Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Ulrich Walluhn
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ulrich Walluhn

Eisenbahn-Kurier stellt monatliche Chronik ein und macht dann einen Rückzieher

Startbeitrag von Ulrich Walluhn am 01.04.2015 17:10

Zur Beachtung: Die jeweils neuesten Beiträge befinden sich am Ende der Texte!

Der allbekannte Eisenbahn-Kurier stellt im Dezember 2014 die ebenso allbekannte Chronik eines ebenso allbekannten Autors ersatzlos ein. Er schreibt in seinem Monatsheft EK Nummer 507 auf Seite 11, ich zitiere: "Mit diesem Heft endet nach 20 Jahren unsere monatliche Chronik im Eisenbahn-Kurier. Sie war erstmals im EK 7/1994 erschienen. Die Entscheidung, die Chronik nicht mehr weiter fortzuführen, ist uns nicht leicht gefallen. Mit der Zeit haben sich die Angaben jedoch zunehmend wiederholt, da es immer schwieriger wurde, noch nicht erwähnte Ereignisse zusammenzutragen. Wir danken ....... für die allmonatliche Fleißarbeit beim Auswerten und Zusammenstellen der wichtigsten eisenbahngeschichtlichen Geschehnisse und unseren Lesern für ihr langjähriges Interesse an der Chronik."

Nun verfolge und studiere ich diese Chronik seit dem ersten Erscheinen im Sommer 1994 sehr sehr aufmerksam. Da ich selbst seit 1991 eine Chronik in Form mehrerer Dateien führe (am Anfang noch auf einem gebraucht erworbenen aus heutiger Sicht primitiven Atari-Rechner), in der ich viele hundert Quellen zusammengeführt habe, sind mir über die 20 Jahre einige Dinge aufgefallen.

Die Chronik des EK machte auf mich an vielen Stellen den Eindruck willkürlich und wahllos zusammengewürfelter Daten. Viele wichtige und sogar fundamentale Ereignisse, wie die Umstellung der Schadgruppen der Dampflokunterhaltung F, K und T auf L und K zum 01.01.1934, fehlten. Andererseits wurden Belanglosigkeiten, wie Bahnsteigdächer in Koblenz, 5 Tote bei Zugunglück am Rhein und ähnliche dargestellt. Ende der Unterhaltung und Ende der Beheimatung von Dampflok in Bahnbetriebswerken - zwei grundverschiedene Dinge - waren nicht selten verwechselt oder wurden fachlich falsch als "Bw .... dampffrei" bezeichnet, und überhaupt fielen zahlreiche Daten zu Bahnbetriebswerken (z.B. deren Schließung) dadurch auf, dass sie nicht in Übereinstimmung mit Amtsblättern und Verfügungen etwa des RVM oder RZA Berlin waren.

Zu keiner Zeit konnte ich in der Chronik einen Quellennachweis auffinden.

Ich möchte mit meinen Ausführungen keinesfalls die Fleißarbeiten des allbekannten Autos schmälern oder den Autor in seiner Persönlichkeit verletzen. Die Fleißarbeiten an sich verdienen Hochachtung. Tatsachen sind und bleiben allerdings Tatsachen.

Wenn der EK nun schreibt, es würde sich zunehmend alles wiederholen und es würde immer schwieriger noch neue, unbekannte Faken darzulegen, so muss ich dieser Aussage ganz entschieden widersprechen. Es sind viele, je sehr viele Dinge und Zusammenhänge eben noch nicht geschrieben und publiziert worden.

Ich habe mich jetzt entschlossen, soweit es mir zeitlich möglich ist, die Tradition der Chroniken hier monatlich fortzusetzen. Meine Entscheidung dürfte auf große Resonanz in der Leserschaft stoßen. Korrekturen und Ergänzungen aber auch Richtigstellungen sind ausdrücklich erwünscht. Hier ganz öffentlich in diesem Forum.

Abschließend möchte ich die letzte Chronik des Eisenbahn-Kurier aus der Zeit vor 1924 beispielgebend ergänzen, da zu allen passenden Jahren vor 1924 keinerlei Angaben gemacht werden.

24.12.1854 Kesselexplosion der Lok ZEIL (bay.BIV) in Neuenmarkt.
31.12.1854 priv. österr. Staatseisenbahn Gesellschaft (StEG) übernimmt nördl. und südl. Staatsbahnen Österreichs.
31.12.1854 Bodenbach-Brünn und Prag-Olmütz von nördl.Staatsbahn Üsterreichs an eine französische Gesellschaft verkauft.

21.12.1874 neue Elbebrücke Riesa provisorisch (eingleisig) in Betrieb.

01.12.1884 KED Berlin der Berlin-Hamburger Eb. an KED Altona (wirksam ab 01.04.1885).

11.12.1894 k&k priv. Böhmische Westbahn verstaatlicht und an kkStB.
15.12.1894 Erlaß zur Neuordnung der preußischen KED (wirksam ab 01.04.1895).
15.12.1894 neue Vorschriften zum Lokomotivanstrich in Preußen (gültig ab 01.04.1895):
dunkelgrün: Kessel, Führerhaus außen, Wasserkästen, Tenderoberteil, Zylinder
schwarz: Rauchkammer, Führerhausdach (auch weiß oder mittelbraun möglich)
karminrot: Rahmen Lok und Tender, Radkörper, Gestängeteile (bis auf weiteres auch noch rotbraun möglich)
31.12.1894 drittes österreichisches Lokalbahngesetz.

05.12.1904 - 09.02.1905 Bergarbeiterstreik im Ruhrgebiet, zuerst in Bochum (Kohleknappheit bei der Eisenbahn).
29.12.1904 Umbenennung: Inowrazlaw in Hohensalza.
31.12.1904 Deutsche Kolonial-Eisenbahnbau- und Betriebsgesellschaft (DKEBBG) in Berlin gegründet.

Unter Weglassung aller Kriegsereignisse ergibt sich schließlich für 1914:
01.12.1914 Strecke Hirson-Laon in Betrieb.
01.12.1914 Strecke Hirson-Busigny in Betrieb.
01.12.1914 Strecke Thorn-Alexandrowo-Wloclawek in Betrieb.
04.12.1914 Strecke Malines-Antwerpen in Betrieb.
06.12.1914 Strecke Wloclawek-Kutno in Betrieb.
08.12.1914 Strecke Termond-Lokeren in Betrieb.
15.12.1914 Strecke Lokeren-Zelzaerc in Betrieb.
16.12.1914 Strecke Tourai-Courtrai in Betrieb.
22.12.1914 Strecke Kutno-Lowic (Lowitsch) in Betrieb.
22.12.1914 Neubaustrecke Thorn-Lowitsch an Linienkommandantur R Bromberg übergeben.
24.12.1914 Neubaustrecke Ostrowo-Kalisch-Lodz an Linienkommandantur G Posen übergeben.
24.12.1914 Strecke Lodz-Kolutzki in Betrieb (Umbau von 1524 mm auf 1435 mm).
26.12.1914 Strecke Tschenstochau-Petrikau-Kolutzki-Skierniewice in Betrieb.

Ich werde für meine zukünftig hier geführte Chronik einen Gesamtquellennachweis erstellen, der aus Zeitgründen hier und heute noch nicht erscheinen kann.

Wertungen und Kommentare zur Einstellung der Chronik beim EK möchte aus verständlichen Gründen nicht geben. Hinweisen, aber nur hinweisen möchte ich auf das zeitgleiche Zurücktreten des Chefredakteurs Thomas Frister (TfG) auf seinen eigenen Wunsch hin.

Erfurt am 15. November 2014.
Ulrich Walluhn

Quellen für die Chronik in diesem Forum:

Ich werde ab Januar 2015 für die hier zu erstellende Chronik die nachfolgenden Quellen verwenden. In Einzelfällen kommen weitere Quellen hinzu wie etwa allgemeine Lexika oder besondere Fachbücher oder auch Niederschriften des Lokomotiv-Ausschusses.

"Die Deutschen Eisenbahnen in ihrer Entwicklung 1835-1943" RVM Berlin 1943
"Die Reichsbahn" Amtliches Nachrichtenblatt der DR/DRG 1925-1945
"Die Reichsbahn im Ostfeldzug 1939-1944" Hans Pottgießer
"Verbrannte Erde (Wolga-Weichsel)" Paul Carell
"Der Sowjetische Aufmarsch im Biaystocker Balkon" Volker Detlef Heydorn, München 1989
"Der Zweite Weltkrieg" Eine chronologische Gesamtdarstellung Martin Gilbert, München 1989
"Geschichte des Zweiten Weltkrieges" 12 Bände Militärverlag der DDR Berlin 1975
"Der Luftkrieg über Deutschland" Franz Kurowski, Econ Verlag Düsseldorf und Wien 1977
"Verlorene Siege. Erinnerungen 1939 bis 1944" Erich von Manstein, Bernhard & Graefe Verlag Bonn 1991
"Eisenbahnen zwischen Oder und Weichsel" Hans-Wolfgang Scharf
"Statistik der im Bau und Betriebe befindlichen Eisenbahnen Deutschlands" 1865-1914
"Statistische Berichte der Königlich Sächsischen Staats-Eisenbahnen" 1869 bis 1920
diverse Akten Archiv Rbd Berlin, Cottbus, Erfurt, Greifswald, Halle, Magdeburg, Schwerin
Preußische Gesetzessammlung Jahrgänge 1838 bis 1919
Geschäftsberichte der DRG und DR 1925-1931,1933-1943 (Weißbücher)
Geschäftsberichte der preußischen Staatseisenbahnen und der vom preußischen Staate verwalteten Privatbahnen 1852 bis 1881
Geschäftliche Nachrichten der preußisch-hessischen Staatseisenbahnen 1882-1914
Geschäftliche Nachrichten der Deutschen Staats- und Privatbahnen 1847-1909
Mitteilungen des preußischen Herrenhauses 1850 bis 1880
Bericht über die Ergebnisse des Betriebes der preußischen Staatseisenbahnen (M.Mooser Hofbuchdruckerei Berlin Stallschreiberstrasse 34-35)
Amtliches Nachrichenblatt des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten 1878 bis 1906
Erlasse, Verfügungen und Mitteilungen des EZA Berlin 1907 bis 1926 (altes Staatsarchiv Merseburg)
Amtsblätter der DR 1950-1968
KTB WFStab 01.08.1940 - 24.03.1941 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB WFStab 12.08.1942 - 17.03.1943 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB WFStab 08.08.1941 - 25.06.1941 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB WFStab 12.08.1942 - 17.03.1943 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB 01.01.1943 - 31.03.1943 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB 01.07.1943 - 31.12.1943 (Greiner) Bundesarchiv Koblenz
KTB 20.04.1945 - 16.05.1945 (Schramm)
KTB 01.06.1942 - 30.06.1942 (Greiner) als Abschrift
Wehrmachtsberichte Teil 1 01.09.1939 - 31.12.1941
Wehrmachtsberichte Teil 2 01.01.1942 - 31.12.1943
Wehrmachtsberichte Teil 3 01.01.1944 - 09.05.1945
Berichte und Zeitzeugenschilderungen Dokumentensammlung vormaliges Bundesministerum für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte
Berichte über Kriegstätigkeit der Eisenbahner in Frankreich, Bundesarchiv Berlin Bestand R5 Anhang 1 Nr.109 bis 113 und Militärarchiv Freiburg Bestand RH 35
Aktensplitter WVD Paris, HVD Pris und einzelne EBD Militärarchiv Freiburg Bestand RW 18
"Die Verteibung der Deutschen aus dem Osten" Dr.Phil.Wolfgang Brenz, Fischer-Verlag Frankfurt/Main 12.Auflage 06.1988
"Deutschland im 1.Weltkrieg" Akademie-Verlag Berlin 1966-1987 (Bände 1-3)
"Deutschland im 2.Weltkrieg" Akademie-Verlag Berlin 1966-1987 (Bände 1-6)
"Das Ehrenbuch der Feldeisenbahner" Verlag Tradition Wilhelm Kolk Berlin SW48 1931
Aufzeichnungen im Rußlandfeldzug von Dr.Paul Carell, Hamburg
"Geschichte der Königlich Sächsischen Staats-Eisenbahnen" Ledig, Ulbricht 1889
"Chronik des Zweiten Weltkrieges" Chronik-Verlag der Bertelsmann Lexikon Verlags GmbH Gütersloh und München 1999
"Das Jahrhundertbuch" Weltbild-Verlag 2000
Lageberichte und Tagebuchaufzeichnungen Heinrich Schinke RVD Kiew
Lageberichte und Tagebuchaufzeichnungen Heinz Heise RVD Dnjepropetrowsk
Lageberichte und Tagebuchaufzeichnungen Wolfgang Fischer GVD Osten Warschau
Lageberichte und Tagebuchaufzeichnungen ROI Petry, Leiter der Oberzugleitung Minsk
Lageberichte und Tagebuchaufzeichnungen Karl Sander Feldeisenbahnkommando 4
"Das Ostfront-Drama 1944" Motorbuch-Verlag 1987 (UB Erfurt NQ 2560 H 666)
"Vernichtungskrieg Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944" Hamburger Edition 1995 (UB Erfurt NQ 2560 H 459 (2))
"Der sowjetische Aufmarsch im Bialystoker Balkon 1941" (UB Erfurt NQ 2560 H 615)
"Der Krieg gegen Frankreich 1870-1871" Th.Lindner 1895 (UB Erfurt NP 3270)
"Chronik der Zeitgeschichte 1919 bis 1933" Doste (UB Erfurt NQ 1059 Nr.096)
"Der Kapp-Lüttwitz-Ludendorff-Putsch Dokumente" (UB Erfurt NQ 1010 K 78)
"Maßnahmen der Heeresbahnverwaltung in den Frontgebieten" (UB Erfurt NQ 1100)
"Luftangriffe auf die deutsche Industrie 1942 bis 1945" (UB Erfurt NQ 2670 W 855)
"Die Kämpfe in Südwestdeutschland 1919 bis 1923" (UB Erfurt NQ 1210 D 225)
"Der Bürgerkrieg in Deutschland" (UB Erfurt NQ 1100 M 946)
"Verlorene Siege" Erich Manstein (UB Erfurt NQ 2570 M 289 (12))
"Wehrmacht im Ostkrieg" Christian Hartmann
"1941-1942 Front und militärisches Hinterland" (UB Erfurt NQ 2650 U 333)
"Facetten einer Grenzeroberung 1941-1944" (UB Erfurt U 333 B 4)
"Die Herrschaft der Wehrmacht" Dieter Pohl (UB Erfurt NQ 2650 P 748)
"Die Ostfron 1943/44" (UB Erfurt NQ 2570 M 644-8)
"Weltanschauungskrieg im Osten" (UB Erfurt NQ 2550 M 254)
"Rußlandfeldzug" /UB Erfurt NQ 2360 U 13)
"Hitlers Krieg im Osten" (UB Erfurt NQ 2650 R 328)
"Präventivkrieg?" (UB Erfurt NQ 2650 P 656/2)
"Stalins Falle" (UB Erfurt NQ 5065 T 313)
"Der Angriff auf Russland" (UB Erfurt 94055)
"Russland im Krieg 1941-1945" (UB Erfurt NQ 2650 D 793)
"Krieg gegen die Sowjetunion 1941-1945" (UB Erfurt NQ 2650 R 921)
"Bialystoker Balkon" (UB Erfurt NQ 2650 R 615)
"Der unvergessene Krieg 1941-1945" (UB Erfurt NQ 2650 E 34)
"Der russisch-deutsche Krieg 1941-1945" (UB Erfurt NQ 2650 S 441)
"Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges der Sowjetunion" 6 Bände (UB Erfurt NQ 2650)
"Angriff auf die Sowjetunion" (UB Erfurt NQ 2750 M 644-4.1)
"Russlands Krieg 1941-1945 (UB Erfurt NQ 260 D 96)
"Deutsche Herrschaft in Russland 1941-1945 (UB Erfurt NQ 2650 D 147)
"Unternehmen Barbarossa" (UB Erfurt NQ 2650 K 22 46)
"Herrschaft der Wehrmacht" (UB Erfurt NQ 2650 P 748)
"Wehrmacht und Besatzungspolitik"(UB Erfurt NQ 2740 A 752)
"Besatzungspolitik und Massenmord" (UB Erfurt NQ 2760 A 593)
"Schlesisches Inferno" (UB Erfurt NQ 2700 G 774)
"Belagertes Leningrad" (UB Erfurt NR 8784 G 211)
"Stalins Vernichtungskrieg" (UB Erfurt NQ 2650 H 711 (2))
AG Ploetz Würzburg, Geschichte des Zweiten Weltkrieges 1939 bis 1945, Selbstverlag zweite Auflage 1960
Amtsblatt der Württembergischen Verkehrsanstalten Stuttgart 1892-1920 (Württ.Landesbibliothek Wirt.R. qt.20)

Antworten:

Chronik Januar 2015

Ich möchte wohl als letzten Beitrag für dieses ereignisreiche Jahr 2014 die versprochene Chronik Januar 2015 einstellen und damit die Tradition eines südwestdeutschen Verlagshauses weiter pflegen. Mit der Hoffnung auf weit vollständigere Darstellungen und weniger Fehler verabschiede ich mich jetzt bis Januar 2015 ins Privatleben und in die Feiertage. Ich wünsche allen Lesern, Freuden und Bekannten ein schönes besinnliches (gesegnetes) Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2015. Die geschilderten Ereignisse aus dem Januar 1945 sollten uns mahnen und das eigene Verhalten überdenken lassen. Frieden, Verständigung und Freundschaft sollten unseren Lebensalltag bestimmen anstatt der (grenzenlose) Drang nach Macht und Geld und Einfluß. Ob mein Wunsch auf allgemeine Aussöhnung allerdings im nächsten Jahr in Erfüllung gehen wird, ist leider sehr zweifelhaft.

Ein frohes Fest und Prost Neujahr!
Ulrich Walluhn




01.01.1845 Berlin-Potsdamer Eisenbahn an Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisen-
bahn angegliedert

01.01.1855 Nördliche Staatsbahn an österreichische StEG angegliedert
01.01.1855 Südöstliche Staatsbahn an österreichische StEG angegliedert
01.01.1855 Löbau-Viadukt (Tiefenbachthalviadukt) an Strecke Dresden-Görlitz
eingestürzt (bis zum Neubau zwischen Nothaltestelle Wendisch-
Kunnersdorf und Löbau Ersatzverkehr mit Pferdekutschen)

01.01.1865 Stargard-Posener Eisenbahn übergibt Betriebsführung an Ober-
schlesische Eisenbahn

01.01.1875 Strecke Schkeuditz-Leipzig von Leipzig-Dresdener Eisenbahn an
Magdeburg-Leipziger Eisenbahn
01.01.1875 unvollendete Berliner Nordbahn geht an Königliche Direktion der
Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn in Berlin über
04.01.1875 erste Signalordnung für die Eisenbahnen Deutschlands (gültig ab
01.04.1875)
04.01.1875 neues Bahnpolizeireglement für Eisenbahnen Deutschlands

01.01.1885 Mährische Grenzbahnen mit Hohenstadt-Zöptau verstaatlicht und an
kkStB angegliedert

01.01.1895 Mährisch-Schlesische Zentralbahnen verstaatlicht und an kkStB
angegliedert
01.01.1895 Böhmische Westbahn Prag-Pilsen mit Zweigbahn Chrast-Radnitz
verstaatlicht und an kkStB angegliedert
01.01.1895 Werra-Eisenbahn verstaatlicht und an KED Erfurt angegliedert
04.01.1895 - 07.03.1895 Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn wegen Hoch-
schnee weitgehend eingestellt
11.01.1895 Hochschnee in Mittel- und Norddeutschland (zahlreiche Strecken
sind lange Zeit blockiert)

01.01.1905 Strecke Neuenmarkt Wirsberg-Bayreuth an Bayern verstaatlicht
01.01.1905 Zittau-Reichenberger Eisenbahn an Sachsen verstaatlicht
01.01.1905 Eisenbahn Ocholt-Westerstede an Oldenburg verstaatlicht
01.01.1905 Umbenennungen: Annaberg in Annaberg i.Erzgeb.
Aue in Aue im Erzgeb.
Schönfeld in Schönfeld (Zschopautal)
31.01.1905 Entschließung Nr.2281 der Königlich Bayerischen Staatseisenbah-
nen zur umfangreichen Umbeheimatung von Lok auf bayerischen
Nebenbahnen

01.01.1915 Karlsruher Lokalbahnen wieder von Süddeutscher Eisenbahn-Gesell-
schaft (SEG) Darmstadt übernommen
04.01.1915 - 06.01.1915 Feldbahn Montwy-Kruschwitz-Strykow wegen Hochschnee
eingestellt
05.01.1915 deutsche Zivilverwaltung für besetzte Teile Russisch-Polens in
Posen errichtet
07.01.1915 Strecke Lowic (Lowitsch)-Rawkabrücke vor Warschau in Betrieb
(Umbau von 1524 mm auf 1435 mm)
10.01.1915 Strecke Braine le Conte-Gramont (MED 1) wieder in Betrieb
11.01.1915 - 13.01.1915 Linienkommandantur Lodz eröffnet (spätere MED 6)
11.01.1915 Linienkommandantur Lodz erhält 150 Lok vom Reich, dazu noch je
20 Lok von den KED Kattowitz, Posen, Bromberg
13.01.1915 Linienkommandantur Lodz nimmt in Lodz volle Geschäftstätigkeit
auf
16.01.1915 Umbenennung: Obercrottendorf in Crottendorf ob.Bf.
23.01.1915 Warschau-Wiener Eisenbahn an Linienkommandantur L II Kattowitz
25.01.1915 Verkehrschaos im Knotenbahnhof Konitz infolge Überlastung

01.01.1925 Umzeichnungsplan deutscher Lok in Belgien und neuer Nummernplan
der SNCB
01.01.1925 Friedländer Bezirksbahnen von Herrmann Bachstein an tschechoslo-
wakischen Staat
01.01.1925 Wutha-Ruhlaer Eisenbahn an Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft
Theag
01.01.1925 Betriebsführung Kreis Oldenburger Eisenbahn von Rbd Altona an
Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn
01.01.1925 Friedländer Bezirksbahnen Betriebsführung an CSD übertragen
01.01.1925 Litauen: von den 16 im Memelland vorgefundenen deutschen Lokomo-
tiven werden 12 an Deutschland zurückgegeben, aber 16 neue deut-
sche Lokomotiven übernommen
05.01.1925 Beginn Planeinsatz spätere E52 bei Bw Garmisch-Partenkirchen

01.01.1935 Umbenennung: Kohren in Kohren-Salis
01.01.1935 einheitliche Schadgruppen für VT, ET, AT eingeführt
01.01.1935 von Rbd Hannover an Rbd Altona übergebene Strecken:
Speckenbüttel-Cuxhaven
Salzwedel-Geestgottberg
Salzwedel-Dannenberg
01.01.1935 von Rbd Oldenburg an Rbd Hannover übergebene Strecken:
Bremen Neustadt-Hude-Nordenham-Blexen
Delmenhorst-Lemwerder
01.01.1935 von Rbd Oldenburg an Rbd Münster übergebene Strecken:
alle Strecken, die nicht an Rbd Hannover gehen
01.01.1935 von Rbd Münster an Rbd Essen übergeben:
gesamter Bahnhof Bocholt
01.01.1935 Niederösterreichische Landesbahnen verstaatlicht
05.01.1935 Verfügung der Hauptverwaltung HV 38 Wbü 36: rückwirkend ab
01.01.1935 gelten neue Schadgruppen an Triebwagen
T 0 Schnellausbesserung, Zwischenausbesserung
T 1 bahnamtl.Z.U. mit Überholung Maschinenanlage
T 2 bahnamtl.H.U. ohne Überholung Maschinenanlage
T 3 bahnamtl.H.U. mit Überholung Maschinenanlage
T 4 bahnamtl.H.U. mit Hauptausbesserung Maschinenanlage
T 5 bahnamtl.H.U. mit Vollaufarbeitung Maschinenanlage
13.01.1935 Volksabstimmung im Saargebiet (90% für Deutschland)


Die Abkürzung SWAT steht für „Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Trans-
prota“ und bedeutet Sowjetische Militärtransportveraltung

01.01.1945 Luftangriff auf Koblenz, Neuwied, Düsseldorf, Dortmund-Ems-
Kanal, Dortmund (Kohlenzeche Hansa), Kassel, Hamburg, Oberhausen
01.01.1945 Luftangriff auf Rheinbrücken Neuwied, Koblenz, Remagen
01.01.1945 Großangriff auf Hamburg (Hafen, Bahnhöfe), Düsseldorf, Solingen,
Oberhausen
01.01.1945 Beginn der deutschen Offensive im Elsaß
01.01.1945 Lubliner Komitee erklärt sich zur provisorischen Regierung
Polens
01.01.1945 polnisches Ressort für Verkehr in Verkehrsministerium (Sitz
Lublin) umgebildet
02.01.1945 Großangriff auf Donaueschingen, Kassel, Nürnberg (Innenstadt,
Siemens-Werk)
02.01.1945 Luftangriff auf Koblenz, Neuwied, Trier, Wuppertal, Remagen
(gesamte Innenstadt und Bahnhof), Bad Kreuznach, Villach (Hbf.
und Westbahnhof),Mittellandkanal
03.01.1945 Luftangriff auf Mannheim, Ludwigshafen, Nürnberg (Innenstadt),
Berlin, Dortmund (Kohlenzeche Hansa)
03.01.1945 UdSSR erkennt Lubliner Komitee als polnische Regierung an
04.01.1945 Luftangriff auf Udine und Fulda
05.01.1945 Luftangriff auf Brenner-Strecke, Verona und Udine
05.01.1945 Großangriff auf Hannover (Innenstadt, Bahnanlagen) und Berlin
(Innenstadt)
06.01.1945 Großangriff auf Köln-Kalk
06.01.1945 Luftangriff auf Frankfurt am Main, Hanau (Innenstadt),Neustadt
(Haardt), Hannover, Berlin
06.01.1945 Südbrücke Köln bei Luftangriff zerstört
07.01.1945 Luftangriff auf Düsseldorf, Köln, Hamm, München, Mannheim
(Innenstadt), Worms, Neuss
07.01.1945 Großangriff auf Mannheim, Hanau (Bahnanlagen)
08.01.1945 Luftangriff auf Paderborn, Bielefeld, Koblenz, Mannheim
08.01.1945 Großangriff auf München (Innenstadt)
09.01.1945 Luftangriff auf Linz (Donau) ,Koblenz, Trier, Mainz, Straßburg
10.01.1945 geheimes Protokoll der US-Regierung über Aufteilung Deutsch-
lands:
1. Schlesien, Oberschlesien, Ostpommern gehen an Polen
2. Oder-Lausitzer Neisse-Linie als polnische Westgrenze
3. Stettin verbleibt bei Deutschland als wichtiger Ostseehafen
4. Ostpreußen geht an Polen und Sowjetunion
5. Elberaum südlich Dresden einschließlich Dresden geht an die
Tschechoslowakei (!)
6. Saargebiet geht an Frankreich
7. Rheinland und Ruhrgebiet werden internationale Zone
10.01.1945 Luftangriff auf Kraftwerk Fortuna
11.01.1945 Luftangriff auf Köln, Düsseldorf, Karlsruhe, Hamburg, Hannover
11.01.1945 Strecke Soldau-Nasielsk von Roter Armee unterbrochen
11.01.1945 Befehl des sowjetischen NKPS Nr.101: Richtlinien zur Kennzeich-
nung der Trophäenlok (T-Lok) auf dem Territorium Deutschlands,
Polens, Bulgariens, Rumäniens, Österreichs
12.01.1945 Befehl Marschall Tschernjachowskis zur rücksichtslosen Plün-
derung Ostpreußens und Erklärung Königsbergs zur "freien Stadt"
12.01.1945 Beginn der sowjetischen Offensive auf Schlesien von der Weich-
selfront aus(Brückenkopf Baranow)
12.01.1945 Luftangriff auf Königsberg
13.01.1945 Luftangriff auf Hydrierwerke Pölitz, Leuna, Brüx, Blechhammer,
Zeitz (alle total ausgefallen)
13.01.1945 Vorflutbrücken Rheinbrücke Rüdesheim/Ockenheim durch Luftangriff
zerstört
13.01.1945 kein Hydrierwerk für Flugbenzin mehr im Betrieb
13.01.1945 Ardennen-Offensive der Wehrmacht gestoppt, Offensive im Elsaß
zusammengebrochen
13.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Lodz in Lodz errichtet
14.01.1945 Luftangriff auf Trier, Rüdesheim, Mainz, Worms, Mannheim, Karls-
ruhe (nur noch Rheinbrücken Mainz und Speyer in Betrieb), Jün-
kerath, Magdeburg
14.01.1945 Strecken Kielce-Skarzysko Kamienna, Tomaszow-Skarzysko Kamienna-
Ostrowiec von Gedob Krakau an OBD Warschau in Koluszki
15.01.1945 Abwicklungsstelle der HBD Brüssel in Schwerin errichtet
15.01.1945 Rbd Königsberg sieht Evakuierung zahlreicher Schnell- und Per-
sonenzuglok (03,17,37,38) zur Rbd Posen vor
15.01.1945 sowjetischer Luftangriff auf Memel
15.01.1945 Luftangriff auf Augsburg, Köln, Leuna-Werke, Berlin, Wien, Reck-
linghausen (Kohlenzeche), Bochum (Kohlenzeche Robert Muser),
Reutlingen (Lokbahnhof)
15.01.1945 Großangriff auf Magdeburg (Hbf., Innenstadt, Rothensee schwer
beschädigt)
15.01.1945 Werk Deutsche Waffen- und Munitionsfabrik stellt Lokomotivpro-
duktion ein (letzte Lok 52 4565) wegen Frontnähe
15.01.1945 Gedob Krakau verlegt teilweise von Krakau nach Oppeln
16.01.1945 Umbaustrecke und Neubaustrecke (750 mm) Breitenstein-Schloßberg
wegen Feindalarm aufgegeben (Rbd Königsberg)
16.01.1945 Luftangriff auf Augsburg, Reutlingen, Tübingen, Hydrierwerk
Zeitz (ausgefallen), Wanne-Eickel (Kohlenzeche), Magdeburg
(zweimal), Dresden-Friedrichstadt
16.01.1945 elektrischer Betrieb Schlauroth-Lauban-Hirschberg außer Betrieb
(nach Rückeroberung von Lauban alsbald wieder aufgenommen)
16.01.1945 Luftangriff auf Magdeburg (Bahnanlagen, Krupp-Gruson-Werk, 90%
der Altstadt zerstört),Plauen (Vogtland), Zeitz (Hydrierwerk
Zeitz-Tröglitz), Brüx (Hydrierwerk, Bahnhöfe), Mannheim (Bahnan-
lagen, Hafenanlagen), Kraftwerk Thalheim (Totalausfall)
16.01.1945 Großangriff auf Wien (Innenstadt, Bahnanlagen)
16.01.1945 es sind heute 55 Lokomotiven durch Luftangriffe ausgefallen
16.01.1945 OBD Warschau von Tschenstochau nach Gogolin verlegt (Gedob
Nr.117 Pr (1) A1 Ogd)
16.01.1945 Gedob Krakau von Gogolin nach Oppeln verlegt (Gedob Nr.117 Pr
(1) A1 Ogd)
16.01.1945 Abwicklungsstelle Luxemburg und Elsass-Lothringen von Rutsweiler
nach Wolfstein verlegt
17.01.1945 - ...01.1945 Schloßberg (Pillkallen) durch russische Truppen
völlig zerstört
17.01.1945 Luftangriff auf Magdeburg, Dessau (Innenstadt), Dresden, Bitter-
feld, Bochum, Wanne-Eickel
17.01.1945 Luftangriff auf Budapest, Paderborn
17.01.1945 Großangriff auf Magdeburg und Brüx
17.01.1945 letzter Schnellzug aus Kattowitz Hbf. westwärts nach Berlin
17.01.1945 Strecke Intersburg-Tilsit von russischen Truppen unterbrochen
18.01.1945 Räumung des KZ (richtig KL) Auschwitz beginnt
18.01.1945 Bündnisabkommen Deutschlands mit russischer Wlassow-Armee
18.01.1945 Luftangriff auf Hamburg, Paderborn, Bielefeld, Magdeburg
18.01.1945 - 28.04.1945 mit Fährschiff Deutschland (Stralsund) 19 Fahrten
nach Memel und Liebau zur Lokabfuhr nach Swinemünde, Gotenhafen,
Danzig und Stettin
19.01.1945 Strecke Deutsch-Eylau - Allenstein durch russische Truppen
unterbrochen
19.01.1945 Strecke Kattowitz-Breslau durch russische Truppen unterbrochen
19.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Rawa Russkaja-Surochow eröffnet
19.01.1945 Luftangriff auf Kaiserslautern und Floridsdorf (Wiener Lokfabrik
beschädigt)
19.01.1945 Großangriff auf Hamburg (Hafen)
19.01.1945 russischer Luftangriff auf Breslau
19.01.1945 Lubliner Komitee verlegt Sitz nach Warschau
19.01.1945 Strecke Namslau-Groß Wartenberg durch russischen Truppen unter-
brochen
20.01.1945 Strecke Kattowitz-Heydebreck durch russische Truppen unter-
brochen
20.01.1945 Strecke Namslau-Wartenberg kurzzeitig wieder frei (aber nur bis
21.01.1945)
20.01.1945 Rote Armee erreicht Ostgrenze Schlesiens
20.01.1945 Luftangriff auf Heilbronn und Brennerbahn und Rheine (Bw Rheine-
P zerstört)
20.01.1945 russischer Luftangriff auf Königsberg, Insterburg, Ortelsburg
und Allenstein
20.01.1945 Waffenstillstandsabkommen Ungarn-UdSSR (Kämpfe in Ungarn aber
bis 04.04.1945 gegen die deutsche Wehrmacht weitergeführt!)
20.01.1945 Ungarn erklärt Deutschland den Krieg (keine Lok-Abfuhren mehr
möglich)
20.01.1945 Generalleutnant Tschernjakow zum Oberbefehlshaber des Militär-
transportwesens (SWAT Lemberg) aller besetzten und noch zu
besetzenden Gebiete ernannt
20.01.1945 Notfahrplan bei Rbd Dresden, Erfurt, Halle, Berlin eingeführt
20.01.1945 Errichtung der Ausweichstelle Gutenau Bahnhof Türkenfeld des RZA
München
20.01.1945 - 23.10.1945 Plünderungen durch russische und polnische Truppen
in Litzmannstadt
21.01.1945 Warthebrücken Obornigk in Posen von Wehrmacht gesprengt
21.01.1945 regellose Flucht der deutschen Zivilbevölkerung aus Bromberg
21.01.1945 Rbd Oppeln geräumt und nach Neisse verlegt
21.01.1945 Rbd Posen nach Neubentschen verlegt
21.01.1945 MA Breslau 2 nach Glatz verlegt
21.01.1945 Strecke Wehlau-Königsberg durch russische Truppen unterbrochen
21.01.1945 letzte Züge Rbd Königsberg-Westen und Westen-Rbd Königsberg:
D8 Königsberg-Dirschau-Berlin
D18 Königsberg-Dirschau-Berlin (letzter westwärts)
D23 Berlin-Stettin-Danzig-Königsberg (letzter ostwärts)
P1008 Marienburg-Deutsch Eylau (bis Königsberg weitergeführt)
ausgefallen sind D7, D9, D17, P117, P305
21.01.1945 Luftangriff auf Regensburg, Linz, Salzburg, Rheine und Brenner-
Strecke, Heilbronn,Wetzlar, Pforzheim, Wien
21.01.1945 Großangriff auf Mannheim
21.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Krakow in Krakau errichtet
21.01.1945 Stadt Gumbinnen bei Einmarsch der Roten Armee völlig niederge-
brannt
21.01.1945 Wirsitzer Kreisbahn Betrieb eingestellt
21.01.1945 Steinau an der Oder durch Rote Armee erobert und damit Strecke
Breslau-Glogau unterbrochen
21.01.1945 Weichselbrücke Fordon durch Wehrmacht gesprengt
22.01.1945 Luftangriff auf Gelsenkirchen, Hannover, Duisburg (überall
Bahnhöfe und Bw), Oberhausen-Sterkrade (Synthesewerk Ruhrchemie
AG), Duisburg Kohlenzeche Bruckhausen, Gelsenkirchen (Innen-
stadt)
22.01.1945 Strecken Königsberg-Insterburg und Elbing-Königsberg durch
russische Truppen (Panzertruppen) unterbrochen
22.01.1945 Strecke Braunsberg-Elbing (Rbd Königsberg/Danzig) unterbrochen
22.01.1945 letzte Züge Rbd Königsberg-Westen:
D24 Königsberg-Dirschau-Berlin in Braunsberg endend und
zurück nach Königsberg
P106 Königsberg-Dirschau in Schlobitten endend und zurück nach
Königsberg
D10 Königsberg-Berlin nicht mehr abgefahren
P302 Könisgberg-Dirschau ausgefallen
22.01.1945 Einstellung des zivilen D-Zug-Verkehrs im Reich (Kapazität für
G-Züge schaffen)
22.01.1945 GVD Osten Abwicklungsstelle von Weichselstädt nach Reppen ver-
legt
22.01.1945 Lokauffangstelle Neubentschen eingerichtet
22.01.1945 RZA München nach Ausweichstelle Gutenau Bahnhof Türkenfeld ver-
legt
22.01.1945 Strecke Frankfurt/Oder-Meseritz von russischen Truppen unter-
brochen
22.01.1945 Wehlau in Ostpreußen von Roter Armee erobert und anschließend
vollständig niedergebrannt
22.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Brücke bei Debica eröffnet
22.01.1945 Reichsehrenmahl Tannenberg durch Wehrmacht gesprengt
22.01.1945 - 04.02.1945 Gumbinnen durch russischen Truppen weitgehend zer-
stört
22.01.1945 - 04.02.1945 Ortelsburg durch russischen Truppen schwer zerstört
23.01.1945 OBD Warschau in Gogolin aufgelöst, Abwicklungsstelle in Waren
(Müritz) errichtet (RVM 2 Nr.665 Ogd)
23.01.1945 Gedob Krakau in Gogolin und Oppeln aufgelöst und Abwicklungs-
stelle in Liebau (Schles) errichtet (RVM 2 Nr.665 Ogd)
23.01.1945 Strecken Dirschau-Elbing und Danzig-Elbing durch russische
Truppen (Panzertruppen) unterbrochen
23.01.1945 alle D- und P-Züge Königsberg-Westen nach Pillau umgeleitet
soweit nicht ausfallend
23.01.1945 Hauptbahnhof Königsberg von aus Richtung Westen zurückflutenden
Zügen vollgefahren
23.01.1945 Schichau Elbing beendet Produktion (Feindalarm), letzte gelie-
ferte Lok sind 42 1421 und 1422, halbfertige Fahrzeuge nicht
zerstört sondern vor Ort liegengeblieben
23.01.1945 Deutsch-Eylau durch russische Truppen weitgehend zerstört
23.01.1945 Ohlauer Kleinbahn eingestellt
23.01.1945 - 09.05.1945 Räumung Ostpreußens und Danzigs über See
23.01.1945 letzter Zug verläßt Meseritz Richtung Frankfurt/Oder
23.01.1945 ein Zug aus Meseritz östlich der Oderbrücke Frankfurt von
russischen Truppen zusammengeschossen
23.01.1945 Luftangriff auf Udine, Strecke Tavaris-Villach und Brenner-
Strecke
23.01.1945 Luftangriff auf Oberhausen, Gelsenkirchen, Duisburg (Vbf.Wedau),
Hannover, Freudenstadt
23.01.1945 - 04.02.1945 Lyck (Ostpr) nach Eroberung durch russische Truppen
weitgehend zerstört
23.01.1945 gesamter Schnellzug- und Eilzugverkehr und Fernpostzustellung im
Reich eingestellt
23.01.1945 auf Bahnhof Schöneck bei Preußisch-Stargard ein Lazarettzug samt
Lok von russischen Truppen zusammengeschossen
23.01.1945 Rbd Oppeln nach Neisse verlegt
23.01.1945 Rastenburger Kleinbahn eingestellt, Fahrzeuge von Wehrmacht
gesprengt (später Ersatz von anderen Bahnen gestellt)
23.01.1945 Verfügung RVM Berlin: keine Ausbesserung und Untersuchung von
Schnellzuglok mehr, Lok sind in der Nähe der Raw abzustellen,
begonnene Ausbesserungen sind zu Ende zubringen soweit sie 6
Arbeitstage nicht überschreiten
24.01.1945 Schichau-Werft Elbing durch russische Truppen erobert (sofor-
tiger Weiterbau Reihe 42 beginnend mit Fertigbau der angearbei-
teten 42 1425 bis 1427 befohlen)
24.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Brückenkopf Debica-Brückenkopf Baranow
eröffnet
24.01.1945 Beginn der Räumung Königsbergs
24.01.1945 Luftangriff auf Düsseldorf und Neuss
24.01.1945 GVD Osten verlegt von Bromberg nach Reppen
24.01.1945 Gedob Abwicklungsstelle Laube (Umschlag) errichtet
24.01.1945 Rbd Breslau verlegt maschinentechnische Abteilung nach Görlitz,
Werkstättenabteilung nach Lauban und teilweise nach Schweidnitz
24.01.1945 - 04.02.1945 Deutsch Eylau nach Eroberung von russischen Truppen
3/4 zerstört
25.01.1945 Nachtrag zum Umzeichnungsplan für Beutelok Sowjetunion (21 M3
Fkl OBD Lemberg) für eine große Anzahl noch nicht umgezeichneter
polnischer Lok
25.01.1945 Pillau zur Festung erklärt
25.01.1945 Beginn der massenweisen Verschiffung von Flüchtlingen im Hafen
Pillau
25.01.1945 Einstellung der Kohlelieferungen für private Haushalte
25.01.1945 Strecke Danzig-Elbing durch russischen Truppen unterbrochen
25.01.1945 DWM Posen beendet letzte Arbeiten (Feindalarm und Einkesselung),
letzte gelieferte Lok 52 4565, angearbeitete Lok ab 52 4566 erst
ab März 1945 an russische Eisenbahntruppen ausgeliefert
25.01.1945 Umzeichnungsplan russische Beutelok mit polnischer Nummer auf
DR-Nummer (Lok im Bereich Rbd Wien abgestellt, Umzeichnung
erfolgt nur mehr papiermäßig)
25.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Poznan in Posen errichtet
25.01.1945 Deutsche Waffen- und Munitionsfabrik Posen durch Rote Armee
besetzt
25.01.1945 auf Bahnhof Stieglitz bei Schönlanke Flüchtlingszug von
russischen Truppen zerschossen
25.01.1945 KL Stutthof bei Danzig geräumt
26.01.1945 Durchbruch der Roten Armee bei Elbing bis zur Ostsee
26.01.1945 Betriebsspitze und Lokauffangstelle Bentschen eingerichtet
26.01.1945 Befehlszug Rbd Breslau nach Görlitz verlegt
26.01.1945 - 27.01.1945 Restteil der Rbd Breslau nach Görlitz verlegt
26.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Behelfsbrücke Weichsel bei Sandomierz
eröffnet
26.01.1945 Straßenbahnbetrieb in Königsberg eingestellt
26.01.1945 Luftangriff auf Budapest
27.01.1945 Luftangriff auf Breslau und Marienburg
27.01.1945 KZ Auschwitz I und II und Birkenau von Roter Armee befreit,
waren teilweise noch im Betrieb
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Ostbahn in Laube (Umschlag) verlegt nach
Bodenbach
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Danzig in Erfurt eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Osten in Zörbig (Kreis Bitterfeld)
eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Breslau in Görlitz eröffnet
27.01.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Oppeln in Hoyerswerda eröffnet
27.01.1945 Werk Ferrum AG Sosnowitz stellt Kesselproduktion ein wegen
Frontnähe
28.01.1945 Strecke Kobbelbude-Braunsberg (Rbd Königsberg) unterbrochen
28.01.1945 Strecke Kobbelbude-Wormditt (Rbd Königsberg) unterbrochen
28.01.1945 Strecke Schlawe-Köslin von Roter Armee unterbrochen
28.01.1945 Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg von Königsberg nach
Ludwigsort
28.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Sandomierz-Skarzysko Kamienna eröffnet
28.01.1945 Festung Marienburg (Burg) eingeschlossen
28.01.1945 Großangriff auf Gremberg und Hohenbudberg (Bahnhöfe und Bw)
28.01.1945 Luftangriff auf Budapest, Dortmund (Kohlenzeche Kaiserstuhl,
Kohlenzeche Gneisenau), Duisburg und Brücke Rheinhausen,
Kornwestheim
28.01.1945 4 sowjetische Panzerzüge der Panzer-Brigade 22 (II) von Lemberg
nach Warschau verlegt zur "Sicherstellung der militärischen
Transportordnung" (Lwow 544.3 III.O.15 vom 3.2.45)
28.01.1945 KZ Hohensalza durch Rote Armee eröffnet
28.01.1945 in Kobbelbude alle abgestellten Schadlok für Raw Königsberg
unzerstört in russische Hand gefallen
28.01.1945 - 04.02.1945 Gerdauen durch russische Truppen völlig zerstört
28.01.1945 Werk Ferrum AG Sosnowitz von Roter Armee besetzt
29.01.1945 Rbd Posen in Beubentschen nach Booßen bei Frankfurt/Oder verlegt
29.01.1945 Abwicklungsstelle Gedob Krakau von Liebau (Schles) nach Laube
(Umschlag) verlegt
29.01.1945 Rbd Danzig teilweise nach Stettin verlegt
29.01.1945 Luftangriff auf Dortmund, Düren, Köln (Dom und Hbf. schwer
beschädigt), Brennerbahn, Brandenburg (Stahlwerk), Siegen,
Boppard, Hamm, Kornwestheim, Kassel, Stettin
29.01.1945 Großangriff auf Niederlahnstein (Gbf.und Bw völlig zerstört)
29.01.1945 Rheinbrücken Duisburg und Remagen zerstört; jetzt 6 Rheinbrücken
zerstört (Köln-Süd, Worms, Mannheim, Maxau, Duisburg, Remagen)
29.01.1945 Oberschlesisches Industriegebiet vollständig verloren
29.01.1945 Verbindung Elbing-Ostpreußen wiederhergestellt
29.01.1945 polnische Eisenbahndirektion (DOKP) Katowice in Kattowitz
errichtet
30.01.1945 GVD Osten verlegt von Reppen nach Königs Wusterhausen
30.01.1945 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Stendal (erstes)
30.01.1945 Strecke Königsberg-Pillau unterbrochen (durch entgleiste Lok bei
Metgethen)
30.01.1945 Wehrmacht räumt Kuhrische Nehrung kampflos
30.01.1945 Wehrmacht sprengt Warthebrücken Landsberg
30.01.1945 Großbrände in Posen (Festungsgebiet) vorwiegend durch Banden-
tätigkeit entstanden
30.01.1945 Verbindung Elbing-Ostpreußen wieder abgeschnitten
30.01.1945 Luftangriff auf Bielefeld, Kassel, Hamm, Soest, Krefeld,
Münster, Rheine, Berlin
30.01.1945 Luftangriff auf Brenner-Strecke
30.01.1945 Hohenzollernbrücke Köln wieder behelfsmäßig befahrbar
30.01.1945 Lok-Kolonne 42 der SWAT Elbing-Marienburg eröffnet (mit Neubau-
lok Reihe 42 aus Schichau-Werft)
30.01.1945 russische Panzertruppe stoppt Flüchtlingszug Königsberg-Pillau
und massakriert Zivilbevölkerung
30.01.1945 - 04.02.1945 Sensburg (Ostpr) durch russische Truppen schwer
zerstört
31.01.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Düsseldorf-Abstellbf.
31.01.1945 Rote Armee erreicht Oder bei Zehden und errichtet Brückenkopf
bei Kienitz (erste Weißrussische Front)
31.01.1945 Lokzählung bei Rbd Regensburg nach Unterlagenverlust im M-Büro
31.01.1945 Luftangriff auf Moosbirnbaum
31.01.1945 SWAT Breitspurstrecke Jaslo-Stroze eröffnet
31.01.1945 - 04.02.1945 Bartenstein (Ostpr) nach Eroberung von russischen
Truppen zur Hälfte zerstört
31.01.1945 - 03.02.1945 3 sowjetische Panzerzüge in Sambor für Einsatz
gegen Wlassow-Armee zusammengezogen

01.01.1955 in der DDR (Ostzone) RBD in Rbd umbenannt
01.01.1955 Raw Meiningen, Chemnitz, Wittenberge geben Schmalspurlokunter-
haltung an Raw Görlitz ab
01.01.1955 Strecken Neustrelitz-Mirow und Mirow-Rechlin von Rbd Schwerin an
Rbd Greifswald übergeben
01.01.1955 MA Bestwig aufgelöst (HVB 2.824 Ogä 9 vom 18.12.1954)
01.01.1955 Generalbetriebsleitungen GBL umgewandelt in Oberbetriebsleitun-
gen OBL und OBL West von Bielefeld nach Essen verlegt (im
Jahresverlauf 1955)
OBL West Bielefeld zuständig für BD Essen, Hamburg, Hannover,
Köln, Münster, Wuppertal
OBL Süd Stuttgart zuständig für BD Augsburg, Frankfurt, Karls-
ruhe, Kassel, Mainz, München, Nürnberg, Regensburg, Stuttgart,
Trier
(Verfügung HVB 2.821 Ogd (GBL) 14 vom 18.12.1954)
03.01.1955 Verfügung HVB 2.823 Arh 4: neues DB-Emblem eingeführt als ein-
heitliche Kennzeichnung
14.01.1955 - 22.01.1955 Abschlußverhandlungen der DR in Berlin zur Rückgabe
polnischer Lok an PKP (316 Lok, 1 Ersatzkessel, 6 lose Tender,
dafür an DR zurück 15 Lok 58, 9 Lok 39)
25.01.1955 Sowjetunion erklärt Kriegszustand mit Deutschland für beendet
(jedoch kein Friedensvertrag abgeschlossen!)

