Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das kritische Eisenbahnforum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ulrich Walluhn

Chronik Juli 2015

Startbeitrag von Ulrich Walluhn am 21.06.2015 10:52

Ich möchte auch diesen Monat nicht versäumen, meine umfassende Chronik Juli 2015 einzustellen.

Auch in seiner jüngsten Ausgabe hat der Eisenbahn-Kurier keine Angaben zu den Quellen und Verfassern seiner Kurz-Chronik gemacht. Es bleibt also dem Leser nach wie vor verborgen, wer diese Textabschnitte dort einstellt.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
HG Heeresgruppe
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


01.07.1855 Königliche Direktion der Westfälischen Staatsbahn von Paderborn
nach Münster verlegt
09.07.1855 Fahrplanwechseltag auf Königlich Westfälischer Eisenbahn

02.07.1875 Lok mit Fabriknummer 500 der Firma Krauss & Comp. in München
abgeliefert
10.07.1875 Musterblätter für erste preußische Normallok (spätere P2 und G3)
mit Erlaß II.11982 des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten
aufgestellt

01.07.1885 Strecke Nusle-Modran von Böhmische Centralbahn an Österreichi-
sche Lokalbahn Gesellschaft übergegangen
01.07.1885 Strecke Smidar-Hochwessely von Österreichischer Lokalbahn Ge-
sellschaft an Böhmische Centralbahn übergegangen
01.07.1885 Strecke Brandeis-Mochow von Österreichischer Lokalbahn Gesell-
schaft Böhmische Centralbahn übergegangen
22.07.1885 Strecke Ungarisch Hradisch-Ungarisch Brod von Österreichischer
Lokalbahn Gesellschaft an Österreichische StEG übergegangen

01.07.1895 neuer Nummernplan bei den KED Essen a.d.Ruhr, Halle a.d.Saale,
Königsberg und Stettin (vom 01.04.95-30.06.95 waren alle Lok
unter alter Nummer, das heißt der Nummer der bisherigen Direk-
tion geführt)
15.07.1895 - 16.07.1895 Konferenz in Erfurt betreffend Übernahme der
Weimar-Geraer Eisenbahn, Saal Eisenbahn und Werra Eisenbahn
durch die KED Erfurt (unter Anwesenheit des Direktors der Werra
Eisenbahn Gräger, des Präsidenten der Saal Eisenbahn Mirus, des
Vertreters der KED Erfurt Lochner und des Vertreters der Weimar-
Geraer Eisenbahn Name unbekannt)
16.07.1895 Saal-Eisenbahn an KED Erfurt mit Vertrag vom 18./20.07.1895 mit
Wirkung auf 01.10.1895
16.07.1895 Eisenbahn Heldburg-Hildburghausen (1000 mm) an KED Erfurt
16.07.1895 Verfügung der KED Berlin V.4725: Ab sofort entfallen die 500
Probekilometer bzw. 36 Rangierstunden bei Abnahme neugelieferter
Lokomotiven

01.07.1905 Umbnennung: Bielefeld in Bielefeld Hbf.
16.07.1905 Hans Wendler geboren (Entwickung der optischen Zugbeeinflussung
Opsi,Konstruktionsmitarbeiter bei Borsig, Entwicklung der Koh-
lenstaublok vor und nach dem zweiten Weltkrieg)

