Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zimmerpflanzendoktor Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chrissie, Saskia, nicola

Yukka- zu lang und zu dünn

Startbeitrag von Chrissie am 21.09.2004 09:52

Hallo.

Meine Yukka ist ca 10 Jahre alt und war bis vor einem Jahr sehr buschig. Inzwischen ist sie über 40 cm gewachsen, hat viele Blätter verloren und ist sehr dünn /wackelig geworden. Muss ich sie stutzen, oder gibt es noch eine andere Möglichkeit? Wenn ich sie kürze, wo genau und am besten in welchem Monat?


Freue mich über eine Antwort,
Chrissie.

Antworten:

Hallo Chrissie!
Stutzen würde ich am besten im März. Dann beginnt die Wachstumsphase und die Pflanze treibt wieder erneut aus. Kürzen kannst Du sie fast überall. Es muss sich nur ein schlafendes Auge unterhalb der Schnittstelle befinden, damit sie wieder austreibt. Wenn du getrocknetes Moos um die getrocknete Schnittstelle wickelst, und es feucht hälst, treibt sie mehrfach aus.
Allerdings sollten wir die Ursache für dein Problem herausfinden. Dünne Blätter und Wachstum nach oben bedeutet meistens Vergeilung/Geilwuchs wegen Lichtmangel. Allerdings ist die Yucca stammbildend und wirft ihre Blätter nach und nach ab.
Bitte beantworte diese Fragen, damit ich weiterhelfen kann:
Wo steht sie (Himmelrichtung, wie weit vom Fenster entfernt)?
Wann hast du sie das letzte Mal umgetopft?
Wie oft düngst du sie und womit?

Gruß
Saskia.

von Saskia - am 21.09.2004 13:52
Hallo Saskia.

Die Pflanze steht seit knapp drei Jahren an der gleichen Stelle, ca 2,5 - 3 Meter vom Fenster (Himmelsrichtung???). Sie bekommt nicht sehr viel Licht, aber das wäre nirgendwo in der Wohnung wirklich optimal.
Die Blätter verliert sie schon seit fast einem Jahr, also nicht schlagartig. Als bisherige Rettungsversuche habe ich sie vor einiger Zeit umgetopft und für gut einen Monat draußen stehen gelassen (wird dort aber regenbedingt zuviel Wasser bekommen haben). Generell bekommt sie nicht zuviel Wasser, ich überprüfe schon, ob die Erde 2-3 Zentimeter tief noch feucht ist.
Ich dünge alle 1-2 Monate mit Düngestäbchen.
Hier auf der homepage habe ich bei dem Thema Yukka schon gelesen, dass es sinnvoll ist, den Topf unten mit Kies zu mischen. Aber soll ich jetzt schon wieder umtopfen? Wäre wahrscheinlich besser, ist aber vermutlich nicht der Grund für das eigentliche Problem, oder? Was kann ich denn gegen den Geilwuchs machen?

Vielen Dank für die Tipps.
Grüße, Chrissie

von Chrissie - am 21.09.2004 20:58
Also, ich würde mit dem Umtopfen bis zum Frühjahr warten. Eigentlich sollte die Pflanze möglichst hell bis sonnig stehen und jetzt langsam weniger Wasser bekommen. Im Winter kann die Yucca auch gerne kühl und somit fast trocken stehen.

Im kommenden Frühjahr solltest du dir die Wurzeln genauer anschauen und vielleicht mal die Düngerstäbchen weglassen und normalen Flüssigdünger benutzen. (Ich denke aber nicht, dass es am Dünger liegt. Das kann ich aus der Ferne schlecht einschätzen).

Viele grüne Grüße
Nicola

von nicola - am 22.09.2004 12:37
Hallo Nicola.

Vielen Dank für Deine Nachricht!!!
Gut, ich warte bis zum Frühjahr und seh mir die Wurzeln dann genau an.
Ist denn Kürzen dann unter umständen gar nicht sinnvoll? Oder ist das jetzt zu schwierig darauf hypothetisch zu antworten?

Schöne Grüße, Nicole

von Chrissie - am 22.09.2004 22:25
Hallo Chrissie!
Also theoretisch könntest du sie jetzt auch kürzen, aber dann würde das erneute Austreiben entweder sehr lange auf sich warten lassen oder gar nicht passieren. Im schlimmsten Fall könnte die Pflanze eingehen. Warte am besten bis zum März.
Den Geilwuchs kannst du nur durch Standortverbesserung beheben bzw. dem Vorbeugen.
Tipp: Zwischen dem Kürzen und dem Umtopfen sollten mindestens 2 Wochen liegen. (erst kürzen, dann umtopfen)

LG
Saskia.

von Saskia - am 23.09.2004 16:24
Vielen Dank nochmal für die tollen Tipps.
Ihr habt mir wirklich sehr geholfen !!!

Liebe Grüße, Chrissie

von Chrissie - am 23.09.2004 21:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.