01.01.1965 Lübeck-Segeberger Eisenbahn an DB
01.01.1965 Unterhaltung Reihe 41 DR von Raw Karl-Marx-Stadt an Raw Cottbus
übergeben
01.01.1965 Auflösung der Geschäftsführenden Direktionen des Werkstätten-
wesens bei der DB (Essen, Frankfurt, Hamburg, München, Stutt-
gart) und Unterstellung der AW den BD und Einrichtung des
Zentralen Werkstättendienstes in Frankfurt/Main
01.01.1965 Umzeichnung der E44 mit Widerstandsbremse aus E44W in E44
1152,1154,1155,1158,1161,1162,1167,1168,1169,1170,1172,1174,
1176,1177,1180,1181
01.01.1965 Raw Kirchmöser von Waggonreparatur auf Gleisbautechnik und
Baufahrzeuge umgestellt und umbenannt in Werk für Gleisbau-
mechanik Brandenburg
01.01.1965 Bildung der Reichsbahnbaudirektion (Rbbd) der DR mit Sitz 108
Berlin Schadowstraße 12-13
01.01.1965 neue Geschäftsanweisung für AW der DB (Vfg. HVB 2.821 Ovw 1 vom
30.12.1964)
01.01.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Bayreuth
16.01.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Villingen
18.01.1965 - 24.01.1965 Großmanöver der Nato in Unterfranken

01.01.1975 Kerkerbachbahn von DB übernommen
01.01.1975 BD Kassel aufgelöst und an BD Frankfurt (M) angegliedert
01.01.1975 BD Münster Restbezirk aufgelöst und an BD Essen, MA Münster mit
Bw Münster, Bww Münster und KBw Münster an BD Essen
01.01.1975 BD Wuppertal aufgelöst
01.01.1975 MA Minden aufgelöst und MA Bremen angegliedert
01.01.1975 MA Oldenburg aufgelöst und MA Osnabrück angegliedert
01.01.1975 Beginn der Diesellokunterhaltung beim Bw Arnstadt (zuvor Bw
Erfurt für Arnstadt)
01.01.1975 Beginn der Diesellokunterhaltung beim Bw Sangerhausen (zuvor Bw
Nordhausen für Sangerhausen)
01.01.1975 Beginn Diesellokunterhaltung Reihe 120 beim Bw Engelsdorf (zuvor
Bw Leipzig-Wahren für Engelsdorf)
01.01.1975 bei SZD vorhanden: 14.203 Dampflok insgesamt, davon 2.060 Dampf-
lok im Betrieb
01.01.1975 Strecke Gommern-Pretzien an VEB Sandgruben Pretzien (Elbe)
11.01.1975 Ende Beheimatung der Reihe 23.0 beim Bw Kaiserslautern
13.01.1975 Ende Beheimatung von Dampflok beim Bw Ehrang
15.01.1975 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes (Reihe 50) beim Bw
Schweinfurt

01.01.1985 bei SZD vorhanden: 11.280 Dampflok insgesamt, davon 582 Dampflok
im Betrieb
01.01.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes beim Bw Leipzig-West
Einsatzstelle Zeitz wegen Lokmangel!
01.01.1985 Verfügung HVB: an Reihe 194 sind keine Hauptuntersuchungen mehr
auszuführen
01.01.1985 Fachbereich Maschinentechnik der HVB aufgeteilt in Fachbereich
Werke (W), Bereitstellung und Betrieb der Werke sowie maschinen-
technische Anlagen, nichtelektrische Energie und Geräte und
Werkzeuge sowie Fachbereich Maschinentechnik neu (M) für
elektrische Triebfahrzeuge, Brennkraftschienenfahrzeuge,
Brennkraftstraßenfahrzeuge, Dienstfahrzeuge, Reisezugwagen,
Güterwagen, elektrotechnische Anlagen, elektrische Energie



von Ulrich Walluhn - am 02.04.2015 19:33

Chronik Februar 2015

Wie versprochen möchte ich heute die Chronik für Februar 2015 beistellen. Hinweise und Quellennachweise finden sich in den anderen beiden Themen "Chronik" in diesem Forum.



Die Abkürzung SWAT bedeutet Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta
(Sowjetische Militärtransportverwaltung).


13.02.1855 Wien-Raaber Eisenbahn geht an Österreichische StEG über
20.02.1855 Strecke Heidelberg-Basel auf 1435 mm umgespurt

13.02.1885 Lokfabrik Arnold Jung in Jungenthal gegründet
23.02.1885 Gründung der KED Braunschweig (Braunschweigische Staatsbahn)
23.02.1885 Schleswigsche Eisenbahn verstaatlicht

11.02.1895 Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (SEG) in Darmstadt gegründet,
die SEG übernimmt nachfolgende Bahnen:
Worms-Offstein
Reinheim-Reichelsheim
Osthofen-Westhofen
Sprendlingen-Wöllstein
Arnstadt-Ichtershausen
Dampfstraßenbahn Darmstadt (Darmstadt-Griesheim, Darmstadt-
Eberstadt, Darmstadt-Arheiligen)
Dampfstraßenbahn Mainz
Vorortbahnen Mainz (Mainz-Hechtsheim, Mains-Gosenheim-Finthen)
Dampfstraßenbahn Wiesbaden
Pferdebahn Wiesbaden
Essener Straßen- und Vorortbahnen (Essen-Altenessen, Essen-
Borbeck, Essen-Rüttenscheidt)
Standseilbahn zum Neroberg in Wiesbaden
Mainzer Straßenbahn AG (Pferdebetrieb)
18.02.1895 Betriebsführung der Salzburger Eisenbahn und Tramway-Gesell-
schaft an Firma Leo Arnoldi, Wien übergegangen

03.02.1905 - 07.02.1905 Hochschnee im oberen Erzgebirge (zahlreiche
Streckenunterbrechungen)
09.02.1905 Auslieferung Henschel-Lok Fabriknummer 7000
14.02.1905 - 16.02.1905 35.Beratung des Lokomotivausschusses in Berlin
25.02.1905 Albert Ganzenmüller (Staatssekretär im RVM Berlin) geboren

01.02.1915 weitreichende Einschränkungen im zivilen Reiseverkehr auf
preußisch-hessischen Staatsbahnen
01.02.1915 Schnellzug Herbesthal-Löwen-Brüssel eingerichtet
01.02.1915 im Bereich der späteren MGD Brüssel sind vorhanden:
2727 betriebsfähige Lok davon 1793 deutsche Lok und 934 belgi-
sche und französische Lok
04.02.1915 Großes Hauptquartier der Obersten Heeresleitung verlegt von
Meziers-Charleville nach Insterburg
07.02.1915 - 22.02.1915 zweite Masurenschlacht (erfolgreiche Vertreibung
der Russen aus Ostpreußen hinter der Angerapp und in Masurischer
Seenplatte)
09.02.1915 fluchtartiger Rückzug russischer Truppen aus der Bukowina be-
ginnt
09.02.1915 Sprengung der Eisenbahnbrücke Pilwischki an Strecke Wirballen-
Kowno durch deutsche Truppen
14.02.1915 Strecke Gumbinnen-Stallupönen wieder in Betrieb genommen
(zerstört nach russischer Besetzung)
14.02.1915 - 02.03.1915 Brücke Goldap an Strecke Goldap-Rominten-Stallu-
pönen behelfsmäßig wiederhergestellt
16.02.1915 russische Truppen aus Ostpreußen wieder vollständig vertrieben
19.02.1915 Strecke Stallupönen-Wirballen wieder in Betrieb genommen
(zerstört nach russischer Besetzung)
19.02.1915 Strecke Stallupönen-Naujeningken wieder in Betrieb genommen
(zerstört nach russischer Besetzung)
19.02.1915 Strecke Ruczanny-Dlottowen in Betrieb
20.02.1915 Strecke Korschen-Lyck-Prostken-Grajewo wieder in Betrieb genom-
men (zerstört nach russischer Besetzung)
20.02.1915 Strecke Angerburg-Goldap-Marggrabowa wieder in Betrieb genommen
(zerstört nach russischer Besetzung)
20.02.1915 Verfügung zum allgemeinen Ersatz des dunkelgrünen Außenan-
striches bei preußisch-hessischen Lok durch schwarzen Außenan-
strich außer bei S10,S6,P8
20.02.1915 Merkbuch mit Richtlinien zur Neuordnung der belgischen Lokomo-
tiven bei MED 1 Lille
21.02.1915 Strecke Stallupönen-Tollingkehmen wieder in Betrieb genommen
(zerstört nach russischer Besetzung)
22.02.1915 Strecke Lyck-Marggrabowa wieder in Betrieb genommen (zerstört
nach russischer Besetzung)
25.02.1915 Strecke Marggrabowa-Suwalki wieder in Betrieb genommen (zerstört
nach russischer Besetzung)
27.02.1915 Strecke Goldap-Lyck-Suwalki wieder in Betrieb genommen (zerstört
nach russischer Besetzung)
27.02.1915 Strecke Lyck-Johannisburg wieder in Betrieb genommen (zerstört
nach russischer Besetzung)

01.02.1925 Ende der Dampflokausbesserung im EAW Oldenburg, Umwandlung in
Güterwagenausbesserungswerk (es verbleibt vorläufig aber die
Ausbesserung old.G7 hier!)
01.02.1925 Umorganisation des Werkstättenwesens (Einführung der Geschäfts-
führenden Direktionen GDW):
Unterstellung der Werkstätten auf die GDW
GDW 1 Altona: Rbd Altona, Hannover, Münster, Oldenburg,
Schwerin.
GDW 2 Berlin: Rbd Berlin, Osten, Stettin.
GDW 3 Breslau: Rbd Breslau, Oppeln.
GDW 4 Dresden: Rbd Dresden, Erfurt, Halle, Magdeburg.
GDW 6 Cassel: Rbd Cassel, Frankfurt, Mainz.
GDW 7 Köln: Rbd Elberfeld, Essen, Köln, Trier.
GDW 10 Königsberg: Rbd Königsberg (wegen Insellage)
GDW 5 Bayern: Gruppenverwaltung Bayern.
GDW 8 Karlsruhe: Rbd Karlsruhe.
GDW 9 Stuttgart: Rbd Stuttgart.
GDW 5 Bayern heißt Gruppenverwaltung Bayern Zentral-Maschinenamt
München
01.02.1925 Einführung der Leistungsverhältniszahlen bei der Rbd Oldenburg:
0,3 für old.T1.1
0,5 für old.G1
0,7 für old.T1.2
1,0 für old.P4.2 Baujahre 1894 und 1895
1,0 für old.T1
1,1 für old.S3
1,1 für old.P4.2
1,1 für old.T5.1
1,2 für old.S5.2
1,2 für old.T3
1,6 für old.G4.2
1,8 für old.S10
2,1 für old.T13
04.02.1925 Verfügung HV 33.D.1313: Ausmusterung von 1541 Lok im Zeitraum
01.04.24-31.03.25 beabsichtigt, bis 30.09.1924 sind bereits 607
Lok ausgemustert
07.02.1925 Ende des unterstützenden Dampfbetriebes auf der Hamburger Stadt-
und Vorortbahn
07.02.1925 Ende Planeinsatz Reihe T12 auf Blankenese-Altona-Hamburg Hbf.-
Ohlsdorf
12.02.1925 Sonderregelung für Liegnitz-Rawitscher Eisenbahn: Strecke Wehrse
Grenze-Rawitsch-Görchen-Kobylin mit Abzweig Görchen-Gostkowo und
Görchen-Pakoslaw auf polnischem Gebiet verkauft an polischen
Staat aber weiter unter deutscher Betriebsführung
23.02.1925 fast alle S- und P-Züge auf Strecke München Hbf.-Garmisch Par-
tenkirchen werden mit Ellok gefahren, meist spätere E32 verwen-
det
24.02.1925 - 27.02.1925 8.Beratung des Ausschusses für Lokomotiven in Bres-
lau (erster Teil)
02.1925 Ende AT-Betrieb beim Bw Lennep und Abgabe aller Triebwagen

01.02.1935 erste Triebwagen-Probefahrt auf Nordhausen-Wernigerode (1000 mm)
01.02.1935 Umbenennung: Corbach in Korbach
Carlshafen l.U. in Karlshafen l.U.
Carlshafen r.U. in Karlshafen r.U.

01.02.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Posen in Schwerin (Meckl) errichtet
01.02.1945 Ende Plandienst Reihe 41 beim Bw Stendal
01.02.1945 Beginn Plandienst Reihe 41 beim Bw Hannover-Ost
01.02.1945 Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg von Ludwigsort nach Hei-
ligenbeil (hier später eingekesselt, Stab mit Präsident per
Flugzeug oder Schiff nach Königsberg zurückgebracht)
01.02.1945 Rbd Kattowitz auf russische Weisung anstelle Rbd Oppeln einge-
richtet
01.02.1945 Flüchtlingszug auf Strecke Drossen-Küstrin von russischen Pan-
zern völlig zerschossen
01.02.1945 Aufstellung 8 neuer Panzerzüge in Lemberg (Lwow) für die soge-
nannte "1.Ukrainische Front"
01.02.1945 Großangriff auf Mönchengladbach (Bahnanlagen)
01.02.1945 Luftangriff auf Hausach, Wiesbaden (Bahnanlagen), Siegen, Mainz,
Wien
01.02.1945 Oderbruchbahn frontbedingt der Rbd Berlin unterstellt
01.02.1945 ein Flüchtlingszug bei Drossen von russischen Truppen zusammen-
geschossen
01.02.1945 SWAT richtet Transportkommando Tarnow, Bentschen und Marienburg
ein
01.02.1945 russischer Luftangriff auf Braunsberg (Ostpr) und Königsberg
(Ostpr)
02.02.1945 Voraustruppen der Roten Armee überschreiten Oder bei Frankfurt
und Küstrin (Göritz)
02.02.1945 Rheinbrücke Breisach von Wehrmacht gesprengt
02.02.1945 Luftangriff auf Wien, Ludwigshafen, Mannheim, Düsseldorf, Köln-
Deutz, Berlin, Magdeburg, Graz, Mainz, Berlin
02.02.1945 Luftangriff auf Westerburg, Wiesbaden, Crailsheim, Wanne-Eickel
(Synthesewerk, Krupp)
02.02.1945 Großangriff auf Wiesbaden, Mainz, Ludwigshafen, Karlsruhe
02.02.1945 russischer Luftangriff auf Elbing
02.02.1945 Abwicklungsstelle OBD Lemberg in Laube/Umschlag sendet alle
überzähligen Betriebsbücher an die RBD Hannover
03.02.1945 Luftangriff auf Colmar, Duisburg, Mainz, Mannheim, Bruchsal,
Karlsruhe, Berlin, Magdeburg, Bottrop (Kohlenzeche Prosper),
Dortmund (Kohlenzeche Hansa), Nürnberg (Innenstadt), Wiesbaden,
Berlin (Innenstadt), Halberstadt
03.02.1945 Großangriff auf Berlin (vorwiegend Innenstadt, Kreuzberg, Regie-
rungsviertel, Schlesischer Bf., Grunewald, Görlitzer Bf.,
Anhalter Bf., Anhalter Gbf., Lichtenberg, Tempelhof Vbf.,
Raw Tempelhof beschädigt, Bw Berlin Schlg. 1 Lokschuppen
zerstört, Wilmersdorf, Schöneberg, Friedrichshain, Zoologischer
Garten, Neukölln, Kreuzberg, Unter den Linden, Friedrichstraße)
03.02.1945 dritter russischer Brückenkopf über die Oder bei Gütebiese er-
richtet
03.02.1945 russische Oderbrückenköpfe Kienitz und Gütebiese vereinigt
03.02.1945 russischer Feuerüberfall auf Flüchtlingszug Richtung Oder in
Drossen (Brandenburg) nach der russischen Besetzung!
03.02.1945 russischer Luftangriff auf Elbing
03.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Jaroslaw-Rawa Russkaja eröffnet
03.02.1945 Wehrmacht sprengt Schichau-Werft Elbing
04.02.1945 Abwicklungsstelle der OBD Warschau verlegt von Waren (Müritz)
nach Laube (Umschlag)
04.02.1945 Belgien von Wehrmacht vollständig geräumt
04.02.1945 Oderbrücke Fürstenberg von Wehrmacht gesprengt
04.02.1945 russische Truppen überschreiten die Oder bei Fürstenberg
04.02.1945 Luftangriff auf Oberhausen (Kohlenzeche Osterfeld), Dortmund,
Villach, St.Veit, Brennerbahn, Gelsenkirchen (Synthesewerk
Gelsenberg AG)
04.02.1945 Großangriff auf Berlin
04.02.1945 - 11.02.1945 Krim-Konferenz von Jalta (endgültige neue Grenzen
Deutschlands festgelegt, Einteilung in 4 Besatzungszonen und
Abtrennung der Ostgebiete)
05.02.1945 Polen gibt bekannt, die Zivilverwaltung in den "befreiten" Ge-
bieten (deutsche Ostgebiete) übernommen zu haben (man bedenke!),
Gründung der Wojewodschaften Bialystok, Allenstein, Stettin,
Grünberg, Breslau, Oppeln (man bedenke!)
05.02.1945 polnische Regierung in Warschau fordert gesamtes Schlesien und
gesamtes Ostpreußen für polnischen Staat
05.02.1945 - 05.03.1945 Deportationstransport Insterburg-Lager .... im Ural
05.02.1945 Luftangriff auf Villach, St.Veit (Brenner-Strecke ausgefallen)
05.02.1945 Luftangriff auf Regensburg, Rosenheim, Salzburg, Bonn, Godesberg
05.02.1945 russischer Luftangriff auf Braunsberg (Ostpr) ganztägig
05.02.1945 russischer Luftangriff auf Pillau (Stadt völlig zerstört)
05.02.1945 Sprengung Rheinbrücke Breisach durch Wehrmacht
05.02.1945 Rbd Breslau verlegt von Breslau nach Görlitz
06.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Skarzysko Kamienna-Kielce eröffnet
06.02.1945 Luftangriff auf Regensburg, Rosenheim, Salzburg, Villach, Berlin
(überall Bahnhöfe), Gotha (Bahnhof und Bw schwer beschädigt),
Chemnitz, Schmalkalden, Magdeburg
06.02.1945 Strecke Küstrin-Seelow von Roter Armee unterbrochen
06.02.1945 Ende Planeinsatz Reihe 18.3 beim Bw Bremen Hbf.
07.02.1945 Luftangriff auf Wien (Arbeiterwohngebiete), Wanne-Eickel (Syn-
thesewerk, Krupp), Magdeburg, Chemnitz (Innenstadt)
07.02.1945 Weichselbrücke Sandomierz wieder befahrbar (nach Bombardierung
im Januar 1945!)
07.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Brücke bei Dunajec (Dunajow) eröffnet
07.02.1945 Tagebuch des OKW meldet: Rote Armee hat Strecken bis zur "alten
Front" bereits umgespurt
07.02.1945 Weichselbrücke Sandomierz durch russische Eisenbahn-Truppen
wiederhergestellt
07.02.1945 eingeschlossener Zug samt Lok auf Bahnhof Groß Neuendorf (Oder-
bruch) gesprengt
08.02.1945 Luftangriff auf Limburg, Wanne-Eickel (Synthesewerk, Krupp)
08.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Podsamtsche-Polutory eröffnet
08.02.1945 Weichselbrücke Graudenz durch Wehrmacht gesprengt
08.02.1945 Luftangriff auf Emmerich, Venlo, Magdeburg, Weimar (Gustloff-
Werke), Wien
08.02.1945 Großangriff auf Wien (Innenstadt) und Essen
08.02.1945 provisorische polnische Regierung beginnt autark mit Inbesitz-
nahme deutscher Ostgebiete (als wiedergewonnene Gebiete bezeich-
net!)
09.02.1945 Strecke Breslau-Glogau unterbrochen
09.02.1945 Strecke Breslau-Königszelt unterbrochen
09.02.1945 Strecke Breslau-Liegnitz-Görlitz unterbrochen
09.02.1945 Strecke Liegnitz-Sagan unterbrochen
09.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Debica-Krakau eröffnet
09.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Weichselbrücke-Brückenkopf Krakau eröffnet
09.02.1945 Großangriff auf Wien
09.02.1945 Luftangriff auf Linz (Rhein), Rastatt, Weimar (Gustloff-Werke I,
Berkaer Bf.), Erfurt, Magdeburg, Jena, Berlin (Innenstadt)
09.02.1945 Rheinbrücke Müllheim-Mülhausen durch Wehrmacht gesprengt
09.02.1945 Abwicklungsstelle der Gedob Krakau in Liebau aufgelöst (Gedob
GKL A/A 1 Ogde Hm)
09.02.1945 Abwicklungsstelle der Ostbahn in Laube/Umschlag eingerichtet
(Gedob GKL A/A 1 Ogde Hm)
10.02.1945 Bekeviadukt Altenbeken wieder behelfsmäßig befahrbar
10.02.1945 Rbd Oppeln in Neisse nach Jägerndorf Tiroler Hof verlegt
10.02.1945 gesamtes oberschlesisches Industriegebiet verloren
10.02.1945 Luftangriff auf Dülmen, Ludwigshafen, Hannover, Würzburg,
Siegen, Kraftwerk Fortuna
10.02.1945 Kriegsgefangenentransport Bialystok-Wolkowysk (3000 davon 32
Tote)
10.02.1945 - 13.02.1945 fast alle Vororte von Elbing durch russische Trup-
pen zerstört
11.02.1945 Luftangriff auf Limburg, Halberstadt
11.02.1945 polnische DOKP Gdansk in Bromberg errichtet
11.02.1945 - 15.03.1945 Deportationstransport (2000) Insterburg-Moskau
12.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Czestochowa-Herby Nowe-Kepno-Ostrowo-
Krotoschin-Rawitz (Rawitsch) eröffnet
12.02.1945 russischer Luftangriff auf Breslau
12.02.1945 Strecke Küstrin-Frankfurt/Oder von Roter Armee unterbrochen
12.02.1945 Strecke Breslau-Zobten-Schweidnitz von Roter Armee unterbrochen
12.02.1945 Luftangriff auf Cottbus (Hbf. völlig zerstört), Hausach,
Kohlfurt (Bw schwer beschädigt)
12.02.1945 Bekeviadukt Altenbeken wieder in Betrieb
12.02.1945 Oderbrücke Steinau provisorisch für Handverschub der Waggons in
Betrieb
13.02.1945 - 14.02.1945 Großangriff auf Stadt Dresden (dreimal!)
13.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Krakau-Kattowitz eröffnet
13.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Krakau-Kielce Umgehungslinie eröffnet
13.02.1945 Eisenbahnverkehr im Raum Liegnitz eingestellt
13.02.1945 Lagebuch des OKW meldet: Der Russe hat im deutsch-polnischen
Raum die Eisenbahn weitgehend wiederhergestellt.
13.02.1945 Großangriff auf Dresden (Altstadt, Neustadt)
13.02.1945 - 16.02.1945 Großbrände in Dresden Innenstadt
13.02.1945 Luftangriff auf Stargard, Mainz, Hannover, Wien (Stadtgebiet,
Arbeiterwohngebiete), Villach, Udine, Leipzig (Innenstadt),
Magdeburg, Böhlen, Nürnberg, Köln, Bonn, Stuttgart
13.02.1945 Luftangriff auf Hydrierwerk Brüx
13.02.1945 Maschinenfabrik Krauss-Maffei in München stellt Ellokproduktion
ein
14.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Rawitz-Steinau (Oder) eröffnet
14.02.1945 Luftangriff auf Udine, Villach (Bahnhöfe), Graz, Marburg (Drau),
Dresden, Chemnitz (zweimal), Oelsnitz (Erzgebirge), Magdeburg,
Hannover, Buna-Werke und Leuna-Werke, Wien (Stadtgebiet),
Innsbruck, Freudenstadt, Soltau, Bamberg, Prag, Magdeburg, Brüx,
Berlin, Hydrierwerk Rositz, Mainz, Dessau, Nürnberg, Frankfurt
am Main
14.02.1945 Großangriff auf Dresden (nochmals! 400.000 Obdachlose und Feuer-
sturm) (Tw-Halle Bw Dresden-Pieschen völlig zerstört, Bw Dres-
den-Friedrichstadt schwer beschädigt, Bw Dresden-Altstadt schwer
beschädigt)
14.02.1945 - 17.02.1945 Großbrände in Innenstadt Dresden
14.02.1945 - 01.03.1945 Deportationstransport Ziechenau - Lager 325 Szatura
bei Moskau
15.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Kielce-Czestochowa eröffnet
15.02.1945 Großangriff auf Chemnitz, Dresden (nochmals! Altstadt und Neu-
stadt Wohngebiete)
15.02.1945 Luftangriff auf Graz, Villach, Wien (Bahnanlagen), Pilsen,
Oberlahnstein, Berlin, Cottbus (Bahnhof und Bw schwer beschä-
digt), Magdeburg (Bahnanlagen), Wiener Neustadt
15.02.1945 Lokfabrik Skoda Pilsen nach Luftangriff ausgefallen, letzte
gelieferte Lok ist 52 7527, 1 Kessel zerstört, 6 beschädigt und
ab 05.1945 auf russische Weisung repariert, ab 08.1945 Fertigbau
als 52 7528, 52 7530 bis 52 7534
15.02.1945 große Teile der von der Roten Armee überrollten Zivilbevölkerung
im Gebiet Königsberg (Pom) nach Russland verschleppt
15.02.1945 Transport 18.300 deutscher Zivilisten Sammellager Insterburg –
Lager Samara bei Kuybitschew
15.02.1945 Räumzug der Rbd Breslau und Oppeln in Erfurt eingetroffen
15.02.1945 Strecke Breslau-Glatz von Roter Armee unterbrochen
16.02.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 94.2 beim Bw Staßfurt-Leopoldshall
16.02.1945 Wehrmacht sprengt Weichselbrücke Graudenz
16.02.1945 Luftangriff auf Guben, Wien, Wiener Neustadt, Klagenfurt,
Spremberg, Dresden (Vbf. ausgefallen),Cottbus Vbf. ausgefallen),
Regensburg (Messerschmitt-Werke), Innsbruck, Berlin, Soest,
Hamm, Gelsenkirchen (Synthesewerk Gelsenberg AG),Dortmund
(Kohlenzeche Kaiserstuhl),Bochum-Langendreer (Kohlenzeche
Harpenerweg),Magdeburg
16.02.1945 Luftangriff auf Pilsen (Totalausfall Skoda-Werke)
16.02.1945 Großangriff auf Magdeburg und Wesel (Innenstadt)
16.02.1945 - 02.04.1945 Transport 1600 deutscher Zivilisten Sammellager
Ziechenau-Lager Anjenka (Mittelsibirien)
16.02.1945 - 06.03.1945 Deportationstransport Insterburg-Moskau
17.02.1945 Luftangriff auf Innsbruck, Rosenheim (Bahnhöfe), Osnabrück,
Hamm, Duisburg, Wesel, Berlin, Frankfurt am Main
17.02.1945 Wirsitzer Kreisbahn wieder in Betrieb genommen
18.02.1945 Reststrecken der Rbd Danzig in Ostpommern an Rbd Stettin (Kessel
Danzig), Strecken östlich der Linie Konitz-Neustettin-Belgard-
Köslin (Verfügung der GBl Ost Berlin) ebenso
18.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Ostrowo-Jarotschin-Posen eröffnet
18.02.1945 Luftangriff auf Linz (Donau), Wels, Graz, Villach, Frankfurt am
Main (Innenstadt), Aschaffenburg Bw Schuppen II zerstört),
Wesel, Berlin, Solingen
18.02.1945 - 18.03.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Inster-
burg - Lager im Ural (Name unbekannt)
18.02.1945 - ...03.1945 Transport deutscher Zivilisten Lager Oels – Lager
Alschewsk (Nr.1236) bei Woroschilowgrad
18.02.1945 - ...03.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Inster-
burg-Nishnij Tagil
18.02.1945 Bahn Wehrkirch-Rothenburg-Priebus eingestellt, Lok und Wagen
nach Westen abgerollt
19.02.1945 zivile Betriebsführung in Allenstein von SWAT an PKP (auf dem
Papier, in praxi nicht!)
19.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Stroze-Tarnow eröffnet
19.02.1945 Rote Armee benutzt Bahnhöfe in Posen und DWM Posen
19.02.1945 Luftangriff auf Linz (Donau),Wesel (zweimal),Wien, Bruck (Mur),
Graz, Klagenfurt, Osnabrück, Siegen, Meschede, Rheine und
Hydrierwerk Böhlen (bereits außer Betrieb), Betzdorf, Dillen-
burg, Frankfurt (Hgbf.),Gießen, Berlin, Dortmund (Synthesewerk
Hoesch-Benzin GmbH),Bochum (Kohlenzeche Carolinenglück),
Gelsenkirchen (Kohlenzeche Alma Pluto, Synthesewerk Schol-
ven), Halberstadt
20.02.1945 Großangriff auf Nürnberg (Innenstadt) und Triest
20.02.1945 Luftangriff auf Wien (Bahnhöfe),Berlin (Innenstadt), St.Veit
(Bf. und Bw),Dortmund (Innenstadt), Meuselwitz (anstelle von
Böhlen), Kraftwerk Reisholz (Totalausfall),Wesel
20.02.1945 Strecke Königsberg-Pillau wieder freigekämpft
20.02.1945 SWAT Breitspurstrecke (Wilna)-Kaunas-Wirballen eröffnet
20.02.1945 GBL West verlegt von Essen nach Bad Wildungen
21.02.1945 russischer Luftangriff auf Stettin (Bahnhöfe) und Saßnitz
(Hafen)
21.02.1945 Großangriff auf Worms (Bw schwer beschädigt),Nürnberg (Innen-
stadt)
21.02.1945 Luftangriff auf Wien, Dortmund, Berlin (zweimal),Duisburg
(Innenstadt), Westerburg, Limburg, Worms (Bw schwer beschädigt),
Siegen, Hydierwerk Böhlen (Totalausfall)
21.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Posen-Bentschen eröffnet
22.02.1945 neuer Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg von Königsberg nach
Fischhausen verlegt
22.02.1945 Rbd Oppeln in Jägerndorf nach Starnberg Schloß Liechtenstein
verlegt
22.02.1945 Lokfabrik DWM Posen fällt teilweise zerstört in russische Hände
(Weiterbau der Lok beginnend ab 52 4566 alsbald begonnen)
22.02.1945 Großangriff auf Crailsheim (Hauptbahnhof) und Ansbach
22.02.1945 Luftangriff auf Wien, Worms, Berlin, Stendal, Duisburg, Essen,
Pforzheim, Hamburg, Verona, Graz, Klagenfurt, Gelsenkirchen
(Kohlenzeche Alma Pluto), Oberhausen (Kohlenzeche Osterfeld),
Halberstadt, Ottbergen (Bw und Bf.), Nürnberg, Duisburg,
Treuchtlingen, Ansbach, Plauen, Zwickau, Meiningen, Kreuztal
(Bahnanlagen),Marburg (Lahn), Soltau, Salzwedel, Villingen,
Bamberg, Schwerte, Eschwege (Werkabt.Raw Göttingen und Bw schwer
beschädigt),Enschede
22.02.1945 Luftangriff auf Brennerbahn
22.02.1945 Bekeviadukt Altenbeken erneut zerstört
22.02.1945 Viadukt Schildesche erneut zerstört
23.02.1945 Großangriff auf Kornwestheim und Treuchtlingen (Bahnhöfe und
Bw), Essen (Innenstadt), Pforzheim (Innenstadt völlig zerstört),
Crailsheim (Bf. und Bw zerstört),Treuchtlingen
23.02.1945 Luftangriff auf Wien, Berlin, Meiningen (Bw, Raw, Altstadt),
Gera, Plauen (V), Knittelfeld (Raw schwer beschädigt) und Wörgl
(Bw beschädigt), Pforzheim, Lichtenfels (Bw zerstört 6 Lok be-
schädigt),Essen (Innenstadt), Gelsenkirchen (Zeche Alma Pluto),
Kornwestheim (Rbf. und Bw beschädigt)
23.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Kattowitz-Herbe Nowy-(Czestochowa) eröff-
net
23.02.1945 OHE Celle stellt Betrieb weitgehend ein
23.02.1945 Maschinenfabrik Esslingen in Esslingen-Mettingen stellt Lokomo-
tivproduktion ein wegen zu großer Luftgefahr
24.02.1945 Luftangriff auf Udine, Verona, Jena, Gera, Zeitz, Crailsheim,
Nürnberg, Pforzheim, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt/Oder und
Brenner-Strecke, Bergkamen (Chemische Werke), Essen, Limburg und
Kraftwerk Fortuna (schwer beschädigt) und Kraftwerk Frimmersdorf
(schwer beschädigt)
24.02.1945 Türkei erklärt Deutschland den Krieg
24.02.1945 Rbd Posen auf russische Weisung wieder eingerichtet
25.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Kattowitz-Hindenburg-Gleiwitz-Kandrzin-
Oppeln eröffnet
25.02.1945 Luftangriff auf Graz, Klagenfurt, Hamburg, Hannover, Bremen,
Bielefeld, Wesel, Dortmund, Düsseldorf, Neuss, Siegen, Berlin,
Udine und Brenner-Strecke, Bergkamen (Chemische Werke), Treucht-
lingen (Bw schwer beschädigt), Ulm, München, Limburg, Buchholz
(Han), Soltau, Erfurt (Innenstadt, Hbf. beschädigt)
25.02.1945 Jülich von deutscher Luftwaffe bombardiert
25.02.1945 Lagebuch des OKW: RVM hat zu 16 RBD keine Verbindung (mehr)
25.02.1945 - 07.03.1945 Deportationstransport Kutno-Lemberg-Kiew-Poltawa-
Lager 18 Amerykanka bei Stalino
26.02.1945 Luftangriff auf Wien, München (Bahnhöfe), Aschaffenburg, Erfurt,
Berlin (Rummelsburg Bw und Vbf., Bw Lichtenberg, Bw Lehrter Bf.,
Köpenick),Dortmund (Synthesewerk Hoesch-Benzin GmbH), Linz
(Donau), Friedrichshafen
26.02.1945 bei Luftangriff auf München Haupthalle Hauptbahnhof völlig zer-
stört
26.02.1945 sowjetischer Luftangriff auf Mährisch-Ostrau
26.02.1945 Firma Henschel & Sohn Kassel stellt Lokomotivbau ein (letzte Lok
ist 52 2887)
26.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Bentschen-Reppen-Betriebsspitze Oder
eröffnet
26.02.1945 Zweigstelle der GDW Dresden im Raw Delitzsch errichtet, zuge-
hörig sind die Raw Cottbus, Chemnitz, Delitzsch, Dessau,
Dresden-Friedrichstadt, Halle, Leipzig, Zwickau, Aussig
Böhmisch-Leipa, Komotau mit Werkabteilungen Bodenbach und
Reichenberg
27.02.1945 Großangriff auf Mainz (Bw Hbf. schwer beschädigt) und Berlin
(Innenstadt)
27.02.1945 Luftangriff auf Dortmund, Berlin, Halle, Leipzig (Hbf., Innen-
stadt, Oststadt, Nordstadt) und Brenner-Strecke, Augsburg,
Gelsenkirchen (Kohlenzeche Alma Pluto)
27.02.1945 Großangriff auf Leipzig (Innenstadt, 300.000 Obdachlose!)
27.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Steinau (Oder)-Glogau-Sprottau-Sagan-Sorau
(2.Gleis!) eröffnet
27.02.1945 - ...03.1945 Deportationstransport Ziechenau - Moskau
28.02.1945 Durchbruch der Roten Armee an Strecke Danzig-Stolp-Stettin
zwischen Schlawe und Köslin, Danzig ist abgeschnitten, Kessel
Stolp-Danzig gebildet (im Kessel liegen Stolp, Schlawe,
Lauenburg, Bütow)
28.02.1945 Transport deutscher Zwangsarbeiter Sammellager Bromberg-Sibirien
(Ort nicht bekannt)
28.02.1945 SWAT Breitspurstrecke Czestochowa-Zawierce eröffnet
28.02.1945 Luftangriff auf Augsburg, Salzburg, Linz (Donau), Weimar,
Bitterfeld, Recklinghausen, Dortmund, Mainz, Berlin (zweimal),
Leipzig (Hbf.),Gelsenkirchen (Synthesewerk Gelsenberg AG),
Hagen (Eckesey), Schwerte (Bw zerstört), Reutlingen (Lokbahn-
hof), Halle, Leipzig, Pforzheim (Bf. und Bw fast völlig zer-
stört)
28.02.1945 Großangriff auf Halle und Leipzig und Kassel (Innenstadt)
28.02.1945 RZA unter Friedrich Witte aus Berlin nach Göttingen verlegt
28.02.1945 Rbd Posen in Booßen durch RVM aufgelöst
28.02.1945 Strecke Schlawe-Köslin durch Rote Armee unterbrochen

14.02.1955 Verfügung der HVB Frankfurt: Kleinlok Leistungsgruppe 2, die
nicht Einheitsbauarten entsprechen nicht mehr umbeheimaten und
keine L3 und L4 mehr ausführen
14.02.1955 - 23.02.1955 Rückgabe aller 01 aus Kolonne 42
23.02.1955 Auflösung der Kolonne 42 mit Reihe 01 (letzte überhaupt)
27.02.1955 -09.03.1955 Leipziger Frühjahrsmesse (Lok 65 1001 und 83 1002
ausgestellt)

05.02.1965 Strecke Rochlitz-Narsdorf wieder in Betrieb (seit 1947 abgebaut)
07.02.1965 - 10.02.1965 Hochschnee im gesamten Erzgebirge (zahllose
Streckenunterbrechungen)
13.02.1965 - 15.02.1965 Ilmenau-Rennsteig-Schleusingen und Rennsteig-
Frauenwald wegen Hochschnee gesperrt (Rennsteig-Frauenwald nicht
wieder in Betrieb!)
18.02.1965 - ...02.1965 Hochschnee im gesamten Erzgebirge (zahlreiche
Streckensperrungen)
28.02.1965 - 09.03.1965 Leipziger Frühjahrsmesse

01.02.1975 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Hof

01.02.1985 Wannseebahn (S-Bahn Berlin) Wannsee-Anhalter Bf. wieder in
Betrieb
05.02.1985 Ausscheiden Reihe 194 aus dem Unterhaltungsbestand, keine U2 und
U2.8 mehr möglich, U0 mit größeren Schäden nicht ohne Zustimmung
des Zentralen Werkstättendienstes ZW möglich, Lok mit abgefah-
renen Radreifen sind abzustellen



von Ulrich Walluhn - am 02.04.2015 19:35

Chronik März 2015

Ich möchte heute die Gelegenheit wahrnehmen, die Chronik für März einzustellen. Und was lese ich im letzten Monatsheft des EK? Man will dort ab April die Chronik wieder einführen. Auf vielfachen Wunsch der Leser. Na denn man tau würden die Norddeutschen Küstenbewohner sagen. Auf vielfachen Wunsch der Leser. Und in modizifizierter Form. Was immer dies auch heißen mag. Lassen wir uns überraschen. Die Entscheidung des EK hat natürlich gar nichts mit diesem Forum hier zu tun. Ganz sicher ein weiterer der sich in den letzten Monaten häufenden Zufälle. Ganz sicher.... Ganz sicher nichts anderes als Zufall. Nachtigall ick hör dir trapsen. In großen schwarzen Feldstiefeln der Nationalen Volksarmee und im Gleichschritt. Und durch Zufall natürlich.



Die Abkürzung SWAT bedeutet Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta
(Sowjetische Militärtransportverwaltung).

08.03.1855 - 22.03.1855 Magdeburg-Wittenberger Eisenbahn bei Rogätz nach
Elbehochwasser unterbrochen
13.03.1855 - 14.03.1855 alles noch vorhandene badische Breitspurmaterial an
Hauptwerkstatt Karlsruhe zum Umbau abgerollt
19.03.1855 - 22.03.1855 Strecke Baden-Oos auf 1435 mm umgespurt

28.03.1865 Zusammenschluß der Nordschleswigschen und Südschleswigschen
Eisenbahn zur Schleswigschen Eisenbahn

15.03.1885 - 16.03.1885 erste Fahrversuche mit Zahnradlok "Prinz Albrecht"
auf Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn

05.03.1895 versuchsweiser Einsatz Schneeschleuder Bauart Görlitz auf der
Strecke Altefähr-Saßnitz nach Hochschnee
20.03.1895 Willy Herrmann (Lokomotivmaler) geboren
21.03.1895 von Süddeutschen Eisenbahn Gesellschaft (SEG) Darmstadt werden
übernommen die Bahnen:
Reinheim-Reichelsheim
Osthofen-Westhofen
Sprendlingen-Wöllstein
21.03.1895 Kesselexplosion Lok Nummer 5668 der kkStB in Prinzersdorf
31.03.1895 versuchsweiser Gattungsplan der KED Coeln linksrheinisch tritt
wieder außer Kraft

15.03.1905 Beschaffung neuer Betriebsbücher nach Breslauer Muster in
Preußen-Hessen eingeleitet
19.03.1905 Albert Speer (später Reichsminister für Bewaffnung und Munition)
geboren

01.03.1915 Strecke Tollingkehmen-Goldap wieder in Betrieb genommen (war
zerstört nach russischer Besetzung)
01.03.1915 Strecke Suwalki-Augustow wieder in Betrieb genommen
01.03.1915 an KED Königsberg werden übergeben die Strecken:
Lyck-Suwalki
Lyck-Grajewo
Lyck-Marggrabowa
Suwalki-Augustow
01.03.1915 Umbenennung: Mülheim (Rhein) in Cöln-Mülheim
01.03.1915 Bestandsaufnahme der aus Galizien nach Russland evakuierten
Lokomotiven:
P-Lok 27
G-Lok 67
T-Lok 13
gesamt 107
01.03.1915 erster Fahrplan im Bereich der späteren MGD Brüssel mit den
Schnellzugverbindungen:
Aachen-Lüttich-Namur
Namur-Maubeuge-Tergnier
Diedenhofen-Mezieres Charleville
02.03.1915 Beginn der russischen Offensive an der Ostfront (Galizien)
03.03.1915 französischer Luftangriff auf Pulverfabrik Rottweil
08.03.1915 französischer Luftangriff auf Ostende
12.03.1915 Festung Przemysl kapituliert (wird russisch erobert)
16.03.1915 französischer Luftangriff auf Badische Anilinfabrik Ludwigshafen
17.03.1915 französischer Luftangriff auf Schlettstadt
17.03.1915 Versuch russischer Truppen Tilsit einzunehmen ist gescheitert
18.03.1915 französischer Luftangriff auf Schlettstadt
18.03.1915 weitreichende russische Offensive an der Ostfront beginnt
18.03.1915 - 21.03.1915 Memel erneut von russischen Truppen besetzt
19.03.1915 - 29.03.1915 Tauroggen drittmalig von russischen Truppen besetzt
20.03.1915 deutscher Luftangriff auf Paris (Innenstadt)
20.03.1915 französischer Luftangriff auf Schlettstadt
21.03.1915 deutscher Luftangriff auf Paris (Innenstadt)
22.03.1915 Przemysl von deutsch-österreichischen Truppen erobert (russische
Festungsbesatzung kapituliert)
22.03.1915 Kleinbahn AG Stendal-Arendsee in Stendaler Kleinbahn AG umbe-
nannt
22.03.1915 französischer Luftangriff auf Freiburg
26.03.1915 französischer Luftangriff auf Metz und Straßburg
28.03.1915 Niederschlagung der russischen Truppen bei Tauroggen
30.03.1915 französischer Luftangriff auf Courtrai und Brügge
31.03.1915 bei den preußischen KED vorhandene veraltete Lok nach Gruppen in
Stückzahlen (Verfügung 16.D.Mil.4406/15):
S1 171 T1 2
S2 25 T2 12
P1 2 T3 998
P2 19 T4.1 215
P3.1 323 T4.2 59
P3.2 113 T5.1 312
G1 11 T7 296
G2 20
G3 1166
G4.1 205
G4.2 727
31.03.1915 bei den preußischen KED vorhandene neuere Lok nach Gruppen in
Stückzahlen (Verfügung 16.D.Mil.4407/15):
S3 1056 P4.1 455 G7.1 1005 T9.1 466
S4 106 P4.2 712 G7.2 1646 T9.2 270
S5.1 29 P6 272 G7.3 15 T9.3 2040
S5.2 317 P7 17 G8 1056 T10 12
S6 584 P8 947 G8.1 988 T11 470
S7 238 G4.3 63 G10 548 T12 823
S9 101 G5.1 348 T4.3 3 T13 422
S10 202 G5.2 560 T5.2 35 T14 13
S10.1 192 G5.3 125 T6 12 T15 93
S10.2 31 G5.4 712 T8 100 T16/T16.1 522
T18 52
31.03.1915 neues Merkbuch der preußisch-hessische Staatsbahnlok heraus-
gegeben
31.03.1915 neues Bildliches Lokverzeichnis KED Kattowitz herausgegeben
31.03.1915 Eisenbahn Oschersleben-Schöningen von Lenz & Co. an Braun-
schweig-Schöninger Eisenbahn

01.03.1925 Ende der Dampflokunterhaltung beim EAW Potsdam
01.03.1925 Neuorganisation des Eisenbahnzentralamtes EZA Berlin, jetzt sind
vorhanden:
Abteilung Dezernat umfassender Geschäftsbereich
Dezernent Hilfsarbeiter
Abt.IV Dezernat 21 allgemeine maschinentechnische Angelegenheiten
unbesetzt unbesetzt
22 Versuche mit Dampflok
Nordmann Müller
23 Bauart der Lokomotiven
Wagner Stutterheim
24 Lokbehandlungsanlagen und -auftragswesen
Reutener unbesetzt
25 Elektrische Lokomotiven
Tetzlaff Matthies, Rechenbach
Abt.V 26 Bau von Personenwagen
Wendler Speer
27 Bau von Gepäck- und Postwagen
Burtin unbesetzt
28 Bau von Güterwagen
Neubert unbesetzt
29 Bau von Güterwagen für besondere Zwecke
Laubenheimer Culemeyer
30
31
32
33
34
35 Bau von Triebwagen
Breuer Cramer, Ebel
36
Abt.VIII 37 Bauart der Bremsen
Wiedemann unbesetzt
38 Bremsbetrieb
Achard unbesetzt
Abt.IX 41 Normung der Werkstätten
Fillie Ewald
42 Werkstättenbetrieb
Schulze Rüter
43 Normung der Lokomotivteile
Iltgen unbesetzt
44 Normung der Wagenteile
Klein unbesetzt
45 Abnahme
Hangarter unbesetzt
Abt.XI 61 Einkauf von Wagen (P, G, Post, Gepäck)
Schmedes unbesetzt
62 Rechtsangelegenheiten Abteilungen XI und XII
Ruge unbesetzt
63 Einkauf von Lokomotiven
Goldtammer unbesetzt
64 Einkauf von Triebwagen und Motordraisinen
Breuer unbesetzt
65 Einkauf von elektrischen Lokomotiven
Tetzlaff unbesetzt
66 Einkauf von fahrbaren Ladekranen
Tetzlaff unbesetzt
67 Einkauf von Bremsausrüstungen
Philipp unbesetzt
68 Einkauf von Wagenbeschlag- und Ausrüstungsstücken
Burtin unbesetzt
01.03.1925 - 07.03.1925 Leipziger Frühjahrsmesse (Mustermesse)
04.03.1925 - 06.03.1925 Eisenbahnerstreik in Sachsen
13.03.1925 - ...03.1925 Eisenbahnerstreik in Preußen-Hessen
26.03.1925 - 27.03.1925 8.Beratung des engeren Ausschusses für Lokomotiven
in München (zweiter Teil)
27.03.1925 Festlegung des schwarz-roten Außenanstrichs für Einheitslok
(auf der 8.Beratung des Lokausschusses)
30.03.1925 - 06.04.1925 Arbeiterstreik bei AEG Hennigsdorf und Borsig Tegel
(endet mit Massenentlassung)
...03.1925 Ausbau Dorf Gdingen zum Ostseehafen beginnt (1928 abgeschlossen)