01.07.1915 Beginn des Ostfeldzuges (Russland)
01.07.1915 Militär-Eisenbahn-Direktion (MED) 4 in Lodz eröffnet
01.07.1915 Umbenennung: Kleinen in Bad Kleinen
01.07.1915 französischer Luftangriff auf Brügge und Zeebrügge
04.07.1915 mit dem Schiff PREUSSEN 2 Normalspurlok nach Libau verschifft
04.07.1915 französischer Luftangriff auf Brügge (Innenstadt)
06.07.1915 italienischer Luftangriff auf Triest
16.07.1915 mit dem Schiff DEUTSCHLAND 5 Normalspurlok nach Libau verschifft
18.07.1915 Strecke Kielce-Radom durch deutsche Truppen unterbrochen
19.07.1915 mit dem Schiff PREUSSEN 3 Normalspurlok nach Libau verschifft
20.07.1915 franzöischer Luftangriff auf Kolmar
20.07.1915 Strecke Radom-Iwangorod durch deutsche Truppen unterbrochen
23.07.1915 Fahrplanwechsel im Bereich der MGD Brüssel mit den Schnellzug-
verbindungen:
Aachen-Lüttich-Namur
Namur-Maubeuge-Tergnier
Diedenhofen-Mezieres-Charleville
Gent-Lüttich-Cöln Deutz
Lille Nord-Lüttich-Cöln Deutz
Laon-Tergnier-St.Quentin-Charleroi Süd-Lüttich Vbf.-Cöln Deutz
Coutrai-Lille Nord-Valenciennes-Hirson-Mezieres Charleville-
Montmedy-Metz-Saarbrücken
St.Quentin-Laon-Mezieres Charleville-Montmedy-Metz-Straßburg
30.07.1915 französischer Luftangriff auf Freiburg
31.07.1915 französischer Luftangriff auf Tergnier, Pfalzburg, Zabern,
Hagenau und Freiburg

01.07.1925 Strecke Büderich-Goch-Landesgrenze von Nordbrabant-Deutscher
Eienbahn an DRG
01.07.1925 Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde an Reinickendorf-Lieben-
walde-Groß Schönebecker Eisenbahn
01.07.1925 MA Saarbrücken aufgelöst, Aufgaben gehen an ED Saarbrücken der
Saarbahnen über
01.07.1925 Umbenennung: Stadt Roda b.Jena in Stadtroda
01.07.1925 Fahrplanwechseltag
04.07.1925 HW Trier umbezeichnet in EAW Trier
14.07.1925 - 20.07.1925 östlicher Abschnitt des Ruhrgebietes von französi-
schen und belgischen Truppen weitgehend geräumt
14.07.1925 - 31.07.1925 westlicher Abschnitt Ruhrgebiet von französischen
Truppen weitgehend geräumt
15.07.1925 nochmaliger außerordentlicher Fahrplanwechseltag
16.07.1925 EAW Regensburg Lokausbesserung eingestellt, Wagenwerkstatt an
EAW Weiden angegliedert
18.07.1925 Umzeichnung der österreichischen Südbahn-Lok auf BBÖ-Nummer
(mit Aktenzeichen G.D.Z.14.137)
20.07.1925 MA Saarbrücken geschlossen, Aufgaben an ED Saarbrücken der
Saarbahnen übertragen (auch 01.07.1925 genannt!)
24.07.1925 - 01.08.1925 alle deutschen Staatsangehörigen ohne Landbesitz
aus Polen ausgewiesen (massive Vertreibung der Deutschen aus
den abgetrennten Ostgebieten)
31.07.1925 Essen von französischen Truppen geräumt

01.07.1935 Aufnahme des SVT-Betriebes Berlin Zoolog.Garten-Hannover Hbf.-
Köln Hbf.
01.07.1935 Beginn planmäßiger VT-Schnellverkehr Berlin Ahb.-Hannover-Hamm-
Essen-Köln (als FDt 15,16)
14.07.1935 - 13.10.1935 Ausstellung 100 Jahre Deutsche Eisenbahn in Nürn-
berg Rbf.
20.07.1935 Umbenennung: Cleve in Kleve

