Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anke, Saskia, micha, mimi*, Birgit

Efeu geht ein-bitte Hilfe!

Startbeitrag von Birgit am 20.12.2002 20:27

Hallo,
bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Wir haben einen recht grossen Efeu (grüne, kleine Blätter ohne Muster). Er hat keinen Milbenbefall und steht schattig und nicht zu warm. Trotzdem werden nach und nach alle Blätter erst gelb, dann braun und fallen ab. Es geht von Tag zu Tag schlechter. Er bekommt auch nicht zu viel oder zu wenig Wasser. Ein Gärtner hat sich den Wurzelballen angesehen und meinte es könnten evtl. Schädlinge am Wurzelballen sein, die mit blossem Auge jedoch nicht zu erkennen sind. Ein geeignetes MIttel dagegen wusste er jedoch nicht. Ich weiss nicht mehr weiter, noch 3 oder 4 Tage und erst ist völlig hin. Ich habe auch zuviel widersprüchliche Hinweise bzgl. Standort gehört. Mal hell, mal halbschattig mal dunkel- ja was denn nun. Für schnelle Tipps wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüsse
Birgit

Antworten:

Hallo Birgit,

es kommt beim Standort auf die Färbung Deines Efeus an. Grüne Sorten sollten halbschattig bis schattig stehen, buntblättrige (grün-beige, etc..) sollten hell bis halbschattig stehen. Beide Sorten bei ca. 18-20°C und von Oktober bis Februar bei ca 10 °C.
Sprühen und nur mässig feucht halten. Von Oktober bis März nicht düngen. Danach mit Blattpflanzendünger wöchentlich.
Wichtig, je dunkler der Standort ist, desto weniger darf gegossen werden.
Vom Schadbild her schließe ich einen Wurzelbefall aus, da nur Wurzelälchen nicht erkennbar sind und dazu das Schadbild nicht passt.
Gegen Probleme in der Erde hilft aber Knoblauch, was die Pflanze in jedem Fall auch stärkt.
Hier gibt es zwei Möglichkeiten:
zur Stärkung: Knoblauchzehen ungeschält in die Erde stecken
zur Stärkung und gegen Bodenbefall: Knoblauchsud aus Knoblauchzehen herstellen und damit gießen. Und so geht´s: 700 g ungeschälte gehackte Knollen auf 10 l Wasser (entsprechend weniger, bei weniger Bedarf). Wasser kochend über den Knoblauch gießen und 24 Stunden ziehen lassen. Dann den Knoblauch abseien und damit die Pflanze besprühen und gießen.

Viel Glück und liebe Grüße, mimi

von mimi* - am 21.12.2002 09:02
hi,
leider muß ich mimi etwas wiedersprechen(sorry mimi).ich denke es handelt sich um den efeu-hedera helix.diese sorte brauch im winter nicht bei 10° zu stehn,wenn sie das ganze jahr an einem kühlen platz steht ,also so 15-18°sind ok,darf auch hoher sein nur dann sollte die luftfeuchtigkeit hoch sein sonst spinnenmilbenbefall möglich,unter meinen bonsais steht immer ein großer untersetzer mit blähtongranulat oder seramis welches mit wasser aufgefüllt wird um eine optimale luftfeuchtigkeit zu ereichen,diese methode wende ich auch bei anderen zimmerpflanzen an ,vorallem ist es wichtig im winter,viele wundern sich das ihre pflanzen im winter gelbe blätter bekommen-logisch-heizungsluft führt dazu das sich die luftfeuchtigkeit stark veringert,die blätter trocknen aus,
entweder machst du das mit dem untersetzer-deine pflanzen werden es dir danken und auch schneller wachsen,oder du stellst gefäße mit
wasser auf die heizung,,wer seine pflanzen liebt sollte sich einen luftfeuchtigkeitsmesser kaufen (oder zu weihnachten schenken lassen),
gibts schon ab 10 euro,die beste luftfeuchtigkeit für pflanzen fängt ungefähr bei 60% an,in meinem bonsaizimmer habe ich so um die 80%,
eine gute möglichkeit zur luftbefeuchtung ist ein zimmerbrunnen(das plätschern ist sehr beruhigend) ups ohje bin vom thema weggekommen sorry leute,
zu deinem gärtner-muß wohl blind sein (sorry kleiner scherz.die meisten schädlinge im erdreich sind zu erkennen wie zB wurzelläuse ,springschwänze
usw.,also nochma nachschaun,wenn nix zu sehn ist zum nächsten,
schau dir ma die wurzeln an,es müssen kleine weiße wurzeln erkennbar sein,die nehmen wasser un nährstoffe auf,wenn nur braune und etwas matschige wurzel zu sehen sind isse ersoffen,schnellstmöglich etwas abspühlen und alle braunmatschige wurzeln abschneiden,man kann bis zu eindrittel der wurzeln entfernen-pflanze nimmt kein schaden,wichtig:die pflanze danach an einen etwas kühleren platz stellen,nich inne sonne stellen,mein tip:tongrannulat oder seramis der erde beimischen-wenn man mal zuviel gießt kann keine staunässe entstehen da es vom seremis aufgesaugt wird un die pflanze es dann nimmt wenn sies braucht,beim umtopfen immer den boden mit kies oder tongrannulat etwa 3-4 cm auffülln um staunässe zu verhindern(ups schon wieder vom efeu wech)
nächste ursache :wichtig alle 14 tage düngen,oder düngestäbchen verwenden,bei zimmerpflanzen verwende ich langzeitdünger sind kleine kugeln halten 9 monate,beim umtopfen der erde beimengen ,bei fertigen unter die oberfläche eingraben,
nächst. ursache:die häufigste ursache ist das spurenelemente fehlen,das bewirkt einen blattabfall,sie werden gelb,es gibt mineralische dünger die sind von der pflanze sofort aufnehmbar,ein nährstoffmangel kann sofort behoben werden, mein tip alle 2 monate etwa 200ml stillens mineralwasser(nicht natrium oder mangnesiumarmen) dem gießwasser beifügen,die düngeindustrie bietet eine mehzahl von vollwässrigen flüssigdüngern an und nur die sollten verwendet werden,wichtig:pflanzen sollten niemals trocken gedüngt werden,vorher sollte die erde mit normalem gießwasser angefeuchtet werden,
,pflanzen können auch durch überdüngung absterben,vorallem passiert dies bei pflanzen die langsam wachsen viele denken durch oftes düngen wird das wachstum beschleunigt-ist aber nicht so,ich dünge alle 14 tage mit einem handelsüblichen dünger und habe gute erfahrungen gemacht,
so liebe birgit nun mußt du dich entscheiden,ich denke als erstes kukste die wurzeln nochma an wenn ok dann mit mineralischen dünger versuchen weil das die häufigste ursache ist,
sollte jemand dringende hilfe benötigen dann schreibt an sollomicha@aol.com,auch bei fragen über bonsai einfach schreiben
mfg micha