01.03.1935 Saargebiet wieder übernommen, Zugang der 330 Saar-Lokomotiven
sowie 7 Lok der AL: 2x P8, 1x G7.1, 3x G7.2, 1x G8.1, sowie 8 AT
und 8 VT (davon nur 309 Saar-Lok später umgezeichnet)
01.03.1935 Reichskommissar des Saargebietes Josef Bürckel berufen
01.03.1935 Wiedereinrichtung der Rbd Saarbrücken und Auflösung der Rbd
Trier (2 Ogd Saar vom 02.02.1935)
01.03.1935 WA St.Wendel mit Werkstätten Saarbrücken und WA Saarbrücken-Bur-
bach von DR übernommen
01.03.1935 von AL an Rbd Saarbrücken übergeben die Strecken:
Mettlach-Saarbrücken
Bous-Völklingen-Reichsgrenze
Dillingen-Kurve Beckingen-Reichsgrenze
Merzig-Reichsgrenze
02.03.1935 Dietrich Adolf Breitmaier (Maschinentechniker MF Esslingen)
geboren
03.03.1935 - 10.03.1935 Leipziger Frühjahrsmesse
07.03.1935 Wiederbesetzung der Rheinlande (Westmark) durch deutsche
Hoheitsmacht
16.03.1935 Deutschland führt allgemeine Wehrpflicht ein (Gesetz über den
Aufbau der Wehrmacht), Dienstzeit zunächst 12 Monate

01.03.1945 SWAT-Abwicklungsstelle Przemysl nochmals eröffnet (durch
Generalmajor Kwaschin)
01.03.1945 Transportkommando Przemysl (Peremyschl) und Insterburg eröffnet
01.03.1945 Großangriff auf Wien (Raffinerien Floridsdorf, Kagran, Lobau,
Vösendorf, Kroneuburg, synthetische Anlagen Schwechat)
01.03.1945 Luftangriff auf Kassel, Bielefeld, Verona (16-mal!), Mannheim
(Hauptbahnhof),Berlin und Brenner-Strecke, Bergkamen (Chemische
Werke), Landshut, Ulm, Reutlingen (Bf. und Bw), Hagen, Gelsen-
kirchen
01.03.1945 - 21.03.1945 ununterbrochene Luftangriffe auf das Ruhrgebiet
01.03.1945 Transport deutscher Zwangsarbeiter Sammellager Bromberg-Sibirien
(Ort nicht bekannt)
01.03.1945 Rbd Köln nach Mönchen Gladbach und Bergisch Gladbach verlegt
01.03.1945 polnisches Verkehrsministerium von Chelm Lubelski nach Warschau
verlegt
01.03.1945 bekannte bestehende Sammellager der SMA in deutschen Ostgebieten
und angrenzendem Raum:
Deutsch Eylau ab 02.1945
Gleiwitz ab 02.1945
Graudenz ab 03.1945
Insterburg ab 05.02.1945
Kutno ab 02.1945
Posen ab 03.1945
Preußisch Holland ab 07.02.1945
Schneidemühl ab 02.1945
Schwiebus ab 02.1945
Soldau ab 02.1945
Thorn ab 02.1945
Wirballen ab 01.1945
Ziechenau ab 10.02.1945
02.03.1945 Kessel um Danzig gebildet, alle Lokomotiven eingeschlossen
02.03.1945 Fahrzeuge der Belgrader Kleinbahn von Belgard nach Bublitz
evakuiert
02.03.1945 Großangriff auf Mainz und Duisburg
02.03.1945 Luftangriff auf Berlin, Erfurt und Koblenz (Bw und Rbf. Lützel
zerstört), Köln
02.03.1945 Luftangriff auf Essen (Hbf. und Bw Hbf. schwer beschädigt), Ulm,
Ingolstadt, Reutlingen, Mannheim, Ludwigshafen, Troisdorf (Bw
schwer beschädigt), Laibach (Treibstofflager und Bahnhof Groß-
brände), Dresden, Chemnitz, Plauen, Reichenbach, Magdeburg, Linz
(Donau), Köln, Kassel
02.03.1945 Moselbrücke Trier-Süd durch Wehrmacht gesprengt
02.03.1945 Transport Sammellager Insterburg - Sibirien (welcher Ort?) mit
Zuglok Reihe 52
02.03.1945 Strecke Lötzen-Insterburg bereits teilweise demontiert
02.03.1945 Rastenburger Kleinbahn bereits teilweise demontiert
02.03.1945 polnisches Dekret über Verfall allen deutschen Eigentums an den
polnischen Staat
03.03.1945 Lok-Kolonne 52 der SWAT Posen-Bentschen eröffnet (mit Neubaulok
Reihe 52, aber keine Neubauten aus DWM Posen!)
03.03.1945 in Düsseldorf alle Rheinbrücken durch Wehrmacht gesprengt
03.03.1945 Luftangriff auf Villach, Linz (Donau), Graz, Dresden, Magdeburg,
Chemnitz, Köln, Neuwied, Andernach, Kassel, Berlin, Salzburg
(Bf. und Bw),Marburg (Lahn),Saßnitz (Bf. und Bw und Hafen
schwer beschädigt),Bergkamen (Chemische Werke),Den Haag,
Hannover, Dortmund
03.03.1945 22 Flüchtlingszüge auf Strecke Belgard-Kolberg vor Kolberg von
russischen Truppen überrannt
03.03.1945 Köln-Bonner Eisenbahn eingestellt
03.03.1945 Doppelbrücke Hamm durch Wehrmacht gesprengt
03.03.1945 - 23.03.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Inster-
burg - Maschalinka bei Tscheljabinsk
03.03.1945 - 18.03.1945 Deportationstransport Insterburg - Moskau
04.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Zivilbevölkerung in Festung Breslau
04.03.1945 Rote Armee erreicht mit Spitzen Odermündung bei Stettin
04.03.1945 Strecke Belgrad-Kolberg von Roter Armee unterbrochen, viele auf
Sicht fahrende Züge und Lok betriebswarm erbeutet
04.03.1945 Luftangriff auf Magdeburg, Braunschweig, Hildesheim, Nienburg,
Chemnitz, Plauen, Schwarzheide, Berlin, Dortmund und Brenner-
Strecke, sowie Wanne-Eickel (Synthesewerk und Krupp),Ulm, Neu-
Ulm (Bw zerstört, 16 Lok schwere Schäden), Wiener-Neustadt,
Graz, Brennerbahn, Hydrierwerke Kamen und Dortmund
04.03.1945 in Krefeld Hauptbrücke (Rhein) gesprengt, beide Rheinbrücken
Homburg und beide Rheinbrücken westlich Hamborn gesprengt
04.03.1945 irrtümlicher Luftangriff auf Basel (Rangierbahnhof der SBB)
04.03.1945 - 26.03.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Inster-
burg - Lager Kotlas (Ural)
05.03.1945 Großangriff auf Chemnitz (Wanderer-Werke, Altstadt zerstört, 75%
Raw zerstört)
05.03.1945 Luftangriff auf Wiener Neustadt, Graz, Ulm, Ingolstadt, Dort-
mund, Bochum, Berlin, Udine und Brenner-Strecke, Gelsenkirchen
(Kohlenzeche Consolidation),Braunschweig (Hallendorf), Gelsen-
kirchen, Böhlen, Leipzig, Mannheim, Stuttgart, Wanne-Eickel
05.03.1945 in Köln nur noch Kaiser-Wihelm-Brücke fahrbar
05.03.1945 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Cottbus
05.03.1945 - 11.03.1945 Luftangriffe auf Linz/Donau, Graz, Klagenfurt
06.03.1945 Nachtrag zum Umzeichnungsplan russischer Beutelok auf DR-Nummer
(St 25 Wien 21 B 19 Bln 340) für die Lok:
13 101, 102, 103, 153.
16 054, 055.
35 811, 819, 825.
54 048.
55 330, 344, 354, 368, 379, 416, 1707,3689,5869,5873,5876,
5886,5890,5891,5892,5897,5927,5967,5971.
56 3400,3546.4251,4253.
89 8105.
06.03.1945 Volksrepublik Rumänien proklamiert (Regierng Nicolae Ceaucescu)
06.03.1945 Sprengung der Hohenzollernbrücke Köln durch Wehrmacht
06.03.1945 Sprengung der Oderbrücke Kietz-Küstrin durch Wehrmacht (ist
mißlungen!)
06.03.1945 Luftangriff auf Hamburg-Harburg, Gelsenkirchen, Chemnitz, Greiz,
Berlin, Würzburg, Saßnitz (Hafen), Opladen (Raw schwer be-
schädigt)
06.03.1945 Großangriff auf Chemnitz, Plauen, Pilsen
06.03.1945 russischer Luftangriff auf Pillau (Seedienstbahnhof), Königsberg
und Stolp
06.03.1945 Transport ca.6000 deutscher Zivilisten Sammellager Insterburg –
Lager am nördlichen Eismeer (Tundra)
06.03.1945 Strecke Gramenz-Belgard durch Rote Armee unterbrochen
07.03.1945 Eisenbahnbrücke Wollin von Wehrmacht gesprengt
07.03.1945 Transportkommando Zbazynjek (Bentschen) der SWAT eingerichtet
07.03.1945 Luftangriff auf Salzbergen, Saßnitz (Hafen), Berlin, Wesel,
Padua und Brenner-Strecke
07.03.1945 Luftangriff auf Zerbst, Dessau (Innenstadt zerstört, Raw, zahl-
reiche Betriebsbücher verbrannt (u.a. E94 005), Verwaltungs-
gebäude Anhaltische Landes Eisenbahn zerstört),Datteln (Kohlen-
zeche Emscher-Lippe), Castrop-Rauxel (Synthesewerk Gewerkschaft
Victor),Dortmund (Kohlenwerk Dortmund-Hoerder-Hüttenverein),
Bochum-Langendreer (Kohlenwerk Harpenerweg), Schwerte (Bahnan-
lagen), Hamburg-Harburg, Heide, Berlin
07.03.1945 - 22.03.1945 Transport deutscher Zivilisten Lager Schwiebus –
Waldlager Kolomna an der Oka
07.03.1945 provisorische Regierung des Demokratischen Förderativen Republik
Jugoslawiens in Belgrad gebildet (Josip Broz Tito)
08.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Breslau (Nordstadt)
08.03.1945 Luftangriff auf Bielefeld, Dessau (Junkers-Werke ausgefallen),
Hamburg, Berlin, Dillenburg, Betzdorf (Bw schwer beschädigt),
Knittelfeld (Bf. und Raw),Vordernberg (Bf.),Bochum-Langendreer
(Kohlenwerk Zeche Robert Muser, Kohlenwerk Zeche Bruchstraße),
Dortmund (Kohlenzeche Gneisenau), Essen (Kohlenzeche Emil,
Stadtgebiet),Bottrop (Kohlenzeche Mathias Stinnes),Gelsenkirchen
(Synthesewerk Scholven),Marl-Hüls (Kohlenzeche Auguste Vic-
toria), Leipzig
08.03.1945 Raxwerke Wiener Neustadt beendet Produktion (Feindalarm)
08.03.1945 Auflösung der Rbd Köln nach Verlust des Bezirkes durch RVM
Berlin
08.03.1945 Sprengung der Warthebrücken Küstrin durch Wehrmacht
08.03.1945 Sprengung aller Stolpebrücken in Stolp durch Wehrmacht
08.03.1945 Sprengung der Moselbrücke Koblenz durch Wehrmacht
09.03.1945 Sprengung der Weichselbrücke bei Dirschau nach Räumung Dirschau
09.03.1945 Sprengung der Rheinbrücke (Viadukt) Wesel
09.03.1945 Sprengung der Horchheimer Brücke und Kronprinzenbrücke am Rhein
09.03.1945 - 08.05.1945 nochmals elektrischer Betrieb Strecke Görlitz-
Lauban-Hirschberg durchgeführt
09.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Wirballen-Insterburg eröffnet
09.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Stettin, Küstrin (Altstadt), Ham-
burg
09.03.1945 Luftangriff auf Verona, Ludwigshafen, Siegen, Kassel, Hamburg,
Berlin, Frankfurt am Main, Münster, Graz
09.03.1945 Wiener Lokfabrik beendet Produktion (Feindalarm)
09.03.1945 Oderbrücke Steinau provisorisch für Lokomotivbetrieb in Betrieb
09.03.1945 - 26.03.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Schwie-
bus - Lager Kolomna
10.03.1945 Viadukt Arnsberg durch Luftangriff zerstört
10.03.1945 Oderbrücken in und bei Stettin gesprengt
10.03.1945 Rheinbrücke Wesel durch Wehrmacht gesprengt
10.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Posen-Kreuz eröffnet
10.03.1945 alle überzähligen Dampflok im Raum Danzig unbrauchbar gemacht
(Kuppel- und Treibstangen in Ostsee versenkt, Feuerbüchsen
gesprengt)
10.03.1945 Panzersperre Gotenhafen mit unbrauchbar gemachten und Schadlok
errichtet
10.03.1945 Großangriff auf München (Hbf. schwer beschädigt, zahlreiche Lok
sind Totalverlust)
10.03.1945 Luftangriff auf Klagenfurt, Graz, Kassel, Frankfurt a.M., Dort-
mund, Berlin, Turin, Udine, Dillenburg (Bw schwer beschädigt),
Oberlahnstein (Bw völlig zerstört), Limburg, St.Veit (Bf. und
Bw), Gelsenkirchen Hydrierwerk Scholven-Buer, Dortmund
(Güterbahnhöfe),Hagen (Eckesey), Schwerte, Münster, Graz (Innen-
stadt)
10.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Danzig-Langfuhr
10.03.1945 Strecke Igel-Trier West wieder in Betrieb
11.03.1945 Luftangriff auf Paderborn, Bielefeld, Berlin, Gotha, Weimar
11.03.1945 Luftangriff auf Siershahn, Essen (Innenstadt)
11.03.1945 Großangriff auf Essen (Innenstadt völlig zerstört, Kraftwerk
Essen-Zentrale Totalausfall)
11.03.1945 alle Rhein- und Moselbrücken in Koblenz gesprengt
11.03.1945 Strecke Linz (Rh)-Flammersfeld eingestellt
12.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Königsberg
12.03.1945 Luftangriff auf Linz (Donau), Berlin, Oberhausen, Essen, Börs-
sum, Wien (schwere Schäden)
12.03.1945 Luftangriff auf Bahnhöfe in Kiel, Hamburg, Bremen, Delmenhorst,
Betzdorf(schwere Schäden Bw, Bf., WAbt.),Wetzlar, Dortmund
(Innenstadt, Bf. und Bw Süd zerstört)
12.03.1945 Großangriff auf Swinemünde (Altstadt, Hafen und Bahnanlagen
zerstört), Darmstadt, Dortmund (Bahnanlagen)
13.03.1945 Auflösung der Rbd Danzig, Abwicklungsstelle in Lübeck einge-
richtet
13.03.1945 Großangriff auf Wien und Frankfurt am Main
13.03.1945 Luftangriff auf Friedberg, Dortmund, Berlin, Regensburg,
Brennerbahn, Knittelfeld, Hamm, Westerburg, Gelsenkirchen
(Kohlenzeche Consolidation), Herne (Kohlenzeche Erwin),Wuppertal
(Barmen),Marburg (Lahn)
13.03.1945 Volkssturm wird Wehrmacht eingegliedert, nicht eingliederbare
Teile werden entwaffnet
14.03.1945 Gebietshoheit über deutsche Gebiete östlich von Oder und Neisse
von Roter Armee an Polen übergeben (Transportwesen nicht!)
14.03.1945 Zentralstelle der SWAT Lemberg (Lwow) gebildet
14.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Oppeln-Breslau Betriebsspitze eröffnet
14.03.1945 Großangriff auf Regensburg und Wuppertal
14.03.1945 Luftangriff auf Remagen, Dortmund, Berlin, Erfurt (Dittelstedt),
Wetzlar, Hildesheim (Bf. und Bw), Bielefeld, Hattingen (Kohlen-
werk Henrichshütte), Datteln (Kohlenwerk Emscher-Lippe), Holz-
wickede, Zweibrücken, Wiener Neustadt, Wien, Regenbsurg
14.03.1945 - 16.03.1945 Luftangriffe auf Wiener Neustadt
14.03.1945 Viadukt Schildesche völlig zerstört
14.03.1945 russischer Luftangriff auf Swinemünde (Hafen und Bahnhof)
15.03.1945 Oberbehörde für Eisenbahnwesen Gruppe der sowjetischen Streit-
kräfte in Volkspolen mit Sitz Lemberg als Bestandteil der SWAT
Lemberg (Lwow) gebildet
15.03.1945 Luftangriff auf Raffinerie Komorn (Ungarn)
15.03.1945 Luftangriff auf Wiener Neustadt, Graz, Hamm, Osnabrück, Hildes-
heim, Hameln, Rotterdam, Recklinghausen, Dortmund, Remagen,
Hamburg, Zweibrücken, Wiesbaden, Berlin, Leuna-Werke, Oranien-
burg (Bw zerstört),Benzinwerke Schwarzheide, Castrop-Rauxel
Synthesewerk Gewerkschaft Victor, Bottrop-Weilheim Synthesewerk
Ruhröl AG, Witten, Hagen (Bahnanlagen), Zossen, Oranienburg
(Altstadt,Auer-Werke),Wiener Neustadt, Pirmasens, Wien,
Hannover, Gütersloh, Hattingen
15.03.1945 Großangriff auf Hagen (Innenstadt Feuerstürme)
15.03.1945 Hindenburgbrücke Rüdesheim-Ockenheim von Wehrmacht gesprengt
16.03.1945 Großangriff auf Zossen (Wehrmachtslager) und Würzburg (Altstadt)
16.03.1945 Strecke Würzburg-Treuchtlingen eingestellt
16.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Kattowitz-Chorzow eröffnet
16.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Umgehungsbahn bei Breslau eröffnet
16.03.1945 SWAT richtet Transportkommando Dirschau ein
16.03.1945 Luftangriff auf Wien,Wiener Neustadt, Schwarzheide, Berlin,
Hennigsdorf, Rehagen-Klausdorf, Remagen, Bochum, Floridsdorf
(Raw völlig zerstört),Würzburg (Bw zerstört),St.Veit (Bf.),
Nürnberg, Speyer (Bf. schwer beschädigt),Hagen, Hannover
17.03.1945 Einsturz der beschädigten Ludendorffbrücke am Rhein bei Remagen
17.03.1945 Luftangriff auf Siegen (Bw und Raw schwer beschädigt), Würzburg
(Bf. und Bw schwer beschädigt), Nürnberg, Dortmund (Kohlenzeche
Gneisenau),Marl-Hüls (Chemische Werke), Erfurt (Gbf., Dittel-
stedt), Berlin (Innenstadt)
17.03.1945 - ...04.1945 Deportationstransport Lager Schwiebus-Waldlager
Kolomna an der Oka
18.03.1945 Großangriff auf Worms, Wetzlar (Bw stark zerstört)
18.03.1945 Großangriff auf Berlin (Schles.Bf., Innenstadt) - größter über-
haupt
18.03.1945 Luftangriff auf Kreuztal (Bahnanlagen),Hattingen (Kohlenwerk
Henrichshütte), Bochum-Langendreer (Kohlenwerk Harpenerweg),
Witten (Innenstadt), Hagen, Hanau (Bahnanlagen), Nürnberg
18.03.1945 Oderbrücken in und bei Stettin gesprengt
18.03.1945 Luftangriff auf Regensburg, München, Nürnberg, Wetzlar, Passau,
Kreuztal (Bahnanlagen), Berlin (Rummelsburg Vbf., Görlitzer Bf.,
Lehrter Bf., Bw Gesundbrunnen stark zerstört)
18.03.1945 Südbrücke Mainz (Kastel) von Wehrmacht gesprengt
18.03.1945 Rbd Mainz verlegt Direktionssitz nach Darmstadt
18.03.1945 Kriegsgefangenentransport Posen Hbf.-Ural (Ort ?) (2200 Mann
davon 900 Tote)
18.03.1945 Hitler proklamiert totale Zerstörung Deutschlands und Vernich-
tung des deutschen Volkes
19.03.1945 Nero-Befehl: Zerstörung aller wichtigen Verkehrsanlagen in
Deutschland vor Einnahme durch Aliierte Truppen (Führerbefehl
"Verbrannte Erde" )
19.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Stettin und Danzig
19.03.1945 Luftangriff auf Dortmund, Remagen, Kreuznach, Hanau, Kassel,
Bruck/Mur, Plauen (V), Zwickau, Jena, Witten (Raw beschädigt),
Worms (Bf. schwer beschädigt), Gelsenkirchen (Kohlenzeche
Consolidation), Hanau (Innenstadt zerstört), Landshut (Bf. und
Bw zerstört)
19.03.1945 Großangriff auf Berlin (Mitte, Osten) und Schwetzingen (Bahnhof)
19.03.1945 Luftangriff auf Schwetzingen, Assling (Save)
19.03.1945 Ruhrviadukt bei Arnsberg zerstört (durch Luftangriff)
19.03.1945 Oderbrücke Altdamm von Wehrmacht gesprengt
19.03.1945 polnische Wojewodschaften Masuren und Pommern errichtet
19.03.1945 Strecke Gotenhafen-Danzig von Roter Armee unterbrochen
20.03.1945 Situation des deutschen Restbetriebes im verbleibenden unbe-
setzten Staatsgebiet:
Abwicklungsstelle der gesamten Ostbahn in Bayreuth
Frontbetriebsleitung in Nauen
OBL West in Bad Wildungen
OBL Süd in Freising
Rbd Osten in Halle a.d.Saale
Rbd Danzig in Lübeck
Rbd Oppeln in Jägerndorf
Rbd Posen in Schwerin
Rbd Breslau in Görlitz, Hirschberg, Coburg
Rbd Saarbrücken in Neustadt (Weinstraße)
alle weiteren Rbd entweder schon verloren oder noch am alten
Sitz verblieben
20.03.1945 Rbd Stettin nach Neustettin verlegt
20.03.1945 Rbd Saarbrücken von Neustadt (Haardt) nach Marktbreit bei
Würzburg verlegt
20.03.1945 provisorische Wiederherstellung der Weichselbrücken Dirschau und
Marienburg durch sowjetische Truppen
20.03.1945 Kolonne 42 auf Strecke Elbing-Marienburg-Dirschau verlängert
20.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Krakau-Kielce alte Linie eröffnet
20.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Neisse
20.03.1945 Luftangriff auf Danzig, Mühldorf, Ingolstadt, Arnsberg (Bahn-
hof), Recklinghausen, Bochum, Berlin, Wien (Bahnhöfe),Wels
(Bf.), St.Valentin, St.Pölten, Komorn, Raab, Marburg (Drau),
Brenner-Strecke, Hamburg, Kreuznach, Berlin, Bremen, Altenburg,
Böhlen (Hydrierwerk),Betzdorf, Wetzlar, Recklinghausen, Hamm,
Altenbeken (Bahnhof),Kraftwerk Hattingen, Kraftwerk Böhlen
(schwer beschädigt),Jena (Raw), Fulda (Raw),Berlin (Innenstadt)
20.03.1945 Oderbrücke bei Lebus gesprengt
20.03.1945 polnische Wojewodschaft Danzig errichtet
20.03.1945 Tauernbahn (Österreich) endgültig unterbrochen
20.03.1945 - 08.04.1945 Deportationstransport (2000) Hindenburg-Beuthen-
Krakau-Lemberg-Kiew-Stalingrad-Uralsk-Akjubinsk
21.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Frankfurt/Oder
21.03.1945 Luftangriff auf Wien, Bruck (Mur), Villach, Graz, Plauen,
Chemnitz, Bremen (Häfen),Münster, Berlin, Kiel, Hamburg (Hafen),
Bochum, Halle, Reichenbach, Essen, Mülheim a.d.Ruhr, Bochum-
Langendreer (Kohlenwerk Harpenerweg), Schwerte, Kopenhagen
21.03.1945 - 08.04.1945 Transport 2000 deutscher Zivilisten Sammellager
Hindenburg - Lager Aktjubinsk
21.03.1945 polnische DOKP Olstyn in Bialystok errichtet
21.03.1945 Rheinbrücke Maxau durch Wehrmacht gesprengt
21.03.1945 für gesamte Ostbahn Abwicklungsstelle in Bayreuth errichtet
22.03.1945 Führerbefehl zur Totalräumung der sogenannten Frontgaue
22.03.1945 Großangriff auf Hildesheim
22.03.1945 Luftangriff auf Kopenhagen, Wien,Innsbruck, Villach, Dorsten
(Bottrop), Siershahn, Bocholt, Dülmen, Hildesheim, Bremen,
Oldenburg (Hbf. und Vbf. schwerste Schäden), Oranienburg,
Plauen, Hamburg
22.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Küstrin Altstadt und Heiligenbeil
(Ostdeutsche Maschinenfabrik völlig zerstört) sowie auf Danzig
(Altstadt)
22.03.1945 Rbd Oppeln in Jägerndorf nach Sternberg Schloß Liechtenstein und
Böhmisch-Trübau verlegt
22.03.1945 Verkehr von Stettin Hbf. nach Zabelsbdorf verlegt
22.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Insterburg-Königberg Betriebsspitze eröff-
net
22.03.1945 Kessel Gotenhafen/Danzig durch Vorstoß der Roten Armee zwischen
Adlershorst und Zoppot zur Ostsee hin geteilt
23.03.1945 Strecke Danzig-Gotenhafen von Roter Armee unterbrochen
23.03.1945 Weserbrücke Nienburg durch Alliierte zerstört
23.03.1945 Luftangriff auf Wien, Hildesheim, Berlin, Paderborn, Villach,
Marburg (Lahn), Hydrierwerk Schwarzheide (Totalausfall),
St.Valentin (Nibelungenwerk und Bf.), Gmünd (Raw schwer beschä-
digt), Siegen, Hagen (Hengstey), Holzwickede, Unna, Reckling-
hausen, Gladbeck, Schwerte (Bahnhöfe),Kraftwerk Köpchenberg,
Laibach (Treibstofflager),Dinslaken (Innenstadt), Berlin (Innen-
stadt)
23.03.1945 Großangriff auf Frankfurt/Main und Mainz
23.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Küstrin Altstadt und Gotenhafen
23.03.1945 Beginn der alliierten Offensive am Rhein (Rheinübersetzung)
23.03.1945 - 24.03.1945 US-Truppen überschreiten Rhein bei Ludwigshafen
23.03.1945 - 10.04.1945 Transport 2100 deutscher Zivilisten Sammellager
Insterburg - Lager Baku
23.03.1945 - 21.04.1945 Transport 1860 deutscher Zivilisten Lager Beuthen –
Lager Karaganda (Nr.502) in Kasachstan
24.03.1945 Luftangriff auf St.Valentin, Wien, Berlin, Hydrierwerk Schwarz-
heide (völlig ausgefallen), Lauda, Berlin, Schweinfurt, Platt-
ling, Oberhausen-Sterkrade, Gladbeck (Bahnanlagen), Bochum-
Langendreer (Kohlenwerk Harpenerweg),Bottrop (Kohlenwerk Mathias
Stinnes)
24.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Küstrin Altstadt und Danzig (Stadt-
gebiet, Hafen)
24.03.1945 Freien Grunder Eisenbahn stellt Betrieb ein
24.03.1945 polnische Wojewodschaften Oberschlesien, Niederschlesien errich-
tet
24.03.1945 Rheinübergang der Alliierten bei Wesel
25.03.1945 Rbd Karlsruhe evakuiert
25.03.1945 Luftangriff auf Friedberg, Limburg (Bw und Raw zerstört), Frei-
lassing (Bf. und Bw), Prag, Altenkirchen (Ww), Würzburg, Osna-
brück, Hannover, Münster, Recklinghausen (Innenstadt)
25.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Küstrin Altstadt und Danzig
(Altstadt)
25.03.1945 Strecke Aschaffenburg-Lohr (Spessartrampe) eingestellt
25.03.1945 Heiligenbeiler Kessel (Ostpreußen) geschlossen
25.03.1945 Sprengung der Hafenanlagen in Danzig
25.03.1945 - 11.04.1945 Transport 1363 deutscher Zivilisten Sammellager
Insterburg - Lager Schubakow an der Wolga
25.03.1945 - 10.04.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Posen –
Lager Bobrinsk
26.03.1945 - 16.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Debica-Oppeln (durchgehende
Linie) eröffnet
26.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Breslau
26.03.1945 Luftangriff auf Prag, Hannover, Osnabrück, Villach, Berlin,
Wien, Wiener Neustadt, Knittelfeld, Aschaffenburg (Lokschuppen
II zerstört),Plauen (V), Erfurt, Münster, Osnabrück (Innenstadt
völlig zerstört)
26.03.1945 Großangriff auf Eger
26.03.1945 Auflösung der Rbd Mainz durch RVM Berlin nach Verlust des
Bezirkes (Abwicklungsstelle in Darmstadt)
26.03.1945 Räumzug der Rbd Frankfurt/Main bei Büdesheim durch Fliegerbe-
schuß vernichtet (zahlreiche Betriebsbücher u.a. 90 236 ver-
brannt)
26.03.1945 Strecke Gau Algesheim-Bad Münster a.St.-Odernheim-Lauterecken
Grumbach-Altenglan wieder fahrbar für US-Armee
27.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Oderbrücke Breslau-Wohlau eröffnet
27.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Breslau-Steinau (Oder) eröffnet
27.03.1945 Luftangriff auf Wien, Wiener-Neustadt, Plauen, Zeitz, Gera,
Fulda, Berlin, Hamm (Kohlenzeche Heessen), Paderborn (Innen-
stadt und Bahnanlagen)
27.03.1945 Neckarbrücken Heidelberg gesprengt
27.03.1945 Wehrmacht flutet die Weichseldämme bei Marienburg und Danzig
(schwere Überschwemmungen im Weichselland)
27.03.1945 Werft Gotenhafen außer Betrieb genommen (E-Werk ausgefallen)
28.03.1945 Sprengung der Hafenanlagen in Gotenhafen
28.03.1945 SWAT-Strecke (2.Gleis 1435 mm) Brücke bei Debica eröffnet
28.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Gleiwitz-Borsigwerk eröffnet
28.03.1945 - 21.04.1945 Deportationstransport (1860) Beuthen-Krakau-
Lemberg-Lager 502 Karaganda
28.03.1945 Großangriff auf Paderborn
28.03.1945 Luftangriff auf Berlin, St.Veit (Bf. und Bw), Hannover (Innen-
stadt), Paderborn
28.03.1945 große Teile deutscher Zivilbevölkerung in Westpreußen (ehemali-
ges Korridorgebiet) interniert (hauptsächlich KZ Graudenz,
Thorn, Potulice, Kulm)
28.03.1945 - 21.04.1945 Deportationstransport Graudenz-Moskau-Lager
Kimpersay
28.03.1945 Rbd Mainz Abwicklungsstelle verlegt Sitz von Darmstadt nach
Bamberg
29.03.1945 SWAT Breitspurstrecke Umgehungsbahn bei Königsberg eröffnet
29.03.1945 - 06.04.1945 Altstadt von Danzig von sowjetischen Truppen
niedergebrannt
29.03.1945 - 26.04.1945 Deportationstransport Graudenz-Moskau-Lager
Kimpersay
29.03.1945 Luftangriff auf Berlin, Hannover, Minden
29.03.1945 Großangriff auf Ratibor
29.03.1945 Führerbefehl zur Zerstörung der DR-Anlagen, die in Verlust zu
geraten drohen
29.03.1945 Rote Armee betritt erstmals österreichisches Gebiet
29.03.1945 Strecke Koblenz Lützel-Bonn-Düren wieder in Betrieb
30.03.1945 Rücknahme des Nero-Befehls vom 19.03.1945
30.03.1945 polnisches Dekret über die Bildung der Wojewodschaft Danzig
30.03.1945 Luftangriff auf Salzgitter, Berlin, Hamburg, Bremen, Wilhelms-
haven
30.03.1945 Firma Rax-Werke Wiener Neustadt stellt Tenderfertigung ein
31.03.1945 Fuldabrücke Guntershausen zerstört
31.03.1945 sowjetischer Luftangriff auf Ratibor
31.03.1945 Luftangriff auf Wilhelmshaven, Bremen, Hamburg, Wien, Berlin,
Erfurt, Halle (Hbf.), Brandenburg (Stahlwerk), Salzwedel, Weimar
(Gustloff-Werke),Braunschweig (Innenstadt), Zeitz (Hydrierwerk
Zeitz-Tröglitz),Rotterdam
31.03.1945 Explosion V1-Zug in Waldcappel durch Luftangriff
31.03.1945 - ...05.1945 Transport 2200 deutscher Zivilisten Lager Beuthen –
Lager Kandalaschka
31.03.1945 Strecke Würzburg-Lohr eingestellt
31.03.1945 Eisenbahn Wenigentaft-Oechsen eingestellt
31.03.1945 Aspangbahn von Roter Armee unterbrochen
31.03.1945 Wiener Lokfabrik Floridsdorf stellt Produktion ein (Feindalarm),
letzte Lok ist 42 2580 (Weiterbau später auf russische Weisung
hin)
...03.1945 - 25.07.1945 Stendaler Eisenbahn wegen Kohlenmangel außer
Betrieb

01.03.1955 DB-Abnahmeamt in Berlin gegründet
13.03.1955 Strecke Senftenberg-Hohenbocka-Wiednitz wieder in Betrieb
25.03.1955 Gleichrichterwerk München-Thalkirchen ausgefallen, elektrischer
Betrieb auf Isartalbahn anschließend eingestellt
31.03.1955 AW Augsburg geschlossen (HVB 2.824 Ogw 58 vom 01.10.1954)

01.03.1965 TEE Helvetia in lokbespannten Zug umgewandelt
01.03.1965 Einsetzen einer Organisationskommission bei DB zur Intensivie-
rung der Rationalisierungsmaßnahmen (Vfg. HVB 2.821 Oa 37 vom
09.02.1965)
02.03.1965 - 04.03.1965 Verkehrsstillegung im Raum Stralsund-Velgast-Barth
und Velgast-Tribsees wegen Hochschnee
02.03.1965 - 09.03.1965 Hochschnee im gesamten Erzgebirge (zahlreiche
Streckensperrungen)
09.03.1965 Vertrag MfV der DDR mit Schoeller-Bleckmann AG über Lieferung
Giesl-Anlagen für:
Reihe 50/52 550 Stück
Reihe 38.10 75 Stück
Reihe 65.10 85 Stück
10.03.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Heidelberg
11.03.1965 Abschaffung der Bahnsteigsperren bei DB
21.03.1965 Ende Beheimatung E75 beim Bw München-Ost
21.03.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Treuchtlingen
21.03.1965 alle E75 der DB München beim Bw Treuchtlingen zusammengezogen
31.03.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim AW Esslingen
31.03.1965 Ende der Ellokunterhaltung beim Bw Hannover

01.03.1975 zweite Denkmalsliste des MfV (31 Dampflok, 2 Diesellok, 5 Ellok,
1 VT, 3 ET) erstellt
09.03.1975 - 16.03.1975 Leipziger Frühjahrsmesse
31.03.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Neuss

10.03.1985 KPDSU-Parteivorsitzender Konstantin Tschernjenko verstorben,
Nachfolger wird der spätere Reformpolitiker Michail Seregeje-
witsch Gorbatschow
29.03.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes beim Bw Rostock



von Ulrich Walluhn - am 02.04.2015 19:40

Chronik April 2015

Vor wenigen Tagen las ich rein zufällig über einen Link aus der "Schülerzeitung" in einem sogenannten Eisenbahnprojekt die Wortguppe "lineare Geschichtsschreibung verorten". Aha. Lineare Geschichtsschreibung. Und diese dann auch noch verorten. Demnach muss es auch nichtlinieare Geschichtsschreibung geben. Etwa logarithmische, ellyptische, kubische oder exponentielle. Man lernt offenbar nie aus. Oh nein, was für ein Unsinn. Nichts als Wortgeschwafel dachte ich. Verortetes Wortgeschwafel. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Und zwar nach dem Blick in das neue EK-Monatsheft 4/2015 auf Seite 52. Chronik. Da ist sie wieder. Die Chronik des EK. In neuer Form, ein wenig verschwommen, ein wenig provisorisch, ein wenig Schnellschuß, ein wenig plauderhaft, aber immerhin. Sie ist wieder da. Dann möchte ich dem EK-Team doch wünschen, dass die neue Chronik bei den Rezipienten (lies und sprich nicht Rezi-Pjenten sondern lies und sprich Rezi-Pieh-Enten) auf anerkennenswerte Resonanz stoßen möge. Ein Resonanzboden soll die Chronik sein, allerdings mit gehöriger Dämpfung, auf dass es nicht zu Schüttelschwingungen wie etwa bei diversen preußischen Stangenellok kommen möge. Oder auch volksmündisch statt Mast- und Schotbruch: Immer gut Stangen- und Blindwellenbruch. Genug der Satire.

Die neue Chronik des EK zeichnet keinen Verantortlichen. Nanu? Warum nicht? Traut man sich nicht? Der alte (Autor) H.J.W. schreibt hier nicht mehr. Der Stil deutet eher auf eine Mischung der EK-Autoren Andreas Knipping (München) und Alfred B. Gottwald (Berlin) hin. Man belehre mich eines besseren, falls nicht.

Ich möchte heute wie schon seit Jahresbeginn meine Chronik entgegenstellen, die ein wenig fachspezifischer sein dürfte und letztmalig so umfangreich, da im Mai 1945 der Zweite Weltkrieg zu Ende ging und Kriegereignisse dann nicht mehr zu berichten sind.



Die Abkürzung SWAT bedeutet Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta
(Sowjetische Militärtransportverwaltung).

07.04.1845 Generalverwaltung der Königlichen Eisenbahnen in München
gegründet, Bahnämter Augsburg, Bamberg, München, Nürnberg
eingeführt, Königliche Kommission München und Nürnberg gehen auf
Generalverwaltung über
08.04.1845 - 09.04.1845 Streik der Arbeiter auf der Prinz-Wilhelm-Eisenbahn
08.04.1845 - 11.04.1845 Streik der Arbeiter auf Eisenbahn Hannover-Alten-
beken und in Hagen
15.04.1845 Generalverwaltung der Königlichen Eisenbahnen in Generalverwal-
tung der Königlich Bayerischen Eisenbahnen umbenannt (der Sitz
bleibt München) und Staatsministerium des Äusseren unterstellt
30.04.1845 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn

20.04.1854 Strassburg-Baseler Eisenbahn und Paris-Stassburger Eisenbahn zu
Französischer Ostbahn vereinigt
23.04.1854 Fahrplanwechseltag auf Königlich Westfälischer Eisenbahn

01.04.1875 einheitliche Signalordnung im Deutschen Reich eingeführt
01.04.1875 allgemeine Signalordnung in Sachsen eingeführt
01.04.1875 allgemeines Eisenbahn-Reglement: Revision an Lok nach 80.000 Km
Laufleistung, spätestens nach 3 Jahren ausführen
15.04.1875 Bayrische Ostbahn verstaatlicht

01.04.1885 Neufestlegung der Grenzen der Betriebsämter in Preussen gemäß
Verfügung IIb(a) 4261/IV.472 vom 11.03.1885
01.04.1885 Breslau-Schweidnitz-Freiburger Eisenbahn geht an KED Berlin und
Breslau über
01.04.1885 Niederländisch-Westfälische Eisenbahn Strecke Aachen M-Aachen T-
Richterich-Kohlscheidt geht an KED Cöln rechtsrheinisch über
01.04.1885 MA Münster-Emden (Eisenbahn Münster-Enschede) geht von KED Han-
nover an KED Coeln rechtsrheinisch über
01.04.1885 Brauschweigische Eisenbahn verstaatlicht
01.04.1885 Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn verstaatlicht
01.04.1885 Umbenennung: KED Breslau in KED Breslau und KED der OSE incl.
Stargard-Posen und R.O.U.E. in Breslau
01.04.1885 Umbenennung: Dietendorf in Neudietendorf (die Maschinenstation
wird nicht umbenannt!)

01.04.1895 neuer Nummernplan und neue Gruppenzeichen in Mecklenburg einge-
führt
01.04.1895 Mecklenburgische Südbahn an Mecklenburg verstaatlicht
01.04.1895 Essen (Oldenbg)-Löninger Eb. an Oldenburg verstaatlicht,
Betriebsführung geht aber an Eisenbahn Meppen-Haselünne über
01.04.1895 Verwaltungsneuordnung in Württemberg:
MI Aalen, Esslingen, Friedrichshafen, Rottweil aufgelöst.
MA Heilbronn, Stuttgart, Tübingen, Ulm gebildet.
Zugförderungsdienst und Werkstättendienst vom Vorstand der Lok-
werkstätten abgetrennt und neu organisiert:
Zugförderungsdienst 4 Maschineninspektoren bei Generaldirektion
1 Obermaschinenmeister bei Generaldirektion
zugleich zuständig für Heizhäuser und Betriebswerkstätten
Werkstättendienst 1 Maschineninspektor bei Lokwerkstätten und
Zentralwerkstätten
01.04.1895 Verwaltungsreform in Preußen: Neuabgrenzung der Direktionsbezir-
ke gemäß Erlaß vom 15.12.1894:
BA Saarbrücken wird KED St.Johann Saarbrücken
KED Coeln rechts wird KED Essen
KED Coeln links wird KED Coeln
eingerichtet 20 Direktionen, 72 Maschineninspektionen, 73 Werk-
stätteninspektionen, davon KED Cassel und Münster als Kompro-
mißlösung (aus Strecken der KED Hannover, Magdeburg, Frankfurt,
Coeln rechts, Elberfeld)
01.04.1895 in den neu errichteten KED Danzig, Posen, Stettin werden folgen-
de Abteilungen errichtet:
Abt.I allgemeine Verwaltung
Abt.II Betriebsdienst
Abt.III Bauabteilung
Abt.IV Betriebsmaschinendienst
01.04.1895 in der KED Erfurt werden folgende Abteilungen errichtet:
Abt.I allgemeine Verwaltung
Abt.II Betriebsdienst
Abt.III Verkehrsdienst
Abt.IV Bauabteilung
Abt.V Maschinendienst
01.04.1895 diverse Neuordnungen im Betriebmaschinendienst und Werkstätten-
wesen in Preußen (Einzelheiten sind für diese Chronik zu umfang-
reich und würden einer gesonderten Darstellung bedürfen)
01.04.1895 Ministerium der Öffentlichen Arbeiten Minister Albert von May-
bach wird ersetzt durch Karl von Thielen
01.04.1895 Dezernat für Lokomotiventwicklung im Ministerium der öffentli-
chen Arbeiten Moritz Stambke wird durch Carl Müller ersetzt,
hinzu tritt der Hilfsarbeiter Gustav Wittfeld
01.04.1895 neuer Nummernplan Lokomotiven KED Cassel, Münster (sofortige
Umzeichnung verfügt)
01.04.1895 Strecke Deutz-Niederlahnstein von KED Coeln rechts an KED Coeln
links übergeben
01.04.1895 alle rechtsrheinischen Cölner Bahnhöfe von KED Coeln rechts an
KED Coeln links übergeben
01.04.1895 Lokomotivbeschaffung der preußischen Staatsbahn allgemein über
KED Berlin geregelt, Eigenständigkeit der KED bleibt erhalten,
Zuteilungsverfügungen und Zuteilungserlasse des Ministeriums der
Öffentlichen Arbeiten regeln an sofort die Lokomotivverteilung

01.04.1905 neuer Gruppenzeichenplan der preußisch-hessischen Lokomotiven
gemäß Verfügung des Ministeriums der Öffentlichen Arbeiten
05/5300 III Bl.56/57, wichtigste Änderungen:
S4 anstatt S3 T4 anstatt T2 T11 anstatt T9
S5 anstatt S3 T7 anstatt T3 T12 anstatt T10
G3 anstatt G2 T8 anstatt T3 T26 anstatt Tz1 bis Tz3
G4 anstatt G3 T9 anstatt T7 und T8 T28 T30 anstatt Ts1 bis Ts3
01.04.1905 neuer Reihennummernplan für preußisch-hessische Lokomotiven
gemäß Verfügung des Ministeriums der Öffentlichen Arbeiten
05/5300 III Bl.58
01.04.1905 Anschlussbahn vom Bahnhof Senftenberg nach Meurostollen und von
Meuroweiche nach Bahnhof Zschipkau an KED Halle übergeben
01.04.1905 Lassowitzweiche-Friedrichshütte (785 mm) von Bergverwaltung an
KED Kattowitz übergeben

01.04.1915 Verfügung 16.D.Mil.4407/15: Lokzählung in allen besetzten Gebie-
ten mit deutschem Heeresbahnbetrieb
01.04.1915 Lininen-Kommandantur Brüssel Abt.III hat im Bestand:
10 Lok bay.C IV, 3 Lok bay.G 3/4N, 14 Lok bay.C VI, 36 Lok bay.E
I, 3 Lok bay.Gt 2x4/4
01.04.1915 im Bereich der späteren MGD Brüssel sind 2241 Beutelok vorhan-
den, davon 138 bereits zur Zerlegung nach Deutschland verbracht
01.04.1915 Betriebsführung der Königlichen Militär-Eisenbahn an KED Halle
01.04.1915 Gliederung der Militäreisenbahndirektionen in 8 statt bisher 6
Abteilungen:
Abt.I Stab
Abt.II Betrieb und Bahnunterhaltung
Abt.III Maschinen- und Werkstättenwesen
Abt.IV Fernsprech-, Telegrafen-, Rechungs- und Kassenwesen
Abt.V Personal-, Verkehrs-, Rechungs- und Kassenwesen
Abt.VI Feldintendantur, Magazinverwaltung, Kriegskasse
Abt.VII Gesundheitsdienst
Abt.VIII Eisenbahnbauarbeiten
01.04.1915 Abschaffung der mitfahrenden Wagenaufseher und Wagenwärter in
Preußen-Hessen
05.04.1915 Strecke Angerburg-Kruglanken-Marggrabowa wieder in Betrieb ge-
nommen (zerstört nach russischer Besetzung)
06.04.1915 österreichischer Luftangriff auf Belgrad
12.04.1915 französischer Luftangriff auf Müllheim (Baden)
12.04.1915 - 14.04.1915 Masurengebiet erneut russisch besetzt
15.04.1915 französischer Luftangriff auf Freiburg
16.04.1915 französischer Luftangriff auf Pulverfabrik Rottweil, Freiburg,
Mezieres, Charleville
16.04.1915 Deutsches Großes Hauptquartier von Koblenz nach Pleß verlegt
17.04.1915 französischer Luftangriff auf Straßburg
19.04.1915 deutscher Luftangriff auf Amiens
20.04.1915 deutscher Luftangriff auf Bialystok
20.04.1915 französischer Luftangriff auf Lörrach
20.04.1915 russischer Luftangriff auf Insterburg und Gumbinnen
21.04.1915 deutscher Luftangriff auf Luneville
22.04.1915 erster deutscher Giftgasangriff bei Ypern
25.04.1915 russischer Luftangriff auf Neidenburg
25.04.1915 deutscher Luftangirff auf Bialystok (Bahnhof)
27.04.1915 französischer Luftangriff auf Oberndorf (Neckar) mit Waffen-
fabrik Mauser
28.04.1915 französischer Luftangriff auf Haltingen und Friedrichshafen
29.04.1915 deutscher Luftangriff auf Belfort
29.04.1915 Strecke Dünaburg-Libau durch deutsche Truppen unterbrochen
30.04.1915 französischer Luftangriff auf Ostende