01.07.1945 Gründung der Geschäftsstelle Magdeburg der Rbd Hannover
01.07.1945 in der sowjetischen Zone gelegenen Teile der Rbd Hannover gehen
an die neuzugründende Geschäftsstelle Magdeburg über
01.07.1945 Elbebrücke bei Riesa provisorisch wiederhergestellt
01.07.1945 US-Truppen räumen Sachsen vollständig
01.07.1945 US-Truppen räumen östliche Harzlandkreise
01.07.1945 Rote Armee marschiert in Erfurt, Leipzig, Plauen, Schwerin,
Halle und Weimar ein
01.07.1945 10.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando-, und Kurierzuglok)
01.07.1945 schwere Munitionsexplosion auf Gera Hbf. mit anschließender
Explosion des Gasometers Gera (Güterzug mit Seeminen beladen)
01.07.1945 Breslau von russischer an polnische Verwaltung übergeben
01.07.1945 deutsche Bevölkerung in Liegnitz zwangsevakuiert (pogromartige
Austreibung)
01.07.1945 erste Lokzählung Rbd Mainz, Rbd Nürnberg und Rbd Regensburg
01.07.1945 Strecke Milow-Genthin A (Genthiner Klb.) wieder in Betrieb
01.07.1945 Kleinbahn Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagen wieder voll-
ständig in Betrieb
01.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Halle-Ost in Cottbus und Halle-
West in Halle ein
01.07.1945 Strecke Oschersleben-Wolfenbüttel durch Rote Armee unterbrochen
zwischen Gunsleben und Jerxheim
01.07.1945 Strecke Wasserleben-Vienenburg durch Rote Armee unterbrochen
01.07.1945 Strecke Wernigerode-Bad Harzburg durch Rote Armee unterbrochen
01.07.1945 Stolp von russischer an polnische Verwaltung übergeben
01.07.1945 - ...07.1945 Transport Zwangsarbeiter Lager Magnitogrosk - Brest
- Frankfurt/Oder
02.07.1945 elektrischer Betrieb in Schlesien eingestellt
02.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Cosel
02.07.1945 Großraum Leipzig von US-Armee an Rote Armee übergeben
02.07.1945 geschäftsführende Direktion Magdeburg gebildet, MA Halberstadt
und Magdeburg von Rbd Hannover übernommen
02.07.1945 Franzburger Südbahn Velgast-Tribsees wieder in Betrieb
02.07.1945 Wiederaufnahme der Tätigkeit der Rbd Schwerin auf Weisung der
SMAD
02.07.1945 Strecke Siegen-Betzdorf wieder in Betrieb
02.07.1945 Strecke Brandenburg Neustadt-Belzig (Brand. Städtebahn) wieder
in Betrieb
02.07.1945 Skoda-Werke Pilsen von sowjetischem Kommando unter Kontrolle
genommen (gelten als deutscher Rüstungsbetrieb!)
03.07.1945 erster Reisezugfahrplan in sowjetischer Zone mit Moskauer Zeit
03.07.1945 Wirksamwerden der Zonengrenzen in Deutschland
03.07.1945 Liquidierung der Schwarzenberger Republik durch die Rote Armee
03.07.1945 - 06.07.1945 Rbd Zwickau wieder aufgelöst und an Rbd Dresden
angegliedert
03.07.1945 Erfurt, Gotha und Raum Eisenach von US-Truppen an Rote Armee
übergeben
03.07.1945 Strecke Wartha-Mihla wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Fröttstädt-Reinhardsbrunn wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Weimar-Göschwitz-Gera Hbf. wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Sonneberg-Neustadt b.Coburg stillgelegt
03.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Dresden ein
03.07.1945 Kriegsgefangenentransport Oppeln-Sibirien (Ort?) (1000 davon 300
