nato in Unterfranken

01.01.1975 Kerkerbachbahn von DB übernommen
01.01.1975 BD Kassel aufgelöst und an BD Frankfurt (M) angegliedert
01.01.1975 BD Münster Restbezirk aufgelöst und an BD Essen, MA Münster mit
Bw Münster, Bww Münster und KBw Münster an BD Essen
01.01.1975 BD Wuppertal aufgelöst
01.01.1975 MA Minden aufgelöst und MA Bremen angegliedert
01.01.1975 MA Oldenburg aufgelöst und MA Osnabrück angegliedert
01.01.1975 Beginn der Diesellokunterhaltung beim Bw Arnstadt (zuvor Bw
Erfurt für Arnstadt)
01.01.1975 Beginn der Diesellokunterhaltung beim Bw Sangerhausen (zuvor Bw
Nordhausen für Sangerhausen)
01.01.1975 Beginn Diesellokunterhaltung Reihe 120 beim Bw Engelsdorf (zuvor
Bw Leipzig-Wahren für Engelsdorf)
01.01.1975 bei SZD vorhanden: 14.203 Dampflok insgesamt, davon 2.060 Dampf-
lok im Betrieb
01.01.1975 Strecke Gommern-Pretzien an VEB Sandgruben Pretzien (Elbe)
11.01.1975 Ende Beheimatung der Reihe 23.0 beim Bw Kaiserslautern
13.01.1975 Ende Beheimatung von Dampflok beim Bw Ehrang
15.01.1975 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes (Reihe 50) beim Bw
Schweinfurt

01.01.1985 bei SZD vorhanden: 11.280 Dampflok insgesamt, davon 582 Dampflok
im Betrieb
01.01.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes beim Bw Leipzig-West
Einsatzstelle Zeitz wegen Lokmangel!
01.01.1985 Verfügung HVB: an Reihe 194 sind keine Hauptuntersuchungen mehr
auszuführen
01.01.1985 Fachbereich Maschinentechnik der HVB aufgeteilt in Fachbereich
Werke (W), Bereitstellung und Betrieb der Werke sowie maschinen-
technische Anlagen, nichtelektrische Energie und Geräte und
Werkzeuge sowie Fachbereich Maschinentechnik neu (M) für
elektrische Triebfahrzeuge, Brennkraftschienenfahrzeuge,
Brennkraftstraßenfahrzeuge, Dienstfahrzeuge, Reisezugwagen,
Güterwagen, elektrotechnische Anlagen, elektrische Energie

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.