01.04.1925 Umbenennung: Geestemünde in Bremerhaven-Wesermünde
Lehe in Bremerhaven-Lehe
01.04.1925 HW Glückstadt umbezeichnet in EAW Glückstadt
01.04.1925 EAW Betzdorf beendet Wagenausbesserung
01.04.1925 1 Verschiebestunde mit 10 Km, 1 Bereitschaftsstunde mit 2 Km
(zuvor 1 Km) bei Lokomotiven anrechnen
01.04.1925 Aufhebung der Zuordnung der Betriebswerkstätten (Bwst.) zu den
Maschinenämtern (MÄ) in den alten Verwaltungsgrenzen bei der
ED Stuttgart
16.04.1925 Einreise ins Saargebiet mit Paß wird möglich
22.04.1925 Bayrisches Verkehrsmuseum Nürnberg eröffnet
25.04.1925 Ende AT-Betrieb beim Bw Schwerte und Abgabe aller Triebwagen

01.04.1935 neue Signalordnung der DRG und neues Signalbuch eingeführt
01.04.1935 Wiederrichtung der MÄ Saarbrücken und St.Wendel (Pr A 2 Ogdf vom
12.04.1935), Errichtung des Raw St.Wendel mit Babt.Saarbrücken

01.04.1945 Beginn der Kriegssommerzeit (letztmalig)
01.04.1945 Rbd Saarbrücken in Marktbreit bei Würzburg durch RVM aufgelöst
01.04.1945 Partisanenbewegung "Werwolf" durch Josef Goebbels proklamiert
01.04.1945 Generalmajor des technischen Militärs Kwaschin zum Befehlshaber
der Transportkolonnen der 1.Weißrussischen und 1.Ukrainischen
Front ernannt
01.04.1945 1. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen,-
Kommando-, Kurierzuglok)
01.04.1945 SWAT-Breitspurbetrieb (1 Gleis) Dt.Eylau-Riesenburg-Dirschau-
Danzig-Gdingen eröffnet
01.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Königsberg-Elbing-Dirschau eröffnet
01.04.1945 Luftangriff auf Linz (Donau), Villach, Weimar, Gotha, Branden-
burg, Hamburg, Graz, Crailsheim (Bw nochmals zerstört), Aalen,
Wiener-Neustadt, St.Pölten (schwerste Schäden in Bahnhof Bw und
Raw)
01.04.1945 Ruhrkessel bei Lippstadt geschlossen (nur noch Inselbetrieb)
01.04.1945 Elbing von russischer an polnische Verwaltung übergeben
01.04.1945 Beginn der Demontage der Strecken Pollnow-Zollwbrück, Pollnow-
Schlawe, Pollnow-Gramenz, Pollnow-Köslin durch russische
Eisenbahntruppen
01.04.1945 Strecke Silberhausen-Schwebda eingestellt
01.04.1945 Strecke Mayen-Andernach wieder fahrbar
01.04.1945 Wiener Lokfabrik Floridsdorf teilzerstört von Roter Armee
besetzt (dabei Lok 42 2580 fertig erbeutet)
01.04.1945 Rax-Werke Wiener Neustadt erheblich zerstört von Roter Armee
besetzt
01.04.1945 Wehrmacht sprengt Teile der Semmeringbahn und Lok auf Bahnhof
Semmering
01.04.1945 Löwenberg von russischer an polnische Verwaltung übergeben
02.04.1945 Kolonne 42 planmäßig auf Srecke Elbing-Marienburg-Dirschau-
Konitz-Schneidemühl verlängert
02.04.1945 Luftangriff auf Graz, St.Pölten, Marburg (Drau), Neuenmarkt-
Wirsberg, Gloggnitz (Bw und Bf. obwohl schon seit 01.04.1945
russisch besetzt!),Krems, Wien, St.Veit (Bf. und Bw), Aalen,
Falkenau, Brüx, Karlsbad, Mürzzuschlag, Magdeburg, Gotha
(Bahnhof und Raw schwer beschädigt)
02.04.1945 Strecken Würzburg-Schweinfurt, Würzburg-Nürnberg, Würzburg-Lauda
eingestellt
02.04.1945 Wehrmacht sprengt Werrabrücke Immelborn, Strecke Immelborn-
Liebenstein Schweina außer Betrieb
02.04.1945 französische Truppen überschreiten Rhein bei Kehl
02.04.1945 Direktion der Rbd Wien mit Befehlszug nach Breiteneich verlegt
02.04.1945 Viadukt Schwebda (Strecke Heiligenstadt-Eschwege) von Wehrmacht
gesprengt
02.04.1945 Friedaviadukt Strecke Schwebda-Großtöpfer von Wehrmacht ge-
sprengt (nicht wieder aufgebaut)
02.04.1945 - 03.05.1945 Deportationstransport Deutsch Eylau-Warschau-Brest-
Smolensk
03.04.1945 Kolonne 42 eröffnet planmäßig Zweiglinie Dirschau-Danzig
03.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Kreuz-Küstrin eröffnet
03.04.1945 Luftangriff auf Marburg (Drau), St.Pölten, Innsbruck, Fulda,
Eisenach, Berlin, Börssum, Nordhausen, Kiel, Graz, Krems, Berlin
(Innenstadt)
03.04.1945 Großangriff auf Erfurt vorgehen aber nicht ausgeführt
03.04.1945 Eisenbahn Mühlhausen-Ebeleben eingestellt
03.04.1945 Eisenbahn Greußen-Keula-Ebeleben eingestellt
03.04.1945 Obereichsfelder Eisenbahn eingestellt
03.04.1945 Langensalzaer Eisenbahn eingestellt
03.04.1945 Neubau provisorische Strecke Pillau-Kahlberg-Stutthoff-Neufahr-
wasser auf der Nehrung kann wegen ständiger Luftangriffe nicht
in Betrieb gehen
03.04.1945 - 09.04.1945 ständige Luftangriffe auf Innsbruck und Graz
04.04.1945 alle Großhyrdrierwerke im Deutschen Reich ausgefallen, keine
Benzinherstellung mehr möglich
04.04.1945 Wehrmacht kapituliert in Norwegen (erhebliche Lokverluste)
04.04.1945 Großangriff auf Kiel
04.04.1945 Luftangriff auf Wien, Nordhausen (Bahnhof zerstört, Bw beschä-
digt Schuppen 2 zerstört), Berlin (zweimal), Magdeburg (Innen-
stadt), Leuna-Werke Merseburg, Hydrierwerk Lützkendorf, Crails-
heim (Bw zerstört) und Heidelberg (Bw zerstört)
04.04.1945 Eisenbahn Hohenebra-Ebeleben eingestellt
04.04.1945 Eisenbahn Rennsteig-Frauenwald eingestellt
04.04.1945 Nordhausen-Wernigeroder Eb. eingestellt
04.04.1945 Außenlager Ohrdruf des KL Buchenwand von US-Truppen befreit
04.04.1945 Firma Henschel & Sohn Kassel von US-Truppen besetzt
04.04.1945 Mainbrücken Gerolzhofen und Dettelbach von Wehrmacht gesprengt
04.04.1945 Ungarn von Wehrmacht vollständig geräumt und durch Rote Armee
vollständig besetzt
05.04.1945 Marchbrücke Marchegg von Wehrmacht gesprengt
05.04.1945 Wien zum Verteidigungsbereich erklärt
05.04.1945 Großangriff auf Kiel (nochmals!)
05.04.1945 Luftangriff auf Erfurt, Nordhausen, Hamburg, Berlin, Leuna-
Werke, Hydrierwerk Lützkendorf, Kiel
05.04.1945 Regierung der Nationalen Front der Tschechen und Slowaken in
Kaschau gebildet (Zdenek Fierlinger), Kaschauer Programm (Benes)
zur Errichtung eines tschechoslowakischen Staates im Sinne der
Sowjetunion, Beschluß zur Vertreibung der deutschen und unga-
rischen Bevölkerungsteile
05.04.1945 - 06.04.1945 Vorort Juditten (Königsberg) durch russische Trup-
pen fast völlig zerstört
05.04.1945 Oderbrücke Frankfurt/Oder von Wehrmacht gesprengt
06.04.1945 letzter Zug von Königsberg nach Pillau
06.04.1945 Luftangriff auf Wien, Frankfurt/Main, Plauen, Fürth, Nürnberg,
Ingolstadt (Raw und Bahnhof), Erfurt, Halle, Leipzig (Vbf.
Mockau, Wahren, Engelsdorf), Gera (Innenstadt, Kraftwerke, Hbf.
und Vbf.zerstört, Südbf.schwer beschädigt)
06.04.1945 russischer Luftangriff auf Prenzlau während Eroberung der Stadt
06.04.1945 russischer Luftangriff auf Königsberg (Ponarth, Charlottenburg,
Haffstrom, Kalga, Prappeln)
06.04.1945 - 04.05.1945 Transport 1500 deutscher Zivilisten Sammellager
Graudenz - Lager Kemmerau-Leninsk (Nr.7503)
06.04.1945 Eisenbahn Ellrich-Zorge eingestellt
06.04.1945 Eisenbahn Weimar-Berka-Blankenhain eingestellt
06.04.1945 Ruhr-Lippe Eisenbahn eingestellt
06.04.1945 Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn eingestellt
06.04.1945 Donaubrücke Tulln der Nordbahn zwischen Floridsdorf und Wien
Nordbf. von Wehrmacht gesprengt
06.04.1945 Elbebrücke Dömitz durch Luftangriff zerstört
07.04.1945 erste Lokzählung Rbd Mainz rechts- und linksrheinisch
07.04.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Staßfurt-Leopoldshall
07.04.1945 Danzig an Polnische Behörden übergeben
07.04.1945 russischer Luftangriff auf Königsberg und Breslau (Großbrände
in Innenstadt)
07.04.1945 Luftangriff auf Saalfeld, Sangerhausen (Bahnhöfe) und Espenhain,
Kraftwerk Espenhain-Molbis (Totalausfall),Leipzig, Halle, Gera,
Bad Berka (Bf.,Zementwerk beschädigt),Dessau, Gmünd (Bf. und Raw
beschädigt), Halberstadt (Munitionszug im Hbf. explodiert, Bw,
Raw und Hbf. zerstört)
07.04.1945 Eisenbahnviadukt Bad Zentnerbrunn-Neurode (Schles) gesprengt
07.04.1945 Weserbrücke Wehrden durch Wehrmacht gesprengt
07.04.1945 Wehrmacht sprengt Weserbrücke Hoya
07.04.1945 - 24.04.1945 Deportationstransport Graudenz-Moskau-Lager Kimper-
say
07.04.1945 US-Armee errichtet Transportation-Corps im Bw Hanau
07.04.1945 - 28.04.1945 Transport deutscher Zivilisten KZ Konitz – Lager
Korken (Südural)
07.04.1945 - 28.04.1945 Transport deutscher Zivilisten Soldau – Lager
Korken (Südural)
07.04.1945 - 23.04.1945 Wutha-Ruhlaer Eisenbahn eingestellt
08.04.1945 Großangriff auf Halberstadt (Bw und Innenstadt zerstört)
08.04.1945 - 19.05.1945 Eisenbahnknoten Halberstadt ohne jeden Verkehr
wegen Bombenschäden
08.04.1945 Großangriff auf Hof (Bw Hof-Nord total zerstört)
08.04.1945 Luftangriff auf Hamburg, Plauen (V), Eger (Bw schwer beschä-
digt), Hof (Bw Schuppen 1,2 zerstört),Aschersleben (Bw erheblich
zerstört, Betriebsbuchverluste),Halberstadt (Innenstadt), Saal-
feld, Aalen, Hydrierwerk Lützkendorf, Stendal (erhebliche
Schäden)
08.04.1945 russischer Luftangriff auf Königsberg
08.04.1945 Weichselbrücke Krakau durch russische Eisenbahntruppen wieder-
hergestellt
08.04.1945 Enzviadukt Bietigheim durch Wehrmacht gesprengt
08.04.1945 Nesselgrundbrücke Klotzsche Strecke Dresden-Görlitz durch Wehr-
macht gesprengt
08.04.1945 Saalebrücke Bad Neustadt und Viadukt Münnerstadt an Strecke
Schweinfurt-Ritschenhausen von Wehrmacht gesprengt
08.04.1945 Strecke Mayen-Andernach wieder in Betrieb
08.04.1945 Gebiet Zentralharz zur Festung erklärt
09.04.1945 Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg von Fischhausen nach
Lochstädt am Frischen Haff verlegt
09.04.1945 völliger Zusammenbruch des Eisenbahnverkehrs im Ruhrkessel
09.04.1945 Großangriff auf Saalfeld (Bf. und Bw zerstört) und Kiel
09.04.1945 Luftangriff auf Halberstadt, Stendal, Plauen, Zerbst, Hamburg,
Travemünde, Berlin, Dessau, München, Hydrierwerk Lützkendorf,
Pressig-Rothenkirchen (Bf. und Bw), Weimar, Bad Berka, Jena
(Saalbf., Raw schwer zerstört),Saalfeld (Bf. und Bw),Hamburg
(Hafen), Aalen, Aussig und Komotau (Bw zerstört)
09.04.1945 Weichselbrücke Krakau wieder befahrbar (Gleise 1435 mm alte
Linie)
09.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Chorzow-Beuthen eröffnet
09.04.1945 Strecke Großheringen-Saalfeld eingestellt
10.04.1945 Merseburger Überlandbahn eingestellt
10.04.1945 2. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen,-
Kommando-, Kurierzuglok)
10.04.1945 Luftangriff auf Leipzig (Rbf. und Bw Engelsdorf schwer beschä-
digt, Rbd und Bw Wahren), Innsbruck, Hamburg (Hafen), Plauen,
Berlin, Engelsdorf (Vbf. und Bw zerstört), Leipzig-Wahren (Bw,
Vbf. beschädigt, Unterwerk zerstört), Leipzig (Hbf. schwer
beschädigt), Pressig-Rothenkirchen (Bf.), Neuenmarkt-Wirsberg,
Neuruppin, Chemnitz, Plauen, Bayreuth, Reichenbach (Bw beschä-
digt), Aalen, Oranienburg
10.04.1945 Luftangriff auf Flughäfen München, Ulm, Augsburg, Assling
(Save), Kronach, Innsbruck
10.04.1945 Luftangriff auf Werften in Hamburg, Kiel, Swinemünde
10.04.1945 Großangriff auf Plauen (Innenstadt, oberer und unterer Bf.
zerstört, Zugverkehr ruht ab jetzt völlig)
10.04.1945 Großangriff auf Berlin (Innenstadt)
10.04.1945 Sprengung der Ruhrbrücken in Kettwig durch Wehrmacht
10.04.1945 Strecke Weimar Nord-Buchenwld eingestellt
10.04.1945 Strecke Halberstadt-Vienenburg eingestellt
10.04.1945 Strecke Mainz Hbf.-Bischofsheim wieder fahrbar (behelfsmäßige
Roosewelt-Brücke der US-Armee)
10.04.1945 - 25.04.1945 Raum Speyer, Landau, Germersheim, Bergzabern an
französische Truppen übergeben
10.04.1945 Firma Siemens verlegt Firmensitz samt Archiv von Berlin nach
+München
10.04.1945 Danzig von russischer an polnische Verwaltung übergeben
11.04.1945 Ruhrkessel in zwei kleine Kessel zerteilt
11.04.1945 Firma Krupp in Essen von US-Truppen besetzt
11.04.1945 Luftangriff auf Gera (Bw, Hbf., Südbf. beschädigt), Neuenmarkt-
Wirsberg, Schwerte, Treuchtlingen, Aalen, Leipzig, Berlin,
Zwickau (Rbf. und Bw schwer beschädigt), Mühlhausen, Würzburg,
Crailsheim, Dessau, Plauen, Saalfeld, Kronach, Zwickau (Hbf. und
Bw schwer beschädigt)
11.04.1945 Saaleviadukt Unterkotzau zerstört (Strecke Reichenbach-Hof)
11.04.1945 Saalebrücke Camburg durch Wehrmacht gesprengt
11.04.1945 Wehrmacht sprengt in Lichtenfels 2 fast werkneue Ellok
11.04.1945 Kleinbahn Heudeber-Mattierzoll eingestellt
11.04.1945 Kleinbahn Oschersleben-Schöningen eingestellt
11.04.1945 Kleinbahn Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagen eingestellt
11.04.1945 Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn eingestellt
11.04.1945 Kleinbahn Erfurt-Nottleben eingestellt
11.04.1945 - 13.04.1945 Industriebahn Erfurt eingestellt
11.04.1945 Wirtschaftsvertrag Sowjetunion mit Rumänien (regelt u.a. Abgabe
von Lok aus russischen Besatzgungsgebieten an JDZ)
12.04.1945 Luftangriff auf Treuchtlingen, Neuenmarkt-Wirsberg, Naumburg,
München, Nürnberg, Regensburg, Berlin
12.04.1945 Raw Schwerte stellt Arbeit ein
12.04.1945 Sprengung der Elbebrücke Tangermünde durch Wehrmacht
12.04.1945 Sprengung der Elbebrücke Wittenberge (teilweise) durch Wehrmacht
12.04.1945 Sprengung der Saalebrücke Bernburg durch Wehrmacht
12.04.1945 Elbebrücke Dömitz durch Bombenwurf beschädigt und unfahrbar
(nicht mehr in Betrieb genommen)
12.04.1945 Transport deutscher Zivilisten KZ Deutsch Eylau - Lager Smolensk
12.04.1945 SWAT richtet Transportkommando Königsberg ein
12.04.1945 Halle-Hettstedter Eisenbahn eingestellt
12.04.1945 Kleinbahn Bebitz-Alsleben eingestellt
12.04.1945 Wehrmacht sprengt Allerbrücken in Celle und Anlagen der OHE in
Celle-Nord
12.04.1945 Strecke Probstzella-Lichtenfels-Bamberg eingestellt
12.04.1945 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Karlshorst und Bw Berlin
Anhalter Bf.
12.04.1945 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Wittenberge
13.04.1945 deutsche Eisenbahnverwaltung Niederlande (Eisenbahnabteilung)
aufgelöst
13.04.1945 Großangriff auf Potsdam (historische Altstadt zerstört)
13.04.1945 Luftangriff auf Venedig, Villach, Linz (Donau),Berlin (dreimal),
Oelsnitz (Erzg), Jena, Neumünster (Bahnhof und Bw)
13.04.1945 Wehrmacht sprengt Saalebrücke Alsleben
13.04.1945 Kleinbahn Könnern-Rothenburg eingestellt
13.04.1945 Kleinbahn Wallwitz-Wettin eingestellt
13.04.1945 elektrischer Betrieb Probstzella-Saalfeld-Weißenfels eingestellt
13.04.1945 Strecke Pressig Rothenkirchen-Probstzella eingestellt
13.04.1945 Strecke Siebenbrunn-Erlbach eingestellt
13.04.1945 - 25.04.1945 Kampf um Samlandkessel
13.04.1945 - 23.05.1945 Überlandbahn Hohenstein Ernstthal-Oelsnitz (Erzgeb)
außer Betrieb
13.04.1945 - 01.05.1945 Forster Stadteisenbahn außer Betrieb
14.04.1945 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Berlin Lehrter Bf.
14.04.1945 Rote Armee steht flächendeckend an Oder und Neisse
14.04.1945 SWAT-Strecke Brücke bei Dunajec (Dunajow) eröffnet (2.Gleis 1435
mm)
14.04.1945 SWAT Breitspurstrecke (Reppen)-Betriebsspitze Oder neu eröffnet
14.04.1945 Großangriff auf Kiel
14.04.1945 Luftangriff auf Neumünster, Oldenburg, Lübeck, Boitzenburg,
Hamburg, Stralsund, Potsdam (Hbf. zerstört, Raw schwer beschä-
digt),Pirna (Bf. und Bw), Weimar, Cuxhaven, Berlin (Innenstadt)
14.04.1945 bei Luftangriff auf Potsdam zahlreiche ausgelagerte Akten des
RVM Berlin vernichtet
14.04.1945 Elsterbrücke Greiz-Aubachtal von Wehrmacht gesprengt
14.04.1945 Samlandbahn Palmnicken-Rauschen eingestellt
14.04.1945 Kleinbahn Radegast-Zörbig eingestellt
14.04.1945 - 01.05.1945 Transport deutscher Zivilisten Sammellager Graudenz
- Lager Karpinsk (Ural)
14.04.1945 - 17.04.1945 russische Truppen fahren 36 österreichische Lok und
3 Lok 19.1 aus Bw Wien-Süd und -Ost ab
14.04.1945 provisorischer Panzerzug Berlin bei Seelow in Dienst genommen
14.04.1945 Rote Armee nimmt Oderbrücken Küstrin und Kietz in Betrieb
14.04.1945 Rheinbrücke Mainz-Kasel durch US-Truppen provisorisch in Betrieb
15.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Küstrin und Schwedt
15.04.1945 Luftangriff auf Villach, Klagenfurt, Spittal/Millstättersee (Bw
beschädigt), Berlin (Innenstadt), Freudenstadt, Elsterwerda,
Falkenberg, Pirna, Karlsbad, Prag, Rosenheim (Bw zer-tört), Ulm,
Aalen
15.04.1945 Großangriff auf Potsdam (Innenstadt)
15.04.1945 - ...05.1945 Transport 2300 deutscher Zivilisten Lager Beuthen –
Lager Kopeisk bei Tscheljabinsk über Krakau und Lemberg
15.04.1945 Strecke Langmeil-Marnheim-Mainz Hbf. wieder fahrbar für US-
Truppen
15.04.1945 Wehrmacht sprengt Christophstalviadukt im Raum Freudenstadt
15.04.1945 Saalebrücke Bahnhof Halle-Klaustor von Wehrmacht teilweise
gesprengt
15.04.1945 Muldentalbahn Glauchau-Rochlitz-Großbothen eingestellt
15.04.1945 Strecke Großbothen-Döbeln eingestellt
15.04.1945 Strecke Wurzen-Großbothen eingestellt
15.04.1945 Strecke Engelsdorf-Großbothen eingestellt
15.04.1945 Strecke Aue-Adorf eingestellt
15.04.1945 Strecke Adorf-Asch eingestellt
15.04.1945 Rabensteinbrücke (Muldebrücke) Grimma von Wehrmacht gesprengt
(nie wieder aufgebaut)
15.04.1945 Rbd Mainz nimmt auf US-Weisung Tätigkeit wieder auf
15.04.1945 polnische DOKP Posnan in Posen errichtet
16.04.1945 Strecke Adorf-Weischlitz eingestellt
16.04.1945 Elstertalbrücke bei Plauen (V) von Wehrmacht gesprengt
16.04.1945 Muldebrücke Wurzen von Wehrmacht gesprengt
16.04.1945 Großangriff auf Swinemünde
16.04.1945 Luftangriff auf Berlin (dreimal),Villach (Bahnanlagen),Plattling
(Bw und Bahnhof schwer beschädigt, 45 Lok beschädigt und Gesamt-
betrieb eingestellt), Straubing, Zerbst (Altstadt zerstört),
Aalen
16.04.1945 russischer Luftangriff auf Fischhausen (Stadt völlig zerstört)
16.04.1945 - 17.04.1945 Beschuß der Stadt Freudenstadt durch französische
Truppen
16.04.1945 Rote Armee überschreitet Oder bei Frankfurt und Guben (Beginn
der Berlin-Offensive)
16.04.1945 Panzerzug Berlin in Werbig zerstört
16.04.1945 Munitionszug bei Fürstenwalde/Oder explodiert
16.04.1945 KZ Posen eröffnet
16.04.1945 Strecke Wriezen-Werneuchen durch Schienenwolf zerstört
16.04.1945 Strecke Dresden-Meissen-Nossen unterbrochen (Bahnhof Meissen
damit abgeschnitten)
16.04.1945 Strecke Kreuznach-Idar Oberstein wieder fahrbar
16.04.1945 Strecke Neustadt (Haardt)-Landau-Wörth wieder fahrbar für US-
Armee
16.04.1945 Strecke Neustadt (Haardt)-Monsheim wieder fahrbar für US-Armee
16.04.1945 Luftangriff auf Berlin (Innenstadt), Straubing (Bw schwer
beschädigt), Plattling (Bw zerstört, 45 Lok schwer beschädigt),
Zebst (Innenstadt), Gunzenhausen, Kempten, Wittenberg
17.04.1945 Befehlszug mit Rbd-Stab Rbd Königsberg in Lochstädt aufgelöst,
Personal nach Schwerin abgesetzt
17.04.1945 Luftangriff auf Nürnberg, Ingolstadt (Raw), Swinemünde, Berlin
(Innenstadt), Karlsbad (Bw beschädigt), Magdeburg, Pilsen,
Schwandorf (Bahnhof), Aalen (Raw, Bf., Bw schwer beschädigt),
Landshut, München
17.04.1945 Großangriff auf Dresden (Innenstadt, Friedrichstadt, Bahnan-
lagen, Raw)
17.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Wriezen, Weißwasser, Forst, Frank-
furt/Oder
17.04.1945 Luftwaffe zerstört beide Eisenbahnbrücken Küstrin über Oder
17.04.1945 - 08.05.1945 Transport 1600 deutscher Zivilisten Lager Beuthen –
Lager Kopeisk bei Tscheljabinsk über Krakau und Lemberg
17.04.1945 Strecke Sangerhausen-Oberröblingen wieder in Betrieb
17.04.1945 Strecke Probstzella-Förtschendorf wieder in Betrieb
17.04.1945 Strecke Pressig Rothenkirchen-Kronach wieder in Betrieb
17.04.1945 Neukölln-Mittenwalde wieder in Betrieb (mit 4 DR-Lok Reihen
52,74,93)
17.04.1945 US-Armee erreicht Elbe bei Magdeburg
17.04.1945 Wehrmacht sprengt im Raum Freudenstadt Kübelbachviadukt,
Stockerbachviadukt, Lauterbachviadukt
17.04.1945 Wehrmacht zerstört Erdölförderungsanlagen Zistersdorf (Südöster-
reich)
17.04.1945 polnische DOKP Wrozlaw (Breslau) in Kreuzburg (OS) errichtet
17.04.1945 Raw Witten nimmt Arbeit wieder auf
17.04.1945 Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn eingestellt
17.04.1945 Fabrik Arnold Jung Jungenthal von US-Truppen besetzt
18.04.1945 Kapitulation der Wehrmacht im Ruhrgebiet
18.04.1945 Wehrmacht (Luftwaffe) zerstört von Roter Amee neu gebaute
Oderbücken Küstrin und Kietz wieder
18.04.1945 Luftangriff auf Dresden (alle Bw beschädigt), Pilsen, Nürnberg,
Berlin, Kirchberg (Sachs), Straubing (Bw erneut beschädigt),
Helgoland
18.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Wriezen und Frankfurt/Oder
18.04.1945 Maschinenfabrik Esslingen beendet Produktion (Feindalarm)
18.04.1945 Stadt und Waggonbaufabrik Niesky von Roter Armee weitgehend
zerstört
18.04.1945 Seilzuganlage Dresden-Friedrichstadt zerstört, Rangierdienst
wieder mit Dampflok durchgeführt
18.04.1945 Strecke Oschersleben-Wolfenbüttel wieder in Betrieb
18.04.1945 Strecke Beyendorf-Oschersleben-Nienhagen wieder in Betrieb
18.04.1945 - 11.05.1945 Transport deutscher Zivilisten Lager Beuthen –
Lager Kemerowo am Ob
18.04.1945 - 21.04.1945 Freudenstadt durch französische Truppen schwer
geplündert und anschließend niedergebrannt
19.04.1945 Großangriff auf Rosenheim (Bw total zerstört)
19.04.1945 Luftangriff auf Wörgl (Bf. und Bw), Finsterwalde (Bf. und Bw),
Passau (Hbf. und Bw schwer beschädigt), Pirna (Bf. beschädigt,
Elbbrücke zerstört), Ulm (Bw Gbf. zerstört, Gbf. und Hbf. schwer
beschädigt), Falkenberg (Bahnanlagen), Karlsbad (Bahnanlagen),
Oranienburg (Heinkel-Flugzeugwerke), Berlin (Innenstadt)
19.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Wriezen und Frankfurt/Oder (Bahn-
höfe und Bw schwer beschädigt)
19.04.1945 Strecke Berlin-Eberswalde von Roter Armee unterbrochen
19.04.1945 Ruhrgebiet nach Einkesselung verloren
19.04.1945 Kesselzerknall 50 3003 Bw Nördlingen nach Bombenvolltreffer
19.04.1945 Rbd Wien nimmt Arbeit auf russischen Befehl hin wieder auf
(Befehlszug alte Rbd Wien noch in Breiteneich tätig!)
20.04.1945 Elbebrücke bei Dömitz zerstört
20.04.1945 Luftangriff auf Brandenburg (Hbf., Bf.Neustadt, Bf.Altstadt,
Arado-Flugzeugwerke), Nauen (Bf.), Treuenbrietzen, Seddin
(Vbf), Wustermark (Vbf), Neuruppin, Oranienburg, Frankfurt/Oder
(WAbt. schwer beschädigt), Wustermark (Vbf.), (Vbf.), Nördlingen
(Bf. und Bw), Neuruppin (Bw schwer beschädigt), Innsbruck
(Innenstadt)
20.04.1945 Großangriff auf Berlin (Innenstadt)
20.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Berlin
20.04.1945 3. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen,-
Kommando-, Kurierzuglok)
20.04.1945 OKH und Teile OKW in Wünsdorf und Zossen überstürzt geräumt
20.04.1945 OKW aus Berlin nach Flensburg (Stab A) und Berchtesgaden (Stab
B) verlegt
20.04.1945 Strecken Riesa-Chemnitz und Riesa-Leipzig außer Betrieb
20.04.1945 Strecke Rathenow-Senke-Nauen außer Betrieb
20.04.1945 Strecke Treuenbrietzen-Belzig (Brandenburgische Städtebahn)
außer Betrieb
20.04.1945 Strecke Adorf-Eger eingestellt
20.04.1945 Schießplatzbahn Kummersdorf (600/750 mm) eingestellt, Wehrmacht
sprengt alle Brücken bei Rehagen
20.04.1945 Delitzscher Kleinbahn eingestellt
20.04.1945 Raw Eberswalde geräumt und Fluchtzug nach Warnemünde
20.04.1945 provisorische EBD Wien der SWAT für russische Zone Österreichs
gebildet
20.04.1945 - 21.04.1945 hölzerne Behelfsbrücke (Breitspur) über Oder bei
Frankfurt von SWAT errichtet
20.04.1945 - 10.05.1945 Rbf. Wustermark nach Bombenangriff außer Betrieb
21.04.1945 Lokomotivfabrik Borsig Hennigsdorf in russische Hände gefallen
21.04.1945 Rbd Königsberg vom RVM Berlin für aufgelöst erklärt
21.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Betriebsspitze Oder-Frankfurt/Oder
eröffnet
21.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Sorau-Cottbus eröffnet
21.04.1945 Großangriff auf Berlin (Wohngebiete Nordteil, Nordostteil)
21.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Berlin (Nordstadt,Nordoststadt)
21.04.1945 sämtlicher Zugverkehr in Stadt Berlin eingestellt
21.04.1945 Beginn des Endkampfes um Berlin, pausenloser Beschuß auf Stadt-
gebiet, völliges Chaos
21.04.1945 Evakuierung zahlreicher Ministerien aus Berlin nach Norddeutsch-
land
21.04.1945 Reichsverkehrsministerium verlegt von Berlin nach Malente-Grems-
mühlen
21.04.1945 Luftangriff auf Attnang-Puchheim (Luftterror gegen Lazarettzüge,
Bahnhof schwer zerstört), Ingolstadt, Salzburg, Landsberg am
Lech
21.04.1945 Hydrierwerk Schwarzheide von Roter Armee besetzt (seit 23.03.45
außer Betrieb)
21.04.1945 Umbaubeginn erster Breitspurstrecken im Stadtgebiet Berlin
21.04.1945 Röderviadukt Kamenz von Wehrmacht gesprengt
21.04.1945 Nesenbachviadukt (Gäubahn) von Wehrmacht gesprengt
21.04.1945 Muldebrücke Dessau von Wehrmacht gesprengt
21.04.1945 Dessau-Wörlitzer Eisenbahn eingestellt
21.04.1945 sogenannter Freundschaftvertrag Sowjetunion mit Volksrepublik
Polen (regelt u.a. Lokabgabe an russische Militärverwaltung)
22.04.1945 Firma Borsig Berin Fertigungsstätten Hennigsdorf und Tegel von
Roter Armee besetzt
22.04.1945 Firma MBA Babelsberg von Roter Armee besetzt
22.04.1945 Firma Maschinenfabrik Esslingen Fertigungsstätte Mettingen von
US-Truppen besetzt
22.04.1945 Luftangriff auf Bremen (Innenstadt, Bahnanlagen)
22.04.1945 Großangriff auf München (Innenstadt)
22.04.1945 Bahnschutz Berlin aufgestellt und Feindalarm ausgelöst
22.04.1945 Hauptquartier Großadmiral Dönitz nach Plön verlegt
22.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Frankfurt/Oder-Fürstenwalde eröffnet
23.04.1945 Wehrmacht sprengt Elbebrücke Riesa teilweise
23.04.1945 Ravennaviadukt (Schwarzwald) zerstört
23.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Kattowitz-Dzieditz-Oderberg-Mährisch
Ostrau mit Kattowitzer Verbindungskurve eröffnet
23.04.1945 Wiederaufnahme der Arbeit im Raw Meiningen auf Weisung der US
Truppen in Thüringen
23.04.1945 Befehl zur Errichtung sowjetischen Militärkommandanturen in der
Sowjetzone Deutschlands
23.04.1945 Bahnkraftwerk Muldenstein außer Betrieb (elektrischer Betrieb in
Mitteldeutschland kommt zum Erliegen)
23.04.1945 gesamter Harz von alliierten Truppen besetzt
23.04.1945 Rbd Osten Restteile in Frankfurt/Oder untergegangen, Rbd-Gebäude
völlig ausgebrannt
23.04.1945 Havelbrücke Caputh von Wehrmacht gesprengt
23.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Fürstenwalde-Erkner eröffnet
24.04.1945 Luftangriff auf Attnang-Puchheim (Bf. und Bw zerstört, 67 Lok
erheblich beschädigt), Bad Oldesloe (Bahnanlagen)
24.04.1945 Großangriff auf Potsdam und Teltow, dabei Munitionszug auf Bf.
Potsdam explodiert (Bf., Bw und Raw Potsdam zerstört)
24.04.1945 Strecke Weimar-Buchenwald (Bachstein) wieder in Betrieb
24.04.1945 Strecke Brandenburg Neustadt-Rathenow (Brandenburgische Städte-
bahn) außer Betrieb
24.04.1945 Firma BMAG Berlin-Wildau beendet Lokomotivproduktion (letzte Lok
42 860)
24.04.1945 Bahnkraftwerk Muldenstein von amerikanischen Truppen besetzt
24.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Erkner-Wuhlheide (Kurve) und Erkner-
Köpenik eröffnet
25.04.1945 Rbd Osten durch RVM aufgelöst
25.04.1945 Berlin eingekesselt (Ring bei Ketzin geschlossen)
25.04.1945 Lokfabrik MBA (Orenstein & Koppel) stark zerstört in russische
Hände gefallen
25.04.1945 SWAT Breitspurbetrieb (1 Gleis) Küstrin Oderbrücke-Frankfurt-
Fürstenwalde (Spree)-Betriebsspitze Berlin-Front eröffnet
25.04.1945 Behelfsbrücke Frankfurt/Oder (1524mm) auf Holzpfeilern mit
erheblichen Auffahrtrampen in Betrieb genommen
25.04.1945 Luftangriff auf Kiel, Wangerooge, Freilassing, Linz a.d.Donau
(Raw schwer beschädigt), München (Bahnanlagen), Pilsen (Skoda-
Werke 100% Ausfall), Obersalzberg Berchtesgaden (Führerhaupt-
quartier), Wels, Neumünster
25.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Berlin
25.04.1945 Großangriff auf Linz/Donau (Hbf., Bw, Raw schwer zerstört)
25.04.1945 Wehrmacht sprengt Viadukt Wiltzschhaus teilweise (nur geringe
Schäden)
25.04.1945 Wehrmacht sprengt Hafenanlagen in Pillau
25.04.1945 Wehmacht sprengt Havelbrücke und Brücke Silokanal in Brandenburg
(Städtebahn)
25.04.1945 amerikanische und sowjetische Truppenspitzen treffen sich bei
Torgau an der Elbe
25.04.1945 Luftangriff auf "Berghof" (Salzkammergut) und Kiel
25.04.1945 beide Oderbrücken Küstrin wieder in Betrieb
25.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Köpenik-Alt Friedrichsfelde-Magerviehof
(Gleisdreieck) sowie Lichtenberg in Betrieb
25.04.1945 Strecke Berlin Lichtenberg-Werneuchen in Betrieb (Regelspur)
25.04.1945 Strecke Wittingen-Oebisfelde der OHE wieder in Betrieb
26.04.1945 Lokfabrik Schwartzkopff in Wildau unzerstört in russische Hände
gefallen
26.04.1945 Großangriff auf Büchen
26.04.1945 sowjetischer Luftangriff auf Berlin
26.04.1945 Rbd Stettin in Neustettin nach Neustrelitz verlegt
26.04.1945 SWAT-Abwicklungsstelle Lundenburg für Militärverkehr Östereich
eröffnet
26.04.1945 SWAT richtet Transportkommando Frankfurt/Oder ein
26.04.1945 Hindenburg von russischer an polnische Verwaltung übergeben
26.04.1945 sowjetischer Luftangriff Berlin (teilweise eigene Truppen
getroffen!)
26.04.1945 Strecke Straßhof-Marchegg wieder in Betrieb
26.04.1945 SWAT nimmt Behelfsbrücke Kietz (1524mm) in Betrieb
27.04.1945 Strecke Pasewalk-Anklam eingestellt
27.04.1945 zweite Österreichische Republik errichtet, Anullierung der
Angliederung an Deutschland, provisorische Staatsregierung unter
Dr. Karl Renner in Wien gebildet
27.04.1945 Gründung der Österreichischen Staatsbahnen ÖStB
27.04.1945 Luftangriff auf Kronenberg (Bf. und Bw), Knittelfeld
28.04.1945 Hubbrücke Karnin (Usedom) durch Wehrmacht gesprengt (völlig
zerstört)
28.04.1945 Hubbrücke Wolgast (Usedom) durch Wehrmacht gesprengt (völlig
zerstört)
28.04.1945 SWAT Breitspurbetrieb (1 Gleis) Fürstenwalde (Spree)-Berlin
Lichtenberg eröffnet
28.04.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Lichtenberg-Berlin Rummelsburg
eröffnet
28.04.1945 Kriegsgefangenentransport Debiza-Worschilowgrad (800 davon 113
Tote)
28.04.1945 Kriegsgefangenentransport Deutsch-Eylau-Jurga (2000 davon 10
Tote)
28.04.1945 KZ Graudenz und Posen von Roter Armee an polnische Behörden
übergeben
28.04.1945 deutscher Luftangriff auf Anklam
28.04.1945 Luftangriff auf Berlin
28.04.1945 sowjetische Besatzungszone über Groß-Berlin gebildet
28.04.1945 Putschversuch in München durch "Bayrisches Befreiungskomitee"
28.04.1945 Hauptquartier Großadmiral Dönitz von Plön nach Flensburg-Mürwick
verlegt
28.04.1945 - 06.06.1945 Augsburger Lokalbahn außer Betrieb
29.04.1945 Strecke Köln-Düren wieder in Betrieb
29.04.1945 Strecke Bebra-Eisenach-Erfurt wieder in Betrieb
29.04.1945 Wehrmacht Heeresgruppe C kapituliert in Italien (ausschließlich
Teile Oberitaliens) in Caserta
29.04.1945 Luftangriff auf Berlin
29.04.1945 Kriegsgefangenentransport Dirschau-Deutsch-Eylau (2000 davon 30
Tote)
29.04.1945 Henschel-Werke durch US-Armee besetzt und Betrieb als Rüstungs-
betrieb beschlagnahmt
30.04.1945 Freistaat Danzig aufgelöst und Wojewodschaft Danzig angegliedert
30.04.1945 Selbstmord Hitlers (15.30 Uhr) in der Reichskanzlei
30.04.1945 - 30.05.1945 Regierung Dönitz amtiert in Plön (Schleswig-Hol-
stein)
30.04.1945 kommunistische Gruppe Ulbricht trifft aus Moskau kommend in
Calau bei Senftenberg ein
30.04.1945 US-Befehl zur Wiedereinrichtung der Rbd Mainz und sofortigen
Arbeitsaufnahme
30.04.1945 US-Befehl zur Wiedereinrichtung der Rbd Essen und sofortigen
Arbeitsaufnahme
30.04.1945 Strecke Neunkirchen-Kaiserslautern-Schifferstadt-Ludwigshafen-
Mainz wieder fahrbar für US-Armee
30.04.1945 behelfsmäßige Brücke (US-Armee) Ludwigshafen-Mannheim in Betrieb
30.04.1945 Strecke Saarbrücken-Neustadt (Haardt)-Mannheim wieder fahrbar
30.04.1945 Strecke Radolfzell-Konstanz wieder in Betrieb
30.04.1945 Raw Schwerte nimmt Arbeit wieder auf
30.04.1945 Kleinbahn Greifswald-Wolgast eingestellt
30.04.1945 Kleinbahn Greifswald-Jarmen eingestellt
30.04.1945 Greifswald-Grimmener Eisenbahn eingestellt
30.04.1945 Wehrmacht sprengt Peenebrücken in Wolgast und Peenebrücke und
Tollensebrücke in Demmin
30.04.1945 Luftangriff auf Berlin
30.04.1945 Strecke Engelsdorf-Großbothen-Colditz wieder in Betrieb
30.04.1945 Maschinenfabrik Krauss-Maffei in München durch US-Truppen
besetzt

...04.1945 Abwicklungsstelle der Ostbahn in Bodenbach verlegt nach Prag
...04.1945 Hümmlinger Kreisbahn eingestellt
...04.1945 Munitionszug auf Bf. Triptis expoldiert (Pbf. völlig zerstört,
Lok 93 708, 93 1214 zerstört)
...04.1945 Elbebrücke Lauenburg von Wehrmacht gesprengt
...04.1945 Firma AEG Hennigsdorf stellt Ellokfertigung ein (letzte Lok ist
E94 159)

01.04.1955 Auflösung der 37 Einheitämter und Schaffung von 27 Reichsbahn-
ämtern bei der DR
01.04.1955 bei DR Lokdienst aus Reichbahnämtern ausgegliedert, Verwaltungen
Maschinenwirtschaft (M) in den Reichsbahndirektionen errichtet
30.04.1955 AW Ludwigshafen geschlossen (HVB 2.824 Ogw 4 vom 16.03.1955)
30.04.1955 Reichsbahnamt Weißenfels aufgelöst

01.04.1965 Zusammenziehung alle dienstfähigen 56.2 DB beim Bw Hohenbudberg
01.04.1965 Ende Dampflokbeheimatung beim Bw Krefeld
01.04.1965 Beginn Beheimatung Reihe 38.10 beim Bw Mönchengladbach (zweiter)
ohne Plandienst
05.04.1965 - 10.04.1965 Großmanöver Sowjetarmee und Volksarmee westlich
Berlin bis westlich Elbe bei Stendal (zahlreiche Militärzüge)
09.04.1965 in der DDR 45-Stunden-Arbeitswoche eingeführt
12.04.1965 TEE Helvetia in lokbespannten Zug umgewandelt
29.04.1965 Ende Dampflokbeheimatung beim Bw Hamburg-Eidelstedt
30.04.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Regensburg

06.04.1975 Hochschnee in Südbayern und Alpenraum (erhebliche Verkehrsein-
schränkungen)
14.04.1975 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Schwandorf
19.04.1975 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Neuss
30.04.1975 Raw Berlin-Schöneweide erhält den Ehrennamen Roman Chwalek

01.04.1984 MA Konstanz aufgelöst (Aufgaben gehen an Bw Radolfzell über)



von Ulrich Walluhn - am 02.04.2015 19:41

Chronik Mai 2015

Ich möchte die Gelegenheit wahrnehmen und aus persönlichen Zeitgründen schon jetzt die Chronik Mai 2015 in unser Forum einstellen. Zugleich wünsche ich allen geneigten Lesern ein Frohes Osterfest und schöne erholsame Feiertage.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
HG Heeresgruppe
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
PAW Privat-Ausbesserungswerk
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt

03.05.1835 erste Fernbahn Brüssel-Mecheln auf europäischem Festland
eröffnet
06.05.1835 Regulativ betreffend Untersuchung von Dampfkesseln in Preußen
(erste Revisionsvorschrift für Lokomotivkessel) erlassen

01.05.1845 Fahrplanwechseltag (Curse für Dampfwagen und fahrende Posten)
27.05.1845 Charles Frencis Adams jr. (Schöpfer der Adams-Achse und der
Adams-Lager Bauart Henschel) geboren

01.05.1855 Fahrplanwechseltag (Curse für Dampfwagen und fahrende Posten)
01.05.1855 - 30.09.1855 Sommerbetrieb auf Höchst-Sodener Eisenbahn
15.05.1855 - 15.11.1855 Weltausstellung in Paris
07.05.1855 Königliche Eisenbahn Direktion der Westfälischen Eisenbahn
wechselt von Paderborn nach Münster und übernimmt auch die
Verwaltung der Münster-Hammer Eisenbahn

15.05.1865 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn

10.05.1875 Übernahme der Lok der Bayrischen Ostbahn durch die Königlich
Bayerischen Staatseisenbahnen
10.05.1875 Abteilung für den Betrieb der Bayrischen Ostbahnen mit Sitz
Regensburg gegründet
15.05.1875 Fahrplanwechseltag
15.05.1875 Auftrag an die Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn (NME) zur
Erarbeitung der Normalien (Musterblätter) für Lok und Wagen

02.05.1885 - 31.10.1885 Weltausstellung in Antwerpen
07.05.1885 Piero Crosti (Schöpfer des Franco-Crosti-Kessels) geboren

01.05.1895 neuer Nummernplan für Lokomotiven der KED Coeln (links) und KED
Kattowitz
01.05.1895 Rostock Lloydbahnhof zu neuem Centralbahnhof umgebaut und neu
eröffnet und Fernverkehr von Rostock Friedrich-Franz Bf. an
neuen Centralbahnhof umgeleitet
01.05.1895 Sonntagsruhe im Güterverkehr bei Sächsischen Staats-Eisenbahnen
eingeführt
01.05.1895 planmäßige D-Züge (Durchgangszüge) in Preußen:
D1/2 Berlin Stadtbahn-Dirschau-Königsberg-Eydtkuhnen
D3/4 Berlin Stadtbahn-Dirschau-Königsberg-Eydtkuhnen
D5/6 Berlin Lehrter Bf.-Altona
D4/3 Berlin Stadtbahn-Oberhausen-Cöln
D6/5 Berlin Stadtbahn-Oberhausen-Cöln
D20/19 Berlin Anhalter Bf.-Hof-München
D52/51 Berlin Stadtbahn-Sangerhuasen-Eichenberg-Bebra-Frankfurt
D71/72 Berlin Stadtbahn-Schneidemühl-Posen-Alexandrowo
Diese D-Züge verkehren mit den ab 1892 eingeführten Schnellzug-
wagen mit Seitengang und Faltenbälgen sowie den Zuglok Gattung
S2 und S3.
01.05.1895 Fahrplanwechseltag
03.05.1895 durchgehende Schnellzüge Weimar-Gera-Eger eingeführt

01.05.1905 bürgerkriegsähnliche Unruhen in Warschau (Eisenbahnverkehr ein-
gestellt)
01.05.1905 - ...05.1905 Eisenbahnerstreik und Generalstreik in Iwano-Woss-
nessensk, Lodz und Baku
01.05.1905 Mecklenburgische Friedrich-Wilhelms-Eisenbahn verlegt Direktion
von Wesenberg nach Neustrelitz
01.05.1905 neue Bau- und Betriebsordnung bei preußisch-hessischen Staats-
bahnen (anstelle Bahn-Polizei-Reglement) eingeführt
01.05.1905 neue Bau- und Betriebsordnung bei sächsischen Staatseisenbahnen
eingeführt
01.05.1905 bildliches Lokomotivverzeichnis der Königlich Sächsischen
Staatseisenbahnen erstellt
01.05.1905 Verwaltungsneuordnung im Maschinendienst der Königlich Sächsi-
schen Staatseisenbahnen
01.05.1905 planmäßiger Durchlauf sächsischer und preußischer Lok auf Berlin
Anhalter Bf.-Dresden Hbf. ohne Umspann in Elsterwerda beginnt
01.05.1905 Umbenennungen von Bahnhöfen:
Hohnstein bei Schandau in Hohnstein (Sächs.Schweiz)
Ölsnitz Erzgeb. Bahnhof in Ölsnitz i.Erzgeb.
Camenz in Camenz (Schles)
04.05.1905 Umbenennung von Bahnhöfen:
Buer Süd in Gelsenkirchen Buer Süd
Buer Nord in Gelsenkirchen Buer Nord
23.05.1905 - 25.05.1905 36.Beratung des Lokomotivausschusses in Berlin
29.05.1905 Filderbahn-Gesellschaft firmiert zu Württembergische Nebenbahnen
30.05.1905 - 03.08.1905 Generalstreik in Iwano-Wossnessensk (Eisenbahnver-
kehr eingestellt), Belagerungszustand verhängt, Zuckerfabrik
Wosnessensk von aufständischen Bauern zerstört

