Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heike, Ingo Ziegler

Kamelie

Startbeitrag von Ingo Ziegler am 24.10.2002 07:42

Hallo Pflanzenfreunde,
ich habe mir im letzten Herbst eine Kamelie im Baumarkt gekauft. Sie hatte sehr viele Blüten und sah auch sonst sehr gesund aus. Die Pflanze habe ich in einen kühlen Raum ans Fenster gestellt. Nach etwa einem Monat verlor die Pflanze alle Blüten sowie auch die Knospen. Die Blätter wurden von außen her braun und vielen dann ab. Im Frühjahr stellte ich die Kamelie nach draußen an die Nordseite unseres Hauses und beschnitt die Pflanze kräftig. Über den ganzen Sommer entwickelte sich die Kamelie prächtig und bildete viele kleine Knospen. Die Blätter sahen sehr gesund aus. Jetzt habe ich die Kamelie wieder ins Haus geholt und sie an ein Nordfenster gestellt. Kaum ist die Pflanze jetzt 2 Wochen im Haus fangen die Blätter wieder an braun zu werden und abzufallen.
Was mache ich falsch?

Ingo

Antworten:

Hallo Ingo,

ich selbst hatte vor einigen Jahren selbst ein Kamelie und habe damals ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du. Leider gab es damals noch kein Internet und nach einem Jahr habe ich es aufgegeben.
Jetzt habe ich ein bisschen im Web gesucht und das hier gefunden, vielleicht hilft es ja noch.

Gruss, Heike

Erde: Gut durchlässig mit hohem Torfanteil. Günstig ist eine Mischung aus einer Hälfte Weisstorf, und je einem Viertel Kompost und lehmigem oder tonigem Boden.

Düngen: Wöchentlich in niedriger Dosierung, denn Kamelien reagieren empfindlich auf hohe Salzkonzentrationen. Im Juli werden die Düngergaben eingestellt.

Umtopfen: Alle paar Jahre in sandige Azaleenerde topfen.

Sorten: Über 10000, die auf C. japonica, C. reticulata und C. sasanqua zurückgehen. AIs besonders blühwillig gelten die Williamsii-Hybriden. Die Hybriden „Frost-Prince“ und „Frostprincess“, beides Herbstblüher, sind winterhart und können ins Freie gepflanzt werden. Spezialgärtnereien bieten neben reicher Sortenauswahl auch Wildarten an.

Winter: Im kühlen Wintergarten oder Gewächshaus.

Standort: Da die Wurzeln keine Hitze vertragen, stellt man Kamelien im Freien schattig bis halbschattig oder senkt den Kübel ins Erdreich ein. Im Wintergarten beugt häufiges Lüften und Schattieren Überhitzung vor.

Pflege: Bei einem funktionsfähigen Wasserabzugsloch und geeigneter Erde kann man kaum zuviel giessen. Kamelien gehen eher an einem ausgetrockneten Wurzelballen als an einem nassen zugrunde. Eine etwa dreiwöchige trockenere Periode nach Triebabschluss im Juni begünstigt die Knospenbildung. Austrocknen darf der Ballen aber nie: Kalkhaltiges Giesswasser wird nicht vertragen.

Pflege im Sommer: Heller bis halbschattiger und eher kühler Standort wählen. Zur Blütenbildung braucht die Pflanze etwa 15°C. Gleichmässig feucht halten, ab Knospenbildung etwas trockener. Lauwarmes, entkalktes Wasser nehmen. Die Kamelie legt im August/September eine sechswöchige Ruhephase ein, in der sie weniger gegossen wird. Pflanze öfters besprühen. Von Mai bis August wöchentlich mit Azaleendünger in angegebener Dosierung.

Pflege im Winter: Ein etwas kühlerer Standort als im Sommer wählen, nicht über 10°C. In der Winterzeit etwas trockener halten als im Sommer. Von Dezember bis Mai 14-tägig mit Azaleendünger und mit nur 50 Prozent der angegebenen Menge düngen.

Schnitt: Bei Bedarf Formschnitt nach der Blüte.

Vermehrung: Stecklinge im späten Sommer schneiden, in feuchter Azaleenerde unter Folie bei 20 bis 25°C bewurzeln (Bewurzelungsmittel verwenden). Bis zur Wurzelbildung können acht Wochen vergehen. Pflanzen später wiederholt stutzen.

Krankheiten und Schädlinge: Auf Schildläuse, Blattläuse und Thripse achten.

Besonderheiten: Die Kamelie mag keine überheizten Räume, keine direkte Mittagssonne, kein Umstellen während der Knospenbildung.

von Heike - am 24.10.2002 20:38
Und noch ein Nachtrag.

Viele umfangreiche Infos findest Du auch auf.

www.kamelie.de

Dort wird eine Arte Pflegeheft für Kamelien aufgebaut und ist schon recht umfangreich. Auf den Hilfeseiten finden sich wirklich gute Antworten auf alle Fragen zu kränkelnden Kamelien.
Ich habe selten so viele Informationen zu einer einzigen Pflanze gefunden wie auf diesen Seiten.

Heike

von Heike - am 24.10.2002 21:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.