von micha - am 21.12.2002 12:50

Re: die dritte Meinung....

Hallo Birgit!
Und noch eine andere Meinung bezueglich Hedera ( welche Unterart es auch immer sein mag ): Mein Efeu giesse ich erst, wenn es wirklich trocken ist, halte es aber gleichzeitig relativ feucht ( der Ballen sollte nicht austrocknen ). Es steht unter dem Ostfenster, hat also, wenn ueberhaupt, nur morgens Sonne und steht somit halbschattig und luftig. Ich halte es ganzjaehrig bei ca. 20° und es steht auf dem Boden ( Parkett ), wo es auch wirklich schoen wuchert. Ich duenge es nie, denn mein letzter ist dadurch eingegangen ( das "neue" habe ich jetzt seit vier Jahren ). Ich habe ebenfalls in Fachliteratur nachgelesen, dass Efeu wirklich anspruchslos ist und auch so behandelt werden moechte. Es waechst wirklich gut, wenn man es In Ruhe laesst. Ab und zu einspruehen tut im Uebrigen fast jeder Pflanze gut ( es gibt natuerlich Ausnahmen ).

Nun zur Behebung deines Problems: Leider liegen mir zu wenig Informationen zu dem Fall vor, und ich kann Dir die Ursache fuer dein Problem nicht sagen, aber ich wuerde Dir raten ihn erst mal umzutopfen ( ja, ich weiss, das Winter ist ) um jegliche Wurzelschaeden auszuschliessen. Dabei kannst Du den Ballen und die Blaetter auch leicht abbrausen ( lauwarmes Wasser und leichter Strahl ), um Schaedlinge wegzuspuelen. Dann in gute Erde ( wirklich auf die Qualitaet achten, denn die guenstige ist nicht immer keim- und schaedlingsfrei ) topfen ( ausreichend grosser Topf, am besten Ton ), Drainageschicht mit einbauen und dann erst mal in Ruhe lassen ( eine Woche nicht giessen und den Standort nicht veraendern!! ). Sollte sich erstmal nichts tun, musst Du abwarten. Manchmal werfen sie alle Blaetter ab und treiben dann aber erneut aus. Verdorrte Triebe kannst Du ruhig abschneiden.

Ich hoffe, ich habe ein bisschen "Erste Hilfe" leisten koennen. Frohe Feiertage und liebe Gruesse!

Saskia.

von Saskia - am 24.12.2002 18:20
HaLLo ,

Habe dasselbe Problem, mein Efeu ist jetzt 3 Jahre alt, steht auf der Terrasse und
diesen Winter scheint er nicht überlebt zu haben.
Die Blätter treiben nicht neu aus und sind vertrocknet.
Was kann ich tun ?

von Anke - am 05.05.2003 08:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.