01.05.1915 WA Leipzig-Engelsdorf in WA Engelsdorf bei Leipzig umbenannt
01.05.1915 Leipzig Eilenburger Bf. gibt Fernverkehr an Leipzig Hbf.
01.05.1915 Linie Eilenburg-Leipzig in Hauptbahnhof Leipzig eingeführt
01.05.1915 Fahrplanwechseltag
03.05.1915 Strecke Dünaburg-Libau von deutschen Truppen unterbrochen
05.05.1915 Tarnow von deutschen Truppen erobert
06.05.1916 deutscher Luftangriff auf Grodno
07.05.1915 Italien stellt erhebliche Gebietsforderungen an Österreich
08.05.1915 Libau von deutschen Truppen erobert
08.05.1915 Heizhaus Görz geräumt, Bestand an Heizhäuser Villach und Assling
aufgeteilt
09.05.1915 Strecke Wilna-Szawile von russischen Truppen beim Rückzug
zerstört
12.05.1915 französischer Luftangriff auf Brügge
22.05.1915 Räumung Bf. und Heizhausnebenstelle Pontafel sowie Bf. und
Heizhaus Tavaris wegen drohender Kriegsgefahr mit Italien
22.05.1915 - 02.06.1915 Behelfsbrücke bei Lubience an Strecke Munkacz-Stryi
errichtet
23.05.1915 Kriegserklärung Italiens gegen die Mittelmächte an Seite der
Entente
24.05.1915 italienische Truppen stoßen bei Friaul und am Isonzo nach
Österreich vor
25.05.1915 französischer Luftangriff auf Cambrai
26.05.1915 - 11.06.1915 Wiener Stadtbahn ohne Zivilverkehr
27.05.1915 französischer Luftangriff auf Ludwigshafen
30.05.1915 italienischer Angriff auf Österreich beginnt in breiter Front
30.05.1915 Strecke Przemysl-Grodek von deutschen Truppen unterbrochen

01.05.1925 Einführung der Sommerzeit im französisch besetzten Gebiet und
bei den Saarbahnen
01.05.1925 Umbenennung: Remscheid in Remscheid Hbf.
01.05.1925 Fahrplanwechseltag
02.05.1925 Wiederaufnahme AT-Betrieb beim Bw Oberlahnstein
07.05.1925 Deutsches Museum München eröffnet
11.05.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für oldenburgische Länderbahnlok
(EZA 6357)
12.05.1925 - 14.05.1925 Militärputsch in Polen durch Marschall Pilsudski
15.05.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für mecklenburgische Länderbahnlok
(EZA 6357)
15.05.1925 FD-Züge (Fernschnellzüge) wieder eingeführt auf den Strecken:
Berlin Lehrter Bf.-Altona Hbf.
Berlin Anhalter Bf.-Halle-Nürnberg-München Hbf.
Berlin Stadtbahn-Hannover-Hamm-Essen-Köln Hbf.
16.05.1925 HW Cottbus umbezeichnet in EAW Cottbus
16.05.1925 EAW Hoyerswerda zur Werkabteilung des EAW Cottbus abgestuft
20.05.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für badische Länderbahnlok
(EZA 6357)
30.05.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für sächsische Länderbahnlok
(EZA 6357)
30.05.1925 dritter vorläufiger und teils endgültiger Umzeichnungsplan für
bayerische Länderbahnlok (EZA 6357)
30.05.1925 - 11.11.1925 Deutsche Verkehrsausstellung München

01.05.1935 auf Strecke Radebeul-Radeburg Scharfenbergkupplung eingeführt
02.05.1935 Beistandspakt Frankreich - Sowjetunion vereinbart
15.05.1935 Aufnahme SVT-Betrieb Berlin Stadtbahn-Köln und Berlin Anhalter
Bf.-Erfurt-Frankfurt a.M.Hbf.
15.05.1935 Beginn Planeinsatz Reihe 18.4 beim Bw Bingerbrück und Bw Bamberg
und Bw Treuchtlingen
15.05.1935 Ende Beheimatung Reihe 93.5 beim Bw Horrem (Rbd Köln)
15.05.1935 Ende Beheimatung Reihe 74.5 beim Bw Mainz Hbf.
15.05.1935 Umbenennungen von Bahnhöfen:
Johnsdorf in Kurort Johnsdorf
Mulda in Mulda-Randeck
Basel bad.Bf. in Basel Reichsbahn
Horka (Lausitz) in Horka (Oberlausitz)
Markneukirchen-Siebenbrunn in Siebenbrunn
Rosslau in Dessau-Rosslau
Senftenberg (Lausitz) in Senftenberg (Niederlausitz)
15.05.1935 Fahrplanwechseltag
16.05.1935 Lettland wird Diktatur (Machtergreifung des Bauernbundführers
Ulmanis)
19.05.1935 erste Reichsautobahn Frankfurt/M-Darmstadt eröffnet
21.05.1935 Reichswehr in Wehrmacht umgewandelt
22.05.1935 zweiseitiges Militärabkommen Deutschland-Italien (Stahlpakt)
27.05.1935 Umzeichnungsplan der Lok des Saargebietes auf DR-Nummer
28.05.1935 - 03.06.1935 Reichsnährstandsschau in Hamburg (zahlreiche
Sonderzüge gefahren)

01.05.1945 Rbd Stettin in Neustrelitz nach Neustadt (Holstein) verlegt
01.05.1945 Ziegelgrabenbrücke des Rügendammes und Rügendamm am Km 245,5
durch Wehrmacht gesprengt
01.05.1945 4. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
01.05.1945 Strecke Koblenz Hbf.-Mainz Hbf. wieder fahrbar für US-Truppen
01.05.1945 Strecke Hamm-Lipporg (RLE) wieder in Betrieb
01.05.1945 Strecke Hamm-Ahlen (RLE) wieder in Betrieb
01.05.1945 Eisenbahn Stralsund-Tribsees eingestellt
01.05.1945 Luftangriff auf Linz (Donau) und St.Veit
01.05.1945 deutscher Luftangriff auf Rostock
01.05.1945 Luftangriff auf Berlin
01.05.1945 wieder in Betrieb genommene Strecken bei der Rbd Essen:
Dortmund-Rauxel
Dortmund-Nordbögge
Dortmund Süd-Lütgendortmund
Dortmund Süd-Velver
02.05.1945 Rbd Stettin aufgelöst (durch RVM in Benz bei Malente-Grems-
mühlen)
02.05.1945 Strelasundbrücke zum Dänholm von Wehrmacht gesprengt
02.05.1945 Groß-Berlin von sowjetischen Truppen vollständig erobert
02.05.1945 - 23.05.1945 Geschäftsführende Reichsregierung unter Karl Dönitz
in Mürwick bei Flensburg tätig
02.05.1945 Sprengung des Nord-Süd-Tunnels S-Bahn Berlin durch Wehrmacht
02.05.1945 Selbstmord Hitlers offiziell als "im Kampf um Berlin gefallen"
dargestellt
02.05.1945 Insel Usedom russisch besetzt
02.05.1945 Wehrmacht kapituliert in Oberitalien
02.05.1945 Einführung der Moskauer Zeit in allen russisch besetzten
Gebieten östlich der Oder-Neisse-Linie
02.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Gdingen-Belgrad eröffnet
02.05.1945 antideutscher Volksaufstand in Nymburk
02.05.1945 antideutscher Volksaufstand in Ostböhmen beginnt
02.05.1945 Luftangriff auf Knittelfeld (Bf., Bw, Raw), Kiel (Hafen, Innen-
stadt), Trient, Belluno
02.05.1945 Strecke Hermsdorf-Friedland (750 mm) eingestellt
03.05.1945 Hamburg, Kiel und Flensburg zur offenen Stadt erklärt
03.05.1945 SWAT Breitspurbetrieb (1 Gleis) Cottbus-Lübben-Berlin Görlitzer
Bf.(Vorfeld) eröffnet
03.05.1945 Wehrmachtsführungsstab nach Mürwick bei Flensburg ausgewichen
03.05.1945 Wehrmacht räumt Mährisch-Ostrauer Gebiet
03.05.1945 zweites Zusammentreffen sowjetischer und amerikanischer Truppen
bei Schwerin
03.05.1945 Rbd Halle nimmt Tätigkeit wieder auf
03.05.1945 Luftangriff auf Swinemünde und Kiel (Hafenanlagen)
03.05.1945 Ende der Luftangriffe auf Deutschland
04.05.1945 - 07.05.1945 deutsche Truppen und Flüchtlinge überqueren Elbe
bei Tangermünde (Flucht vor Roter Armee im Schutz der US-Armee)
04.05.1945 Eisenbahnbrücke Zinnowitz-Zempin von Wehrmcht gesprengt
04.05.1945 Wehrmacht in Mecklenburg kapituliert
04.05.1945 behelfsmäßige Brücke (US-Armee) bei Maxau in Betrieb genommen
04.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin-Lichtenberg-Berlin Görlitzer Bf.
eröffnet
04.05.1945 KZ Weesow bei Werneuchen eröffnet
04.05.1945 KZ Frankfurt/Oder eröffnet (auch Sammellager für Deportationen
nach der UdSSR)
04.05.1945 antideutscher Volksaufstand in Kladno
04.05.1945 US-Armee besetzt Brennerpaß (Überschreitung des Brenners nord-
wärts)
04.05.1945 teilweise Wiederaufnahme Betrieb auf Gernrode-Harzgeroder Eb.
04.05.1945 Strecke Wegeleben-Thale wieder in Betrieb
04.05.1945 Bahnkraftwerk Muldenstein von amerikanischen Truppen an Rote
Armee übergeben
05.05.1945 Insel Rügen russisch besetzt
05.05.1945 Waffenstillstand in Nordwestdeutschland (Dönitz/Montgomery)
05.05.1945 neue geschäftsführende Reichsregierung in Mürwick bei Flensburg
gegründet
05.05.1945 Teilkapitulation der Wehrmacht in Nordwestdeutschland, Dänemark
und den Niederlanden im Hauptquartier Feldmarschall Bernhard Law
Montgomery in Reims
05.05.1945 - 06.05.1945 Wehrmacht sprengt Arlbergtunnel
05.05.1945 Freigabe der letzten Treibstoffreserven zur Evakuierung der
Flüchtlinge in Ostdeutschland
05.05.1945 Volksaufstand in Prag (östlich der Moldau gelegene Stadtteile
durch Tschechen erobert)
05.05.1945 Wiedereinrichtung der Rbd Karlsruhe in Radolfzell
05.05.1945 Wiederaufnahme des Betriebes der Hamburger Stadt- und Vorortbahn
05.05.1045 - 09.05.1945 Generalstreik in allen Prager Rüstungsbetrieben
05.05.1945 - 06.05.1945 britische Truppen besetzen Dänemark, Holland,
Schleswig und Holstein (außer Flensburg)
05.05.1945 - 16.05.1945 russische Truppen fahren 26 Lok Reihe 52 über
Marchegg aus Österreich ab
05.05.1945 SWAT-Breitspurstrecke von ? bis Bahnhof Köpenick eröffnet
05.05.1945 Skoda-Werke Pilsen von US-Truppen besetzt
05.05.1945 Rbd Linz stellt Tätigkeit ein
05.05.1945 Semmeringtunnel von Wehrmacht gesprengt
06.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Görlitzer Bf.-Berlin Pog. eröffnet
06.05.1945 provisorische Oderbrücke Frankfurt (Holzbrücke) in Betrieb
06.05.1945 SWAT-Breitspurstrecke Frankfurt/Oder-Zufahrt Osthalle Radsatzum-
spuranlage, Frankfurt/Oder Vbf.-Finkenheerd, Frankfurt/Oder
Vbf.-Flughafen an Oderbruchbahn, Fürstenwalde-Ketschendorf (KZ)
eröffnet
06.05.1945 deutscher Luftangriff auf Prag
06.05.1945 Niederschlagung des Prager Aufstandes durch Wehrmacht beginnt
06.05.1945 Abzug der Wehrmacht aus Dänemark beginnt
06.05.1945 Görlitzer Kreisbahn außer Betrieb
06.05.1945 Viadukt Rote Mühle Kamenz von Wehrmacht gesprengt
07.05.1945 sowjetischer Luftangriff auf Zittau und Glashütte
07.05.1945 Gesamtkapitulation der Wehrmacht in Reims unterzeichnet (Jodl)
im Hauptquartier der Alliierten um 2.41 Uhr mit Wirkung auf
08.05.1945 23.01 Uhr
07.05.1945 - 21.05.1945 Strecke Zittau-Oybin eingestellt
07.05.1945 - 03.08.1945 Strecke Löbau-Zittau eingestellt
07.05.1945 Oderbrücke Frankfurt wieder behelfsmäßig in Betrieb (zuvor nur
Oderbrücke Steinau)
07.05.1945 Strecke Wuppertal Oberbarmen-Wuppertal Vohwinkel wieder in
Betrieb
07.05.1945 Wehrmacht sprengt alle Elbebrücken von Dresden (außer Blaues
Wunder und Dresden-Friedrichstadt)
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Neißebrücken Hagenwerder und Hirschfelde
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Neißeviadukt Görlitz
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Hennersdorfer Viadukt bei Görlitz
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Mandauviadukt Mittelherwigsdorf
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Spreeviadukt Bautzen
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Viadukt Demitz-Thumitz
07.05.1945 Wehrmacht sprengt Viadukt Löbau
07.05.1945 deutscher Luftangriff auf Prag (Innenstadt)
07.05.1945 Halle-Hettstedter Eisenbahn wieder in Betrieb
07.05.1945 Wlassow-Armee greift in Prager Aufstand gegen Wehrmacht ein
08.05.1945 Boberviadukt Hirschberg von Wehrmacht gesprengt
08.05.1945 Viadukt Herrnhut von Wehrmacht gesprengt
08.05.1945 Viadukt Dürrhennersdorf von Wehrmacht gesprengt
08.05.1945 Elbebrücken Dresden-Friedrichstadt von Wehrmacht gesprengt
08.05.1945 bedingungslose Kapitulation Deutschlands (Keitel) in Berlin
Karlshorst Ehrenfelsstraße 12 Aula Volksschule Nr.9 (richtig:
09.05.1945 0.16 Uhr!)
08.05.1945 Grünberg (Schles) von russischer an polnische Verwaltung
übergeben
08.05.1945 Strecke München-Augsburg wieder in Betrieb
08.05.1945 tschechische Truppen nehmen Bw und Bahnhof Gmünd in Besitz
08.05.1945 gesamtes Fahrmaterial auf Bahnhof Cilli an Tito-Truppen
übergeben
08.05.1945 Rbd Wien mit Sitz in Breiteneich stellt Tätigkeit ein
08.05.1945 Rbd Villach stellt Tätigkeit ein
08.05.1945 Kärnten von britischen Truppen besetzt
08.05.1945 Strecken Schlauroth-Hirschberg-Waldenburg Dittersbach und
Hirschberg-Polaun stellen elektrischen Betrieb vorübergehend
ein, alle Anlagen sind unbeschädigt
08.05.1945 Strecken Fellhammer-Halbstadt und Ruhbank-Liebau stellen
elektrischen Betrieb verübergehend ein, alle Anlagen sind
unbeschädigt
09.05.1945 Oberkommando der Heeres und Oberkommando der Wehrmacht aufgelöst
09.05.1945 CKD-Werke Prag von tschechischen Hilfstruppen besetzt, deutsches
Personal vertrieben
09.05.1945 Wiedererrichtung der tschechoslowakischen Republik (zunächst
weitgehend bürgerlich)
09.05.1945 Beginn der Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus dem
Sudetenland
09.05.1945 Übernahme des KZ Theresienstadt durch tschechoslowakische
Behörden und sofortiger Weiterbetrieb
09.05.1945 Rbd Breslau auf russische Weisung wieder eingerichtet
09.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin-Lichtenberg-Berlin Schles.Bf.
eröffnet
09.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Schles Bf.-Wrizener Bf. (Gleisdrei-
eck) eröffnet
09.05.1945 Raw Dresden-Friedrichstadt nimmt auf russischen Befehl hin die
Arbeit wieder auf
09.05.1945 Gruppe Ulbricht verlegt von Quartier Bruchmühl bei Strausberg
nach Berlin-Friedrichsfelde
09.05.1945 große Teile Fahrmaterial aus Karawankentunnel an Tito-Truppen
übergeben
09.05.1945 Osttirol von britischen Truppen besetzt
09.05.1945 Abwicklungsstelle der Ostbahn in Prag von US-Truppen aufgelöst
09.05.1945 Ziederthalbahn ohne Zerstörungen eingestellt und alsbald wieder
in Betrieb
09.05.1945 - 10.05.1945 pogromartige Ausschreitungen gegen Deutsche in Brüx
09.05.1945 - 01.05.1945 Deportationstransport Deutsch Eylau-Moskau-Lager
Orsk im Ural
09.05.1945 - 23.05.1945 Kurland durch Rote Armee von deutschen Resttruppen
bereinigt
10.05.1945 Kapitulation der Wehrmacht Heeresgruppe Kurland
10.05.1945 Ende der Kampfhandlungen in Böhmen und Mähren
10.05.1945 5. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Stettiner Bf.-Berlin-Lichtenberg
eröffnet
10.05.1945 Bahnkraftwerk Mittelsteine auf russische Weisung hin wieder in
Betrieb genommen
10.05.1945 - 23.05.1945 Transport deutscher Zivilisten Lager Dt.Eylau –
Lager Orsk (Ural)
10.05.1945 Wiederinbetriebnahme Strecke Freilassing-Rosenheim
10.05.1945 österreichische Direktionen Linz, Villach, Innsbruck nehmen
Arbeit wieder auf (Innsbruck neu eingerichtet)
10.05.1945 Strecke Worms-Monsheim-Alzey-Armsheim-Sprendlingen-Rüdesheim-
Dromersheim-Bingen wieder fahrbar für US-Armee
10.05.1945 Rbd Oppeln in Böhmisch-Trübau duch RVM Berlin aufgelöst
10.05.1945 SWAT richtet Transportkommando Karlshorst ein
10.05.1945 CKD-Werke Prag von sowjetischem Kommando unter Kontrolle
genommen (gelten als deutscher Rüstungsbetrieb)
10.05.1945 Zerstörungsgrade der deutschen Städte Westzonen mit mehr als
250.000 Einwohnern:
Dortmund 65 %
Köln 64 %
Hamburg 54 %
Bochum 52 %
Essen 52 %
Bremen 51 %
Hannover 51 %
Nürnberg 51 %
Mannheim 48 %
Wuppertal 45 %
Frankfurt am Main 44 %
Kiel 44 %
Düsseldorf 38 %
München 33 %
Stuttgart 33 %
Duisburg 29 %
Gelsenkirchen 20 %
Berlin spätere Westsektoren 22 %
10.05.1945 Zerstörungsgrade der Deutschen Städte Westzonen mit 100.000 bis
250.000 Einwohnern:
Würzburg 75 %
Kassel 68 %
Wilhelmshaven 60 %
Aachen 56 %
Münster 56 %
Mainz 54 %
Darmstadt 52 %
Remscheid 51 %
Ludwigshafen 49 %
Mönchengladbach 44 %
Hagen 40 %
Karlsruhe 38 %
Bremerhaven 36 %
Krefeld 34 %
Braunschweig 33 %
Freiburg 31 %
Mühlheim a.d.Ruhr 30 %
Wiesbaden 30 %
Augsburg 24 %
Oberhausen 22 %
Lübeck 20 %
Solingen 20 %
Bielefeld 14 %
10.05.1945 Zerstörungsgrade der Deutschen Städte Westzonen mit 50.000 bis
100.000 Einwohnern:
Pforzheim 64 %
Koblenz 63 %
Heilbronn 56 %
Ulm 49 %
Worms 49 %
Hildesheim 46 %
Witten 43 %
Wanne-Eickel 42 %
Trier 41 %
Hamm 38 %
Rheydt 38 %
Neuss 37 %
Wattenscheid 37 %
Osnabrück 35 %
Bonn 33 %
Bottrop 30 %
Castrop-Rauxel 28 %
Kaiserslautern 28 %
Gladbeck 26 %
Offenbach am Main 25 %
Neumünster 22 %
Leverkusen 13 %
10.05.1945 Zerstörungsgrade der Deutschen Städte Westzonen mit 20.000 bis
50.000 Einwohnern:
Wesel 80 %
Emden 78 %
Zweibrücken 73 %
Düren 69 %
Hanau 68 %
Gießen 67 %
Soest 55 %
Kleve 51 %
Bocholt 48 %
Paderborn 48 %
Friedrichshafen 47 %
Siegen 41 %
Aschaffenburg 38 %
Bayreuth 37 %
Dorsten 34 %
Schweinfurt 34 %
Viersen 31 %
Walsum 31 %
Beuel 30 %
Landau 30 %
Wetzlar 30 %
10.05.1945 Zerstörungsgrade der Deutschen Städte Westzonen mit 11.000 bis
20.000 Einwohnern:
Langenhagen bei Hannover 65 %
Mayen bei Koblenz 64 %
Neumarkt i.d.Oberpfalz 57 %
Goch i.Rheinland 45 %
Freudenstadt 40 %
Neu-Isenburg 40 %
Neu-Ulm 38 %
Hattingen a.d.Ruhr 37 %
Euskirchen 33 %
Rüsselsheim 33 %
Bingen 30 %
Rastatt 30 %
10.05.1945 Zerstörungsgrade der Deutschen Städte Westzonen mit 5.000 bis
11.000 Einwohnern:
Jülich 97 %
Emmerich 91 %
Xanten 85 %
Zülpich 85 %
Prüm i.d.Eifel 88 %
Würselen bei Aachen 79 %
Irlich bei Neuwied 78 %
Dülmen 75 %
Remagen 75 %
Donauwörth 74 %
Bitburg bei Trier 73 %
Geilenkirchen 72 %
Coesfeld 71 %
Altenkirchen i.Westerwald 70 %
Bruchsal 70 %
Gerolstein i.d.Eifel 70 %
Hellenthal i.d.Eifel 70 %
Heikendorf bei Kiel 67 %
Betzdorf a.d.Sieg 67 %
Crailsheim 66 %
11.05.1945 SWAT-Abwicklungsstelle Ushgorord eröffnet (zur Abwicklung des
Militärverkehrs durch das Gebiet der Tschechei und Slowakei)
11.05.1945 Strecke Berlin-Dresden wieder fahrbar (Regelspur)
11.05.1945 Strecke Liblar-Brühl wieder in Betrieb
11.05.1945 Strecke Mülheim (Ruhr)-Kettwig vor der Brücke wieder in Betrieb
11.05.1945 Wehrmacht HG Mitte östlich Prag kapituliert und entwaffnet
11.05.1945 Gründung der Schwarzenberger Republik
11.05.1945 Strecke Mülheim Speldorf-Kettwig wieder in Betrieb
12.05.1945 KZ Ketschendorf bei Finsterwalde eröffnet
12.05.1945 Verdunkelungsbefehl im Reich aufgehoben
12.05.1945 SMAD führt Lebensmittelkarten in Sowjetzone ein
12.05.1945 Delitzscher Kleinbahn wieder in Betrieb
12.05.1945 Strecke Zittau-Reichenberg wieder in Betrieb
13.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Borsigwerk-Beuthen eröffnet
13.05.1945 letzter Widerstand Wehrmachtsteile und SS-Verbände in Böhmen und
Mähren erlischt
13.05.1945 letzter Widerstand Wehrmachtsteile in Jugoslawien bei Bleiburg
(Kärnten) erlischt
13.05.1945 Strecke Riesa-Döbeln behelfsmäßig wieder in Betrieb
13.05.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Lehrte (zweiter)
14.05.1945 Resttruppen der Wehrmacht in Ostpreußen ergeben sich
14.05.1945 Wiederaufnahme der Tätigkeit der Rbd Dresden im Bereich der
russischen Zone aus russische Weisung hin
14.05.1945 Nahebrücke Bingerbrück/Bingen provisorisch wieder fahrbar
14.05.1945 Strecken Düren-Aachen, Aachen-Mönchengladbach, Stolberg-Walheim,
Aachen West-Botzelaer wieder in Betrieb
14.05.1945 alle Strecken der Brennerbahn wieder in Betrieb
14.05.1945 KL Buchenwald durch amerikanische Militärverwaltung aufgelöst
15.05.1945 Strecke Friedrichshafen-Ravensburg-Ulm wieder in Betrieb
15.05.1945 Strecke Hamm-Werl (RLE) wieder in Betrieb
15.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Schles.Bf.-Charlottenburg-Potsdam-
Wildpark eröffnet
15.05.1945 Befehl Dönitz zur Entfernung von Hitlerbildern aus Diensträumen
15.05.1945 Zerschlagung letzter deutscher Verbände in Jugoslawien
(Kroatien) und Zerschlagung der Opposition gegen Tito
15.05.1945 Reste der Wehrmacht im Raum Zagreb und Marburg (Drau) entwaffnet
15.05.1945 Treptow an der Rega von russischer an polnische Verwaltung über-
geben
15.05.1945 Moselbrücken Koblenz wieder provisorisch fahrbar
15.05.1945 Strecke Ulm-Achsteten-Friedrichshafen wieder in Betrieb
16.05.1945 SWAT Breitspurstrecke (1 Gleis) Berlin Stettiner Bf.-Eberswalde-
Pasewalk eröffnet
16.05.1945 polnische Zivilverwaltung Stettin auf sowjetischen Befehl hin
aufgelöst, Stadt wieder unter deutsche Verwaltung genommen
(sollte Freistadt unter schwedischer Verwaltung werden!)
16.05.1945 Rbd Köln auf Befehl der Besatzungsmacht wieder eingerichtet
17.05.1945 Strecke Augsburg-Ulm wieder in Betrieb
17.05.1945 Kleinbahn Wallwitz-Wettin wieder in Betrieb
17.05.1945 - 01.06.1945 Einrichtungen und Anlagen des Raw Grunewald von
SWAT als Reparationsgut abgefahren
17.05.1945 - 02.06.1945 Einrichtungen und Anlagen des Raw Tempelhof von
SWAT als Reparationsgut abgefahren
17.05.1945 - 24.09.1945 Einrichtungen und Anlagen des Raw Potsdam von
SWAT als Reparationsgut abgefahren
18.05.1945 SWAT Breitspurbetrieb (1 Gleis) Pasewalk-Stettin Hgbf. eröffnet
18.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Belgard-Stargard-Stettin eröffnet
18.05.1945 Strecke Donauwörth-Treuchtlingen wieder in Betrieb
18.05.1945 Strecke Oelsnitz (Vogtland)-Bad Elster wieder in Betrieb
18.05.1945 Salzwedeler Kleinbahn wieder in Betrieb
18.05.1945 Strecke Jerichow-Genthin (Genthiner Klb.) wieder in Betrieb
18.05.1945 letzter Widerstand von Wehrmachtsteilen in Tabor von Roter Armee
gebrochen
19.05.1945 Strecke Halberstadt-Bad Harzburg wieder in Betrieb
20.05.1945 6. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.05.1945 Wiederaufnahme des Betriebes beim Bw Schlauroth
20.05.1945 Strecke Halberstadt-Oschersleben wieder in Betrieb
20.05.1945 Arlbergbahn (Österreich) wieder in Betrieb
20.05.1945 Mainbrücke Steinheim bei Hanau wieder in Betrieb
20.05.1945 - 27.06.1945 Transport deutscher Zivilisten (1200) KZ Auschwitz-
Karaganda
21.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Stettin-Neubrandenburg eröffnet
21.05.1945 PAW Krupp in Essen nimmt Dampflokausbesserung auf
21.05.1945 Strecke Augsburg-Donauwörth wieder in Betrieb
22.05.1945 SWAT Breitspurbetrieb (1 Gleis) Berlin Stett.Bf.-Neustrelitz
eröffnet
22.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Neubrandenburg-Güstrow-Rostock-Warnemünde
eröffnet
22.05.1945 SWAT nimmt Breitspurbetrieb (1.Gleis 1435 2.Gleis 1524 mm) auf
Linie Lemberg-Prezemysl-Jarowlau-Reichshof-Tarnow-Krakau-
Kattowitz-Hirschberg-Gleiwitz-Oppeln-Breslau auf
22.05.1945 Strecke Stettin-Rostock wieder fahrbar (Regelspur)
22.05.1945 Strecke Ludwigshafen-Mainz Süd wieder für Zivilverkehr frei
22.05.1945 Strecke Koblenz Hbf.-Mainz Hbf. wieder für Zivilverkehr frei
22.05.1945 Strecke Güsen-Ziesar, Großwusterwitz-Görzke, Schönhausen-
Jerichow (Genthiner Klb.) wieder in Betrieb
23.05.1945 Straßenbahn Hohenstein Ernstthal-Oelsnitz i.E. teilweise wieder
in Betrieb
23.05.1945 elektrischer Betrieb München Pasing-Augsburg und München Hbf.-
Garmisch Partenkirchen wieder aufgenommen
23.05.1945 Regierung Dönitz in Mürwik von britischen Militärs gefangen
genommen, damit endet faktisch die Existenz des Deutschen
Reiches
23.05.1945 Strecke Köln Hbf.-Geldern wieder fahrbar
23.05.1945 Rbd Zwickau von amerikanischer Besatzungsmacht in Zwickau
Bahnhofsvorplatz errichtet, Präsident Oelkers eingesetzt
23.05.1945 Raw Chemnitz nimmt auf russische Weisung Arbeit provisorisch
wieder auf
23.05.1945 Kreisgebiet Neidenburg geht an polnische Verwaltung
24.05.1945 SWAT fährt 25 Lok aus Tempelhof nach Osten ab
24.05.1945 Strecke Magdeburg Neustadt-Haldensleben wieder in Betrieb
24.05.1945 Strecke Herlasgrün-Falkenstein und Lottengrün-Falkenstein wieder
in Betrieb
25.05.1945 Strecke Arnstadt-Ilmenau-Schleusingen wieder in Betrieb
25.05.1945 Strecke Plauen-Hof wieder in Betrieb
25.05.1945 Strecke Friedrichroda-Georgenthal wieder in Betrieb
25.05.1945 KZ Berlin-Hohenschönhausen eröffnet
25.05.1945 Umbenennung: Stadt des KdF-Wagens in Wolfsburg
26.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Pog.-Jüterbog eröffnet
26.05.1945 Osterode (Ostpr) von russischer an polnische Verwaltung über-
geben
26.05.1945 Isarbrücke Plattling provisorisch wieder in Betrieb
26.05.1945 Strecke Duisburg Neudorf-Kettwig vor der Brücke wieder in
Betrieb
27.05.1945 SWAT fährt abermals 25 Lok aus Raw Tempelhof nach Osten ab
27.05.1945 Rbd Zwickau durch US-Truppen gebildet mit den Bw Adorf, Zwickau,
Reichenbach, Werdau, Aue, Glauchau, Rochlitz
27.05.1945 Grenzübergangsstellen amerikanische Zone in Sachsen Rbd Zwickau
zu sowjetischer Zone in Sachsen Rbd Dresden sind:
Colditz, Rochlitz, Lunzenau, Glauchau, Aue, Schwarzenberg
27.05.1945 polnische DOKP Olstyn siedelt von Bialystok nach Allenstein über
27.05.1945 polnische DOKP Szczecin in Stettin errichtet (!)
27.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Schles.Bf.-Wriezener Bf. (Gleis-
dreieck) eingestellt und abgebaut
28.05.1945 Glatz und Umgebung an polnische Zivilverwaltung übergeben
28.05.1945 1200 Kriegsgefangene und 800 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Karaganda (UdSSR)
28.05.1945 PAW MAN Augsburg nimmt Dampflokausbesserung auf
28.05.1945 Strecke Karlsruhe-Pforzheim-Mühlacker-Stuttgart wieder in
Betrieb
28.05.1945 Strecke Leipzig-Großbothen-Colditz wieder in Betrieb
28.05.1945 Strecke Beucha-Trebsen wieder in Betrieb
28.05.1945 Strecke Leipzig-Bennewitz wieder in Betrieb
28.05.1945 Strecke Leipzig-Geithain wieder in Betrieb
28.05.1945 Langensalzaer Eisenbahn wieder in Betrieb
28.05.1945 Strecke Arnstadt-Ilmenau-Schleusingen wieder in Betrieb
28.05.1945 Rennsteig-Frauenwald wieder in Betrieb
28.05.1945 SWAT richtet Transportkommando Bodenbach ein
28.05.1945 - 27.06.1945 Deportationstransport KZ Auschwitz-Karaganda (1200
Gefangene und 800 Zivilpersonen)
29.05.1945 vorläufige Verwaltungsaufteilung der polnisch besetzten
deutschen Ostgebiete durch polnische Behörden
29.05.1945 Generaldirektion Esslingen für ED Stuttgart und Karlsruhe
gegründet
29.05.1945 Strecke Riesa-Wurzen und Riesa-Nossen wieder in Betrieb
30.05.1945 Lokzählung im vormaligen Protektorat Böhmen und Mähren und
Sudetenland auf russische Weisung hin
30.05.1945 SWAT Breitspurstrecke Berlin Pog.-Potsdam-Brandenburg-Magdeburg
Elbbrücke eröffnet
30.05.1945 GDW Dresden nimmt in Zwickau (Rbd Zwickau) Dienstgeschäfte als
Zweigstelle der Rbd Zwickau wieder auf (Abteilungspräsident
Kothe), Zweigstelle Delitzsch aufgehoben
30.05.1945 - 31.05.1945 gewaltsame Vertreibung der deutschen Bevölkerung
aus Brünn
30.05.1945 SWAT richtet Transportkommando Breslau ein
31.05.1945 Auflösung der NSDAP durch Gesetz der britischen Militärregierung
31.05.1945 SWAT richtet Transportkommando Posen ein
05.1945 deutsche Rbd Stettin in Stettin wieder eingerichtet
05.1945 Mühlhausen-Ebeleben wieder in Betrieb
05.1945 Strecke Aue-Adorf wieder in Betrieb

05.05.1955 neuer Hauptbahnhof Heidelberg geht in Betrieb (alter Kopfbahnhof
aufgehoben)
07.05.1955 Raw Eberswalde erhält Ehrennahmen "8.Mai"
11.05.1955 - 14.05.1955 Warschauer Konferenz (Warschauer Vertrag gegründet)
14.05.1955 Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen
Beistand zwischen DDR und UdSSR
15.05.1955 Souveränität Österreichs hergestellt, sowjetisch-österreichi-
scher Staatsvertrag unterzeichnet, hierbei Verbot des Anschlus-
ses an Deutschland festgeschrieben
15.05.1955 Gründung der Österreichischen Bundesbahnen ÖBB
18.05.1955 Isartalbahn München Isartalbf.-Höllriegelskreuth-Grünwald auf 15
KV 16 2/3 Hz umgestellt
18.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe ET85 auf Strecke München Isartalbf.
Höllriegelskreuth-Grünwald
19.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 94.2 beim Bw Oschersleben
20.05.1955 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Singen (Hohentwiel)
21.05.1955 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 39 beim Bw Koblenz-Mosel
21.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 24 beim Bw Kiel
21.05.1955 Ende Beheimatung Reihe 23.0 beim Bw Oberlahnstein
22.05.1955 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 44 beim Bw Koblenz-Mosel
(alle Lok an Bw Koblenz-Lützel, später wieder Lok Reihe 44 im Bw
Mosel stationiert)
22.05.1955 Neubau Südbrücke Mainz (Kaiserbrücke) in Betrieb
22.05.1955 Umstellung der Hamburger Stadt- und Vorortbahn auf Gleichstrom-
betrieb
22.05.1955 VT-Betrieb Saßnitz-München aufgenommen
22.05.1955 öffentlicher Personenverkehr auf Strecke Peenemünde-Zinnowitz
aufgenommen
22.05.1955 Beginn Planeinsatz E18, E19, E10.0 im Schnellzugdienst auf
Strecke Fürth-Würzburg-Veitshöchheim
22.05.1955 Beginn Planeinsatz E32, E44, ET25 auf Strecke Basel bad.Bf.
Freiburg
22.05.1955 alle Reisezüge auf Strecke Bruchsal-Heidelberg mit Ellok
bespannt
22.05.1955 Beginn Wendezugbetrieb mit Reihe 38.10 auf Strecke München Hbf.-
Geltendorf
22.05.1955 Beginn Planeinsatz E94 beim Bw Heidelberg
22.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Koblenz-Mosel (zweiter)
22.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 23.0 beim Bw Mainz Hbf.
22.05.1955 Beginn Wendezugbetrieb mit Reihe 78 beim Bw Braunschweig Hbf.
22.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Mainz Hbf.
22.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Basel bad.Bf.
22.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 78 beim Bw Bochum-Langendreer und Bw
Mainz Hbf.
22.05.1955 Beginn Beheimatung Reihe 23.0 beim Bw Koblenz-Mosel
22.05.1955 Ende Dampflokbeheimatung beim Bw Brügge
22.05.1955 Fahrplanwechseltag
23.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 39 und Reihe 44 beim Bw Koblenz-Mosel
23.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Köln-Kalk Nord und Bw Koblenz-
Lützel
23.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 52 beim Bw Betzdorf
24.05.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Lübeck
31.05.1955 Ende Planeinsatz Reihe 64 beim Bw Krefeld

15.05.1965 Beschluß der HvM Berlin über Elektrifizierung von 5190 Km hoch-
belasteter Strecken in gesamter DDR und Ablösung der Dampflok
unter Fahrdraht, Diesellok für Nebenbahn- und Rangierdienst,
Umsetzung soll bis 31.12.1975 erfolgen
15.05.1965 Direktive der HvM zur Elektrifizierung betreffend Neubau Ellok:
31.12.1965 bis 31.12.1970 E11.0 49 Lok für 120 km/h
01.11.1971 bis 31.12.1975 E11.10 100 Lok für 160 km/h
31.12.1965 bis 31.12.1975 E42 339 Lok für 100 km/h
01.01.1968 bis 31.12.1970 E51 70 Lok für 120 km/h
25.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 64 beim Bw Rostock
28.05.1965 Versuchslok E03 002 im Bw München Hbf. übergeben
28.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Wuppertal-Langerfeld
28.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Fulda
28.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Reichenbach
29.05.1965 Beginn Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Gelsenkirchen-Bismarck
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 18.6 beim Bw Lindau (nur noch 18 622
vorhanden!)
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Hamburg-Eidelstedt
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Wanne-Eickel
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Betzdorf, Bw Mühldorf und
Bw Limburg
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Fulda
29.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 94.5 beim Bw Flensburg (erstes)
29.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Dieringhausen
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Cochem
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Duisburg-Ruhrort Hafen
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Kirn (Nahe)
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Landau
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Treuchtlingen
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw-Außenstelle Zweibrücken
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 94 beim Bw Flensburg
30.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Hamburg-Eidelstedt
30.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Würzburg
30.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Haltingen und Bw Treuchtlingen
und Bw Hagen-Vorhalle
30.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Landau
30.05.1965 Ende Beheimatung Reihe 56.2 beim Bw Fulda
30.05.1965 Ende Beheimatung VT beim Bw Plochingen (an Bw Aalen und an Bw
Tübingen abgegeben)
30.05.1965 Ende Beheimatung E10 und E41 beim Bw Hannover
30.05.1965 Beginn Triebwagenunterhaltung Bw Eschwege-West
30.05.1965 Beginn Beheimatung Reihe 44 beim Bw Osnabrück
30.05.1965 Beginn Beheimatung Reihe 44 beim Bw Siegen
30.05.1965 Fahrplanwechseltag
31.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Uelzen
31.05.1965 Ende Planeinsatz Reihe 23.0 beim Bw Bielefeld
31.05.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 86 beim Bw Passau

01.05.1975 Beginn Diesellokunterhaltung Reihe 120 beim Bw Stendal (zuvor Bw
Magdeburg Einsatzstelle Hbf.)
01.05.1975 neue Ordnung für Museumsfahrzeuge bei der DR:
- museumsgerecht aufzustellende Fahrzeuge die vom VM Dresden
den DR für Ausstellungszwecke übergeben werden, auf eigenen
Rädern transportfähig, gereinigt und korrosionsgeschützt, im
ursprünglichen Aussehen hinsichtlich Bauart, Anstrich und
Ausrüstung
- Fahrzeuge die von der DR betriebsfähig vorgehalten werden,
müssen den Betriebsvorschriften entsprechen, Vorhalten im
Ursprungszustand weitest möglich anstreben
14.05.1975 - 19.05.1975 III.Festival der Freundschaft zwischen der Jugend
der UdSSR und DDR in Halle (Reichsbahn fährt 223 Sonderzüge)
15.05.1975 Ende Einsatz Reihe 86 beim Bw Seebad Heringsdorf (Ersatz durch
Baureihe 110)
21.05.1975 - 29.08.1975 Bertsdorf-Oybin gesperrt nach Dammrutsch bei
Einsiedel
26.05.1975 Ende Triebfahrzeugunterhaltung Außenstelle Neuenmarkt-Wirsberg
des Bw Bayreuth
26.05.1975 Großbrand im Raw Grunewald (u.a. Lok 101 117 vernichtet)
27.05.1975 Ende Dampflokbeheimatung beim Bw Mayen
31.05.1975 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes im Schnellzugdienst (Reihe
01.10) beim Bw Rheine
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 23.10 beim Bw Gera
31.05.1975 Ende Planeinsatz V200.0 beim Bw Würzburg
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Magdeburg
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Nürnberg Rbf.
31.05.1975 Ende Beheimatung Reihe 144 beim Bw Freilassing und beim Bw
Nürnberg Hbf. und Zusammenziehen aller 144 der BD München und BD
Nürnberg beim Bw Rosenheim
31.05.1975 Ende Beheimatung Reihe 194 beim Bw Aschaffenburg
31.05.1975 Ende Beheimatung Reihe 601 beim Bw Frankfurt/M 1
31.05.1975 Ende Beheimatung Reihe 211 beim Bw Villingen
31.05.1975 Ende Beheimatung Reihe 212 beim Bw Düren
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Güstrow
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Uelzen
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Saalfeld Einsatzstelle
Triptis
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Güsten
31.05.1975 Ende Planeinsatz (erstes) Reihen 171 und 172 beim Bw Cottbus
31.05.1975 Ende Planeinsatz Reihe 23.0 beim Bw Saarbrücken und beim Bw
Crailsheim
31.05.1975 Fahrplanwechseltag

01.05.1985 bei DB ZTL/ZW (Zentrale Transportabteilung/Zentralstelle Werke)
aufgelöst und Zentralstelle Technik (ZT) gebildet



von Ulrich Walluhn - am 02.04.2015 19:43

Chronik Juni 2015

Ich möchte es auch vor den Pfingstfeiertagen nicht versäumen, die neue Chronik Juni 2015 einzustellen.

