Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lisi, Marion.Jänsch, inkaria, JÜRGEN

Rhapis

Startbeitrag von Lisi am 26.04.2004 13:29

Meine Rhapis (Steckenpalme) bekommt viele kleine neue Triebe direkt neben der Hauptpflanze, dedoch bekommt die bisher dagewesene dadurch gelb gefleckte Blätter. Sie wird eher feucht gehalten. Stribt meine Hauptpflanze dadurch oder hat sie Nährstoffmangel?

Antworten:

Hallo Lisi,
dass durch die "Kindel" die Hauptpflanze stirbt (bei Palmen) wäre mir neu. Vielleicht gießt du wirklich zu häufig? Das kann eigentlich fast keine Palme haben. Oder aber sie steht in der Sonne? Die Rhapis mags eher halbschattig und bekommt ähnlich der Dypsis lutescens gelbe Blätter bei direkter Sonneneinstrahlung. Oder du gießt mit zu kalkhaltigem Wasser.
Und wie oft düngst du?
Mach einfach noch ein paar genaue Angaben zu Standort, Gießgewohnheit, Düngeverhalten und Substrat, vielleicht fällt dann jemanden ein, worher die Gelbfärbung kommen könnte.
LG, inkaria

von inkaria - am 26.04.2004 17:44
Hallo Lisa Als Waldbewohner von größeren Pflanzen vor direkter Sonne geschützt, bevorzugt die Steckenpalme einen halbschattigen Standort. Bei anhaltend direkter Sonneneinstrahlung werden leicht die Blätter gelb. Sie ist die ideale Pflanze für nicht sehr helle Standorte.: Die Rhapis mag eher kühlere Temperaturen. Bei 15 °C bis 20 °C fühlt sie sich am wohlsten. Im Sommer darf man sie auch ins Freie stellen; man sollte den Standort so wählen, daß sie im Halbschatten steht. Die Überwinterung kann problemlos im Wohnraum erfolgen.
Das Substrat sollte durchlässig und leicht sauer sein.

von JÜRGEN - am 27.04.2004 19:20
inkaria schrieb:

Zitat

Hallo Lisi,
dass durch die "Kindel" die Hauptpflanze stirbt (bei Palmen)
wäre mir neu. Vielleicht gießt du wirklich zu häufig? Das
kann eigentlich fast keine Palme haben. Oder aber sie steht
in der Sonne? Die Rhapis mags eher halbschattig und bekommt
ähnlich der Dypsis lutescens gelbe Blätter bei direkter
Sonneneinstrahlung. Oder du gießt mit zu kalkhaltigem Wasser.
Und wie oft düngst du?
Mach einfach noch ein paar genaue Angaben zu Standort,
Gießgewohnheit, Düngeverhalten und Substrat, vielleicht fällt
dann jemanden ein, worher die Gelbfärbung kommen könnte.
LG, inkaria


Hallo inkaria,
dass mit den Angaben über den Standort ist nicht so einfach. Es gibt sehr viele Pflanzen die ich betreue. Es ist nämlich so, die Pflanzen gehören nicht mir persönlich sondern ich betreue Pflanzen einer Frima. Die stehen natürlich nur dort wo gerade noch Platz ist und alle haben es natürlich viel zu Lufttrocken und oft auch keinen optimalen Standort. Es handelt sich um lauter Büroräume somit war es auch im Winter viel zu warm.
lg lisi

von Lisi - am 29.04.2004 16:04
JÜRGEN schrieb:

Zitat

Hallo Lisa Als Waldbewohner von größeren Pflanzen vor
direkter Sonne geschützt, bevorzugt die Steckenpalme einen
halbschattigen Standort. Bei anhaltend direkter
Sonneneinstrahlung werden leicht die Blätter gelb. Sie ist
die ideale Pflanze für nicht sehr helle Standorte.: Die
Rhapis mag eher kühlere Temperaturen. Bei 15 °C bis 20 °C
fühlt sie sich am wohlsten. Im Sommer darf man sie auch ins
Freie stellen; man sollte den Standort so wählen, daß sie im
Halbschatten steht. Die Überwinterung kann problemlos im
Wohnraum erfolgen.
Das Substrat sollte durchlässig und leicht sauer sein.


Hallo Jürgen
Danke für Deine Antwort.
Wie prüft man das Substrat?

von Lisi - am 29.04.2004 16:07
Hallo ihr Lieben,
ich habe eine Rhapis humilis und habe jetzt schon einiges über diese schöne Pflanze
gelesen. Vielleicht weiß jemand Antwort auf meine Frage. Meine Palme hat acht von
diesen kleinen Stämmchen ausgebildet. Einige davon bringen langsam langsam immer neue
Fächer hervor, andere Stämmchen (besonders zwei davon) sind wie tot und aus ihnen schaut
nur ein vertrocknetes etwas heraus (sollte mal ein Blatt werden). Kann man irgend etwas tun
um diese vertrockneten wieder zum Leben zu erwecken. Kommen die vielleicht von alleine
wieder? Oder soll man sie abschneiden? Hat jemand schon Erfahrungen gemacht in dieser
Richtung? Freue mich auf Reaktionen. Vielen Dank.Marion

von Marion.Jänsch - am 05.05.2009 19:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.