Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Michael Kömm, Herbert Hämmerle, Werner Weiß, Reinhold

Wo wir gerade beim Kappamesser sind

Startbeitrag von Michael Kömm am 11.03.2001 21:27

Hallo El-Fahrer,
wo wir gerade beim Thema Kappamesser sind:
Meiner mag nicht mehr, d. h. es bleibt alles dunkel, wenn man den Schlüssel dreht.
Ich hatte das sonst nur nach Reperaturen, o. ä., aber das kennt man ja, da kommt die Anzeige nach der nächsten Ladung wieder.
Jetzt ist die Anzeige aber schon länger weg. Es ist nicht so dramatisch, weil ich eh nach Strom und Spannung fahre, aber wäre schön, wenn der Kappamesser funktioniert, dafür ist er ja schließlich da.
Meine Frage: Kann man den Kappamesser irgendwie "anschupsen", also ihm manuell mal das 80% oder 100% Signal geben, ob er dann wieder läuft, oder um den Fehler eingrenzen zu können?
Vielen Dank im Voraus an alle!

Michael

Antworten:

hallo el- flitzer michael!
hast du schon mal die batterien abgeklemmt und eine weile stehen lassen? :confused:
dann hast du den kapa wieder auf null gestellt.... aber die kondensatoren müßen auch leer werden ganz wichtig!!!
wenn das nichts nutzt dann solltest du uns sagen warum oder wam dein kapa- messer ausgefallen ist
sevus euer el- flitzter weiss:D

von Werner Weiß - am 12.03.2001 19:04

Kappamesser Rücksetzen

Wenn der Kappamesser spinnt gibts nur eins:
aus und wieder anstecken...(Stecker unterm Sitz)
Ist eine alte Krankheit vom 68HC11 Mikrocontroller
ohne Watchdog-bleibt stehen und rührt sich nicht mehr..
Tschau
Reinhold

von Reinhold - am 13.03.2001 19:28
Eine Nacht den NotAusSchalter gedrückt und den Kappamesser abgezogen hat gereicht! Komisch ich hatte es vorher auch schon getestet, aber wohl zu kurz.
Vielen Dank jedenfalls, der Kappamesser wird glaub ich nicht zu meinem Lieblingsteil des Fahrzeugs :-)).

Immer genug Saft
Michael

von Michael Kömm - am 13.03.2001 21:44

Kappamesser, Reserve-Energie nach Abschalten

Reinhold schrieb:
>
> > aus und wieder anstecken...(Stecker unterm Sitz)
>

Bei mir ist diese Platine links unter dem Armaturenbrett (2000er-Serie)
Dieser Einbau-Ort ist angenehmer, um den Überbrückungsschalter anhängen zu können :-)

Nachdem ich nun endlich diesen rettenden Schalter eingebaut habe, habe ich eine Testfahrt unternommen.

Gestartet bin ich mit 9 Kapamesser-Punkten. Der Ladestand dürfte etwas über 90% gewesen sein (ZIVAN-Lader war mit der "gelben" Phase noch nicht fertig).
Ich bringe max. 10 Punkte her, weil ich mit dem ZIVAN-Lader direkt in die Batterie fahre. Wenn dann die Batterie voll ist, dann stecke ich für 2 Minuten den Originallader ein und dann steht der Kapamesser auf 9-10 Punkten.

Nach ca. 30 km stellte der Kapamesser ab - Schalter umgelegt und noch locker 10 km gefahren. Allerdings kam dann öfters beim Beschleunigen aus niederen Geschwindigkeiten die rote Warn-LED.

Außentemp. ca. 15 GradC, Batterien Banner GiS109
Derzeit haben die Batterien ca. 800km drauf.
Ich bin gespannt, wie sich die Frühlingstemperaturen auf die Reichweite auswirken werden.

von Herbert Hämmerle - am 24.03.2001 08:55

Kappamesser, Spannung, ab der raufgezählt wird

Lt. meinen Beobachtungen muß die Batt.Spannung mindestens 47 Volt betragen, damit der Kapamesser auf 9 Punkte raufzählt.

Das bedeutet, daß ich bei längeren Fahrten mit Zwischenladungen, bei denen die Batt. nicht voll wird, auf den Kapamesser verzichten muß/kann.

Aber dank Überbrückungsschalter und Voltmeter kein Problem.

von Herbert Hämmerle - am 24.03.2001 09:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.