Beim Eisenbahn-Kurier scheint die Wiedereinführung der Chronik (in neuer Form, wie das Blatt berichtete) geglückt zu sein. Leider bleibt nach wie vor schleierhaft, wer diese Chronik erstellt und verantwortlich zeichnet. Der alte Autor Hansjürgen Wenzel ist es gewiss nicht mehr. Die Chronik des EK beschränkt sich allerdings auf populärwissenschaftliche Anmerkungen und Erläuterungen, wogegen nur wenige Ereignisse der betreffenden Jahre herausgezogen sind. Wünschen wir den EK mit seinen Ausführungen Erfolg und Glück.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
HG Heeresgruppe
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


27.06.1845 Vereinigung von Berlin-Frankfurter und Niederschlesisch-Märki-
scher Eisenbahn

01.06.1855 Münster-Hammer Eisenbahn geht an Königlich Westfälische Eisen-
bahn
15.06.1855 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn
25.06.1855 Beginn der Kohleförderung beim Zwickauer Brückenberg Steinkoh-
lenbau-Verein

01.06.1865 Fahrplanwechseltag

28.06.1875 Generaldirektion der Verkehrsanstalten Württemberg aus Central-
behörde für Verkehrsanstalten gegründet mit Sitz in Stuttgart
28.06.1875 Einführung der Betriebs-Inspectionen in Württemberg und Neuorga-
nisation der Staatsbahnen:
innerer Dienst mit 3 Abteilungen für Verwaltung
äußerer Dienst mit Betriebs-Inspectionen für den Betriebsdienst
mit Lokomotivwerkstätten *) für Zugförderungs- und Werkstätten-
dienst
mit Wagenwerkstätten zur Unterhaltung der Wagen
Obermaschinenmeister zur oberen Aufsicht über den Lokomotiv-
dienst, über Beschaffenheit und Zustand der Fahrbetriebsmittel,
Dampfkesselanlagen und sonstige mechanische Einrichtungen, über
Betrieb sämtlicher Werkstätten
*) Lokomotivwerkstätten obliegt Unterhaltung der Lokomotiven und
ihnen ist Lokomotivpersonal unterstellt
28.06.1875 Umbenennung der Heizhäuser in Betriebswerkstätten in Württemberg

01.06.1885 Personenzüge aus Richtung Schweinfurt/Meiningen/Grimmenthal
enden nicht mehr in Neudietendorf, sondern laufen bis Erfurt
durch
01.06.1885 Fahrplanwechseltag

11.06.1895 Strecke Kesselgrube-Rudy Piekar mit allen Anschlüssen von Ober-
schlesischer Zweigbahn Beuthen an R. Piekar (Umwandlung in
private Anschlußbahn)
18.06.1895 erste elektrische Rangierlok für HW Potsdam in Dienst gestellt
20.06.1895 - 21.06.1895 Kaiser-Wilhelm-Kanal Brunsbüttel-Rendsburg-Holtenau
bei Kiel eröffnet

01.06.1905 Fahrplanwechseltag
24.06.1905 (vorläufiger) Reihennummernplan der KED Essen erstellt

01.06.1915 MGD Brüssel eingerichtet (Nachfolger des Verwaltungsrates der
belgischen Eisenbahnen) unter Präsident Oberst Rodewald, sie
umfasst:
MED 1 Lille G MA Gent
M1 MA Cambrai (moblies Maschinenamt)
M3 MA Lille
V MA Valenciennes
MED 2 Sedan Ar MA Arlon (MA1)
Se MA Sedan (MA2)
Cf MA Conflans (MA3)
bay Bayerische Betriebs-Abteilung
III Betriebs-Abteilung III
MED 3 Charleroi Bu MA Busigny
C MA Charleroi
Gi MA Givet
La MA Laon
Mz MA Mezieres
Te MA Tergnier
LK Brüssel Br MA Brüssel
Mo MA Mons
LK Lüttich MA Lüttich 1 L Bw Lüttich Hbf.
A Bw Aachen-West
H Bw Welkenraedt
Ln Bw Löwen
MA Lüttich 2 F Bw Lüttich Vbf.
N Bw Namur
T Bw Trois Ponts
MA Antwerpen An Bw Antwerpen
LK Luxemburg At Bw Athus
Au Bw Audun-le-Roman
Go Bw Gouvy
Lo Bw Longwy
Vi Bw Virton
01.06.1915 Umbenennungen:
Dresden Altstadt Elbkai in Dresden Elbufer Altstadt
Dresden Neustadt Elbkai in Dresden Elbufer Neustadt
Riesa Elbkai in Riesa Elbufer
01.06.1915 Einschränkungen im Reiseverkehr teilweise aufgehoben
01.06.1915 französischer Luftangriff auf Ostende
03.06.1915 russisch besetztes Przemysl zurückerobert
06.06.1915 deutscher Luftangriff auf Luneville Flugplatz St.Clement
06.06.1915 - 21.06.1915 Behelfsbrücke über Stryi bei Chodorow errichtet
12.06.1915 Bukowina von russischen Truppen vollständig bereinigt
13.06.1915 deutscher Luftangriff auf Luneville (Bahnanlagen)
14.06.1915 französischer Luftangriff auf Karlsruhe
15.06.1915 französischer Luftangriff auf Karlsruhe
15.06.1915 breitspuriger Inselbetrieb Strecke Libau-Prekuln mit 2 russi-
schen Beutelok eröffnet
19.06.1915 Strecke Lemberg-Rawa Russka von deutschen Truppen unterbrochen
21.06.1915 Truppen der Südafrikanischen Union greifen Deutsch-Südwestafrika
an
21.06.1915 Breitspurbetrieb Libau-Prekuln eröffnet
22.06.1915 russisch besetztes Lemberg zurückerobert
22.06.1915 französischer Luftangriff auf Ostende und Brügge
22.06.1915 deutscher Luftangriff auf Reims Flugplatz Courcelles
23.06.1915 deutsche Militärverwaltung in Kurland, Litauen, Bialystok-Grodno
eingerichtet
30.06.1915 Firma Christian Hagans Erfurt geht an die Rudolf Wolf AG Magde-
burg-Buckau über
30.06.1915 breitspuriger Inselbetrieb Strecke Prekuln-Luscha mit 3 russi-
schen Beutelok eröffnet
30.06.1915 Lublin erobert
30.06.1915 österreichischer Luftangriff auf Werft Belgrad
...06.1915 Einstellung des AT-Betrieb bei der Betriebswerkstatt Höchst

01.06.1925 Wagenschnellausbesserung geht vom EAW Betzdorf zum Bw Betzdorf
über
03.06.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für württembergische Länderbahnlok
05.06.1925 Teuringer Talbahn wieder in Betrieb genommen
05.06.1925 Beginn Planeinsatz spätere E32 und E52 beim Bw München Hbf.
15.06.1925 Führung der Lok-Kartei anstelle der Grundbücher (bildliche Ver-
zeichnisse) gemäß Verfügung 34.D.9200: nur noch ein Betriebsbuch
führen anstatt wie bisher zwei
23.06.1925 neuer Grenzbahnhof Neu Bentschen eröffnet
06.1925 Ende Dampflokausbesserung im EAW Witten (letzte Lok Halle 508)
06.1925 DRG beabsichtigt Schließung der EAW Arnsberg, Berlin 2 (Mark-
grafendamm), NW Berlin Lehrter Bf., HW Breslau 1, Breslau 4,
Erfurt, Guben, Mainz, NW Minden, HW Magdeburg-Buckau, NW Dres-
den-Pieschen, HW Rottweil, Schwerin

11.06.1935 Rbd Saarbrücken von OBL West an OBL Süd
17.06.1935 E18 01 erreicht auf München-Stuttgart bei Nannhofen 165 km/h
26.06.1935 Reichsarbeitsdienst für Männer als Pflicht für 1/2 Jahr einge-
führt (Reichsarbeitsdienstgesetz)

01.06.1945 7.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando-, und Kurierzuglok)
01.06.1945 polnische Truppen schließen Neisse-Übergänge in Görlitz und
Forst (auch für Eisenbahn)
01.06.1945 Strecke Köln Hbf.-Liblar wieder in Betrieb
01.06.1945 Wiederaufnahme Zivilverkehr auf Strecke Berlin-Cottbus
01.06.1945 Eisenbahn Wenigentaft-Oechsen wieder kurzzeitig in Betrieb
01.06.1945 Rbd Stettin nimmt in Stettin Arbeit wieder auf
01.06.1945 Geschäftsstelle Magdeburg (spätere Rbd Magdeburg) auf russi-
sche Weisung errichtet
01.06.1945 Raw Stendal mit russischem Kommandanten besetzt
02.06.1945 Kleinbahn Bebitz-Alsleben wieder in Betrieb
02.06.1945 erste Lokzählung in Rbd Hannover (einschließlich Teile der
späteren Rbd Magdeburg)
02.06.1945 SWAT-Befehl zur Einstellung und Demontage des elektrischen
Betriebes in Schlesien
02.06.1945 KZ Bautzen eröffnet
02.06.1945 - 08.07.1945 Deportationstransport KZ Auschwitz-Prokopjewsk 1800
Gefangene und 200 Zivilpersonen
03.06.1945 KZ Landsberg (Warthe) eröffnet
03.06.1945 Vertreibung der männlichen deutsche Bevölkerung aus Saaz
03.06.1945 - 08.07.1945 Transport deutscher Zivilisten (1800) KZ Auschwitz-
Pokopjensk
03.06.1945 - 04.06.1945 erste Lokabfuhren der SWAT in Österreich aus den Bw
Mürzzuschlag, Bruck/Mur, Graz (Reihe 42,52,57,59 und 39 410 alle
zunächst in Richtung Ungarn)
03.06.1945 SWAT requiriert RAW Knittelfeld zur Ausbesserung der Fahrzeuge
(Waggons) der Roten Armee
04.06.1945 1800 Kriegsgefangene und 200 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Prokopjensk (UdSSR)
04.06.1945 Eisenbahnen in den Zonen werden den jeweiligen Besatzungstruppen
unterstellt (in der sowjetischen Zone nur formell, da bereits
geschehen!)
04.06.1945 SMAD schafft zentrale Leitung für Reichsbahn in russischer Zone
in Berlin Voßstraße 31
04.06.1945 Rbd Karlsruhe in Radolfzell geht nach Karlsruhe zurück
04.06.1945 Strecke Köln Nippes-Dormagen wieder in Betrieb
04.06.1945 Strecke Döbeln-Chemnitz wieder in Betrieb
04.06.1945 Kleinbahn Rennsteig-Frauenwald wieder in Betrieb
05.06.1945 Berliner Deklaration der Alliierten: 4 Besatzungszonen im Reich,
Grenzfrage auf später verschoben (Friedensvertrag), Alliierte
übernehmen Regierungsgewalt in Deutschland (erst jetzt wird die
französische Zone auf Drängen von General de Gaulle errichtet!)
05.06.1945 Deutsche Reichsbahn alliiertem Kontrollrat unterstellt mit sepa-
rater Verwaltung in den Zonen
05.06.1945 Berlin wird zur besonderen politischen Einheit erklärt
05.06.1945 Alliierter Kontrollrat mit Sitz Berlin gegründet
05.06.1945 sowjetischer Befehl zur Übergabe von Stettin an Polen
05.06.1945 KZ Oppeln eröffnet
06.06.1945 SWAT richtet Transportkommando Glatz und Neubentschen ein
06.06.1945 SMAD in Karlshorst errichtet auf Beschluß des Rates der Volks-
kommissare der UdSSR
06.06.1945 Eisenbahn Rennsteig-Frauenwald wieder in Betrieb
06.06.1945 elektruscher Betrieb Strecke München Ost-Freilassing wieder
aufgenommen
07.06.1945 Aussiedlungstransport Landeshut (Schles)-Zonengrenze Neisse
07.06.1945 amerikanische Besatzungsmacht erlaubt Wiederaufnahme des zivilen
Güterverkehrs in Rbd Erfurt
07.06.1945 Strecke Weimar-Jena-Gera und Gera-Zeitz wieder in Betrieb
07.06.1945 Kleinbahn Könnern-Rothenburg wieder in Betrieb
08.06.1945 Strecke Hagen-Siegen wieder in Betrieb
09.06.1945 Strecke Düsseldorf-Hagen wieder in Betrieb
09.06.1945 Befehl Nr.001 SMAD (Shukow): Bildung der SMAD mit Sitz in
Berlin-Karlshorst unter Marschall der Sowjetunion G.K.Shukow und
Stabschef Generaloberst W.W.Kurassow
09.06.1945 Köln-Bonner Eisenbahn wieder in Betrieb
10.06.1945 8. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.06.1945 Rbd Köln von US-Besatzung an britische Besatzung übergeben
11.06.1945 Strecke Grenzau-Siershahn-Dierdorf wieder in Betrieb
11.06.1945 Strecke Berlin Stettiner Bf.-Tegel wieder in Betrieb
11.06.1945 Freien Grunder Eisenbahn wieder in Betrieb
11.06.1945 französische Besatzungsmacht errichtet im Saarland eigenstän-
digen Regierungsbezirk
11.06.1945 Gründung der Polnischen Staatsbahn PKP durch formale Übergabe
der Eisenbahnen in den befreiten Gebieten an polnischen Staat
12.06.1945 Halle-Hettstedter Eisenbahn wieder voll in Betrieb
12.06.1945 Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn unter sowjetische Verwal-
tung gestellt und beschlagnahmt
12.06.1945 Gesamteinstellung der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn auf
russische Weisung hin
12.06.1945 2000 Kriegsgefangene und 150 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Kuibytschew (UdSSR)
13.06.1945 provisorische Rosensteinbrücke Stuttgart in Betrieb
13.06.1945 KZ Bautzen und Neubrandenburg errichtet
13.06.1945 Vertreibung der weiblichen deutschen Bevölkerung aus Saaz
13.06.1945 1800 Kriegsgefangene und 200 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Kiselewsk-Baidajewka (UdSSR)
13.06.1945 - 14.06.1945 großflächige pogromartige Austreibung Deutscher aus
Niederschlesien
13.06.1945 Strecke Neustadt (Haardt)-Monsheim wieder fahrbar für Zivilver-
kehr
13.06.1945 Strecke Kaiserslautern-Schifferstadt-Ludwigshafen wieder fahrbar
für Zivilverkehr
13.06.1945 Strecke Landau-Neustadt (Haardt) wieder fahrbar für Zivilverkehr
13.06.1945 Strecke Neunkirchen-Homburg-Altenglan wieder in Betrieb für
Besatzungstruppen
13.06.1945 Strecke Stuttgart Hbf.-Stuttgart Nord wieder in Betrieb (Rosen-
steinbrücke)
14.06.1945 Beginn der (ungeordneten) Ausweisung der Sudetendeutschen
14.06.1945 Strecke Basel DRB-Waldshut-Schaffhausen-Radolfzell wieder in
Betrieb
14.06.1945 Saalebrücke Bf.Halle-Klaustor wieder in Betrieb
14.06.1945 Raw Jena, Gotha, Meiningen von GDW Kassel an GDW Dresden in
Zwickau (Abteilung VII Rbd Zwickau)
15.06.1945 erste Lokzählung in Rbd Nürnberg
15.06.1945 Bahnkraftwerk Muldenstein wieder in Betrieb
15.06.1945 elektrischer Betrieb Strecke Augsburg-Ulm-Kornwestheim wieder
aufgenommen
16.06.1945 Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus Leitmeritz
16.06.1945 1800 Kriegsgefangene und 200 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Kemerowo (UdSSR)
16.06.1945 Strecke Halberstadt-Wegeleben-Aschersleben wieder in Betrieb
18.06.1945 Strecke Worms-Monsheim-Alzey-Armsheim-Sprendlingen-Rüdesheim
Dromersheim-Bingen wieder fahrbar für Zivilverkehr
18.06.1945 Strecke Linz-Fahr-Ihrlich wieder in Betrieb
18.06.1945 Strecke Reichenbach oberer Bf.-Mylau-Lengenfeld wieder in
Betrieb
18.06.1945 Strecke Danzig-Stolp normalspurig wieder in Betrieb
20.06.1945 9. Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.06.1945 RBD Hannover verfügt Zurückstellung aller 01.10 von Ausbesserung
20.06.1945 Strecke Danzig-Dirschau-Bromberg normalspurig wieder in Betrieb
20.06.1945 - 16.11.1947 weitgehende Demontage der Mitteldeutschen Stahl-
werke Riesa
21.06.1945 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Staßfurt-Leopoldshall
21.06.1945 Aussiedlungstransport Danzig-Bromberg-Schneidemühl-Stettin-
Scheune
21.06.1945 Schwarzenberger Gebiet weitgehend von Roter Armee besetzt
21.06.1945 Wiedereröffnung Raw Halberstadt aus Teilen des Bauzugwerks und
der Kesselschmiede des Raw Braunschweig
21.06.1945 Strecke Altenkirchen-Siershahn-Limburg wieder durchgängig in
Betrieb
22.06.1945 Strecke Pirna-Gottleuba wieder in Betrieb (Wiederaufnahme
Personenverkehr)
22.06.1945 Strecke Zittau-Hermsdorf (750 mm) eingestellt
22.06.1945 Grenzfestlegung der drei Westzonen untereinander
22.06.1945 Kriegsgefangenentransport Graz-Odessa (1600 davon 100 Tote)
23.06.1945 Massenaustreibung der deutschen Bevölkerung aus Sorau (Schles)
23.06.1945 Eisenbahn Erfurt-Nottleben wieder in Betrieb (Inselbetrieb ab
Erfurt Gerabrücke)
23.06.1945 Vorortstrecken Stuttgart Hbf.-Ludwigsburg und Esslingen-Bad
Cannstatt wieder in Betrieb
24.06.1945 - 26.06.1945 pogromartige Austreibung der deutschen Bevölkerung
aus Stadt und Kreis Grünberg (Schles)
25.06.1945 Massenaustreibung der deutschen Bevölkerung aus den Kreisen
Meseritz, Schwerin (Brandenburg), Züllichau und Schwiebus
25.06.1945 Strecke Rummelsburg-Frankfurt/Oder von russischer Militärtrans-
porteinheit an deutsche Eisenbahner unter russischer Befehls-
gewalt übergeben
25.06.1945 erste Lokzählung Rbd Kassel
25.06.1945 Strecke Güls-Eller wieder fahrbar
25.06.1945 Strecke Danzig-Marienburg normalspurig wieder in Betrieb
25.06.1945 Strecke Montabaur-Westerburg-Rehe Grenze wieder fahrbar
25.06.1945 Strecke Langmeil-Marnheim-Mainz Hbf. wieder für Zivilverkehr
frei
25.06.1945 amerikanische Besatzungsmacht erlaubt Wiederaufnahme zivilen
Personenverkehrs in Rbd Erfurt
27.06.1945 Strecke Neuwied-Niederlahnstein wieder fahrbar
28.06.1945 erste Lokzählung Rbd Essen
28.06.1945 erster Schnellzug Moskau-Frankfurt/Oder-Berlin
28.06.1945 Hauptbahnhof Breslau wieder in Betrieb
28.06.1945 polnische Regierung der Nationalen Einheit gebildet (Lubliner
Komitee übersiedelt nach Warschau)
28.06.1945 Strecke Remagen-Adenau wieder fahrbar
28.06.1945 Strecke Sigen-Dillenburg-Wetzlar wieder in Betrieb
28.06.1945 Kleinbahn Radegast-Zörbig wieder in Betrieb
29.06.1945 Vertrag Sowjetunion-Tschechoslowakei zur Übergabe der Karpatho-
Ukraine an die Sowjetunion
30.06.1945 Strecke Riesa-Döbeln wieder in Betrieb
30.06.1945 elektrischer Betrieb Strecke München Hbf-München Ost und München
Hbf.-München Moosberg wieder aufgenommen
30.06.1945 Ende Breitspurbetrieb Krakau-Kielce Umgehungslinie
30.06.1945 Zwangsräumung der Stadt Glatz durch polnische Behörden
30.06.1945 badische Schwarzwaldbahn wieder durchgehend in Betrieb
30.06.1945 erste Lokzählung Rbd Frankfurt
06.1945 Vereinigung der Eisenbahndirektion Baden in Karlsruhe mit Rbd
Karlsruhe (aus Rottweil zurückkehrend)
06.1945 Hohenebra-Ebeleben wieder in Betrieb
06.1945 Hümmlinger Kreisbahn wieder in Betrieb
...06.1945 - ...07.1945 Ellrich-Zorge kurzzeitig wieder in Betrieb

15.06.1955 DDR-Patent Nr.9986 Dreikammeraustragung für Kohlenstaubtender
von Hans Wendler
28.06.1955 Oderbrücke Neu Rüdnitz-Zäckerick wieder in Betrieb (nur für
Militärverkehr)
30.06.1955 AW Aalen geschlossen (letzte ausgebesserte Lok 75 005 fertig am
03.06.1955)

01.06.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Landau
01.06.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Passau
01.06.1965 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Trier
01.06.1965 Ende Planeinsatz Reihe 78 beim Bw Nürnberg Hbf.
01.06.1965 Bildung Zentralstelle für Traktionswechsel ZTW im Hauptdienst-
zweig Maschinenwirtschaft der HvM DR
08.06.1965 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes Reihe 44 beim Bw Haltingen
09.06.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Krefeld
09.06.1965 Lizenzvertrag der DR mit Schoeller-Bleckmann Stahlwerken Linz
(Donau) über Lieferung und Betrieb von Giesl-Flachejektoren
22.06.1965 Ende Planeinsatz Reihe 64 beim Bw Gemünden
25.06.1965 - 03.10.1965 Internationale Verkehrsausstellung München
30.06.1965 Werkabteilung Esslingen des AW Stuttgart Bad Cannstatt geschlos-
sen (letzte Lok 50 584)

01.06.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Uelzen
01.06.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Rottweil
01.06.1975 Ende der Ellokunterhaltung beim Bw Aschaffenburg
01.06.1975 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Emden
01.06.1975 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Arnstadt (außer Lokbahnhof
Ilmenau)
01.06.1975 Bww Dortmund Rbf. aufgelöst, dem Bw Dortmund Rbf. eingegliedert
01.06.1975 Beginn Planeinsatz V200.0 beim Bw Oldenburg
01.06.1975 Umbenennung: Buchholz (Krs.Harburg) in Buchholz (Nordheide)
07.06.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Mayen
08.06.1975 Tag der Werktätigen des Verkehrswesens der DDR eingeführt
30.06.1975 Ende Planeinsatz VT 95 beim Bw Friedrichshafen

01.06.1985 Ende Planeinsatz Reihe 613 beim Bw Braunschweig
02.06.1985 Fahrplanwechseltag
02.06.1985 Einführung IC-Konzept 85 (5 Linien) bei der Deutschen Bundesbahn
14.06.1985 103 003 erreicht 283 Km/h bei Weltrekordfahrt
26.06.1985 Weisung HVM zum Ausbau des Innentriebwerkes an Reihe 44, Höchst-
geschwindigkeit auf 60 km/h verringert und keine Lastfahrten
mehr zugelassen



von Ulrich Walluhn - am 20.05.2015 12:19

Chronik Juli 2015

Ich möchte auch diesen Monat nicht versäumen, meine umfassende Chronik Juli 2015 einzustellen.

Auch in seiner jüngsten Ausgabe hat der Eisenbahn-Kurier keine Angaben zu den Quellen und Verfassern seiner Kurz-Chronik gemacht. Es bleibt also dem Leser nach wie vor verborgen, wer diese Textabschnitte dort einstellt.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
HG Heeresgruppe
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


01.07.1855 Königliche Direktion der Westfälischen Staatsbahn von Paderborn
nach Münster verlegt
09.07.1855 Fahrplanwechseltag auf Königlich Westfälischer Eisenbahn

02.07.1875 Lok mit Fabriknummer 500 der Firma Krauss & Comp. in München
abgeliefert
10.07.1875 Musterblätter für erste preußische Normallok (spätere P2 und G3)
mit Erlaß II.11982 des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten
aufgestellt

01.07.1885 Strecke Nusle-Modran von Böhmische Centralbahn an Österreichi-
sche Lokalbahn Gesellschaft übergegangen
01.07.1885 Strecke Smidar-Hochwessely von Österreichischer Lokalbahn Ge-
sellschaft an Böhmische Centralbahn übergegangen
01.07.1885 Strecke Brandeis-Mochow von Österreichischer Lokalbahn Gesell-
schaft Böhmische Centralbahn übergegangen
22.07.1885 Strecke Ungarisch Hradisch-Ungarisch Brod von Österreichischer
Lokalbahn Gesellschaft an Österreichische StEG übergegangen

01.07.1895 neuer Nummernplan bei den KED Essen a.d.Ruhr, Halle a.d.Saale,
Königsberg und Stettin (vom 01.04.95-30.06.95 waren alle Lok
unter alter Nummer, das heißt der Nummer der bisherigen Direk-
tion geführt)
15.07.1895 - 16.07.1895 Konferenz in Erfurt betreffend Übernahme der
Weimar-Geraer Eisenbahn, Saal Eisenbahn und Werra Eisenbahn
durch die KED Erfurt (unter Anwesenheit des Direktors der Werra
Eisenbahn Gräger, des Präsidenten der Saal Eisenbahn Mirus, des
Vertreters der KED Erfurt Lochner und des Vertreters der Weimar-
Geraer Eisenbahn Name unbekannt)
16.07.1895 Saal-Eisenbahn an KED Erfurt mit Vertrag vom 18./20.07.1895 mit
Wirkung auf 01.10.1895
16.07.1895 Eisenbahn Heldburg-Hildburghausen (1000 mm) an KED Erfurt
16.07.1895 Verfügung der KED Berlin V.4725: Ab sofort entfallen die 500
Probekilometer bzw. 36 Rangierstunden bei Abnahme neugelieferter
Lokomotiven

01.07.1905 Umbnennung: Bielefeld in Bielefeld Hbf.
16.07.1905 Hans Wendler geboren (Entwickung der optischen Zugbeeinflussung
Opsi,Konstruktionsmitarbeiter bei Borsig, Entwicklung der Koh-
lenstaublok vor und nach dem zweiten Weltkrieg)

01.07.1915 Beginn des Ostfeldzuges (Russland)
01.07.1915 Militär-Eisenbahn-Direktion (MED) 4 in Lodz eröffnet
01.07.1915 Umbenennung: Kleinen in Bad Kleinen
01.07.1915 französischer Luftangriff auf Brügge und Zeebrügge
04.07.1915 mit dem Schiff PREUSSEN 2 Normalspurlok nach Libau verschifft
04.07.1915 französischer Luftangriff auf Brügge (Innenstadt)
06.07.1915 italienischer Luftangriff auf Triest
16.07.1915 mit dem Schiff DEUTSCHLAND 5 Normalspurlok nach Libau verschifft
18.07.1915 Strecke Kielce-Radom durch deutsche Truppen unterbrochen
19.07.1915 mit dem Schiff PREUSSEN 3 Normalspurlok nach Libau verschifft
20.07.1915 franzöischer Luftangriff auf Kolmar
20.07.1915 Strecke Radom-Iwangorod durch deutsche Truppen unterbrochen
23.07.1915 Fahrplanwechsel im Bereich der MGD Brüssel mit den Schnellzug-
verbindungen:
Aachen-Lüttich-Namur
Namur-Maubeuge-Tergnier
Diedenhofen-Mezieres-Charleville
Gent-Lüttich-Cöln Deutz
Lille Nord-Lüttich-Cöln Deutz
Laon-Tergnier-St.Quentin-Charleroi Süd-Lüttich Vbf.-Cöln Deutz
Coutrai-Lille Nord-Valenciennes-Hirson-Mezieres Charleville-
Montmedy-Metz-Saarbrücken
St.Quentin-Laon-Mezieres Charleville-Montmedy-Metz-Straßburg
30.07.1915 französischer Luftangriff auf Freiburg
31.07.1915 französischer Luftangriff auf Tergnier, Pfalzburg, Zabern,
Hagenau und Freiburg

01.07.1925 Strecke Büderich-Goch-Landesgrenze von Nordbrabant-Deutscher
Eienbahn an DRG
01.07.1925 Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde an Reinickendorf-Lieben-
walde-Groß Schönebecker Eisenbahn
01.07.1925 MA Saarbrücken aufgelöst, Aufgaben gehen an ED Saarbrücken der
Saarbahnen über
01.07.1925 Umbenennung: Stadt Roda b.Jena in Stadtroda
01.07.1925 Fahrplanwechseltag
04.07.1925 HW Trier umbezeichnet in EAW Trier
14.07.1925 - 20.07.1925 östlicher Abschnitt des Ruhrgebietes von französi-
schen und belgischen Truppen weitgehend geräumt
14.07.1925 - 31.07.1925 westlicher Abschnitt Ruhrgebiet von französischen
Truppen weitgehend geräumt
15.07.1925 nochmaliger außerordentlicher Fahrplanwechseltag
16.07.1925 EAW Regensburg Lokausbesserung eingestellt, Wagenwerkstatt an
EAW Weiden angegliedert
18.07.1925 Umzeichnung der österreichischen Südbahn-Lok auf BBÖ-Nummer
(mit Aktenzeichen G.D.Z.14.137)
20.07.1925 MA Saarbrücken geschlossen, Aufgaben an ED Saarbrücken der
Saarbahnen übertragen (auch 01.07.1925 genannt!)
24.07.1925 - 01.08.1925 alle deutschen Staatsangehörigen ohne Landbesitz
aus Polen ausgewiesen (massive Vertreibung der Deutschen aus
den abgetrennten Ostgebieten)
31.07.1925 Essen von französischen Truppen geräumt

01.07.1935 Aufnahme des SVT-Betriebes Berlin Zoolog.Garten-Hannover Hbf.-
Köln Hbf.
01.07.1935 Beginn planmäßiger VT-Schnellverkehr Berlin Ahb.-Hannover-Hamm-
Essen-Köln (als FDt 15,16)
14.07.1935 - 13.10.1935 Ausstellung 100 Jahre Deutsche Eisenbahn in Nürn-
berg Rbf.
20.07.1935 Umbenennung: Cleve in Kleve

01.07.1945 Gründung der Geschäftsstelle Magdeburg der Rbd Hannover
01.07.1945 in der sowjetischen Zone gelegenen Teile der Rbd Hannover gehen
an die neuzugründende Geschäftsstelle Magdeburg über
01.07.1945 Elbebrücke bei Riesa provisorisch wiederhergestellt
01.07.1945 US-Truppen räumen Sachsen vollständig
01.07.1945 US-Truppen räumen östliche Harzlandkreise
01.07.1945 Rote Armee marschiert in Erfurt, Leipzig, Plauen, Schwerin,
Halle und Weimar ein
01.07.1945 10.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando-, und Kurierzuglok)
01.07.1945 schwere Munitionsexplosion auf Gera Hbf. mit anschließender
Explosion des Gasometers Gera (Güterzug mit Seeminen beladen)
01.07.1945 Breslau von russischer an polnische Verwaltung übergeben
01.07.1945 deutsche Bevölkerung in Liegnitz zwangsevakuiert (pogromartige
Austreibung)
01.07.1945 erste Lokzählung Rbd Mainz, Rbd Nürnberg und Rbd Regensburg
01.07.1945 Strecke Milow-Genthin A (Genthiner Klb.) wieder in Betrieb
01.07.1945 Kleinbahn Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagen wieder voll-
ständig in Betrieb
01.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Halle-Ost in Cottbus und Halle-
West in Halle ein
01.07.1945 Strecke Oschersleben-Wolfenbüttel durch Rote Armee unterbrochen
zwischen Gunsleben und Jerxheim
01.07.1945 Strecke Wasserleben-Vienenburg durch Rote Armee unterbrochen
01.07.1945 Strecke Wernigerode-Bad Harzburg durch Rote Armee unterbrochen
01.07.1945 Stolp von russischer an polnische Verwaltung übergeben
01.07.1945 - ...07.1945 Transport Zwangsarbeiter Lager Magnitogrosk - Brest
- Frankfurt/Oder
02.07.1945 elektrischer Betrieb in Schlesien eingestellt
02.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Cosel
02.07.1945 Großraum Leipzig von US-Armee an Rote Armee übergeben
02.07.1945 geschäftsführende Direktion Magdeburg gebildet, MA Halberstadt
und Magdeburg von Rbd Hannover übernommen
02.07.1945 Franzburger Südbahn Velgast-Tribsees wieder in Betrieb
02.07.1945 Wiederaufnahme der Tätigkeit der Rbd Schwerin auf Weisung der
SMAD
02.07.1945 Strecke Siegen-Betzdorf wieder in Betrieb
02.07.1945 Strecke Brandenburg Neustadt-Belzig (Brand. Städtebahn) wieder
in Betrieb
02.07.1945 Skoda-Werke Pilsen von sowjetischem Kommando unter Kontrolle
genommen (gelten als deutscher Rüstungsbetrieb!)
03.07.1945 erster Reisezugfahrplan in sowjetischer Zone mit Moskauer Zeit
03.07.1945 Wirksamwerden der Zonengrenzen in Deutschland
03.07.1945 Liquidierung der Schwarzenberger Republik durch die Rote Armee
03.07.1945 - 06.07.1945 Rbd Zwickau wieder aufgelöst und an Rbd Dresden
angegliedert
03.07.1945 Erfurt, Gotha und Raum Eisenach von US-Truppen an Rote Armee
übergeben
03.07.1945 Strecke Wartha-Mihla wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Fröttstädt-Reinhardsbrunn wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Weimar-Göschwitz-Gera Hbf. wieder in Betrieb
03.07.1945 Strecke Sonneberg-Neustadt b.Coburg stillgelegt
03.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Dresden ein
03.07.1945 Kriegsgefangenentransport Oppeln-Sibirien (Ort?) (1000 davon 300
Tote auf dem Transport)
03.07.1945 Straßenbahn Hohenstein Ernstthal-Oelsnitz i.E. vollständig
wieder in Betrieb
04.07.1945 US-Truppen räumen westliches Sudetenland
04.07.1945 US-Truppen räumen Thüringen und Westberlin
04.07.1945 amerikanische und britische Besatzungszone in Berlin eingerich-
tet
04.07.1945 Teilung der Stadt Görlitz an der Neisselinie, östlicher Teil
unter polnische Verwaltung gestellt
04.07.1945 Bw Nordhausen und Sangerhausen von Rbd Kassel an Rbd Halle
04.07.1945 Strecke Koblenz-Mayen Ost wieder in Betrieb
04.07.1945 KL Buchenwald von russischen Truppen besetzt und Speziallager
Nr.2 des NKWD vorbereitet
04.07.1945 Demarkationslinien der Besatzungszonne in Deutschland treten in
vollständige Wirksamkeit
04.07.1945 Übergang Herrenburg-Lübeck eröffnet
04.07.1945 Übergang Wartha-Gerstungen-Bebra eröffnet
05.07.1945 Obereichsfelder Eisenbahn wieder in Betrieb
05.07.1945 Umbenennung: Neustadt (Weinstraße) in Neustadt (Haardt)
05.07.1945 polnische DOKP Wrozlaw siedelt von Kreuzburg (OS) nach Breslau
über
05.07.1945 Strecke Raizenhain-Komotau außer Betrieb
05.07.1945 Zweigstelle Darmstadt der ED Mainz stellt Tätigkeit ein
05.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Magdeburg ein
06.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus den östlichen Stadt-
teilen von Görlitz
06.07.1945 Beginn der Demontage der Stolper Kreisbahn, alle Unterlagen nach
Königsberg verlagert, Lokomotiven von SWAT beschlagnahmt und
nach Russland abgefahren
06.07.1945 US-Armee räumt Gebiet um Meiningen und Raw Meiningen
06.07.1945 Rbd Zwickau der Rbd Dresden vollständig eingegliedert mit den Bw
Adorf, Zwickau, Reichenbach, Werdau, Aue, Glauchau, Rochlitz
07.07.1945 Notfahrplan bei Rbd Halle tritt in Kraft
07.07.1945 Strecke Wiesbaden-Oberlahnstein wieder in Betrieb
07.07.1945 Abkommen zwischen UdSSR und Polen über den Rückbau der Eisen-
bahnstrecken in Polen auf 1435 mm
08.07.1945 Abzug der franzöischen Truppen aus Raum Stuttgart und Einmarsch
der US-Besatzung
08.07.1945 Versuch der Austreibung aller Deutscher aus Striegau und Umge-
bung durch polnisches Militär (von russischen Truppen vereitelt)
08.07.1945 Strecke Kassel-Eichenberg wieder in Betrieb
08.07.1945 Strecke Magdeburg Hbf.-Thale/Oebisfelde/Stendal/Eilsleben wieder
in Betrieb
08.07.1945 Bildung der Länder Mecklenburg, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-
Anhalt und Sachsen in der sowjetischen Zone
08.07.1945 SWAT richtet Transportkommando Schwerin ein
09.07.1945 Einführung der Moskauer Zeit in russischer Zone Deutschlands
09.07.1945 Generaldirektion (GD) der Eisenbahnen der sowjetischen Zone
gebildet mit Sitz Berlin Voßstraße 33
09.07.1945 Wiederaufnahme des Schnellzugverkehrs in der sowjetischen Zone
09.07.1945 Eisenbahndirektion Saarbrücken in Saarbrücken wieder einge-
richtet
09.07.1945 Teilung Österreichs in 4 Besatzungszonen, Teilung der Stadt Wien
in 4 Besatzungszonen
09.07.1945 SMA Thüringen errichtet unter Befehl von Garde-Generaloberst
Wassili I.Tschuikow und Stellvertreter Garde-Generalmajor Iwan
S.Kolesnitschenko
10.07.1945 polnische Verfügung zur Ausweisung aller Deutschen aus polnisch
verwalteten Gebieten
10.07.1945 französische Truppen übernehmen Raum Limburg (Lahn)
10.07.1945 - 24.07.1945 Einzug der französischen Besatzungstruppen in der
französischen Zone
10.07.1945 11.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.07.1945 Rbd Saarbrücken von 51.Sektion der französischen Feldeisenbahner
übernommen
10.07.1945 Beginn es Inselbetriebes um Trier (war völlig abgeschnitten) mit
Strecke Trier-Waldrach
10.07.1945 Strecke Carlsfeld-Wiltzschaus wieder in Betrieb
10.07.1945 Elbebrücke Riesa behelfsmäßig wieder in Betrieb
10.07.1945 Strecke Pforzheim-Wildbad wieder in Betrieb
10.07.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Nowy Donbass bei Stalino-
Kiew-Lemberg-Tarnow-Krakau-Tarnow-Debica-Jaroslaw-Przemysl-
Tarnow-Rawa Russka-Siedlce-Lublin-Warschau-Kutno-Posen-Lodz-
Frankfurt/Oder
11.07.1945 - 02.08.1945 Potsdamer Konferenz und Potsdamer Abkommen
11.07.1945 2700 Kriegsgefangene und 150 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Stalinogorsk (UdSSR)
11.07.1945 - 23.07.1945 Transport deutscher Zivilisten (1200/1500) KZ
Auschwitz-Stalinogorsk
11.07.1945 Teilung der Stadt Groß-Berlin in 4 Sektoren
11.07.1945 MA Nordhausen von Rbd Kassel an Rbd Halle
11.07.1945 Graf Arnimsche Waldeisenbahn Muskau enteignet und Rat der Stadt
Muskau unterstellt
11.07.1945 Bf. und Raw Gmünd von österreichischen Eisenbahnern endgültig
geräumt (zuvor Betrieb durch SWAT)
11.07.1945 Strecke Trier Hbf.-Konz wieder in Betrieb
11.07.1945 Strecke Greiz-Barthmühle wieder in Betrieb
12.07.1945 Befehl der SWAT Lemberg (III.O/E 9033-17): Kolonnenpersonale und
Lok sind vorzuhalten für KZ Beuthen, Peiskretscham, Krakau,
Sambor, Sanok bei Przemysl, Gleiwitz, Hindenburg, Insterburg,
Graudenz, Posen, Glogau, Küstrin, Guben, Scheune bei Stettin.
14.07.1945 Befehl Stalins zur Aussiedlung der deutschen Bevölkerung in
Schlesien
14.07.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Bad Salzbrunn bei
pogromartigen Ausschreitungen
14.07.1945 Eisenbahn Erfurt-Nottleben wieder vollständig in Betrieb
(Anschluß Erfurt-Nord)
14.07.1945 Umbenennung: Saarlautern in Saarlouis
15.07.1945 Köslin von russischer an polnische Verwaltung übergeben
15.07.1945 erste Lokzählung Rbd Münster und Rbd Kassel
15.07.1945 erste Lokzählung bei neu gegründeter CSD in allen Eisenbahn-
direktionen
15.07.1945 Stalin und Molotow aus Moskau zur Potsdamer Konferenz abgereist
16.07.1945 Strecke Wilkau Haßlau-Wiltzschhaus wieder in Betrieb
16.07.1945 Strecke Langenlonsheim-Simmern-Boppard wieder in betrieb
16.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Halle/Weißenfels/Dessau/Reichenbach/Zeitz-
Gera-Saalfeld wieder in Betrieb
16.07.1945 Strecke Görlitz-Ebersbach der Görlitzer Kreisbahn wieder in
Betrieb
17.07.1945 2000 Kriegsgefangene und 500 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Sambor (UdSSR)
17.07.1945 - XX.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (1000/1500) KZ
Auschwitz-Sambor
18.07.1945 800 Kriegsgefangene und 400 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Beslan-Mozdok (UdSSR)
18.07.1945 - 10.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (800) KZ Auschwitz-
Beslan
18.07.1945 Befehl Nr.010 der SMAD (Shukow): Festlegung der Direktionssitze
Berlin, Dresden, Wittenberge, Stettin, Erfurt, Halle-Ost in
Cottbus, Halle-West in Halle, Schwerin, Magdeburg mit insgesamt
54 Betriebsämtern (Einheitsämter nach sowjetischem Muster)
18.07.1945 Auflösung des Restbezirkes Rbd Osten
19.07.1945 Oberbetriebsleitung United States-Zone in Frankfurt/Main gegrün-
det, verwaltet die Rbd Augsburg, Frankfurt, Kassel, München,
Nürnberg, Regensburg, Stuttgart und das RZA München
19.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Halle-Köthen-Sachsendorf b.Calbe wieder in
Betrieb (elektrisch)
19.07.1945 Wiederaufnahme elektrischer Betrieb im mitteldeutschen Netz nach
Wiedereinschaltung des Bahnkraftwerkes Muldenstein
20.07.1945 12.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen,-
Kommando- und Kurierzuglok)
20.07.1945 - 23.07.1945 Aussiedlungstransport Danzig-Bromberg-Konitz-
Schneidemühl-Küstrin (von hier zu Fuß weiter!)
20.07.1945 - ...07.1945 Aussiedlungstransport Zoppot-Bromberg-Konitz-
Schneidemühl-Küstrin-Zonengrenze Oder
20.07.1945 polnische Verwaltung besetzt Direktionsgebäude Stettin mit
Waffengewalt und erklärt deutsche Verwaltung für aufgelöst, Rbd
Stettin ist ab sofort handlungsunfähig
20.07.1945 erster provisorischer Fahrplan in Rbd Berlin
20.07.1945 erste Lokzählung bei ED Essen
20.07.1945 erste Notbrücke über Nesselgrund Dresden-Klotsche
20.07.1945 Strecke Meiningen-Eisenach wieder in Betrieb
20.07.1945 Strecke Meiningen-Eisfeld wieder in Betrieb
20.07.1945 Strecke Meiningen-Suhl-Arnstadt wieder in Betrieb
21.07.1945 Rbd Pasewalk gegründet (Reststrecken der Rbd Stettin übernom-
men), Rbd Stettin weicht geordnet nach Pasewalk aus, firmiert
als Rbd Stettin zur Zeit in Pasewalk laut Befehl SMAD zur
Bildung der Stettiner Direktion in Pasewalk
21.07.1945 Strecke Karlsruhe-Offenburg wieder in Betrieb
21.07.1945 Strecke Großheringen-Jena Saalbf. wieder in Betrieb
22.07.1945 britische Truppen besetzen die Steiermark (Österreich)
22.07.1945 - 25.07.1945 Tito-Truppen von britischen Truppen aus Steiermark
zurückgedrängt
23.07.1945 polnische Regierung erhebt offiziell Anspruch auf Stettin und
Swinemünde
23.07.1945 Kreis Blankenburg (Harz) von Britischen Truppen geräumt und an
Rote Armee übergeben
23.07.1945 Strecke Gau Algesheim-Bad Münster a.St.-Odernheim-Lauterecken
Grumbach-Altenglan wieder fahrbar für Zivilverkehr
23.07.1945 Strecke Türkismühle-Altenglan wieder in Betrieb
23.07.1945 Strecke Großtöpfer-Heiligenstadt wieder in Betrieb
23.07.1945 Strecke Görlitz-Wehrkirch wieder in Betrieb
23.07.1945 Fahrplanwechseltag Österreich westliche Besatzungszonen
24.07.1945 Neuabgrenzung der ED Karlsruhe und Stuttgart gemäß Besatzungs-
zonengrenzen
24.07.1945 Strecke Görlitz-Weißwasser wieder in Betrieb
25.07.1945 erste Lokzählung Rbd Dresden
25.07.1945 Saarland abgetrennt (Anordnung der französischen Besatzungsmacht
zur Loslösung von französischer Zone)
25.07.1945 Strecke Wuppertal-Düsseldorf wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Karthaus-Waldrach wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Wehrkirch-Weißwasser wieder in Betrieb
25.07.1945 Strecke Leipzig Hbf.-Bitterfeld wieder in Betrieb (elektrisch)
25.07.1945 KZ Lamsdorf (Oberschlesien) eröffnet
25.07.1945 Tito-Truppen erbeuten bei Rückzug aus Steiermark 12 Lok und 15
hinterstellte Lok aus dem Karawankentunnel
25.07.1945 SWAT-Befehl zur Formierung von 30 Lok-Kolonnen in Mitteldeut-
schland und 15 Lok-Kolonnen im ehemaligen Ostdeutschland (!)
(Aktenzeichen Lwow O/E III.25.788)
25.07.1945 - 30.07.1945 Aussiedlertransport Leobschütz-Helmstedt
26.07.1945 Strecke Linz (Rhein)-Wiedmühle wieder in Betrieb
26.07.1945 Transport 800 deutscher Zivilisten Sammellager Insterburg –
Lager Litzmannstadt
27.07.1945 - 06.08.1945 Aussiedlungstransport Danzig Oliva-Schneidemühl-
Küstrin-Zonengrenze Oder-Güstrow
27.07.1945 SMAD Befehl Nr.17: Gründung der Deutschen Zentralverwaltung für
Verkehr in Berlin (aus der Generaldirektion der Eisenbahnen) mit
Präsident Dr.Fitzner mit Wirkung auf 01.08.1945 mit den Teilen:
- Hauptverwaltung der DR
- Generaldirektion der Schiffahrt
- Generaldirektion Kraftverkehr und Straßenwesen
27.07.1945 russischen Truppen räumen Steiermark, dabei 13 Lok mitgenommen
27.07.1945 Strecke Villingen-Offenburg wieder in Betrieb
27.07.1945 russischen Truppen besetzen Mühlviertel und südliches Burgenland
in Österreich
28.07.1945 Strecke Leipzig-Chemnitz wieder in Betrieb
28.07.1945 Kleinbahn Erfurt-Nottleben wieder vollständig in Betrieb
30.07.1945 Ausweisung der deutschen Bevölkerung aus Elsaß-Lothringen
30.07.1945 Strecke Bitterfeld-Dessau wieder in Betrieb (elektrisch)
30.07.1945 2000 Krieggefangene und 400 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Murmansk (UdSSR)
30.07.1945 - 28.08.1945 Transport deutscher Zivilisten (2000) KZ Auschwitz-
Murmansk (davon 2000 Gefangene und 400 Zivilisten)
31.07.1945 angeblicher Sabotageakt Deutscher in Aussig (Explosion Munilager
Schönpriesen), anschließend pogromartige Ausschreitungen
31.07.1945 Beginn massiver Repressalien gegen Sudetendeutsche
31.07.1945 erste Lokzählung Rbd München

01.07.1955 Trennung der Wagenmeistereien von den Bw bei der DR
06.07.1955 - 08.07.1955 12. Sitzung Fachausschuß Lokomotiven in Minden
20.07.1955 - 31.08.1955 Loktausch DR mit PKP (gemäß Verfügung HvM M II-1
vom 14.07.1955)
27.07.1955 Bahnkraftwerk Muldenstein wieder in Betrieb genommen (zunächst
nur probeweise)

01.07.1965 Werkabteilung Esslingen des AW Stuttgart Bad Cannstatt
geschlossen
01.07.1965 alle Ellok der süddeutschen Direktionen DB werden zukünftig
allein im AW München-Freimann unterhalten
03.07.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 50 beim Bw Würzburg

01.07.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Hamm
21.07.1975 - 29.08.1975 Strecke Bertsdorf-Oybin außer Betrieb nach Damm-
rutsch

06.07.1985 - 14.07.1985 große Fahrzeugausstellung auf Bahnhof Erfurt-West
18.07.1985 Höchstgeschwindigkeit für Reihe 112 DB auf 140 km/h herabgesetzt
(außer bei Lok mit Henschel-Drehgestellen)



von Ulrich Walluhn - am 21.06.2015 10:47

Chronik August 2015

Ich möchte heute die Gelegenheit wahrnehmen, auch für den kommenden Monat meine Chronik einzustellen. Sie enthält wie immer eine Vielzahl Einzelmeldungen und Ereignisse. Eine Gewähr auf Vollständigkeit kann wie immer nicht garantiert werden, denn dazu ist die Thematik viel zu umfassend.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
Babt. Betriebsabteilung
Bw Bahnbetriebswerk
Bww Bahnbetriebswagenwerk
DOKP polnische Eisenbahndirektion
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
ED Eisenbahndirektion
GDW Generaldirektion des Werkstättenwesens
HG Heeresgruppe
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
KED Königliche Eisenbahndirektion
MA Maschinenamt
MED Militär-Eisenbahndirektion
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
PKP Polnische Staatseisenbahnen
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
SWDE Südwestdeutsche Eisenbahnen
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


01.08.1845 Berlin-Frankfurter Eisenbahn geht an Niederschlesisch-Märkische-
Eisenbahn (NME) über
31.08.1845 Hochwasser an Rhein und Main führt zu erheblichen Verkehrsein-
schränkungen auf Main-Neckar-Bahn

01.08.1855 Hermann August Jacques Gruson eröffnet Grusonwerk in Buckau an
der Sülze bei Magdeburg

10.08.1875 - 18.05.1877 Elbebrücke in Schandau erbaut
10.08.1875 Bayrische Ostbahn verstaatlicht
16.08.1875 Generalinspection der österreichischen Eisenbahnen als Auf-
sichtsbehörde über die Privatbahnen errichtet
21.08.1875 Gründung der Königlichen Direktion der Militäreisenbahn in
Berlin-Schöneberg

01.08.1895 neuer Nummernplan der KED St.Johann-Saarbrücken tritt in Kraft
(vom 01.04.95-31.07.95 bleiben alle Lok unter ihrer alten
Nummer im Betrieb)

01.08.1905 Bestandsverzeichnisse aller preußisch-hessischer Eisenbahndi-
rektionen in Vorbereitung der Lok-Umzeichnung von 1906 erstellt
07.08.1905 schwerer Unfall zwischen Spremberg und Schleife (Frontalzusam-
menstoß zweier Schnellzüge mit Lok Halle 445 und 449)

02.08.1915 französischer Luftangriff auf Saarburg
02.08.1915 Breitspurbetrieb Luscha-Murajewo eröffnet
05.08.1915 Strecke Warschau-Wilna von deutschen Truppen unterbrochen
06.08.1915 MED 4 von Lodz nach Warschau verlegt
06.08.1915 - 20.09.1915 Njemenbrücke bei Kowno wiederhergestellt
08.08.1916 Strecke Iwangorod-Lukow durch deutsche Truppen unterbrochen
09.08.1915 französischer Luftangriff auf Saarbücken, Zweibrücken und
St.Ingbert
10.08.1915 Breitspurbetrieb Murajewo-Schaulen eröffnet
13.08.1915 an Sonn- und Feiertagen sind ohne besondere Genehmigung nach
Beendigung des Hauptgottesdienstes Arbeiten in den Eisenbahn-
werkstätten zulässig
14.08.1915 Strecke Lukow-Brest Litowsk durch österreichische und ungari-
sche Truppen unterbrochen
16.08.1915 6 Feldbahn-Betriebskompanien gebildet
18.08.1915 Strecke Cholm-Brest Litowsk von deutschen Truppen unterbrochen
19.08.1915 Strecke Bialystok-Brest Litowsk von deutschen Truppen unter-
brochen
20.08.1915 - 12.09.1915 Umgehungsbrücke über den Narew bei Moldin errichtet
21.08.1915 Strecke Brest Litowsk-Bialystok von deutschen Truppen unter-
brochen
21.08.1915 Strecke Warschau-St.Petersburg von deutschen Truppen unter-
brochen
21.08.1915 MED 5 Kowno eröffnet
21.08.1915 - 22.08.1915 7 preußische Lok in Warschau mit provisorischer
Fähre nach Praga übergesetzt
22.08.1915 französischer Luftangriff auf Offenburg
22.08.1915 Strecke Warschau-Ostrolenka durch deutsche Truppen unterbrochen
22.08.1915 Strecke Klewzczele-Wysoko Litowsk durch deutsche Truppen unter-
brochen
24.08.1915 deutsches Generalgouvernement Warschau errichtet
26.08.1915 französischer Luftangriff auf Saarlouis
26.08.1915 Festung Brest-Litowsk erobert
27.08.1915 Strecke Siedlce-Lukow umgespurt und wieder in Betrieb
30.08.1915 Linien-Kommandantur II München aufgelöst
30.08.1915 vorläufige Auflösung der Linien-Kommandanturen:
LK B Münster
LK C Essen
LK D1 Stuttgart
LK D2 Karlsruhe
LK E Dresden
LK F Hannover
LK H Ludwigshafen
LK I Altona
LK K Elberfeld
LK M Berlin (Schöneberg)
LK O Mainz
LK P Erfurt
LK T Halle a.d.Saale
LK U Magdeburg
LK W Frankfurt/Main
LK X Stettin
LX Y Cassel
31.08.1915 Festung Luzk erobert
31.08.1915 Strecke Grodno-Wilna durch deutsche Truppen unterbrochen
08.1915 Linien Geithain-Leipzig und Chemnitz-Leipzig in Hbf. Leipzig
eingeführt

