Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
diango, kap, Saskia

Kiwipflanze Schädline

Startbeitrag von diango am 26.04.2009 12:21

Hallo,
Ich habe seit letztem Jahr zwei Kiwipflanzen im Garten jeweils in einem Topf. Sie wuchsen wie wild und da eine davon auch schon im ersten Jahr kleine Früchte getragen hat, gehe ich davon aus, dass es ihnen vom Standort her gut geht.
Seit einem Monat etwa bilden sie wieder Blätter. Allerdings geht es nicht so richtig voran und heute habe ich entdeckt, dass manche Blätter abgefressen sind bzw. in ganz jungem Stadium bereits verkrüppeln. Blütenknospen sind an anderen Stellen auch schon zu sehen. Die Pflanze kämpft.
Auf den Blättern ist irgendetwas helloranges/beiges, irgendwie sandig.
Was kann ich tun?

Vielen herzlichen Dank

(ich habe auch Fotos, weiß aber nicht, wie ich sie einfügen kann)

Antworten:

ich habe nun herausgefunden, dass meine Kiwis vom Dickmaulrüssler befallen ist. Nun habe ich das Bayer Combigranulat empfohlen bekommen. Hat jemand Erfahrung mit diesem Mittel im Bezug auf Dickmaulrüssler gemacht?

von diango - am 24.05.2009 20:37

Re: Kiwipflanze Dickmaulrüssler - alternative Behandlung

Hallo Diango,

bei dem Combigranulat (200g für 17,95 ¤) handelt es sich um ein systemisches Gift (Insektizid). Es ist zwar bienenfreundlich, aber wenn Du Haustiere hast, die mal an den Blättern knabbern oder in der Erde wühlen oder wenn Du die Früchte der Kiwipflanze einmal essen möchtest, würde ich es nicht einsetzen. Denn das Gift bleibt lange in den Blättern und Wurzeln erhalten. Es wird teilweise sogar an die Luft abgegeben.

Ich würde eher zu Nützlingen greifen (die sind sogar günstiger), die du online bestellen kannst. Hat bei mir prima bei einem Blattlausbefall auf dem Balkon geholfen:

Dickmaulrüßlernematode
einsetzbar gegen Dickmaulrüßler
Einsatz im Innenraum ganzjährig, im Freiland von April bis Ende Mai und von August bis Anfang Oktober. (Bodentemp. mind. 11°C)
10 Mio. Tiere in Tonpulver, ausreichend für ca. 20 m2 --- 11,00 ¤
[www.katzbiotechservices.de]

Ist aber, wie gesagt, nur ein Vorschlag. :)


Sonnige Grüße
Saskia

von Saskia - am 27.05.2009 21:18

Re: Kiwipflanze Dickmaulrüssler - alternative Behandlung

Vielen Dank,
im Gartencenter wurde mir versichert, dass ich die Früchte essen könne, da bis zur Reife (wenn die Pflanze denn überhaupt die Kraft aufbringt) noch so lange hin ist.
Die Nematoden habe ich schon vorgestern bestellt, müssten also heute oder morgen im Briefkasten landen. Soweit ich mich schlau gemacht habe, dürften die Nematoden auch stark genug sein, sodass das Granulat ihnen nichts anhaben kann.

Meine Feige, die allerdings nicht im Topf wächst wie die Kiwis, scheinen auch befallen zu sein. Denen werde ich dann auch gleich ein paar Nemis geben.

von diango - am 28.05.2009 10:21

Re: Kiwipflanze Krankheit

Meine Kiwipflanze ist schon einige Jahre alt und hat vor einigen Wochen erstmalig kleine Früchte angesetzt. Jetzt werden seit kurzen alle Blätter felg und trocken trotz gießen. Was kann die Ursache sein?

von kap - am 18.07.2009 16:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.