Schweiz schiebt vorerst keine Asylbewerber mehr nach Ungarn ab

Startbeitrag von Moderator. am 02.10.2017 09:51

Schweiz schiebt vorerst keine Asylbewerber mehr nach Ungarn ab

Asylsuchende werden vorläufig nicht mehr gegen ihren Willen nach Ungarn abgeschoben, auch wenn dies gemäss dem Dublin-Abkommen möglich wäre. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) will zuerst die Empfangsbedingungen dort abklären.

Diese Massnahme geht auf einen Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts vom Mai zurück, wie SEM-Sprecher @#$%& Reichlin einen Bericht der «NZZ am Sonntag» bestätigte. Das SEM muss herausfinden, ob es in Ungarns Asylwesen «systematische Schwachstellen» gibt, wie sie in der Dublin-Verordnung aufgeführt sind.

Demnach dürfen Asylsuchende nicht in ein Land geschafft werden, in denen den Gesuchstellern eine unmenschliche oder unwürdige Behandlung droht. Diese Abklärungen dauern. Bis sie fertig sind, sind Abschiebungen gemäss Reichlin nur noch in Ausnahmefällen möglich, wenn eine Person ausdrücklich verlangt, nach Ungarn zurückzukehren.

Seit Jahresbeginn hat die Schweiz zwölf Asylsuchende nach Ungarn ausgeschafft und 102 entsprechende Anträge gestellt.

Stacheldraht und Internierung

Das Bundesverwaltungsgericht führte in seinem Entscheid aus, wie sich die rechtlichen und humanitären Verhältnisse für Asylsuchende in Ungarn seit der grossen Flüchtlingswelle im Sommer 2015 verändert haben.

So sei ein Stacheldrahtzaun gebaut worden. Asylsuchenden, die das Territorium Ungarns illegal betreten würden, drohe eine Gefängnisstrafe.

Und die Flüchtlinge müssten.............

[www.watson.ch]

Antworten:

Goedemiddag,

En het lukt maar niet he, deze lui met hun ware "Status" te benoemen.
Iedereen weet nu langzamerhand toch dat deze geen "vluchtelingen" zijn, maar doodgewoon MIGRANTEN, Noem ze dan ook zo.


Aan de ene kant oproepen het Dublin verdrag te respekteren, en aan de andere kant de inlandse HU) wetgeving aan je laars willen lappen.
Op illegaal verblijf staat inderdaad gevangenisstraf.

Maar, het zo, dat er ook in Zwitserland er een paar rondlopen, die de weg kwijt zijn.

Gelukkig mogen diegene die UITDRUKKELIJK de wens hebben, om naar HU terug te gaan, gewoon mogen gaan.

Wel is het gros van de Zwitsers het er wel over eens, dat iedereen, die in Zwitserland niks te zoeken heeft, gewoon moet verdwijnen.

Prettige dag nog

von Indiana12 - am 02.10.2017 12:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.