Tote auf dem Transport)
03.07.1945 Straßenbahn Hohenstein Ernstthal-Oelsnitz i.E. vollständig
wieder in Betrieb
04.07.1945 US-Truppen räumen westliches Sudetenland
04.07.1945 US-Truppen räumen Thüringen und Westberlin
04.07.1945 amerikanische und britische Besatzungszone in Berlin eingerich-
tet
04.07.1945 Teilung der Stadt Görlitz an der Neisselinie, östlicher Teil
unter polnische Verwaltung gestellt
04.07.1945 Bw Nordhausen und Sangerhausen von Rbd Kassel an Rbd Halle
04.07.1945 Strecke Koblenz-Mayen Ost wieder in Betrieb
04.07.1945 KL Buchenwald von russischen Truppen besetzt und Speziallager
Nr.2 des NKWD vorbereitet
04.07.1945 Demarkationslinien der Besatzungszonne in Deutschland treten in
vollständige Wirksamkeit
04.07.1945 Übergang Herrenburg-Lübeck eröffnet
04.07.1945 Übergang Wartha-Gerstungen-Bebra eröffnet
05.07.1945 Obereichsfelder Eisenbahn wieder in Betrieb
05.07.1945 Umbenennung: Neustadt (Weinstraße) in Neustadt (Haardt)
05.07.1945 polnische DOKP Wrozlaw siedelt von Kreuzburg (OS) nach Breslau
über
05.07.1945 Strecke Raizenhain-Komotau außer Betrieb
05.07.1945 Zweigstelle Darmstadt der ED Mainz stellt Tätigkeit ein
05.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Magdeburg ein
06.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus den östlichen Stadt-
teilen von Görlitz
06.07.1945 Beginn der Demontage der Stolper Kreisbahn, alle Unterlagen nach
Königsberg verlagert, Lokomotiven von SWAT beschlagnahmt und
nach Russland abgefahren
06.07.1945 US-Armee räumt Gebiet um Meiningen und Raw Meiningen
06.07.1945 Rbd Zwickau der Rbd Dresden vollständig eingegliedert mit den Bw
Adorf, Zwickau, Reichenbach, Werdau, Aue, Glauchau, Rochlitz
07.07.1945 Notfahrplan bei Rbd Halle tritt in Kraft
07.07.1945 Strecke Wiesbaden-Oberlahnstein wieder in Betrieb
07.07.1945 Abkommen zwischen UdSSR und Polen über den Rückbau der Eisen-
bahnstrecken in Polen auf 1435 mm
08.07.1945 Abzug der franzöischen Truppen aus Raum Stuttgart und Einmarsch
der US-Besatzung
08.07.1945 Versuch der Austreibung aller Deutscher aus Striegau und Umge-
bung durch polnisches Militär (von russischen Truppen vereitelt)
08.07.1945 Strecke Kassel-Eichenberg wieder in Betrieb
08.07.1945 Strecke Magdeburg Hbf.-Thale/Oebisfelde/Stendal/Eilsleben wieder
in Betrieb
08.07.1945 Bildung der Länder Mecklenburg, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-
Anhalt und Sachsen in der sowjetischen Zone
08.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Schwerin ein
09.07.1945 Einführung der Moskauer Zeit in russischer Zone Deutschlands
09.07.1945 Generaldirektion (GD) der Eisenbahnen der sowjetischen Zone
gebildet mit Sitz Berlin Voßstraße 33
09.07.1945 Wiederaufnahme des Schnellzugverkehrs in der sowjetischen Zone
09.07.1945 Eisenbahndirektion Saarbrücken in Saarbrücken wieder einge-
richtet
09.07.1945 Teilung Österreichs in 4 Besatzungszonen, Teilung der Stadt Wien
in 4 Besatzungszonen
09.07.1945 SMA Thüringen errichtet unter Befehl von Garde-Generaloberst
Wassili I.Tschuikow und Stellvertreter Garde-Generalmajor Iwan
S.Kolesnitschenko