01.08.1925 Neueinteilung der Dienstbezirke der Bw, Bww und Bahnhofsschlos-
sereien bei Rbd Dresden
01.08.1925 eigenes Abnahmeamt Dresden für in Privatwerken ausgebesserte Lok
in Dresden errichtet
11.08.1925 Lokomotiven- und Maschinenfabrik Anton Gmeinder & Co.GmbH in
Mosbach (Baden) gegründet
21.08.1925 einheitliche Bezeichnung der Maßeinheiten und mathematischen
Zeichen in Deutschland eingeführt
25.08.1925 Düsseldorf, Duisburg, Ruhrort von französischen Truppen geräumt
25.08.1925 versuchsweise Zugtelefonie in FD-Zügen auf Strecke Berlin-Ham-
burg eingeführt

01.08.1935 Oberste Bauleitung für süddeutsche Elektrisierungen von München
als Oberste Bauleitung für Elektrisierungen nach Leipzig verlegt
12.08.1935 Umbenennung: Krakow (Meckl) in Krakow am See
15.08.1935 Aufnahme SVT-Betrieb Berlin Anhalter Bahnhof-Leipzig-Erfurt-
Frankfurt/Main (FDt 571/572)
19.08.1935 Aufnahme VT-Betrieb Köln-Saarbrücken
28.08.1935 Verfügung RVM Pr A1 Arh: Anwendung des Deutschen Grußes in allem
Schriftverkehr wird zwingend vorgeschrieben

01.08.1945 13.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
01.08.1945 Sonderverwaltung der SWDE in Speyer unter französischer Kon-
trolle errichtet
01.08.1945 SWAT-Abwicklungsstelle Karlshorst eröffnet (durch Generalmajor
des technischen Militärs Kwaschin als Befehlshaber der Trans-
portabteilung der SMAD, Stellvertreter ist Generalmajor für
Verkehr Showorenko)
01.08.1945 endgültige Festlegung der Oder-Neisse-Grenze auf der Potsdamer
Konferenz
01.08.1945 Strecke Nordhausen-Ilfeld (1000 mm) wieder in Betrieb
01.08.1945 Strecke Leinefelde-Küllstedt wieder in Betrieb
01.08.1945 Strecke Leipzig Leutzsch-Weißenfels wieder in Betrieb
(Betriebsführung elektrisch)
01.08.1945 erste Lokzählung in der Rbd Karlsruhe
01.08.1945 MA Bonn anstelle Koblenz eingerichtet (Grund sind die schweren
Zerstörungen in Koblenz)
01.08.1945 Neuordnung der GDW in britischer Zone:
GDW Hamburg für Rbd Hamburg, Hannover, Münster
GDW Essen für Rbd Essen, Köln, Wuppertal
GDW Köln damit aufgelöst und nach Essen verlegt
01.08.1945 Neuordnung der GDW in US-Zone:
GDW Frankfurt (M) für Rbd Frankfurt, Kassel
GDW München für Rbd Augsburg,München,Nürnberg,Regensburg
GDW Stuttgart für Rbd Stuttgart
01.08.1945 Strecken Gemünden-Jossa und Jossa-Wildflecken von ED Kassel an
ED Nürnberg übergeben
02.08.1945 Swinemünde und Stettin abgetrennt und Polen zugeschlagen, Lok
des Bw Swinemünde gehen vollständig an Lokbahnhof Heringsdorf
über
02.08.1945 Strecke Neustadt-Donaueschingen wieder in Betrieb
02.08.1945 dritte Lokzählung bei CSD
02.08.1945 Umzeichnungsplan der CSD-Lokomotiven, die nicht im freien
Verkehr sind, erstellt in Prag unter Leitung SWAT Oberst
J. Tenenbaum, ansonsten zeichnet die CSD in eigener Regie
um wobei jede einzelne Lok gesondert per Aktenzeichen verfügt
wird
04.08.1945 Strecke Köln Deutz-Köln Kalk Nord-Troisdorf wieder in Betrieb
04.08.1945 Strecke Löbau-Herrnhut-Oberoderwitz wieder in Betrieb
04.08.1945 Umleiterstrecke für Viadukt Dürrhennersdorf in Betrieb
05.08.1945 KZ Padmutten bei Insterburg eingerichtet
05.08.1945 Ende der Umsiedlertransporte aus vormals Ostpolen in deutsche
Ostgebiete
05.08.1945 Wiedereinrichtung Rbd Karlsruhe durch die französische
Besatzungsmacht
06.08.1945 Strecke Sachsendorf b.Calbe-Schönebeck wieder in Betrieb
(Betriebsführung elektrisch)
06.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke München Moosberg-Landshut wieder
aufgenommen
06.08.1945 S-Bahn Berlin Potsdamer Bf.-Wannsee wieder in Betrieb
06.08.1945 Muldebrücke Wurzen behelfsmäßig wieder in Betrieb
06.08.1945 Strecke Görlitz-Behelfshaltestelle Löbau-Ost (Viadukt Löbau)
wieder in Betrieb
06.08.1945 Befehl Nr.4 SWAT: Formierung besonderer Kolonnen in russischer
Zone Deutschlands mit zunächst
175 Lok Reihen 50.52,55,56,57 mit
60 Lok aus Rbd Magdeburg
90 Lok aus Rbd Erfurt
25 Lok aus Rbd Halle
Lok sind bis 10.08.1945 bereitzustellen an Rbd Berlin für die
Kolonnen 1,2,3,4,N
es sind zu bilden die Kolonnen:
1 Bw Frankfurt/Oder Vbf.
2 Bw Berlin-Karlshorst
3 Bw Berlin-Pankow
4 Bw Berlin-Lichtenberg
5 Bw Berlin-Schöneweide
6 Bw Gesundbrunnen
7 Bw Berlin-Karlshorst
8 Bw Berlin-Rummelsburg
9 Bw Reichenbach (V)
10 Bw Dresden-Friedrichstadt
11 Bw Erfurt-G
12 Bw Chemnitz-Hilbersdorf
13 Bw Chemnitz Hbf.
14 Bw Zwickau
15 Bw Zwickau
16 Bw Bitterfeld
17 Bw Eilenburg
18 Bw Wittenberg
19 Bw Falkenberg
20 Bw Senftenberg
21 Bw Güstrow (Schwerin)
22 Bw Wittenberge
23 Bw Hoyerswerda
24 Bw Sangerhausen
25 Bw Nordhausen
26 Bw Pasewalk
27 Bw Engelsdorf
28 Bw Stassfurt-Leopoldshall
29 Bw Stendal
30 Bw Weißenfels
31 Bw Magdeburg Hbf.
06.08.1945 Befehl Nr.5 SWAT: 160 Lok sind aus Polen zur Kolonnenbildung für
Rbd Pasewalk und Stettin (!) zuzuführen, 40 Lok sind aus Polen
zur Kolonnenbildung für Rbd Schwerin zuführen, 90 Lok sind aus
Rumänien zur Kolonnenbildung Rbd Schwerin zuzuführen, 10 Lok
sind aus Rumänien zur Kolonnenbildung Rbd Dresden zuzuführen
08.08.1945 Muldebrücke bei Wurzen wieder in Betrieb
08.08.1945 Ende Breitspurbetrieb auf der Umgehungsbahn Königsberg
09.08.1945 Befehl Nr.6 SWAT: 100 Lok sind aus der Tschechoslowakei für
Kolonnenbildung in russischer Zone Deutschalands zuzuführen,
45 Lok sind aus Ungarn zur Kolonnenbildung Rbd Berlin zuzuführen
09.08.1945 Befehl Nr.7 SWAT: Bis 15.09.1945 sind zu formieren folgende
Kolonnen in den militärisch besetzten Gebieten
350 Lok Rbd Berlin in 11 Kolonnen
125 Lok Rbd Dresden in 4 Kolonnen
155 Lok Rbd Halle in 5 Kolonnen
160 Lok Rbd Pasewalk in 5 Kolonnen
160 Lok Rbd Schwerin in 5 Kolonnen
160 Lok Rbd Stettin in 5 Kolonnen (!)
160 Lok Rbd Breslau in 5 Kolonnen (!)
160 Lok Rbd Königsberg in 5 Kolonnen (!)
09.08.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Kielce-Czestochowa
09.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke Fürth-Bamberg wieder aufgenommen
10.08.1945 KZ Sachsenhausen von Besatzungsmacht wieder eröffnet
10.08.1945 14.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.08.1945 Lokzählung in allen Rbd der Sowjetzonen auf SMAD-Befehl
10.08.1945 Lokzählung in sowjet.Zone Österreichs auf SWAT-Befehl
(Beschriftung der Lok mit A = Austrija)
10.08.1945 Rbd Erfurt stellt 60 Lok für Dienstleistung der russischen
Militärregierung in Berlin
10.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke Augsburg-Donauwörth wieder aufge-
nommen
10.08.1945 - 01.04.1046 nochmals deutscher Betrieb auf Strecke Friedland-
Hermsdorf (760 mm)
11.08.1945 Sowjetische Zone Befehl Nr.8 Transportabteilung der SMAD:
Eisenbahnbetrieb wird "in Volkes Hand" übergeben (zum 01.09.1945
durch Kapitän Aljeschin), alles bewegliche und unbewegliche
Vermögen auf dem Gebiet der sowjetischen Zone und aller Sektoren
Berlins mit 13.531,67 Km Strecke, nicht übergeben wird der
Breitspurbetrieb Potsdam-Berlin-Frankfurt/Oder
12.08.1945 französische Besatzungszone in Berlin eingerichtet (zuvor unter
britische Verwaltung)
12.08.1945 KZ Buchenwald durch sowjetische Besatzungsmacht wieder eröffnet
12.08.1945 Strecke Rastatt-Weisenbach wieder in Betrieb
12.08.1945 Strecke Hausach-Schiltach-Schramberg wieder in Betrieb
13.08.1945 Aussiedlungstransport Stolp-Belgard-Stettin-Scheune
14.08.1945 Rbd Erfurt stellt 30 Lok für Dienstleistung der russischen
Militärregierung in Berlin
14.08.1945 Ausweisung des deutschen Eisenbahnpersonals aus Belgard
15.08.1945 Anpassung der ED-Grenzen in französische Besatzungszone
15.08.1945 französische Feldeisenbahnabteilung übernimmt Bahnaufsicht in
französicher Zone
15.08.1945 Kleinbahn Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagen sequestiert
15.08.1945 Rbd Wittenberge gegründet (Bw Hagenow-Land und Wittenberge von
Rbd Hamburg übernommen und als MA Wittenberge neu errichtet)
aus der Geschäftsstelle Wittenberge der Rbd Altona
15.08.1945 Görlitz-Arnsdorf der Görlitzer Kreisbahn wieder in Betrieb
15.08.1945 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Halle-P
16.08.1945 polnisch-sowjetische Grenze festgesetzt (einschließlich Grenze
in Ostpreußen) durch Staatsvertrag Polen-UdSSR (annähernd alte
Curzon-Linie außer im Raum Bialystok)
16.08.1945 Vertrag Sowjetunion-Polen: Gebiet Bialstok und Przemysl an Polen
übergeben
16.08.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Skarzysko Kamienna-Kielce
16.08.1945 Strecke Limburg-Eschhofen-Gießen wieder in Betrieb
16.08.1945 Strecke Kehl-Offenburg-Villingen-Radolfzell-Lindau wieder in
Betrieb
16.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke Landshut-Regensburg wieder aufge-
nommen
16.08.1945 Strecke Schönebeck-Magdeburg Südost wieder in Betrieb
(Betriebsführung elektrisch)
18.08.1945 Wiedereinrichtung der Rbd Magdeburg (Bw Eilsleben, Halberstadt,
Haldensleben, Magdeburg-Buckau, Magdeburg Hbf., Magdeburg-
Rothensee, Oebisfelde, Salzwedel, Stendal)
18.08.1945 Strecke Germersheim-Landau wieder in Betrieb
18.08.1945 SMAD erkennt Status der Klein-und Privatbahnen in Sowjetzone
nicht mehr an
19.08.1945 Berlin Anhalter Pbf. in Richtung Halle wieder in Betrieb
20.08.1945 Reichsbahn-Generaldirektion der Britischen Besatzungszone in
Bielefeld gegründet, verwaltet Rbd Essen, Hamburg, Hannover,
Köln, Münster, Wuppertal sowie Teile der Rbd Schwerin und Kassel
20.08.1945 15.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.08.1945 KZ Weesow bei Werneuchen geschlossen
20.08.1945 Strecke Bebra-Eichenberg wieder in Betrieb
20.08.1945 Strecke Friedrichroda-Reinhardsbrunn wieder in Betrieb (Tunnel
geräumt)
20.08.1945 Betriebsführung aller Strecken vormaliger Rbd Breslau östlich
der Neisse an polnische Verwaltung übergeben
21.08.1945 teilweise Wiederaufnahme S-Bahn-Betrieb auf Stadtbahn Berlin
21.08.1945 Babt.Oldenburg des EAW Bremen wird EAW Oldenburg
22.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke Donauwörth-Treuchtlingen wieder
aufgenommen
24.08.1945 polnische DOKP Gdansk siedelt von Bromberg nach Danzig über
24.08.1945 Görlitzer Kreisbahn Görlitz-Weißenburg wieder vollständig in
Betrieb
25.08.1945 Strecke Tegel-Velten wieder in Betrieb
25.08.1945 elektrischer Betrieb Strecke Treuchtlingen-Fürth wieder auf-
genommen
25.08.1945 Donaubrücke Wien der Nordwestbahn wieder in Betrieb
25.08.1945 Ende Plandienst Reihe 41 beim Bw Wuppertal-Langerfeld (erstes)
und beim Bw Hagen-Eckesey (erstes)
25.08.1945 - 16.09.1945 Transport von Zwangsarbeitern Lager Kotlag – Brest
- Frankfurt/Oder
26.08.1945 Berlin Anhalter Pbf. in Richtung Dresden wieder in Betrieb
26.08.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Aachen-West
26.08.1945 Strecke Kohlfurt-Liegnitz wieder in Betrieb
26.08.1945 - 12.09.1945 Transport von Zwangsarbeitern Lager Szatura bei
Moskau - Brest - Frankfurt/Oder
27.08.1945 Strecke Trier-Perl Reichsgrenze wieder in Betrieb
27.08.1945 Strecke Treuenbrietzen-Belzig (Brandenburgische Städtebahn)
wieder in Betrieb
28.08.1945 Strecke Bebra-Göttingen wieder in Betrieb (Sperrung bei Ober-
rieden durch russische Kommandantur aufgehoben)
28.08.1945 Strecke Schifferstadt-Speyer-Wörth wieder in Betrieb
28.08.1945 Strecke Pirna-Großcotta wieder in Betrieb
29.08.1945 SMAD-Befehl Nr.7: neue Rbd-Grenzen bei DR festgelegt, Einrich-
tung von 54 Reichsbahn(einheits)ämtern
29.08.1945 Neugliederung der Polnischen Staatbahn PKP in 10 Direktionen
30.08.1945 Strecke Berlin Schles.Bf.-Erkner-Frankfurt/Oder mit 1435 mm Spur
wieder in Betrieb
30.08.1945 Übergang Oebisfelde-Vorsfelde eröffnet
31.08.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Sandomierz-Skarzysko Kamienna
31.08.1945 SMAD-Befehl Nr.36: Bestandsaufnahme des Rollmaterials in der
sowjetischen Zone bei der DR (ergibt zunächst 4928 schadhafte
Lok, 32927 schadhafte Wagen bei erheblichen Zählfehlern)
31.08.1945 erste Lokzählung Rbd Karlsruhe (nicht konsequent durchgeführt)
31.08.1945 erste Lokzählung Rbd Stuttgart und Rbd Augsburg
31.08.1945 zweite Lokzählung Rbd Dresden
31.08.1945 Kesselexplosion 50 3069 Bw Limburg auf Bahnhof Niederselters
31.08.1945 Ende Plandienst Reihe 41 beim Bw Düsseldorf-Abstellbabhnhof
31.08.1945 Raw Eberswalde wieder in Betrieb genommen
08.1945 Strecke Dresden-Kamenz (Sachsen) wieder in Betrieb

06.08.1955 Ende Planeinsatz Reihe 24 beim Bw Delmenhorst
06.08.1955 Ende Planeinsatz Reihe 78 beim Bw Mönchengladbach
15.08.1955 Ende Verleihung von Lok Reihe 52 an die PKP
23.08.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Frankfurt/Main 1 (zweiter)

01.08.1975 Unterhaltung der Reihe 130 von Raw Dessau an Raw Cottbus verlegt
28.08.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Schweinfurt

10.08.1985 Wiederaufnahme des Dampfbetriebes (Reihe 41) beim Bw Oebisfelde




von Ulrich Walluhn - am 19.07.2015 14:28

Chronik September 2015

Ich möchte auch im August die Gelegenheit nicht verabsäumen, die Chronik für den Folgemonat - also September - einzustellen. Wieder lese ich in einem Monats-Blatt eines süddeutschen Verlages eine erneut dürftige Chronik und diese abermals ohne jede Quellenangabe. Einen Kommentar hierzu möchte ich nicht abgeben.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
AW Ausbesserungswerk
BA Betriebsamt
Babt. Betriebsabteilung
Bw Bahnbetriebswerk
Bww Bahnbetriebswagenwerk
DOKP polnische Eisenbahndirektion
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
ED Eisenbahndirektion
EZA Eisenbahn-Zentralamt
GDW Generaldirektion des Werkstättenwesens
HG Heeresgruppe
HV Hauptverwaltung der Deutschen Reichsbahn
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
KBw Kraftwagenbetriebswerk
KED Königliche Eisenbahndirektion
LAG Lokalbahn AG München
MA Maschinenamt
MED Militär-Eisenbahndirektion
MPSB Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
PKP Polnische Staatseisenbahnen
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
RZA Reichsbahn-Zentralamt
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
SWDE Südwestdeutsche Eisenbahnen
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt

01.09.1865 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn

09.09.1875 Gustav Hammer (Regierungsbaumeister) geboren
15.09.1875 - 17.09.1875 Eisenbahnerstreik auf Thüringischer Eisenbahn und
in der Hauptwerkstatt Erfurt

08.09.1885 Dr. Kurt Ewald (Konstrukteur bei den Firmen Hagans, Hanomag,
Hartmann und Henschel) geboren

17.09.1895 Fahrplanwechseltag bei Kaiser-Ferdinands-Nordbahn

16.09.1905 Strecke Türkheim-Bad Wörishofen von LAG Wörishofen an LAG
München
26.09.1905 - 28.09.1905 37.Beratung des Lokomotivausschusses in Heidelberg
28.09.1905 Anweisung zur Erstellung des Umzeichnungsplanes bei KED Erfurt

01.09.1915 k&k-Heeresbahn-Kommando Nord HBK N in Kielce errichtet
03.09.1915 Weichselbrücke an Strecke Deblin-Iwangorod behelfsmäßig in
Betrieb
04.09.1915 Bulgarien tritt auf die Seite der Mittelmächte
06.09.1915 französischer Luftangriff auf Saarbrücken
07.09.1915 Deutscher Eisenbahn-Verwaltungsrat der russischen Eisenbahnen in
Warschau errichtet
08.09.1915 französischer Luftangriff auf Freiburg
10.09.1915 Strecke Lukow-Terespol bei Brest umgespurt und wieder in Betrieb
10.09.1915 Strecke Schaulen-Koschedarny wieder in Betrieb
10.09.1915 deutscher Luftangriff auf Baltisch Port
11.09.1915 Verbot der Versendung von Ansichtskarten mit Stadtansichten,
Landschaften, Bauwerken, und Denkmälern ins Ausland
11.09.1915 deutscher Luftangriff auf Lida und Wilejka
12.09.1915 deutscher Luftangriff auf Dünamünde und Riga (Hafen und Mühlgra-
benwerft)
12.09.1915 Strecke Wilna-Dünaburg von deutschen Truppen unterbrochen
12.09.1915 französischer Luftangriff auf Ostende
13.09.1915 französischer Luftangriff auf Trier und Donaueschingen
13.09.1915 Strecke Molodetschno-Polozk von deutschen Truppen unterbrochen
14.09.1915 Strecke Wilejka-Polozk von deutschen Truppen unterbrochen
14.09.1915 französischer Luftangriff auf Donaueschingen, Trier, Mörchingen
und Chateau-Salines
14.09.1915 französischer Tieffliegerangriff auf P-Zug bei Donaueschingen
14.09.1915 deutscher Luftangriff auf Bahnhof Lida
15.09.1915 Strecke Praga-Siedlce umgespurt und wieder in Betrieb
16.09.1915 Strecke Molodetschno-Lida von deutschen Truppen unterbrochen
19.09.1915 Bugbrücke Brest-Litowsk behelfsmäßig wieder in Betrieb
19.09.1915 Strecke Terespol-Brest Litowsk umgespurt und wieder in Betrieb
20.09.1915 Befehl zum Entfernen aller russischer Straßennamen und russi-
scher Anschriften im Stadtgebiet Warschau
20.09.1915 Strecke Minsk-Smolensk durch deutsche Voraustruppen unterbrochen
21.09.1915 Mobilmachung in Bulgarien beginnt
22.09.1915 französischer Luftangriff auf Stuttgart
22.09.1915 Regelspurbetrieb Murajewo-Banen eröffnet
24.09.1915 - 25.11.1915 Njemenbrücke bei Orlita wiederhergestellt
24.09.1915 - 05.12.1915 Njemenbrücke bei Grodno wiederhergestellt
25.09.1915 Luftangriff der Entente auf Cambrai und Douai
25.09.1915 Bugbrücke bei Fronolow behelfsmäßig in Betrieb
26.09.1915 französischer Luftangriff auf (deutsche) Bahnanlagen in Cambrai
27.09.1915 französischer Luftangriff auf (deutsche) Bahnanlagen in Peronne
30.09.1915 Regelspurbetrieb Banen-Friedrichshof eröffnet
30.09.1915 Linienkommandantur Lodz aufgelöst
30.09.1915 - 22.01.196 provisorische Weichselbrücke Warschau Gleis 1
errichtet
30.09.1915 - 19.02.196 provisorische Weichselbrücke Warschau Gleis 2
errichtet

01.09.1925 Auflösung der MÄ Tilsit und Elbing (Verfügung HV vom 12.08.1925)
05.09.1925 endgültiger Umzeichnungsplan ehemals preußisch-hessische
Schnellzuglokomotiven und Personenzuglokomotiven (EZA 6357/115)
15.09.1925 EAW Erfurt geschlossen
24.09.1925 HW Glückstadt umbezeichnet in EAW Glückstadt
24.09.1925 HW Harburg wird Betriebsabteilung des EAW Glückstadt
30.09.1925 Richtlinien des RZA Berlin zur Normung preußisch-hessischer
Länderbahnlok

10.09.1935 - 16.09.1935 7.Parteitag der NSDAP in Nürnberg als "Parteitag
der Freiheit"
15.09.1935 Hakenkreuzflagge wird zur Staatsflagge erklärt
21.09.1935 Beginn Planeinsatz Reihe 54.15 beim Bw Soltau
24.09.1935 Beginn Planeinsatz Reihe 54.15 beim Bw Salzwedel
26.09.1935 - 21.10.1935 Schwarzwaldbahn zwischen Hornberg und Triberg wegen
Felssturz gesperrt
28.09.1935 Werksmuseum Henschel & Sohn AG Kassel im ältesten Gebäude des
Werkes eröffnet
30.09.1935 Beurlaubung aller noch verbliebener jüdischer Beamter bei der
Deutschen Reichsbahn

01.09.1945 16.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
01.09.1945 Verfügung OBL US-Zone III/31 Bla 311.7 zur Abgabe von Lok aus
den Westzonen an die sowjetische Zone (62 Lok Reihe 52 u.a.)
01.09.1945 SMAD-Befehl zur Bildung von 8 Reichsbahndirektionen bei der DR
(Erfurt, Dresden, Halle, Berlin, Schwerin, Wittenberge, Magde-
burg, Pasewalk)
01.09.1945 Befehl Nr.7 SMAD (Sokolowski): Rbd Stettin in Pasewalk in Rbd
Pasewalk umbenannt
01.09.1945 Dr.Fitzner wird Präsident der DR in der sowjetischen Zone
01.09.1945 Stecke Arnsdorf-Buchholz der Görlitzer Kreisbahn wieder in
Betrieb
01.09.1945 Änderung der Direktionsgrenzen Rbd Kassel und Rbd Hannover
(Angleichung an die Zonengrenzen)
01.09.1945 Änderung der Direktionsgrenzen Rbd Erfurt und Rbd Nürnberg (Raum
Coburg an Nürnberg)
03.09.1945 Vertrag zwischen Polen und UdSSR zur Übertragung deutscher
Beutelok in den sogenannten befreiten polnischen Gebieten an PKP
03.09.1945 KZ Jamlitz bei Lieberose (Spreewald) eröffnet, es ist 19 Monate
in Betrieb
03.09.1945 KZ Mühlberg (Elbe) eröffnet (auch Sammellager für Deportationen
in die UdSSR)
03.09.1945 Strecke Trier Hbf.-Perl-Diedenhofen wieder in Betrieb
04.09.1945 Sowjetische Zone Befehl Nr.17 Transportabteilung SMAD: Keine
Führung der Züge der DR durch sowjetisches Personal mehr ab
20.09.1045, alle beschlagnahmten Lok für örtlichen Verschiebe-
dienst ab 25.09.1945 an zugehörige Rbd übergeben
04.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Krakau-Kielce alte Linie
05.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Pog-Jüterbog
06.09.1945 Strecke Kaiserslautern Hbf.-Lauterecken-Grumbach wieder in
Betrieb
07.09.1945 Strecke Offenburg-Freiburg wieder in Betrieb
08.09.1945 KZ Torgau eröffnet
08.09.1945 Strecke Lundenburg-Hohenau wieder in Betrieb
08.09.1945 Strecke Dresden-Löbau wieder in Betrieb
08.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Rozwadow-Sobow-Sandomierz
08.09.1945 Kesselexplosion 41 309 Bw Hamburg-Harburg vor P 5043 bei Uelzen
infolge Wassermangel (Lok später wieder aufgebaut)
08.09.1945 Berlin-Erfurter Maschinenfabrik Henry Pels beginnt die Lokaus-
besserung
08.09.1945 Verfügung Pr(6) A2 Ogde: MA Münster erhält Außenstelle Wesel für
den Bereich der BA Wesel und Kleve
08.09.1945 an ED Münster gehen vorläufig über die Strecken (Vfg. Pr (6) A2
Ogde vom 08.09.1945):
vom BA Wesel von ED Essen
Wesel-Emmerich-Reichsgrenze
Wesel-Lippe-Flutbrücke gegen Spellen
Wesel-Lippe-Flutbrücke-Friedrichsfeld
Wesel-Bocholt-Barlo
alle Strecke des BA Kleve von ED Köln
08.09.1945 an ED Essen gehen zurück die Strecke (Vfg. Pr (6) A2 Ogde vom
08.09.1945):
Hervest Dorsten-Borken-Landesgrenze von ED Münster
09.09.1945 Niederlausitzer Eisenbahn enteignet
09.09.1945 Centralverwaltung H.Bachstein in Ost und West aufgeteilt
09.09.1945 Betriebsleitung der Südharz-Eisenbahn in Braunlage eingerichtet
09.09.1945 Strecke Zittau-Görlitz wieder in Betrieb
10.09.1945 sämtlicher Verkehr aus den Westzonen nach Berlin ausschließlich
über Helmstedt-Marienborn geleitet
10.09.1945 elektrischer Betrieb auf Rangierbahnhof Nürnberg wieder aufge-
nommen
10.09.1945 17.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.09.1945 Bw Nordhausen und Sangerhausen von Rbd Halle an Rbd Erfurt
10.09.1945 provisorische Betriebsaufnahme Mainz Hbf.
11.09.1945 1200 Kriegsgefangene und 900 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Wyschni-Wolotschek (UdSSR) überstellt, dabei ca.600 Transport-
tote
11.09.1945 - 12.10.1945 Transport deutscher Zivilisten (1200) KZ Auschwitz-
Wyschnij Wolotschek 1200 Gefangene und 900 Zivil
11.09.1945 Strecke Liblar-Brühl wieder in Betrieb
12.09.1945 18.00 Uhr Lokomotivzählung der SWAT in den Zählzonen Allenstein,
Königsberg und Danzig (vermutlich auch in weiteren)
12.09.1945 Strecke Köln Deutz-Ehrenbreitstein-Niederlahnstein wieder in
Betrieb
12.09.1945 Kriegsgefangentransport Brünn-Iwdel Ural (1500 davon 30 Tote)
13.09.1945 GDW Essen und Hamburg errichtet
13.09.1945 MA Goslar der Rbd Hannover errichtet
13.09.1945 - 15.09.1945 Strecke Bebra-Göttingen bei Oberrieden durch russi-
schen Kommandanten gesperrt
13.09.1945 Kriegsgefangentransport Döllersheim-Swerdlowsk (1500 davon 12
Tote)
14.09.1945 SWAT-Befehl zur Lokzählung 18.00 Uhr in den Zählzonen Karlshorst
(Rbd der DR), Bezirk Königsberg (Königsberg, Bialystok) und
Bezirk Lemberg (Lemberg) sowie vormalige Rbd Danzig sowie
"Volkspolen" (Lwow 28.125.III/O/E 7055)
14.09.1945 SWAT-Befehl zur Lokzählung 18.00 Uhr in Zählzone Budapest (Lwow
28.126.III/O/E 7058)
14.09.1945 Strecke Düren-Aachen wieder in Betrieb
14.09.1945 Strecke Aachen-Mönchengladbach wieder in Betrieb
14.09.1945 Strecke Stolberg-Walheim wieder in Betrieb
14.09.1945 Strecke Aachen West-Botzelaer wieder in Betrieb
14.09.1945 Kriegsgefangentransport Prina-Cerepowjetz (2000 davon 30 Tote)
14.09.1945 Heimkehrertransport Tscheljabinsk-Frankfurt/Oder (250 davon 179
Tote)
14.09.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Aachen-West (zweiter)
15.09.1945 Zweigstelle der Pfalzbahnen an ED Mainz übergeben
15.09.1945 ED Mainz wieder für ihren gesamten Vorkriegsbezirk zuständig
15.09.1945 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Halle
17.09.1945 Trusetalbahn wieder in Betrieb bis auf zerstörte Werrabrücke
17.09.1945 Gebietsaustausch Thüringen-Hessen bei Oberrieden (wegen Linie
Bebra-Göttingen)
17.09.1945 Transport zwangsausgesiedelter Deutscher Neustettin – Frank-
furt/Oder
17.09.1945 endgültige Stillegung der Stredcke Taubenheim-Dürrhennersdorf
18.09.1945 SMAD-Befehl Nr.21: Schaffung von D1/D2 Berlin-Brest u.z. (Blauer
Expreß)
19.09.1945 Proklamation Nr.2 der US-Militärregierung: Gründung der Länder
Bayern, Württemberg-Baden und Groß-Hessen
19.09.1945 - 24.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Pog-Potsdam-Branden-
burg-Magdeburg Elbebrücke
19.09.1945 - 12.12.1945 Strecke Dähre-Diesdorf (Salzwedeler Klb.) außer
Betrieb
20.09.1945 18.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.09.1945 MPSB außer Strecke Friedland-Dennin-Anklam vollständig abgebaut
(Reparationsleistung)
20.09.1945 Befehl Nr.5 SWAT: Bildung von 50 Lok-Kolonnen im gesamten russi-
schen Besatzungsgebiet und Umbildung bereits vorhandenen Kolon-
nen
20.09.1945 Abbaubeginn Taubenheim-Dürrhennersdorf (wegen Militärbetrieb in
Oppach als Kriegsbeute angesehen)
20.09.1945 elektrischer Betrieb Strecke Augsburg-Nürnberg wieder auf voller
Länge aufgenommen
20.09.1945 Strecke Weißenfels-Jena Saalbahnhof wieder in Betrieb (elekt-
risch)
20.09.1945 Heimkehrertransport Charkow-Frankfurt/Oder (400 davon 40 Tote)
21.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Stettiner Bf.-Eberswalde-Pasewalk
21.09.1945 Übergabe der schlesischen und oberschlesischen Eisenbahnstrecken
an polnische Verwaltung (DOKP Breslau und Kattowitz)
21.09.1945 Vertrag von Schwerin zur Übergabe von Stettin und halbem Kreis
Randow an Polen
22.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Stettiner Bf.-Berlin-Lichtenberg
22.09.1945 - 12.12.1945 Herrnhut-Bernstadt abgebaut (Betrieb bis 01.10.
oder gar 10.10.45 geführt!)
23.09.1945 SMA setzt gesamtes Gebiet östlich von Oder und Lausitzer Neisse
mit Ausnahme Raum Stettin und Insel Usedom unter polnische Ver-
waltung
24.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Gzb.-Berlin Pog.
24.09.1945 Strecke Barthmühle-Plauen unterer Bf.-Weischlitz wieder in
Betrieb
24.09.1945 ED Trier stellt Tätigkeit ein, alle Aufgaben gehen an ED Saar-
brücken über
26.09.1945 SMA-Befehl Nr.75: Auflösung der Rbd Wittenberge, Bildung der Rbd
Cottbus aus Bereich Halle-Ost und Schadlokzählung bei den Rbd
Halle und Cottbus
26.09.1945 13 Lok der MPSB in Freidland verladen und nach Russland ver-
bracht (zunächst vorgesehen für Industriebahn Solikamsk)
26.09.1945 Loktausch OBL Süd zwischen amerikanischer und französischer Zone
26.09.1945 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Essen Hbf.
27.09.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Leobschütz
27.09.1945 - 10.10.1945 Aussiedlungstransport Leobschütz-Neisse (4 Tage
Standzeit)-Görlitz-Löbau
27.09.1945 - ...10.1945 Aussiedlungstransport Sammellager Thorn-Frank-
furt/Oder
28.09.1945 Strecke Greiz-Neumark wieder in Betrieb (Elsterbrücke Greiz
Aubachtal repariert)
28.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Cottbus-Lübben-Berlin Gzb.
28.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Lichtenberg-Berlin Gzb.
28.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Wildpark-Potsdam-Charlottenburg-Berlin
Schles.Bf.-Berlin Lichtenberg
28.09.1945 - 31.10.1945 Transport deutscher Zivilisten (1000) KZ Auschwitz-
Molotowo 1000 Gefangene und 100 Zivil
29.09.1945 1000 Kriegsgefangene und 100 Zivilisten von KZ Auschwitz an KZ
Molotowo (UdSSR)
29.09.1945 Strecke Troisdorf-Siegburg wieder in Betrieb
30.09.1945 MA Limburg (Lahn) geschlossen
30.09.1945 Kriegsgefangentransport KZ Auschwitz-Wyschnij Wolotschek (2400
davon 600 Tote)
30.09.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Blo-Frankfurt/Oder (laut deutscher
Quellen!)
...09.1945 Strecke Oschersleben-Hötensleben der Kleinbahn Oschersleben-
Schöningen wieder in Betrieb
...09.1945 Innbrücke Passau wieder in Betrieb

01.09.1955 Bw Halle-P Schuppen V für Ellokbeheimatung und Ellokunterhaltung
hergerichtet
01.09.1955 Beginn Planeinsatz E44 beim Bw Halle-P
01.09.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 82 beim Bw Freudenstadt
08.09.1955 Raw Schlauroth erhält Ehrennamen Deutsch-Sowjetische Freund-
schaft
20.09.1955 DDR erhält papiermäßig volle Souveränität von der UdSSR
20.09.1955 Hochkommissar der UdSSR in der DDR durch Botschafter ersetzt
24.09.1955 neue Weserbrücke Nienburg eröffnet
30.09.1955 Ende Planeinsatz Reihe 18.4 beim Bw Neu Ulm
30.09.1955 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Dresden-Friedrichstadt

23.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Friedberg
24.09.1965 Eröffnung S-Bahn-ähnlicher Wendezugbetrieb Flöha-Karl Marx
Stadt-Hohenstein Ernstthal
25.09.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 55.25 beim Bw Bochum-Langen-
dreer
25.09.1965 Ende der Beheimatung Reihe E44 beim Bw München Hbf.
26.09.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Gemünden
26.09.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Duisburg Hbf., Wiesbaden,
Göttingen und Gemünden
26.09.1965 Ende Wendezugbetrieb mit Reihe 38.10 beim Bw Hamburg-Harburg und
Bw Darmstadt
26.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 03.0 beim Bw Rheine (zweites)
26.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw München Hbf.
26.09.1965 Beginn der Beheimatung Reihe E94 beim Bw Rosenheim
26.09.1965 Beginn Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Freiberg (Sa)
26.09.1965 Eßlingen umbenannt in Esslingen
26.09.1965 Fahrplanwechseltag
27.09.1965 Ende der Beheimatung Reihe 38 beim Bw Hamburg-Harburg
27.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw München Hbf.
27.09.1965 Beginn der Beheimatung Reihe E94 beim Bw Ingolstadt
27.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Hamburg-Harburg
28.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 64 beim Bw Regensburg
28.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw München Hbf.
29.09.1965 Umbenennung: Hainsberg in Freital-Hainsberg
30.09.1965 Ende Triebwagenunterhaltung Bw Dresden-Pieschen Lokbahnhof Flöha
30.09.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 86 beim Bw München Hbf.
30.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38 beim Bw München Hbf.
30.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Nordhausen (zweites)
30.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Altenhundem
30.09.1965 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Seelze
30.09.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Wiesbaden

06.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 50 beim Bw Kaiserslautern
15.09.1975 Deutsches Dampflok-Museum Neuenmarkt-Wirsberg gegründet
27.09.1975 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Kaiserslautern
27.09.1975 Ende der Beheimatung Reihe V200.0 beim Bw Villingen
27.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe V200.0 beim Bw Hannover
27.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 58.30 beim Bw Gera (erstes)
27.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 50.40 beim Bw Hagenow-Land
27.09.1975 Ende Planeinsatz von Dampflok beim Bw Gremberg
27.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Pasewalk
28.09.1975 Ende der Ellokunterhaltung Reihe 110 beim Bw Offenburg
28.09.1975 Triebwagenunterhaltung Bw Fulda an Bw Gießen mit Außenstelle
Fulda übergeben
28.09.1975 Beginn Planeinsatz Reihe V200.0 beim Bw Braunschweig
28.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Saalfeld Einsatzstelle
Göschwitz
28.09.1975 Fahrplanwechseltag
30.09.1975 AW Siegen geschlossen
30.09.1975 KBw Gütersloh aufgelöst und zu Außenstelle des KBw Münster
abgewertet
30.09.1975 Ende Planeinsatz Reihe 44 beim Bw Hamm (Gbf.) und Bw Betzdorf

28.09.1985 Ende Fahrzeugbeheimatung beim Bw Bielefeld: Reihen 260,261 an Bw
Hamm 1, Reihen 323,332,333 an Bw Hamm 1, Bw Osnabrück 1 und Bw
Hannover 1 übergeben
28.09.1985 Fahrplanwechseltag
30.09.1985 Ende Fahrzeugunterhaltung beim Bw Münster 1




von Ulrich Walluhn - am 24.08.2015 15:48

Chronik Oktober 2015

Ich möchte auch zum Monatsende September nicht versäumen, die neue Chronik für Oktober einzustellen. Hier findet der geneigte Leser in altbewährter Kurzform interessante Ereignisse zur Eisenbahn und deren Umfeld.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
AW Ausbesserungswerk
BA Betriebsamt
Babt. Betriebsabteilung
Bw Bahnbetriebswerk
Bww Bahnbetriebswagenwerk
DOKP polnische Eisenbahndirektion
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
ED Eisenbahndirektion
EZA Eisenbahn-Zentralamt
GBL Generalbetriebsleitung
GD Generaldirektion
GDW Generaldirektion des Werkstättenwesens
HG Heeresgruppe
HV Hauptverwaltung der Deutschen Reichsbahn
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
KBw Kraftwagenbetriebswerk
KED Königliche Eisenbahndirektion
LAG Lokalbahn AG München
MA Maschinenamt
MED Militär-Eisenbahndirektion
MPSB Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
PKP Polnische Staatseisenbahnen
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
RZA Reichsbahn-Zentralamt
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
SWDE Südwestdeutsche Eisenbahnen
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


15.10.1845 Fahrplanwechseltag (Curse für Dampfwagen und fahrende Posten)
30.10.1845 erste Versuche mit Torffeuerung bei München-Augsburger Eb. in
Augsburg unter Maschinenmeister Exter

01.10.1855 Wien-Raaber Eisenbahn. mit Gesellschaftlicher Maschinenfabrik zu
Wien an österreichische StEG
15.10.1855 Fahrplanwechseltag (Curse für Dampfwagen und fahrende Posten)
21.10.1855 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn
24.10.1855 Gustav Wittfeld geboren (Schnellfahrlok, Akkutriebwagen)

01.10.1865 Fahrplanwechseltag
10.10.1865 Fahrplanwechseltag auf Königlich Westfälischer Eisenbahn

15.10.1875 Fahrplanwechseltag

01.10.1885 Fahrplanwechseltag
01.10.1885 alle Personenzüge der Görlitzer Bahn werden über die Stadtbahn
Berlin zum Schlesischen Bahnhof geleitet
01.10.1885 Umbenennung: Nürnberg in Nürnberg Centralbahnhof
St.Johst in Nürnberg Ostbahnhof
05.10.1885 Schiltigheimer Eisenbahn AG an Elsass-Lothringen (Teilstrecken
der Lothringischen Eisenbahn-Gesellschaft in Brüssel)
10.10.1885 Firma Jung Jungenthal liefert Fabriknummer 1 ab (Baulok)

01.10.1895 Werra-Eisenbahn an KED Erfurt angegliedert
01.10.1895 Weimar-Geraer Eisenbahn an KED Erfurt angegliedert
01.10.1895 MI Meiningen gegründet (Betriebswerkstatt Eisenach, Meiningen,
Coburg, Lichtenfels gemeinschaftlich mit K.Bay.Sts.B., sowie
Maschinenstation Eisfeld, Grimmenthal, Hildburghausen, Lauscha,
Rodach, Salzungen, Schleusingen, Sonneberg)
01.10.1895 MI Jena gegründet (Betriebswerkstatt Gera, Weimar, Jena, Saal-
feld, Probstzella, sowie Maschinenstation Camburg, Gross-
Heringen, Jena WG, Jena/Göschwitz)
01.10.1895 WI Meiningen gegründet (aus HW Meiningen)
01.10.1895 Nummernplan der KED für Lokomotiven nochmals korrigiert
01.10.1895 Umbenennung: Hagenow (Heide) in Hagenow-Land
01.10.1895 Fahrplanwechseltag
03.10.1895 Gesellschaft Vehring & Waechter in Berlin gegründet
08.10.1895 Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft in Berlin
gegründet
18.10.1895 - 19.10.1895 1.Beratung des Lokomotivausschusses in Frankfurt
am Main

01.10.1905 Umbenennung: Paderborn in Paderborn Hbf.
Döbeln Bahnhof in Döbeln
Innowrazlaw in Hohensalza
Rostock FF in Rostock Zb
01.10.1905 Duisburg Ruhrort und Meiderich werden zu Stadt Duisburg
01.10.1905 Fahrplanwechseltag
12.10.1905 Firma Krauss in München liefert Lok Fabriknummer 5000

01.10.1915 Generalgouvernement Lublin für österreichisch-ungarisch
besetzten Teil Russisch-Polens errichtet
01.10.1915 Regelspurbetrieb Bajohen-Prekuln eröffnet
01.10.1915 Leipzig Hauptpersonenbahnhof und Leipzig Postbahnhof fertig-
gestellt
01.10.1915 Linie Reichenbach-Hof-Leipzig in Hbf. Leipzig eingeführt
01.10.1915 Linie Dresden-Leipzig in Hbf. Leipzig eingeführt
01.10.1915 MED 6 Brest-Litowsk eröffnet (aus Linienkommandantur Lodz)
01.10.1915 Deutscher Verwaltungsrat der Russischen Eisenbahnen Warschau
errichtet
01.10.1915 neue Vorschriften zum Außenanstrich von Lokomotiven preußischer
KED, die Neuanstriche in Werkstätten erhalten:
mattschwarz: Kessel, Führerhaus außen und Dach, Rauchkammer,
Wasserkästen, Tenderoberteil, Zylinder
dunkelrot: Rahmen Lok und Tender, Radkörper, Gestängeteile
(auch mattschwarz möglich)
01.10.1915 Verfügung EZA Berlin: Regelung dauernder Dienstleistung preu-
ßisch-hessischer Lokomotiven in fremden KED und bei fremden
Bahnen im Staatsgebiet
01.10.1915 Allgemeine Deutsche Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft mbH ADEG mit
Sitz Berlin gegründet aus Allgemeiner Deutschen Kleinbahn-
Gesellschaft ADKG
01.10.1915 - 13.10.1915 Merecankabrücke bei Jazwny an Strecke Wilna-Lida
wiederhergestellt
01.10.1915 Fahrplanwechseltag
02.10.1915 französischer Luftangriff auf Laon
03.10.1915 französischer Luftangriff auf Luxemburg Stadt
04.10.1915 deutscher Luftangriff auf Bahnhof Chalons sur Marne
06.10.1915 Kriegseintritt Bulgariens
07.10.1915 Beginn des deutsch-österreichischen Einmarsches in Serbien unter
deutscher Führung
01.10.1915 Regelspurbetrieb Friedrichshof-Mitau eröffnet
09.10.1915 Strecke Murajewo-Mitau wieder in Betrieb
10.10.1915 MED 5 Kowno nach Wilna (für Litauen) verlegt, sie hat die
Maschinenämter:
MA Bialystok (Bk)
MA Kaunas (Ko)
MA Wilna (Wa)
10.10.1915 - 25.12.1915 Donaubrücke Semlin-Semendria wiederhergestellt
(Fährbetrieb bleibt trotzdem erhalten)
11.10.1915 Strecke Kowno-Wilna wieder in Betrieb
12.10.1915 deutscher Luftangriff auf Dünaburg
14.10.1915 deutscher Luftangriff auf Bahnhöfe Minsk (mehrere Lokkessel
explodiert) und Stadtgebiet Minsk (Großbrand)
14.10.1915 deutscher Luftangriff auf Bahnhof Chalons sur Marne
15.10.1915 MED 7 Semendria eröffnet
16.10.1915 deutscher Luftangriff auf Minsk (Industriegebiet, Bahnhöfe)
17.10.1915 deutscher Luftangriff auf Belfort
19.10.1915 Strecke Brest Litowsk-Baranowitsche umgespurt und wieder in
Betrieb
23.10.1915 Sitzung der GBL West, MGD Brüssel, GD der Badischen Staats-
bahnen, KED Cöln und EZA Berlin über Umzeichnung der Beutefahr-
zeuge aus Belgien und Frankreich in Cöln (Umzeichnung erfolgt in
Hauptwerkstätten und Nebenwerkstätten bei Untersuchung oder
Ausbesserung und auf größeren Betriebsbahnhöfen
24.10.1915 französischer Luftangriff auf Ostende und Noyon Bahnhof
27.10.1915 Strecke Mitau-Jelowka wieder in Betrieb
27.10.1915 Bugbrücke Treblinka behelfsmäßig wieder in Betrieb

01.10.1925 Ende Planeinsatz Reihe T12 beim Bw Erndtebrück
01.10.1925 MA 2 Trier nach Gerolstein verlegt
01.10.1925 MA 1 Trier in MA Trier umbenannt
01.10.1925 HW Glückstadt umbezeichnet in EAW Glückstadt
01.10.1925 Fahrplanwechseltag
04.10.1925 Verfügung HV 34.D.14000: ab 01.01.1926 Aufhebung der Unterschei-
dung zwischen Eigentums- und Einsatzdirektion
04.10.1925 Verfügung HV 34.D.14000: neue Betriebsbücher nach einheitlichen
Grundsätzen sind in Vorbereitung
04.10.1925 Verfügung HV 34.D.14000: Einführung der einheitlichen Lokkartei
beim EZA Berlin
14.10.1925 HW Oberhausen umbezeichnet in EAW Oberhausen
HW Recklinghausen umbezeichnet in EAW Recklinghausen
HW Wedau umbezeichnet in EAW Wedau
15.10.1925 Kohlenabnahmeamt Essen errichtet
21.10.1925 endgültiger Umzeichnungsplan für preußisch-hessische S- und P-
Lok
31.10.1925 Erfassung des reichsdeutschen Gesamtbestandes an Lokomotiven und
Triebwagen durch RZA Berlin

