Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Johannes Müller, Wolfgang Klievering, Jürgen, weiss, Frank Rethagen

El läuft nur noch rückwärts

Startbeitrag von Johannes Müller am 27.12.2002 15:24

Hallo,
nachdem ich einen ziemlich steilen Berg hochgefahren bin, läuft mein El (Bj. 98, 109 Banner) nur noch rückwärts.
Wenn ich in den Vorwärtsgang schalte, klackt zwar der Schütz, aber es tut sich nichts am Motor. Rückwärts kein Problem.
Sicherungen sind alle o.k., der Motor auch. Nach dem "Umpolen" läuft er problemlos vorwärts.
Welches Problem könnte es sein und wie kann ich es beheben?
Im Forum habe ich auch nach intensiver Suche nichts gefunden.
Ich bitte also um freundliche Hilfe. Danke.
MfG
Johannes Müller

Antworten:

Hallo Johannes,
geh mal über
"Elektrofahrzeuge"
zu
"Ralfs mini el seiten"
und klicke dort "Schütze" an.

Gruß Frank

von Frank Rethagen - am 27.12.2002 18:32
ein kleiner anhang dazu noch bevor du auf "schützen" klickst zuerst die
"technik el" seite öffnen :-) ... sonst kommt nix!



von weiss - am 27.12.2002 21:07
Hallo Frank,
vielen Dank für Deinen Hinweis! Der "Vorwärtsschutz" wars dann auch. Man sieht die "Bescherung" erst nach Zerlegung. Durch die Hitze hat sich eine kleine Plastikwulst gebildet, die nach dem Abstellen am Berg ausgehärtet ist. Der kleine "Berg" hat dann den Schutz mechanisch nicht mehr schließen lassen.
Mit einem Stemmeisen habe ich das Material abgeschabt. Nach Zusammenbau einwandfreie Funktion.
Ich denke, dass dem Hersteller das Problem bekannt sein dürfte. Gibt es kein hitzebeständigeres Material? Jedenfalls waren bei meiner Schutzgruppe alle Mutter tadellos fest gewesen.
Immer genug Saft in den Batterien und alles Gute wünscht
Johannes

von Johannes Müller - am 28.12.2002 10:30
Hallo Johannes

Ein hitzebeständiges Material dürfte kein Problem sein. Aber bei Deinem Schütz ist Wärme an den Kontakten entstanden, die auf einen nicht sauberen Kontakt schließen lassen. Hättest Du hitzebeständiges Material drin gehabt, dann wäre Dir sicherlich mit der Zeit der ganze Schütz weggebrannt. Dann sei doch froh, daß er sich so verabschiedet hat und er reparabel war, sonst hättest Du nen neuen Schütz gebraucht.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.

von Jürgen - am 28.12.2002 12:21
Hallo Johannes,
das kann Die leider wieder passieren, denn wenn Du einen steilen Berg langsam hochfährst, wird zwar der Batteriestrom auf 120 A begrenzt, aber der Motorstrom, der über die die Schütze fließt, kann bis zur Curtisbegrenzung ansteigen, und das sind dann 275 Ampere. Das fühlst du daran, wenn du oben angekommen mal die Leitungen anfasst; Batterieleitung kühl, Motorleitungen warm! Dafür sind die Schütze aber meines Wissens nicht ausgelegt. Hast du den Berg öfter, würde ich eine dicken Schütz aus dem Staplerbereich einbauen.

Gruß Wolfgang

von Wolfgang Klievering - am 30.12.2002 09:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.