Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ralf Wagner, Bernhard Zeiter

Bremsen

Startbeitrag von Bernhard Zeiter am 10.02.2001 11:53

Mini EL Nr. L 02511

Die Vorderrandbremse kann mit den vorhandenen nur von innen drehbaren aber nicht fixierbaren Nocken nicht eingestellt werden. Der auflaufende Bremsbacken muss allerdings nächstens ersetzt werden.

Meine Frage: Gibt es für die Vorderrandbremse einstellbare Nocken? Diese müssten durchgehend sein, d.h.mit einem Gewinde und Gegenmutter versehen werden. Damit könnte der Bremspedalweg während der Belagslebensdauer minimal gehalten werden. Der Pedalweg wird sonst bereits bei halbabgenutzten Belägen bedenklich lang.

Sonstige Info an alle Mini EL Fahrer:
Das Lageraussenringspiel am Vorderrand hoffe ich mit folgender Intervention behoben zu haben: Die Nabe habe ich innen auf eine Tiefe von 14 mm (Lagerbreite 12 mm) und auf einen Durchmesser von 59 mm angedreht. Auf diesen Anpass habe ich einen Stahlring mit einer Zugfestigkeit von 60 kg/mm2 mit 0,15 mm Press-Sitz warm aufgeschrumpft. Der Aussendurchmesser beträgt 55 mm. Vor dem Einschrumpfen, des heissen Rings mit Anfasung, auf der Presse habe ich auf das Lager Loctite aufgetragen.

Mit freundlichem Gruss

Antworten:

Für die Bremsen gibts einen Trick, der allerdings mit Vorsicht zu genießen ist. Bei meinem Serie 1 el ists genau umgekehrt, ich habe die Feststellbremse vorne und die nicht verstellbaren Nocken hinten. Ich habre über die Nocken ein kurzes Stück Gummischlauch aufgeschoben, damit verändert sich der Ruheanschlag der Nocken, der Leerweg vom Pedal wird kleiner. Sicherheitstechnisch sehe ich keine Schwierigkeiten, das schlimmste was passieren kann, daß das Gummistück vom nocken in die Bremse fällt. Da der Gummi sehr weich ist, denke ich nicht daß er das Rad zum blockieren bringen kann. Ist Jemand anderer Meinung?

Auch eine Erfahrung ist, daß die Bremszylinder schneller undicht werden, wenn sie mehr "Weg" haben oder auch beständig weiter ausgefahren sidn durch o.g. Methode. Es macht also keinen Sinn die Beläge weit runterzufahren.
Gruß Ralf

von Ralf Wagner - am 10.02.2001 13:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.