03.10.1935 Reichsautobahn Darmstadt-Mannheim-Heidelberg eröffnet
06.10.1935 Erntedankkundgebung auf Bückeberg bei Hameln (1 Million Teil-
nehmer, zahlreiche Sonderzüge)
06.10.1935 Beginn planmäßiger VT-Schnellverkehr:
Köln-Wanne-Osnabrück-Hamburg Hbf.-Altona (FDt 37,38)
Berlin Leb.-Hamburg Hbf. (FDt 23,24)
06.10.1935 Umbenennung: Mittweida-Markersbach in Markersbach
06.10.1935 Umbenennung: Oberwiesenthal in Kurort Oberwiesenthal
Schwarzenberg in Schwarzenberg (Erzgeb)
Geislingen a.d.Steige in Geislingen (Steige)
06.10.1935 Fahrplanwechseltag
15.10.1935 Verfügung RZA Berlin 22.2204: neu zu liefernde 01 und 03 sind
mit Stahlfeuerbüchse auszurüsten
23.10.1935 - 24.10.1935 26.Beratung Lokausschuß Berlin (neue Schnellzuglok)

01.10.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Breslau von Görlitz nach Peine verlegt
(ist geflüchtet!)
01.10.1945 Rbd Wittenberge aufgelöst und an Rbd Schwerin (SMA-Befehl Nr.75)
01.10.1945 Rbd Cottbus eingerichtet aus Bereich Halle-Ost (SMA-Befehl
Nr.75)
01.10.1945 Schadlokzählung bei Rbd Halle und Cottbus (vormals Halle-West
und Halle-Ost (SMA-Befehl Nr.75)
01.10.1945 809 Lok in russischer Zone zur Kolonnenbildung bereitstehend
01.10.1945 Abkommen über Austausch und Rückführung von Rollmaterial
zwischen den vier Besatzungszonen Deutschlands
01.10.1945 19.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando-, und Kurierzuglok)
01.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Berlin Lichtenberg-Berlin Rummelsburg
01.10.1945 - 07.11.1945 Transport deutscher Zivilisten Dresden – Lager
Petrowsawodsk (Karelien)
01.10.1945 - 07.11.1945 Deportationstransport Cottbus-Breslau-Beuthen-
Krakau-Lemberg-Moskau-Petrosawodsk
01.10.1945 Rbd Wittenberge (mit MA Wittenberge) an Rbd Schwerin ange-
gliedert
01.10.1945 Raw Schöneweide nimmt Arbeit wieder auf
01.10.1945 Werkabteilung Eschwege von EAW Göttingen an EAW Kassel
01.10.1945 Werkabteilung Konz des EAW Trier wird EAW Konz für Wagenaus-
besserung
01.10.1945 GDW Kassel formell aufgelöst (durch Zonengrenzen handlungs-
unfähig!)
01.10.1945 Beginn der Arbeit der Kolonnen 1 bis 30 mit 809 Lok
01.10.1945 Kolonne 7 Nahkolonne Halle-Berlin gebildet
01.10.1945 Kolonne 9 Bw Reichenbach (V) gebildet
01.10.1945 Kolonne 20 Nahkolonne Dresden-Frankfurt/Oder gebildet
01.10.1945 Kolonne 21 Nahkolonne Wismar-Berlin gebildet
01.10.1945 Kolonne 27 Bw Engelsdorf gebildet
01.10.1945 Westhavelländische Eisenbahn an Generaldirektion der Landes-
bahnen Brandenburg in Potsdam
01.10.1945 Ostthavelländische Eisenbahn an Generaldirektion der Landes-
bahnen Brandenburg in Potsdam (Strecke Spandau-Bötzow bleibt
privat!)
01.10.1945 Dessau-Wörlitzer Eisenbahn wieder in Betrieb
01.10.1945 Strecke Herrnhut-Bernstadt eingestellt (auf russische Weisung)
02.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Przeworsk-Rozwadow
02.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Kreuz-Küstrin
02.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Küstrin Oderbrücke-Frankfurt an
der Oder-Berlin Lichtenberg
02.10.1945 Kolonne 15 Bw Zwickau gebildet (zunächst nur Lok Reihe 58)
03.10.1945 Fahrplanwechseltag (erster seit Kriegsende)
03.10.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Braunschweig Hbf. und beim
Bw Bremen Hbf.
05.10.1945 Abtrennung des Gebietes Stettin von der sowjetischen Besatzungs-
zone
05.10.1945 Ausweisung 1200 Deutscher aus Breslau (fast alle Eisenbahner),
Transport Breslau-Forst
05.10.1945 provisorischer Arbeitsbeginn der Rbd Cottbus
05.10.1945 Bahnkraftwerk Muldenstein zu MA Muldenstein der Rbd Halle
umgewandelt
05.10.1945 - 11.10.1945 Aussiedlungstransport Breslau-Forst (Reichsbahnbe-
schäftigte)
06.10.1945 polnische Truppen besetzen Swinemünde, deutsche Eisenbahner in
Bahnhof und Bw werden unter Zwang auf den Dienstposten gehalten
06.10.1945 Strecke Schönebeck-Magdeburg Hbf. wieder in Betrieb (elektrisch)
06.10.1945 - 10.10.1945 Rbd Pasewalk nach Greifswald Bogislawstraße 35
(Finanzamt) verlegt
08.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Sorau-Cottbus
08.10.1945 Strecke Linz-Wiedmühle-Mettelshahn wieder in Betrieb (Rest bis
Flammersfeld nicht wieder!)
08.10.1945 Strecke Probstzella-Hochstadt Marktzeuln wieder in Betrieb
08.10.1945 Strecke Göschwitz-Saalfeld wieder in Betrieb
08.10.1945 elektrischer Betrieb Strecke Plochingen-Tübingen wieder auf-
genommen
08.10.1945 MA Limburg von ED Frankfurt an ED Köln
08.10.1945 Kriegsgefangenentransport Breslau-Segeza (2300 davon 120 Tote)
10.10.1945 20.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.10.1945 - 20.11.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Lager Karpinsk
(Ural)-Swerdlowsk-Kasan-Gorki-Jaroslawl-Welikie Luki-Dünaburg
Kowno-Tilsit-Königsberg-Ponarth (hier Umladen 1524/1435 mm)-
Pr.Eylau-Korschen-Allenstein-Dt.Eylau-Thorn-Posen-Frankfurt/Oder
10.10.1945 Verfügung HV 31 Bla 7: neue Zählung aller Lok in der Rbd der
sowjetischen Zone
11.10.1945 - 03.11.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Lager Kemerowo
- Brest - Frankfurt/Oder
11.10.1945 - 16.11.1945 Transport Zwangsarbeiter Lager Kandelaschka –
Nowosibirsk - Brest - Frankfurt/Oder
12.10.1945 RZA Berlin nimmt Tätigkeit in Berlin W15 Kaiserallee 216-218
wieder auf
12.10.1945 Lahnbrücke Limburg-Staffel wieder in Betrieb
13.10.1945 Strecke Brandenburg Neustadt-Rathenow (Brandenburgische Städte-
bahn) wieder in Betrieb
13.10.1945 Bahnkraftwerk Mittelsteine auf russische Weisung abgeschaltet,
elektrischer Betrieb im schlesischen Netz eingestellt
13.10.1945 Kriegsgefangenentransport Posen Dembsen-Kochtla Jarve (2000
davon 48 Tote)
14.10.1945 Heimkehrertransport Minsk-Frankfurt/Oder (1500 davon 130 Tote)
15.10.1945 außerordentlicher Fahrplanwechseltag (mindestens in US-Zone)
15.10.1945 Strecke Saalfeld-Camburg-Naumburg wieder in Betrieb
15.10.1945 elektrischer Betrieb Strecke München Hbf.-Nordring wieder auf-
genommen
15.10.1945 Umbenennung: Neustadt (Weinstraße) in Neustadt (Haardt)
16.10.1945 - 23.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Neubrandenburg-
Güstrow-Rostock-Stralsund
16.10.1945 - 23.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Steinau (Oder)-
Glogau-Sprottau-Sagan-Sorau
16.10.1945 Strecke Genthin-Genthin A (Genthiner Klb.) wieder in Betrieb
16.10.1945 - 28.11.1945 alle sowjetischen Truppen außer Militärtransport-
abteilungen verlassen die Tschechoslowakei
17.10.1945 Gründung des (werstdeutschen) Länderrates in Stuttgart
17.10.1945 nördliches Ostpreußen formell der Sowjetunion als "besonderes
Gebiet" angegliedert
17.10.1945 österreichische Fahrzeuge in westlichen Zonen sind mit "St.B.
Austria" zu beschriften
17.10.1945 Strecke Düren-Jülich wieder in Betrieb
17.10.1945 Heimkehrertransport Kusmurum-Frankfurt/Oder (1500 davon 300
Tote)
18.10.1945 Rubel als Zahlungsmittel im russisch besetzen Ostpreußen ein-
geführt
18.10.1945 Rbd Magdeburg aus Geschäftsstelle Magdeburg der Rbd Hannover
wieder eingerichtet
18.10.1945 MA Aschersleben von Rbd Halle-West an Rbd Magdeburg
18.10.1945 AW-Gruppe Leipzig-Süd im Unterwerk Leipzig anstelle kriegszer-
störtes Raw Engelsdorf in Betrieb genommen
20.10.1945 21.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Posen-Kreuz
21.10.1945 Strecke Basel-Freiburg wieder in Betrieb für Zivilverkehr
21.10.1945 provisorische polnische Regierung in Warschau gegründet
22.10.1945 Strecke Jena Saalbf-Göschwitz wieder in Betrieb
23.10.1945 Strecke Schweinfurt-Mellrichstadt wieder in Betrieb
24.10.1945 Werrabrücke Trusetalbahn wieder in Betrieb
24.10.1945 Neubildung der CSD und Übernahme aller Privatbahnen der
Tschechoslowakei durch die CSD
24.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Rawitz-Steinau (Oder)
24.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Ostrowo-Jarotschin-Posen
24.10.1945 - 02.11.1945 Ausweisungstransport 2000 deutscher Zivilisten
Breslau-Forst-Cottbus
25.10.1945 Enteignung alles DR-Eigentums in der Tschechoslowakei durch
Benes-Dekrete
27.10.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Breslau-Steinau (Oder)
27.10.1945 Austreibung der deutschen Bevölkerung aus Bad Polzin
28.10.1945 KZ (Sammellager) Graudenz aufgelöst
29.10.1945 Strecke Belzig-Brandenburg (Brandenburgische Städtebahn) wieder
in Betrieb (wichtige Ausweichstrecke für die DR!)
29.10.1945 Behelfsbrücke für Viadukt Löbau in Betrieb
29.10.1945 - 31.10.1945 Austreibung fast aller Deutschen aus Kreis Osterode
(Ostpr)
20.10.1945 - 09.11.1945 Aussiedlungstransport Osterode-Deutsch Eylau-Thorn-
Küstrin-Rostock
30.10.1945 - 04.12.1945 Ende Breitspurbetrieb Strecke Czestochowa-Herby
Nowe-Kepno-Ostrowo-Krotoschin-Rawitz (Rawitsch)
30.10.1945 Befehl 124 SMAD über Sequestierung des Eigentums des NS-Staates
(so!) und der NSDAP und entschädigungslose Enteignung fast aller
Klein- und Privatbahnen, die nicht Kreiseigentum sind, auch
jener GmbH und AG mit Kapital in öffentlicher Hand
30.10.1945 Kleinbahn Pasewalk-Klockow enteignet
30.10.1945 Spreewaldbahn enteignet
30.10.1945 - 01.11.1945 Aussiedlungstransport Stolp-Stettin-Scheune
31.10.1945 - 10.11.1945 Aussiedlungstransport Osterode-Deutsch Eylau-Thorn
Küstrin-Rostock
...10.1945 behelfsmäßige Elbebrücke Wittenberge in Betrieb
...10.1945 Strecke Bautzen-Bad Schandau wieder in Betrieb

02.10.1955 Wendezugbetrieb mit Reihe 38.10 auf Strecke Wiesbaden-Darmstadt
eingeführt
02.10.1955 Beginn Wendezugbetrieb bei den Bw Frankfurt/Main 1, Frank-
furt/Main 3 und Hanau
02.10.1955 Umbenennung: Sonneberg in Sonneberg Hbf.
02.10.1955 Fahrplanwechseltag
05.10.1955 Ende Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Altenburg
15.10.1955 Raw Schlauroth erhält Ehrennamen "Deutsch-Sowjetische Freund-
schaft"
20.10.1955 Beginn Planeinsatz Reihe 83.10 beim Bw Oschersleben
24.10.1955 Beginn Planeinsatz VT98 beim Bw Landshut

04.10.1965 Ende der Dampflokunterhaltung im AW Göttingen

01.10.1975 Ende des Dampfbetriebes beim Bw Gremberg (Reihe 50)
01.10.1975 Ende des Dampfbetriebes beim Bw Wanne-Eickel
01.10.1975 Ende der Dampflokunterhaltung Bw Osterfeld-Süd und Bw Wanne-
Eickel
01.10.1975 Ende der Dampflokunterhaltung Bw Bayreuth
01.10.1975 Beginn Planeinsatz Reihe 120 beim Bw Wismar
01.10.1975 Ende Planeinsatz Reihen 171 und 172 beim Bw Cottbus Einsatz-
stelle Luckau
04.10.1975 Ende Beheimatung Reihe 44 beim Bw Betzdorf und beim Bw Hamm
04.10.1975 Ende Beheimatung Reihe 50 beim Bw Oberhausen Osterfeld-Süd und
beim Bw Wanne-Eickel
31.10.1975 Ende Planeinsatz Reihe 65.10 beim Bw Frankfurt/Oder

12.10.1985 Baubeginn der Lok „Saxonia“ im Raw Halle

01.10.1995 Doberan-Heiligendamm an Mecklenburgische Bäderbahn GmbH & Co KG
16.10.1995 Frequenzänderung von 16 2/3 auf 16,7 Hz bei der DBAG




von Ulrich Walluhn - am 22.09.2015 13:07

Chronik November 2015

Ich möchte den heutigen Sonnabendnachmittag auch dazu benutzen, die fällige Chronik für Monat November einzustellen. Und wieder, jeden Monat das gleiche Ritual, erschien vor wenigen Tagen beim EK-Verlag die Kurzchronik ohne jede Quellenangabe und ohne Autor. Ein Freund scherzte und meinte, diese Kurzchronik sei wohl von Außerirdischen hinter der Mondrückseite verfasst und per SMS nach Freiburg übertragen worden. Ein Schelm, der Böses dabei denkt....
Beste Grüße von mir an den EK-Verlag in Freiburg und vor allem an den neuen Chefredakteur.



Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
AW Ausbesserungswerk
BA Betriebsamt
Babt. Betriebsabteilung
Bw Bahnbetriebswerk
Bww Bahnbetriebswagenwerk
DOKP polnische Eisenbahndirektion
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
ED Eisenbahndirektion
EZA Eisenbahn-Zentralamt
GBL Generalbetriebsleitung
GD Generaldirektion
GDW Generaldirektion des Werkstättenwesens
HG Heeresgruppe
HV Hauptverwaltung der Deutschen Reichsbahn
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
KBw Kraftwagenbetriebswerk
KED Königliche Eisenbahndirektion
LAG Lokalbahn AG München
MA Maschinenamt
MED Militär-Eisenbahndirektion
MPSB Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
PKP Polnische Staatseisenbahnen
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
RZA Reichsbahn-Zentralamt
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
SWDE Südwestdeutsche Eisenbahnen
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt


21.11.1855 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn

01.11.1865 Fahrplanwechseltag bei Cöln-Mindener Eisenbahn, Königlich West-
fälischer Eisenbahn und bei württembergischen Staatseisenbahnen

15.11.1875 Bayerische Ostbahn von Bayerischer Staatsbahn übernommen
(Direktionssitz bleibt München)

30.11.1885 zweite Signalordnung für die Eisenbahnen Deutschlands (gültig ab
01.04.1886)
30.11.1885 neues Bahnpolizeireglement für die Eisenbahnen Deutschlands

04.11.1905 Gesetz zur Verstaatlichung der pfälzischen Eisenbahnen an Bayern
15.11.1905 - 17.11.1905 38. Beratung des Lokomotivausschusses in Berlin

01.11.1915 sächsische Bahnverwalterei Strehla aufgelöst
05.11.1915 MED 8 Schaulen (für Litauen, Lettland) eröffnet, Maschinenämter:
MA Mitau (Mu)
MA Murajewo (Mo)
MA Radziwiliski (Ri)
05.11.1915 Bahnverbindung Österreich-Sofia-Konstantinopel hergestellt
06.11.1915 Umbenennung: HW Montigny in HW Monteningen, Kurzzeichen von Mty
in Mtg abgeändert
10.11.1915 Narewbrücke bei Strabla behelfsmäßig in Betrieb
12.11.1915 MA Libau nach Murajewo verlegt
15.11.1915 französischer Luftangriff auf Müllheim (Baden)
15.11.1915 Umbenennung: Lauchstädt in Bad Lauchstädt
15.11.1915 Fahrplanwechsel im Bereich der MGD Brüssel mit den Schnellzug-
verbindungen:
Aachen-Lüttich-Namur
Namur-Maubeuge-Tergnier
Diedenhofen-Mezieres Charleville
Gent-Lüttich-Cöln Deutz-Berlin Schlesischer Bf.
Lille Nord-Lüttich-Cöln Deutz
Laon-Tergnier-St.Quentin-Charleroi Süd-Lüttich Vbf.-Cöln Deutz
Coutrai-Lille Nord-Valenciennes-Hirson-Mezieres Charleville-
Montmedy-Metz-Saarbrücken
St.Quentin-Laon-Mezieres Charleville-Montmedy-Metz-Straßburg
Chaulny-Cöln Hbf.
Rethel-Cöln Hbf.
23.11.1915 - 25.05.1916 Hindenburg-Brücke über Dublissa als Holzbrücke
errichtet

14.11.1925 Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker Eisenbahn firmiert
zu Niederbarnimer Eisenbahn
16.11.1925 Direktion der Mittelbadischen Eisenbahn AG von Lahr nach Mann-
heim verlegt
30.11.1925 allgemeine Verfügung zur Umzeichnung der preußisch-hessichen S-
und P-Lok auf DRG-Nummer
30.11.1925 - 31.01.1926 Rheinland Kölner Zone von alliierten Truppen
geräumt

04.11.1935 Zusammenbruch der Wurgwitzer Brücke im Wildruffer Netz während
Überfahrt der Lok 99 704 und 99 713 mit Güterzug
30.11.1935 Umbenennung DRG in DR rückwirkend auf 01.01.1935 (Vfg. HV 2 Arh
17), Reichsadler wird als Hoheitszeichen verwendet

01.11.1945 22.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
01.11.1945 Ausweisung großer Teile der deutschen Bevölkerung aus Elbing,
Transport Elbing-Dirschau-Schneidemühl-Küstrin-Kietz Zonengrenze
01.11.1945 - 11.11.1945 Aussiedlungstransport Osterode-Deutsch Eylau-Thorn-
Küstrin-Rostock
01.11.1945 Rbd Cottbus nimmt vollen Geschäftsbetrieb auf
01.11.1945 Notfahrplan bei DR der Sowjetzone tritt in Kraft
01.11.1945 Strecke Fürstenwalde-Ketschendorf (Scharmützelseebahn) wieder in
Betrieb
01.11.1945 Strecke Gunsleben-Jerxheim wieder in Betrieb
01.11.1945 Strecke Wuppertal-Köln wieder in Betrieb
01.11.1945 Befehl Nr.21 SMA und Nr.290 SWAT: strenge Erfassung aller Kolon-
nenlok in den Zählzonen
01.11.1945 SMAD-Befehl: Kolonne 1 verlegt am 05.11.45 nach Frankfurt/Oder
Kolonne 2 ist Passagierkolonne Berlin-Brest
Kolonne 4 für Berlin-Küstrin zuständig
01.11.1945 Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Verkehrs Frankreich-
französische Zone Deutschlands
01.11.1945 Generaldirektion der österreichischen Staatsbahnen in Wien
gegründet
01.11.1945 Schmalspurabteilung der polnischen DOKP Gdansk in Neuteich
gegründet (zur Verwaltung der Westpreußischen Kleinbahnen)
02.11.1945 - 07.11.1945 Ende Breitspurbetrieb Stettin-Neubrandenburg
02.11.1945 - 14.11.1945 Aussiedlungstransport Osterode-Deutsch Eylau-Thorn-
Bromberg-Schneidemühl-Küstrin-Berlin (4 Tage Stillstand)-
Schwerin
02.11.1945 Neustettin an polnische Verwaltung übergeben
02.11.1945 Umbenennung: Kochem in Cochem
Saarlautern in Saarlouis
04.11.1945 allgemeine Lokzählung in sowjetischer Zone durchgeführt
04.11.1945 Aussiedlungstransport Bad Polzin-Stettin-Scheune
04.11.1945 KZ Graudenz durch Rote Armee eröffnet
04.11.1945 erste Lokzählung in der Rbd Köln
05.11.1945 Strecke Freiburg-Basel badischer Bf. wieder in Betrieb
05.11.1945 S-Bahn Ostkreuz-Berlin Schles.Bf. wieder in Betrieb
05.11.1945 Kolonne 1 Rbd Berlin nach Bw Frankfurt/Oder (Pbf.) verlegt
05.11.1945 Befehl Nr.7 SMA: Kolonne 2 Bw Karlshorst ist Passagierkolonne
06.11.1945 Strecke Alzey-Monsheim wieder in Betrieb
06.11.1945 Strecke Limburg-Staffel wieder in Betrieb
08.11.1945 zweite Notbrücke über Nesselgrund Dresden-Klotsche in Betrieb
08.11.1945 elektrischer Betrieb Strecke Bamberg-Lichtenfels wieder
aufgenommen
08.11.1945 - 13.11.1945 Ende Breitspurbetrieb Belgard-Stargard-Stettin
09.11.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Düsseldorf-Derendorf
10.11.1945 23.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
10.11.1945 Austreibung fast aller Deutschen aus dem Kreis Mohrungen
10.11.1945 - ...11.1945 Aussiedlungstransport Mohrungen-Osterode-Dt.Eylau-
Thorn-Schneidemühl-Stargard-Scheune
10.11.1945 - ...11.1945 Aussiedlungstransport MohrungenOsterode-Deutsch
Eylau-Thorn-Schneidemühl-Danzig (hier mehrere Tage Stillstand)-
Stragard (von hier nach Scheune zu Fuß!)
10.11.1945 - 11.11.1945 Aussiedlungstransport Kolberg-Stargard-Stettin-
Scheune
10.11.1945 Strecke Dresden-Bautzen-Görlitz wieder in Betrieb
10.11.1945 von Rbd Wuppertal an Rbd Köln gehen die Strecken:
Wissen-Morsbach
Kirchen-Freudenberg
Siegen-Betzdorf
11.11.1945 Strecke Berlin Lichtenberg-Werneuchen wieder in Betrieb
11.11.1945 - 22.11.1945 Transport Mohrungen-Posen-Frankfurt/Oder (45 Wagen
mit 4500 Personen)
13.11.1945 polnisches "Ministerium für die wiedergewonnenen Gebiete"
(gemeint Ostgebiete) gegründet und polnisches Dekret über die
Verwaltung der "wiedergewonnenen Gebiete"
13.11.1945 Aussiedlungstransport Elbing-Stettin-Scheune
14.11.1945 SWAT-Befehl zur Erfassung des Ausbesserungsstandes der Lokomo-
tiven in den Zählzonen Karlshorst, Przemysl, Ushgorod (Lwow
23.17.O/E III.142)
15.11.1945 Kolonne 10 Bw Dresden-Friedrichstadt gebildet (zunächst nur Lok
Reihe 58)
15.11.1945 PAW Linke-Hofmann Stahlwerke Braunschweig-Watenstedt nimmt die
Dampflokausbesserung auf
15.11.1945 anstelle Hohenzollernbrücke Fährverbindung Köln-Deutz in Betrieb
15.11.1945 MA Aschersleben von Rbd Halle an Rbd Magdeburg
15.11.1945 MA Cottbus von Rbd Halle (West) an Rbd Cottbus (Rbd Halle Ost)
16.11.1945 Strecke Passau-Linz (Donau) wieder in Betrieb
16.11.1945 vollständige Wiederaufnahme S-Bahn-Betrieb auf Stadtbahn Berlin
17.11.1945 Strecke Siegburg-Blankenberg wieder in Betrieb
18.11.1945 Strecke Rastatt-Baiersbronn wieder durchgängig in Betrieb
18.11.1945 Neuabgrenzung der Rbd Magdeburg (Bw Aschersleben, Bernburg,
Güsten, Köthen, Staßfurt und MA Aschersleben von Rbd Halle
übernommen)
18.11.1945 Merseburger Überlandbahn wieder in Betrieb (außer Saalebrücke
Bad Dürrenberg)
18.11.1945 Aufnahme französischer Militärreiseverkehr Baden Baden-Berlin
Wansee
18.11.1945 Heimkehrertransport Tscheljabinsk-Frankfurt/Oder (1000 davon 400
Tote)
18.11.1945 Ende der Moskauer Zeit und der Datumszählung in Sowjetischer
Zone Deutschlands
19.11.1945 Aufnahme amerikanischer Militärreiseverkehr Frankfurt/M-Berlin
Anhalter Bf.
19.11.1945 - 22.11.1945 Ende Breitspurbetrieb Gdingen-Belgrad
19.11.1945 weitere erhebliche Verkehrseinschränkungen im Zivilverkehr in
der sowjetischen Zone Deutschlands wegen Betriebslok- und
Kohlemangel
19.11.1945 Befehl Nr.116 SMA: Reservelok aus Kolonnen an Bw Küstrin für 34
Umsiedlerzüge aus Posen übergeben
20.11.1945 24.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
20.11.1945 Ende Breitspurbetrieb Czestochowa-Zawiercie
20.11.1945 - ...11.1945 Aussiedlungstransport Landeshut-Zonengrenze Neisse
(1300)
20.11.1945 Weimar-Großrudestedter Eisenbahn sequestiert
20.11.1945 Alliierter Kontrollrat beschließt Aufnahme von Flüchtlingen und
Vertriebenen aus deutschen Ostgebieten: 2,0 Mill. an sowjetische
Zone, 1,5 Mill. an britische Zone; 2,5 Mill. aus Tschechoslowa-
kei, 0,5 Mill. aus Ungarn, 0,15 Mill. aus Österreich – verteilt
0,75 Mill. an sowjetische Zone, 2,225 Mill. an amerikanische
Zone, 0,15 Mill. an französische Zone
20.11.1945 von Rbd Frankfurt an Rbd Köln gehen die Strecken:
Siegburg-Niederdresselndorf
Betzdorf-Daaden
21.11.1945 Aussiedlungstransport Ostrow-Posen-Stettin-Scheune
23.11.1945 MA Oberlahnstein von Dietz nach Oberlahnstein zurück
23.11.1945 Ende Planeinsatz Reihe 41 beim Bw Hof
24.11.1945 Ende Breitspurbetrieb Kattowitz-Herby Nowe-Czestochowa
24.11.1945 - 09.02.1946 Ende Breitspurbetrieb Königsberg-Elbing-Dirschau-
Gdingen
26.11.1945 Strecke Jena-Schwarza elektrisch wieder in Betrieb
27.11.1945 Unterhaltung Kleinlok der GDW Hamburg geht an EAW Bremen über
28.11.1945 - 29.12.1945 Ende Breitspurbetrieb Debica-Oppeln durchgehende
Linie
29.11.1945 allgemeine Schadlokzählung bei der DR (2736 Stück)
30.11.1945 erste Lokzählung Rbd Münster
30.11.1945 - ...12.1945 Aussiedlungstransport Neustettin-Neustrelitz
30.11.1945 - ...12.1945 Aussiedlungstransport Mohrungen-Zonengrenze Oder

03.11.1955 Beginn Planeinsatz E16 auf Strecke Traunstein-Ruhpolding
19.11.1955 Tagung der HvM Berlin zum Problem St47K-Kessel, es sind neue
Kessel für Reihe 03.10, 41, 50 zu beschaffen

01.11.1965 Ende der Dampflokbeheimatung beim Bw Fulda
01.11.1965 Ende der Dampflokunterhaltung Reihe 64 beim Bw Nördlingen
01.11.1965 MA Lindau aufgelöst
11.11.1965 Kesselexpolsion CSD-Lok 555.0280 (52 5216) bei Rejkovice
19.11.1965 erster Baureihen-Nummernschlüssel bei DB für geplante EDV-
Umzeichnung
22.11.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Bremerhaven-Lehe

01.11.1975 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes Neuenmarkt-Hof (Schiefe
Ebene)
29.11.1975 starke Stürme in Norddeutschland (erhebliche Verkehrseinschrän-
kungen)

26.11.1985 Schnellfahrt ICET Nummer 16994 mit 317 km/h auf Strecke Güters-
loh-Neubeckum



von Ulrich Walluhn - am 17.10.2015 13:51

Chronik Dezember 2015

Ich möchte heute die letzte Chronik für das Jahr 2015 einstellen und mich zugleich bei meinem Leserkreis für das Interesse bedanken. Ob es mir im Jahre 2016 auch weiterhin möglich ist, diese Chronik zeitnah fortzführen, wird die Zeit zeigen. Die Gesamtumstände sind derzeit so, dass meine Freizeit sehr beschnitten ist. Dies liegt zum einen an der Betreuung eines Pflegefalles der Pflegestufe 2 erhöht, zum anderen an den beruflichen Aufgaben und nicht zuletzt an der Tatasache, dass es gegenwärtig in Erfurt politische Kräfte gibt, die meine Geburts- und Heimatstadt in erhebliche Unruhe versetzen. Dennoch werde ich mich bemühen, dieses Vorhaben hier fortzuschreiben, wenn auch ganz sicher manchmal mit zeitlichem Versatz.


Bedeutung der verwendeten Abkürzungen:
AT Akkumulatortriebwagen
AW Ausbesserungswerk
BA Betriebsamt
Babt. Betriebsabteilung
Bw Bahnbetriebswerk
Bww Bahnbetriebswagenwerk
DOKP polnische Eisenbahndirektion
DV Dienstvorschrift
EAW Eisenbahnausbesserungswerk
ED Eisenbahndirektion
EZA Eisenbahn-Zentralamt
GBL Generalbetriebsleitung
GD Generaldirektion
GDW Generaldirektion des Werkstättenwesens
HG Heeresgruppe
HV Hauptverwaltung der Deutschen Reichsbahn
HVB Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn
HvM Hauptverwaltung Maschinenwirtschaft der DR
HW Hauptwerkstatt
KBw Kraftwagenbetriebswerk
KED Königliche Eisenbahndirektion
LAG Lokalbahn AG München
MA Maschinenamt
MED Militär-Eisenbahndirektion
MPSB Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
NW Nebenwerkstatt
OBL Oberbetriebsleitung
PAW Privat-Ausbesserungswerk
PKP Polnische Staatseisenbahnen
RLE Ruhr-Lippe-Eisenbahn
RVM Reichsverkehrsministerium
RZA Reichsbahn-Zentralamt
SVT Verbrennungsmotorschnelltriebwagen
SMAD Sowjetische Militäradministration Deutschlands
SWAT Sowjetskaja Wojennaja Administrazija Transporta (Sowjetische
Militärtransportverwaltung)
SWDE Südwestdeutsche Eisenbahnen
VT Verbrennungsmotortriebwagen
WA Werkstättenamt

07.12.1835 erste öffentliche Fahrt Nürnberg-Fürth mit Lok ADLER mit erstem
Lokführer (Remorquermeister) William Wilson und erstem Lokheizer
Johann Georg Hyronimus

08.12.1855 Königliche Direktion der Hannöverschen Staatsbahn in General-
direktion der Eisenbahnen und Telegrafen Hannover umgewandelt

01.12.1875 Königliche Direktion der Werra-Eisenbahn in Meiningen gegründet
(Ende Betriebsführung Werrabahn durch Thüringische Eisenbahn),
hat nur staatliche Aktienanteile und ist ansonsten privat
01.12.1875 - 03.12.1875 Hochschnee in der Niederlausitz (u.a. Strecke
Kamenz-Arnsdorf unterbrochen)
15.12.1875 Niederschlesisch Märkische Eisenbahn erstellt Entwürfe für
Normallok, Normalwagen und Normalersatzteile auf Wetzlarer
Baufonds für Bahn Berlin-Wetzlar-Metz
30.12.1875 Betriebsführung k&k Rakonitz-Protiviner Bahn geht an Dux-Boden-
bacher Bahn über
30.12.1875 Preußisches Eisenbahn-Bataillon 2 Berlin in Schöneberg aufge-
stellt
30.12.1875 Preußisches Eisenbahn-Bataillon 1 und 2 zu Eisenbahn-Regiment
Schönenberg zusammengefasst

20.12.1885 k & k priv. Vorarlberger Bahn verstaatlicht und an kkStB ange-
gliedert

09.12.1895 - 10.12.1895 2. Beratung des Lokomotivausschusses in Hannover
12.12.1895 Westdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft in Köln gegründet

01.12.1905 neuer Nummernplan der KED Hannover, Elberfeld und Frankfurt
a.M. fertiggestellt, die Umzeichnung der Lok erfolgt eigen-
ständig in den Werkstätten bei Hauptuntersuchung u.a., bei
Neubaulok ab Winterlieferung 1904/1905 in den MI auf besondere
Anordnung
01.12.1905 Direktionsverfügung zur Umzeichnung der Lok KED Halle auf neue
Betriebsnummer
31.12.1905 Studiengesellschaft für elektrische Schnellbahnen in Berlin
aufgelöst

01.12.1915 Wiederinbetriebnahme der Lycker Kleinbahn
01.12.1915 Beginn der Abgabe von Schmalspurlok der sächsischen Staatseisen-
bahn an die Heeresverwaltung
04.12.1915 Schlußstein im Empfangsgebäude Leipzig Hbf. gesetzt (Eröffnung
war vorgesehen zum 15.05.1915)
05.12.1915 Wiederaufnahme Personenverkehr auf Strecke Nisch-Sofia
06.12.1915 behelfsmäßige Weichselbrücke an Strecke Debin-Iwangorod wegen
Eisgang eingestürzt
09.12.1915 Erlaß RVM 4868M/15: Enteignung, Ablieferung und Einziehung von
Gegenständen aus Kupfer, Messing und Reinnickel, Gegenstände
sind abzuliefern bis 31.03.1916 in den Sammelstellen
14.12.1915 französischer Luftangriff auf Müllheim (Baden)
17.12.1915 französischer Luftangriff auf Metz
18.12.1915 französischer Luftangriff auf Metz
20.12.1915 Umbenennung: Nowo Gregoriewsk in Modlin
23.12.1915 MED 7 von Semendria nach Nish (für Serbien) verlegt
31.12.1915 französischer Luftangriff auf Ostende

01.12.1925 umfangreiche Umbeheimatungen von Lokomotiven innerhalb Gruppen-
verwaltung Bayern (Bedarfsanpassung und Gattungsbereinigung bei
den ED)
01.12.1925 Zusammenlegung Goch Reichsbahn und Goch Nordbr.D zu Goch
11.12.1925 endgältiger Umzeichnungsplan ehemals preußisch-hessischer Güter-
zuglokomotiven G-Lok (EZA 6357/281)
24.12.1925 - 31.12.1925 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Alzey-Worms
27.12.1925 Hochwasserkatastrophe in Deutschland, u.a. Streckensperrungen:
Pilgram-Rosengarten b.Frankfurt/Oder
Leutesdorf-Neuwied
Karthaus-Oberbillig
Türkismühle-Bad Münster am Stein
Düren-Heimbach
Pünderich-Traben Trabach
Wengerohr-Bernkastel
28.12.1925 - 31.12.1925 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Passau-Heidemühl
29.12.1925 - 03.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Wengerohr-Bernkasten Cues und etliche Strecken im Harzraum
30.12.1925 - 31.12.1925 Hochwasser an der Bode (erhebliche Schäden und
Verkehrseinschränkungen)
30.12.1925 - 02.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Rothenkirchen-Tettau
Marktredwitz-Holenbrunn
30.12.1925 - 03.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Scharzfeld-St.Andreasburg
Bodenfelde-Uslar
Mülheim Styrum-Duisburg Meiderich Süd
Pünderich-Traben Trarbach
30.12.1925 - 02.01.1926 wegen Sturmschäden kein elektrischer Betrieb auf
der Strecke Halle-Leipzig
30.12.1925 - 05.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Goslar-Langelsheim-Altenau
Elbuferbahn Dresden-Altstadt
30.12.1925 - 13.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Aschersleben-Halberstadt
31.12.1925 - 01.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Haspe Hückelhausen-Haspe Harkorten
Odernheim-Staudernheim
31.12.1925 - 02.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Heilsberg-Rothfließ
Gumbinnen-Szittkehmen
Königsberg-Korschen
Schlobitten-Döbern
Lauenburg-Stolp
Bütow-Rummelsburg
Rangierbahnhof Börssum und Börssum-Harzburg
Bahnhof Quedlinburg
Düren-Heimbach
Oberbillig-Karthaus
Namborn-Bad Münster am Stein
31.12.1925 - 04.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Delmenhorst-Lemwerder
Essen Hbf.-Kray Nord
31.12.1925 - 08.01.1926 wegen Hochwasser, Starkregen und Dammunterspülungen
sind unterbrochen:
Corbach-Brilon Wald
Hafenbahn Riesa

04.12.1935 Umbenennung: Kieritzsch in Neukieritzsch
09.12.1935 große Fahrzeugparade auf Ausstellung Nürnberg (100 Jahre Deut-
sche Eisenbahnen)
24.12.1935 schwerer Unfall auf Bahnhof Großheringen (D44 Berlin-Basel fährt
P825 Erfurt-Leipzig in Flanke)
31.12.1935 MA Bad Münster a.St. aufgelöst und an MA St.Wendel
31.12.1935 MA Neustettin aufgelöst und an MA Stolp und Stralsund

01.12.1945 25.Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT Lemberg (Kolonnen-,
Kommando- und Kurierzuglok)
01.12.1945 - 23.12.1945 Aussiedlungstransport Mohrungen-Allenstein-
Frankfurt/Oder-Wriezen-Stendal-Blankenburg (Harz)
01.12.1945 Lokzählung in den Westzonen auf Anordnung des Alliierten
Kontrollrates
01.12.1945 Rbd Karlsruhe übersiedelt von Radolfzell nach Karlsruhe
01.12.1945 Umbenennung: Stadt des KDF-Wagens in Wolfsburg
01.12.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Osten in Zörbig aufgelöst
01.12.1945 Übergang Gutenfürst-Hof eröffnet
01.12.1945 - 31.12.1945 551 Umsiedlerzüge in Sowjetzone (572.501 Personen)
02.12.1945 Firma AEG Hennigsdorf wieder in Betrieb genommen
03.12.1945 Strecke Tübingen-Balingen-Inzighofen-Sigmaringen wieder in
Betrieb genommen
03.12.1945 Strecke Schelklingen-Mengen-Inzighofen-Tuttlingen wieder in
Betrieb genommen
04.12.1945 - ...12.1945 Aussiedlungstransport Stolpmünde-Stolp-Stettin-
Scheune
05.12.1945 - ...12.1945 Aussiedlungstransport Stolp-Stettin-Scheune
05.12.1945 - 08.12.1945 Aussiedlungstransport Stolpmünde-Stolp-Stettin-
Scheune
05.12.1945 Kesselzerknall Lok 50 2764 bei Königsmoor (Wassermangel)
05.12.1945 Beginn Planeinsatz Reihe 86 beim Bw Düsseldorf-Derendorf
06.12.1945 Strecke Singen-Tuttlingen-Rottweil-Horb-Stuttgart Hbf. wieder in
Betrieb genommen
06.12.1945 Aussiedlungstransport Neustettin-Scheune
06.12.1945 6000 Umsiedler in Küstrin wegen Lokmangel liegengeblieben
06.12.1945 Eisenbahn Mühlhausen-Ebeleben erneut stillgelegt
06.12.1945 Strecke Singen-Tuttlingen-Rottweil-Horb-Böblingen-Remmingen-
Stuttgart wieder in Betrieb genommen
06.12.1945 Strecke Tuttlingen-Immendingen wieder in Betrieb genommen
08.12.1945 Wiederinbetriebnahme der Kreisbahn Dahme-Jüterbog-Luckenwalde
10.12.1945 26.und vorerst letzte Zehntagesmeldung zur Loklage der SWAT
Lemberg (Kolonnen-, Kommando- und Kurierzuglok)
10.12.1945 erste Lokzählung bei ED Wuppertal
10.12.1945 Strecke Schwarza-Saalfeld Einfahrsignal Nord elektrisch wieder
in Betrieb genommen
10.12.1945 - 11.12.1945 Aussiedlungstransport Köslin-Schievelbein-Stettin-
Scheune
11.12.1945 - 14.12.1945 in sowjetischer Zone kein Zivilverkehr wegen dring-
licher Kohletransporte
11.12.1945 - 31.12.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Lager Alschewsk–
Brest-Frankfurt/Oder
11.12.1945 - 31.12.1945 Rücktransport deutscher Zivilisten Lager Makejewka-
Brest-Frankfurt/Oder
11.12.1945 Befehl Nr.107 SMA: Beginn Personenkolonnenverkehr Berlin-Brest
ab 14.12.1945
12.12.1945 KZ Preussisch-Eylau aufgelöst
12.12.1945 Befehl Nr.? SMA: Bildung von 5 Eisenbahnausbesserungszügen für
Kolonnenlok
Eisenbahn-Ausbesserungszug Ausrüstung durch Raw
EAZ 1 Berlin-Schöneweide Meiningen
EAZ 2 Berlin-Gesundbrunnen Meiningen
EAZ 3 Cottbus Chemnitz
EAZ 4 Berlin-Tempelhof Zwickau
EAZ 5 Pasewalk Stendal
14.12.1945 2000 Umsiedler in Küstrin wegen Lokmangel liegengeblieben
14.12.1945 Kriegsgefangenentransport Breslau-Petrosawodsk (1000 davon 88
Tote)
15.12.1945 - ...12.1945 Aussiedlungstransport Bad Polzin-Stettin-Scheune
16.12.1945 - 16.12.1945 Aussiedlungstransport Scheune-Pasewalk mit Lok des
Bw Stettin Gbf.
17.12.1945 erste Lokzählung bei ED München
17.12.1945 Aufsicht der gesamten Eisenbahnen der französischen Zone der
Oberbehörde Speyer unterstellt
17.12.1945 Strecke Dessau-Zerbst wieder in Betrieb (elektrisch)
17.12.1945 - 21.12.1945 Sperrung sämtlichen zivilen Personenverkehrs aus
Groß Berlin heraus
18.12.1945 Befehl Nr.174 SMA: Wiederaufnahme Lokausbesserung in Raw
Tempelhof, Wittenberge, Brandenburg-West, Rostock und der
Wagenausbesserung in Raw Dresden, Eberswalde, Grunewald, Schöne-
weide im 1.Quartal 1946
19.12.1945 Schadlokzählung bei DR (3172 Stück)
19.12.1945 Kyffhäuser Kleinbahn an Sächsische Provinzialbahnen GmbH Halle
20.12.1945 Befehl Jefrim Tenenbaum Verbindungsoffizier zur sowjetischen
Heeresgruppe Mitte: CSD stellt sofort 18 Lok Reihe 52 an
Österreich für Kohlenzüge aus Mährisch-Ostrau
20.12.1945 Strecke Hof-Gutenfürst für Güterverkehr wieder in Betrieb
21.12.1945 Ende Breitspurbetrieb Srecke Kattowitz-Dzieditz-Oderberg-
Mährisch Ostrau
23.12.1945 Anordnung der SMAD: 25. und 26.12.1945 sind als Feiertage
anzuerkennen
28.12.1945 KZ Posen geschlossen
28.12.1945 Abwicklungsstelle der Rbd Königsberg in Hamburg-Altona
eingerichtet
28.12.1945 Strecke Geismar-Küllstedt wieder in Betrieb genommen
28.12.1945 orkanartige Stürme im Großraum Halle-Leipzig (erhebliche
Schäden an Eisenbahnanlagen)
29.12.1945 Strecke Pforzheim (Weißenstein)-Calw-Nagold-Hochdorf-Eutringen
wieder in Betrieb genommen
29.12.1945 Strecke Wildberg-Calw wieder in Betrieb genommen
29.12.1945 Zugbetrieb auf Strecke Zittau-Reichenberg auf russische Weisung
unterbrochen
29.12.1945 Zugbetrieb auf Strecke Zittau-Hagenwerder auf russische Weisung
unterbrochen
30.12.1945 erste (?) Lokzählung Rbd Frankfurt/M
30.12.1945 erste Lokomotiv-Bestandsliste der SWAT Lemberg aufgestellt
(Trophäen-Lok)
30.12.1945 Befehl Nr.198 SWAT: Einrichtung von Kolonnen in 2 Gruppen:
a) Fernkolonnen für Transporte nach und über Polen in UdSSR
Nummer 1,8,3,4,5,6,7,18,22,14,15,13,10,19,18,20,23,24,25,29.
b) Nahkolonnen innerhalb der sowjetischen Besatzungszone
Nummer 2,9,12,11,30,26,17,27,32,28,31,21.
31.12.1945 KZ Oppeln geschlossen
31.12.1945 in US-britischer Zone: 15.684 Lok, davon 6052 betriebsfähig
31.12.1945 zweite Lokzählung Rbd Nürnberg und Rbd Stuttgart
31.12.1945 Lokzählung aller Lok in den Rbd der US-britischen Zone durch RZA
Göttingen

01.12.1955 DV 946 Erhaltung der Dampflok in den Raw (Überarbeitung)
02.12.1955 Verfügung HVB 2.821 Ovs 8: Begriff Verdieselung statt Dieseli-
sierung verwenden
13.12.1955 - 14.12.1955 13. Sitzung Fachausschuß Lokomotiven in Stuttgart
31.12.1955 AW Konz geschlossen (HVB 2.284 Ogw 60 vom 16.03.1955)

01.12.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Seelze
01.12.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Schwerte (Ruhr)
01.12.1965 Ende Planeinsatz Reihe 38.10 beim Bw Wuppertal-Vohwinkel
03.12.1965 langfristiges Wirtschaftsabkommen UdSSR mit DDR für 1966 bis
1970, unter anderen zur Lieferung von Großdiesellok
04.12.1965 Wiederaufbau Hbf. Leipzig offiziell für beendet erklärt
09.12.1965 orkanartige Stürme in Westdeutschland (erhebliche Verkehrsein-
schränkungen)
15.12.1965 - 18.12.1965 11.Tagung des ZK der SED: Verdieselung der DR geht
vor Elektrifizierung, umfangreicher Import von Großdiesellok aus
der UdSSR
16.12.1965 Ende der Dampflokunterhaltung beim Bw Villingen
22.12.1965 in DDR jedes 2.Wochende arbeitsfreien Samstag und 45-Stunden-
Arbeitswoche eingeführt
31.12.1965 PKP-Inventarverzeichnis der Kessel von Dampflok
31.12.1965 AW Ingolstadt als Außenstelle dem AW München-Freimann ange-
schlossen
31.12.1965 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Finnentrop
31.12.1965 MA Hameln aufgelöst
31.12.1965 Ende Beheimatung Reihe 78 beim Bw Hamburg-Altona
31.12.1965 bei DR 629 Km Strecke elektrifiziert, das sind nur 3,97% des
Gesamtnetzes
bei DB 6404 Km Strecke elektrifiziert, das sind 20.93% des
Gesamtnetzes

01.12.1975 Ende Dampflokunterhaltung beim Bw Güsten
05.12.1975 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Weiden
08.12.1975 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Bayreuth Außenstelle Kirchenlaibach
19.12.1975 Grenzübergang Staaken (Westberlin) für Fernreiseverkehr geöffnet
31.12.1975 Ende Dampflokeinsatz beim Bw Mayen
31.12.1975 Ende Danpflokeinsatz Bw Gera Einsatzstelle Greiz (wegen Übergabe
an Bw Reichenbach)

02.12.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes (Reihe 50) beim Bw Wismar
11.12.1985 Beginn der Ellokunterhaltung beim Bw Berlin-Pankow
14.12.1985 Umstellung S-Bahn Rostock auf Ellokbetrieb (Ende Planeinsatz
Reihe 118)
14.12.1985 Ende Beheimatung Reihe 244 beim Bw Rosslau (an Bw Wittenberg
abgegeben)
15.12.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes (Reihe 52.80) beim Bw
Wittenberg
31.12.1985 Ende des planmäßigen Dampfbetriebes (Reihe 50) beim Bw Hagenow-
Land



von Ulrich Walluhn - am 27.11.2015 13:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.