Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Silvia

Flamingoblume schimmelt???

Startbeitrag von Silvia am 13.09.2001 14:24

Hallo,

im Juli habe ich eine Flamingoblume von einer Freundin in einen hohem und sehr engem Übertopf bekommen. Ich muss zugeben, in der ersten Zeit habe ich nicht besonders fleißig gegossen.Danach jedoch regelmäßig. (Nach Gefühl, wenn die Erde sich trocken anfühlte.)

Die eine Blühte ging jedoch bald ein, wurde langsam braun und dann schwarz. Es bildete sich auch leider bald Schimmel oben auf der Erde. Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass auch der Topf am Boden schimmelig war. Ich topfte die Flamingoblume zusammen mit einem gesunden Artgenossen in einen großen luftigen Tontopf mit Abzugsloch und Untersetzer und in Seramis um. Auch einen Wasserstandsanzeiger habe ich eingesetzt.

Heute stelle ich fest, dass das Seramis nun auch schimmelig ist. Kann es sein, dass diese Pflanze so wenig Wasser braucht? Außerdem bildet die eine Blüte der alten Pflanze mittlerweile wieder dieselben Symptome, wie die, die eingegangen ist, nämlich auch braune und schwarze Stellen!!!? Die neue Pflanzen ebenfalls an den Blühten, aber noch nicht so stark.

Was mache ich nur falsch??? Der Standort der Pflanze ist relativ hell aber nicht direkt vollsonnig.
Reicht es, wenn ich einfach in Zukunft sparsamer gießen, oder muss ich die Pflanze wegschmeißen? Ist es notwendig, das Seramis auszuwechseln?

Ich bin für jeden Rat dankbar!!!


Silvia

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.