10.07.1945 polnische Verfügung zur Ausweisung aller Deutschen aus polnisch
verwalteten Gebieten
10.07.1945 französische Truppen übernehmen Raum Limburg (Lahn)
10.07.1945 - 24.07.1945 Einzug der französischen Besatzungstruppen in der
französischen Zone
10.07.1945 11.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.07.1945 Rbd Saarbrücken von 51.Sektion der französischen Feldeisenbahner
übernommen
10.07.1945 Beginn es Inselbetriebes um Trier (war völlig abgeschnitten) mit
Strecke Trier-Waldrach
10.07.1945 Strecke Carlsfeld-Wiltzschaus wieder in Betrieb
10.07.1945 Elbebrücke Riesa behelfsmäßig wieder in Betrieb
10.07.1945 Strecke Pforzheim-Wildbad wieder in Betrieb
10.07.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Nowy Donbass bei Stalino-
Kiew-Lemberg-Tarnow-Krakau-Tarnow-Debica-Jaroslaw-Przemysl-
Tarnow-Rawa Russka-Siedlce-Lublin-Warschau-Kutno-Posen-Lodz-
Frankfurt/Oder
11.07.1945 - 02.08.1945 Potsdamer Konferenz und Potsdamer Abkommen
11.07.1945 2700 Kriegsgefangene und 150 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Stalinogorsk (UdSSR)
11.07.1945 - 23.07.1945 Transport deutscher Zivilisten (1200/1500) KZ
Auschwitz-Stalinogorsk
11.07.1945 Teilung der Stadt Groß-Berlin in 4 Sektoren
11.07.1945 MA Nordhausen von Rbd Kassel an Rbd Halle
11.07.1945 Graf Arnimsche Waldeisenbahn Muskau enteignet und Rat der Stadt
Muskau unterstellt
11.07.1945 Bf. und Raw Gmünd von österreichischen Eisenbahnern endgültig
geräumt (zuvor Betrieb durch SWAT)
11.07.1945 Strecke Trier Hbf.-Konz wieder in Betrieb
11.07.1945 Strecke Greiz-Barthmühle wieder in Betrieb
12.07.1945 Befehl der SWAT Lemberg (III.O/E 9033-17): Kolonnenpersonale und
Lok sind vorzuhalten für KZ Beuthen, Peiskretscham, Krakau,
Sambor, Sanok bei Przemysl, Gleiwitz, Hindenburg, Insterburg,
Graudenz, Posen, Glogau, Küstrin, Guben, Scheune bei Stettin.
14.07.1945 Befehl Stalins zur Aussiedlung der deutschen Bevölkerung in
Schlesien
14.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Bad Salzbrunn bei
pogromartigen Ausschreitungen
14.07.1945 Eisenbahn Erfurt-Nottleben wieder vollständig in Betrieb
(Anschluß Erfurt-Nord)
14.07.1945 Umbenennung: Saarlautern in Saarlouis
15.07.1945 Köslin von russischer an polnische Verwaltung übergeben
15.07.1945 erste Lokzählung Rbd Münster und Rbd Kassel
15.07.1945 erste Lokzählung bei neu gegründeter CSD in allen Eisenbahn-
direktionen
15.07.1945 Stalin und Molotow aus Moskau zur Potsdamer Konferenz abgereist
16.07.1945 Strecke Wilkau Haßlau-Wiltzschhaus wieder in Betrieb
16.07.1945 Strecke Langenlonsheim-Simmern-Boppard wieder in betrieb
16.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Halle/Weißenfels/Dessau/Reichenbach/Zeitz-
Gera-Saalfeld wieder in Betrieb
16.07.1945 Strecke Görlitz-Ebersbach der Görlitzer Kreisbahn wieder in
Betrieb
17.07.1945 2000 Kriegsgefangene und 500 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Sambor (UdSSR)
17.07.1945 - XX.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (1000/1500) KZ
Auschwitz-Sambor
18.07.1945 800 Kriegsgefangene und 400 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Beslan-Mozdok (UdSSR)
