Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thorsten T., Frank

Elefantenfuß stutzen? Keinerlei Blätter mehr!

Startbeitrag von Frank am 22.04.2009 20:15

Durch zwei kleine "Umzugsunfälle" ist mein geliebter Elefantenfuß knapp unter dem Blätteransatz "geköpft" worden. Nach dem zweiten Unfall ist auch nichts mehr nachgewachsen --> Kein einziges Blatt mehr.

Habe jetzt einige Wochen/ Monate gewartet und weniger gegossen, es kommen aber keine Blätter mehr nach.

--> Sollte ich die Pflanze stutzen? Und wenn, wo genau und wie? Muss ich danach irgendwie versiegeln, damit er nicht austrocknet? Oder kommt sonst kein neuer Trieb durch?

Fakten:
--------------
Welche Pflanze (botanischer Name)? Beaucarnea recurvata
Standort (Himmelsrichtung, wie weit vom Fenster entfernt, Durchzug, etc.)? heller Standort, nahe Fenster, kein direktes Licht, kein Durchzug
Gießverhalten eurerseits (welches Wasser, wie oft)? Leitungswasser, 1x / Woche
Düngeverhalten eurerseits (wie oft und welcher)? alle paar Monate, Düngesticks (k.A. was da drin is)
Substrat (Erde oder Hydro)? Erde
Wann habt ihr das letzte Mal umgetopft? noch nie, Platz scheint ausreichend
Wie lange habt ihr die Pflanze? zahlreiche Jahre
Was ist das Problem? s.o.

Antworten:

Hallo Frank,

so einen Totalverlust habe ich noch nicht gehabt. Glaube nicht, daß Abschneiden Vorteile bringt.

Aber falls Du die Möglichkeit hast, ihn nach draußen zu stellen, dann würde ich das mal versuchen.
Am besten irgendwo, wo Du ihn nicht täglich Auge hast. Entweder er kommt wieder, oder eben nicht...

von Thorsten T. - am 24.04.2009 14:52
Und wenn man Ihn radikal am Stamm stutzt?
Ist sowas möglich bzw. auf was sollte man achten?

von Frank - am 29.04.2009 14:58
Hallo Frank,

wenn man sich die meisten gekauften Elefantenfüsse mal anschaut, dann sind fast alle von denen mal abgeschnitten worden. Es geht also. Wobei es dabei sicher Vorteile hat, wenn die Pflanze vorher gesund und im Wachstum war. Wenn ich mir die gekauften, abgeschnittenen Elefantenfüsse anschau, dann sind die meisten versiegelt. Wobei ich es aus eigener Erfahrung von Yuccas kenne, daß es auch ohne funktioniert. Sicher sind auch Gewächshausbedingungen, oder ein Standort in den Tropen von Vorteil. Aber in der Regel muß man damit auskommen, was man hat.

Ich denke mal, in Deinem Fall ist es erst einmal wichtig, daß die Pflanze wieder zum Leben erweckt wird. Daher würde ich (vom meinem Gefühl her) eher nicht daran herumschnippeln. Andererseits ist sie ja im Moment sowieso sozusagen "hin" warum also nicht das Experiment wagen und sie gleich gerade abschneiden. Dann würde ich sie auch mit Baumwachs versiegeln, falls Du sowieso so etwas herumliegen hast. Wenn Du so etwas nicht hast, dann eben ohne Versiegelung. Ich würde nicht mehr investieren als die Pflanze noch Wert ist...

In jedem Fall hat ein Platz draußen in Halbschatten bis Sonne bestimmt Vorteile. Und Geduld haben. Elefanntenfüsse wachsen sehr langsam. Ich hab schon Leute gesehen, die ihre tot geglaubte Yucca auf den Kompost geworfen haben. Nach einem ein paar Monaten hat sie wieder ausgetrieben... Wobei das bei Yuccas auch etwas schneller geht als bei Elefantenfüssen.

Viel Glück...

von Thorsten T. - am 30.04.2009 16:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.