Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bailey, Mala, Harzteufel

Schefflera-Schädlinge

Startbeitrag von Harzteufel am 27.02.2006 18:20

Hallo,
unsere Schefflera hat am und in der Nähe vom Stammbraune Stellen. Die sich in der Nähe befindlichen Blätter werden braun und haben den bekannten Honigtau, was somit auf Schildläuse schliessen lässt.
Bei der Bekämpfung steht, dass man die Biester mit Rapsöl los wird. Aber wie wende ich das Rapsöl an? Gibt es noch eine andere Variante?
Man kann doch die Schefflera auch zurückschneiden - bin ich damit die Schädlinge los oder sitzen sie überall am und im Stamm der Pflanze?
Ach ja, und weil die Männchen der Schildlaus auch fliegen können, sollten wir uns auch um unsere Orchideen Gedanken machen?

Besten Dank für eure Ratschläge...

Antworten:

Hallo Harzteufel,

ich würde auch auf Schildläuse schließen. Als sehr wirkungsvolle und einfache Methode hat sich das Abwischen der Blätter mit Spüliwasser erwiesen. Einfach einen Spritzer Geschirrspülmittel auf einen Liter lauwarmes Wasser geben und die Blätter (Unterseiten nicht vergessen) mit einem weichen Lappen abreiben. Auch solltest du darauf achten, dass du alle Schildläuse am Stamm erwischst. Rückschneiden würde ich nur im Notfall. Der Befall mit Schildläusen ist zwar lästig, jedoch einfach und ohne viel Chemie zu beheben. Man sollte sich nicht vor dem Aufwand scheuen, es lohnt sich.
Vermeiden kann man einen erneuten Schildlausbefall übrigens, indem man die Schefflera im Winter kühl stellt und übers ganze Jahr für ausreichend Luftfeuchtigkeit durch Besprühen sorgt.
Bei mir sind bis jetzt übrigens die Schildläuse noch nie zu anderen Pflanzen gewandert.
Hoffe, du kannst die Schefflerea retten! Viele Grüße.

von Mala - am 01.03.2006 14:47
Hallöle!!!

Ich hatte bei Schildläusenbefall gute Erfahrungen mit Tabaksud+Spüli gemacht. Einfach ein paar Zigarettenkippen mit kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen, ein paar Tropfen Spüli dran und die Pflanze damit einsprühen.

Oder einen halben Teelöffel Haushaltsspülmittel und einen Eßlöffel Brennspiritus in einen Liter warmes Wasser geben und ebenfalls damit besprühen.

Hab ich damals morgends und abends gemacht- die Viecher waren bald kaputt!!!!



LG Bailey

von Bailey - am 04.03.2006 10:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.