18.07.1945 - 10.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (800) KZ Auschwitz-
Beslan
18.07.1945 Befehl Nr.010 der SMAD (Shukow): Festlegung der Direktionssitze
Berlin, Dresden, Wittenberge, Stettin, Erfurt, Halle-Ost in
Cottbus, Halle-West in Halle, Schwerin, Magdeburg mit insgesamt
54 Betriebsämtern (Einheitsämter nach sowjetischem Muster)
18.07.1945 Auflösung des Restbezirkes Rbd Osten
19.07.1945 Oberbetriebsleitung United States-Zone in Frankfurt/Main gegrün-
det, verwaltet die Rbd Augsburg, Frankfurt, Kassel, München,
Nürnberg, Regensburg, Stuttgart und das RZA München
19.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Halle-Köthen-Sachsendorf b.Calbe wieder in
Betrieb (elektrisch)
19.07.1945 Wiederaufnahme elektrischer Betrieb im mitteldeutschen Netz nach
Wiedereinschaltung des Bahnkraftwerkes Muldenstein
20.07.1945 12.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen,-
Kommando- und Kurierzuglok)
20.07.1945 - 23.07.1945 Aussiedlungstransport Danzig-Bromberg-Konitz-
Schneidemühl-Küstrin (von hier zu Fuß weiter!)
20.07.1945 - ...07.1945 Aussiedlungstransport Zoppot-Bromberg-Konitz-
Schneidemühl-Küstrin-Zonengrenze Oder
20.07.1945 polnische Verwaltung besetzt Direktionsgebäude Stettin mit
Waffengewalt und erklärt deutsche Verwaltung für aufgelöst, Rbd
Stettin ist ab sofort handlungsunfähig
20.07.1945 erster provisorischer Fahrplan in Rbd Berlin
20.07.1945 erste Lokzählung bei ED Essen
20.07.1945 erste Notbrücke über Nesselgrund Dresden-Klotsche
20.07.1945 Strecke Meiningen-Eisenach wieder in Betrieb
20.07.1945 Strecke Meiningen-Eisfeld wieder in Betrieb
20.07.1945 Strecke Meiningen-Suhl-Arnstadt wieder in Betrieb
21.07.1945 Rbd Pasewalk gegründet (Reststrecken der Rbd Stettin übernom-
men), Rbd Stettin weicht geordnet nach Pasewalk aus, firmiert
als Rbd Stettin zur Zeit in Pasewalk laut Befehl SMAD zur
Bildung der Stettiner Direktion in Pasewalk
21.07.1945 Strecke Karlsruhe-Offenburg wieder in Betrieb
21.07.1945 Strecke Großheringen-Jena Saalbf. wieder in Betrieb
22.07.1945 britische Truppen besetzen die Steiermark (Österreich)
22.07.1945 - 25.07.1945 Tito-Truppen von britischen Truppen aus Steiermark
zurückgedrängt
23.07.1945 polnische Regierung erhebt offiziell Anspruch auf Stettin und
Swinemünde
23.07.1945 Kreis Blankenburg (Harz) von Britischen Truppen geräumt und an
Rote Armee übergeben
23.07.1945 Strecke Gau Algesheim-Bad Münster a.St.-Odernheim-Lauterecken
Grumbach-Altenglan wieder fahrbar für Zivilverkehr
23.07.1945 Strecke Türkismühle-Altenglan wieder in Betrieb
23.07.1945 Strecke Großtöpfer-Heiligenstadt wieder in Betrieb
23.07.1945 Strecke Görlitz-Wehrkirch wieder in Betrieb
23.07.1945 Fahrplanwechseltag Österreich westliche Besatzungszonen
24.07.1945 Neuabgrenzung der ED Karlsruhe und Stuttgart gemäß Besatzungs-
zonengrenzen
24.07.1945 Strecke Görlitz-Weißwasser wieder in Betrieb
25.07.1945 erste Lokzählung Rbd Dresden
25.07.1945 Saarland abgetrennt (Anordnung der französischen Besatzungsmacht
zur Loslösung von französischer Zone)
25.07.1945 Strecke Wuppertal-Düsseldorf wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Karthaus-Waldrach wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Wehrkirch-Weißwasser wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Bitterfeld wieder in Betrieb (elektrisch)
25.07.1945 KZ Lamsdorf (Oberschlesien) eröffnet
25.07.1945 Tito-Truppen erbeuten bei Rückzug aus Steiermark 12 Lok und 15
hinterstellte Lok aus dem Karawankentunnel
25.07.1945 SWAT-Befehl zur Formierung von 30 Lok-Kolonnen in Mitteldeut-
schland und 15 Lok-Kolonnen im ehemaligen Ostdeutschland (!)
(Aktenzeichen Lwow O/E III.25.788)
25.07.1945 - 30.07.1945 Aussiedlertransport Leobschütz-Helmstedt
26.07.1945 Strecke Linz (Rhein)-Wiedmühle wieder in Betrieb
26.07.1945 Transport 800 deutscher Zivilisten Sammellager Insterburg –
Lager Litzmannstadt
27.07.1945 - 06.08.1945 Aussiedlungstransport Danzig Oliva-Schneidemühl-
Küstrin-Zonengrenze Oder-Güstrow
27.07.1945 SMAD Befehl Nr.17: Gründung der Deutschen Zentralverwaltung für
Verkehr in Berlin (aus der Generaldirektion der Eisenbahnen) mit
Präsident Dr.Fitzner mit Wirkung auf 01.08.1945 mit den Teilen:
- Hauptverwaltung der DR
- Generaldirektion der Schiffahrt
- Generaldirektion Kraftverkehr und Straßenwesen
27.07.1945 russischen Truppen räumen Steiermark, dabei 13 Lok mitgenommen
27.07.1945 Strecke Villingen-Offenburg wieder in Betrieb
27.07.1945 russischen Truppen besetzen Mühlviertel und südliches Burgenland
in Österreich
28.07.1945 Strecke Leipzig-Chemnitz wieder in Betrieb
28.07.1945 Kleinbahn Erfurt-Nottleben wieder vollständig in Betrieb
30.07.1945 Ausweisung der deutschen Bevölkerung aus Elsaß-Lothringen
30.07.1945 Strecke Bitterfeld-Dessau wieder in Betrieb (elektrisch)
30.07.1945 2000 Krieggefangene und 400 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Murmansk (UdSSR)
30.07.1945 - 28.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (2000) KZ Auschwitz-
Murmansk (davon 2000 Gefangene und 400 Zivilisten)
31.07.1945 angeblicher Sabotageakt Deutscher in Aussig (Explosion Munilager
Schönpriesen), anschließend pogromartige Ausschreitungen
31.07.1945 Beginn massiver Repressalien gegen Sudetendeutsche
31.07.1945 erste Lokzählung Rbd München

01.07.1955 Trennung der Wagenmeistereien von den Bw bei der DR
06.07.1955 - 08.07.1955 12. Sitzung Fachausschuß Lokomotiven in Minden
20.07.1955 - 31.08.1955 Loktausch DR mit PKP (gemäß Verfügung HvM M II-1
vom 14.07.1955)
27.07.1955 Bahnkraftwerk Muldenstein wieder in Betrieb genommen (zunächst
nur probeweise)

01.07.1965 Werkabteilung Esslingen des AW Stuttgart Bad Cannstatt
geschlossen
01.07.1965 alle Ellok der süddeutschen Direktionen DB werden zukünftig
allein im AW München-Freimann unterhalten
03.07.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 50 beim Bw Würzburg

01.07.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Hamm
21.07.1975 - 29.08.1975 Strecke Bertsdorf-Oybin außer Betrieb nach Damm-
rutsch

06.07.1985 - 14.07.1985 große Fahrzeugausstellung auf Bahnhof Erfurt-West
18.07.1985 Höchstgeschwindigkeit für Reihe 112 DB auf 140 km/h herabgesetzt
(außer bei Lok mit Henschel-Drehgestellen)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.