Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
ZINNEKE, Harald Meyer, Herbert Kaiser, Werner Weiß, Georg Schumacher, Jürgen, Marion_S, Daniel

"Knuffertip" bei Lagerspiel am Vorderrad

Startbeitrag von Daniel am 02.07.2003 14:26

Hallo Freunde,
wisst Ihr was mich am El am meisten ärgert???
Das ständig was kaputt ist, was jedoch nichts mit der "unerforschten" Elektrotechnik zusammenhängt. Wenn an einem Elektroauto alle drei Wochen irgendein Schalter defekt wäre; naja, dann muß man da halt noch entwickeln, das man jedoch nicht in der Lage ist, eine Vorderradachse so genau zu fertigen, das es passt bringt mich auf die Palme.
Auf der eben beschriebenen Palme war ich heute mittag mal wieder, als ich an meinem El (ganze 4400km) soviel Lagerspiel festgestellt habe, das das Vorderrad in engen Kurven schon gebremst hat. Die Lager waren natürlich hin.
Also neue Lager besorgt, zusammengebaut, und.... wackelt immernoch!
Die Lager haben sowohl in der Trommel als auch auf der Achse spiel. Das gibt es ja so ein paar tricks, mit Fühlerlehren, oder Loctide, aber recht überzeugt hat mich das nicht.
Ich habe mit einem Körner Bremstrommel,sowie die Achse im Abstand von ca 10mm mit 2 Reihen "Körnerschlägen versehen.
Danach gingen zwar die Lager relativ "Press" auch die Achsen/Trommeln, aber dafür sitzt jetzt alles Bombenfest.
Ob die Lösung langzeittauglich ist kann ich natürlich jetzt nicht sagen, dafür fährt mein El aber im moment wie auf Schienen.

Ich melde mich mal wieder, ob es eine gute, oder eine schlechte Idee war.

gruß Daniel

Antworten:

Hallo Daniel,
das mit dem Körner habe ich auch schon probiert, hält aber leider auch nicht recht lange. Mit Fühlerlehrenband ist es auch nicht der Traum. Was besseres fällt mir aber im Moment auch nicht ein.
Immer schön dranbleiben und weiterbasteln :-)
Gruß
Harald

von Harald Meyer - am 02.07.2003 15:31
Hallo

Könnte man nicht nach der Körneraktion, wenn wieder Spiel auftreten sollte,
2- Komponentenkleber auftragen und dann auf Passmaß ausdrehen? Ich könnte mir vorstellen, daß das gute Ergebnisse bringt.
Vielleicht hat sowas schon mal jemand gemacht?

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.

von Jürgen - am 02.07.2003 16:49

Re:

Jürgen schrieb:

Zitat

Hallo

Könnte man nicht nach der Körneraktion, wenn wieder Spiel
auftreten sollte,
2- Komponentenkleber auftragen und dann auf Passmaß
ausdrehen? Ich könnte mir vorstellen, daß das gute Ergebnisse
bringt.

erst ab einer wandstärke von 5mm geht dass einwandfrei und nicht kleben sondern warm aufziehen.

Vielleicht hat sowas schon mal jemand gemacht?

büchsen (so nennt amn das teil) aufziehen ja, aber noch nicht beim el.

euer weiss aus dornbirn am bodensee


von Werner Weiß - am 02.07.2003 17:11
Lieber Daniel,
das mit dem Spiel bitte ich genauer zu beschreiben.Die Kugellager ( zwei) sind in das Vorderrad eingepresst. Und die Passung auf der Achse ist auch sehr genau. Wie kann denn zwischen Kugellager und Rad ein Spiel entstehen? Das ist fast unmöglich. Es sei denn, das Kugellager ist festgefressen. Dann würde es aber eher auf der Achse drehen als das die Passung im Rad ausreibt, denn das Lager wird in das Rad eingepresst und nur auf die Achse gesteckt. Alle Versuche ein derart großes Spiel zu reparieren werden nicht von langer Dauer sein.
ZINNEKE

von ZINNEKE - am 03.07.2003 07:12
Hallo,
schau doch mal mit Suchen im Forum nach, das Problem mit Lagerspiel im Vorderrad usw. gabs schon öfter. Daniel und ich sind da nicht die einzigen.
Gruß
Harald

von Harald Meyer - am 03.07.2003 07:46

Re:

dafür fährt mein El aber im moment wie auf Schienen.

Ich weiß ja nicht, was ihr für Nerven habt, aber wenn mein EL immer so führe wie auf Schienen (rumschlinger, vorne-in-der-Rille-festhängt-und-Arsch-überholt, von dem Killerpflaster zwischen den Schienen ganz zu schweigen), dann würde ich das Teil aber schleunigst wieder loswerden.



von Marion_S - am 03.07.2003 08:30
Hallo,

Zinneke schrieb: "Wie kann denn zwischen Kugellager und Rad ein Spiel entstehen? Das ist fast unmöglich." Tja, dann lebst du wohl in einer Parallel-Welt, in der andere "Möglichkeiten" herrschen ;-) Jedenfalls habe ich schon oft vom Lagerspiel gehört und habe es wohl auch selbst am Vorderrad. Zum Glück nicht sehr schlimm.

Schönen Gruss aus Aachen
Herbert

von Herbert Kaiser - am 03.07.2003 11:37
Lieber Herbert,
habe alle Beiträge sorgfältig gelesen :-( Bleibe bei meiner Meinung. Wenn sich ein Lager verabschieded dann mit zunehmend störendem Malgeräusch. Wird dann noch der Lagersitz beschädigt ist das wohl kaum noch zu überhören.
Beste Grüße aus der Parallel-Welt
;)

ZINNEKE

von ZINNEKE - am 03.07.2003 12:25

Re:

Hallo Zinneke

wenn ich das recht verstanden habe und mir auch die Gegebenheiten an meinem Vorderrad ansehe, dann geht es nicht um ein defekte sondern lockere Lager. Das ist ein Unterschied, oder? Wenn ich jedenfalls das Vorderrad abnehme - weil es bei mir auch schon mal in Linkskurven spürbar gebremst hat - bleibt eines der Lager auf der Achse, ist also nicht fest in's Rad gepresst. Es lässt sich dann auch relativ leicht von der Achse abziegen (von Hand), ist also nirgendwo richtig fest. Das verstehe ich unter "Spiel". Die Lager selbst laufen einwandfrei rund.
Ich bin E-Techniker, und von daher ist mir Mechanik etwas suspekt ;-) , ich habe mich deshalb noch nicht daran gewagt, die Lager neu zu befestigen und/oder mal gegen neue auszutauschen. Im Augenblick geht's wieder ohne "Bremsen".

Schönen Gruss aus Aachen
Herbert

von Herbert Kaiser - am 03.07.2003 12:49

Re:

Hallo Herbert,
Das Vorderrad wird vom Zulieferer mit zwei Kugellagern und einer Abstandshülse geliefert. Beide Kugellager MÜßEN fest im Rad sitzen. Wenn das nicht der Fall ist, hilft LOCTITE blaue Flußigkeit. Die Kugellager sind härter als der Sitz in der Felge. Sie dürfen auf keinen Fall anfangen zu wandern.
ZINNEKE

von ZINNEKE - am 03.07.2003 13:17

Re:

ok - ok .. jungs nun mal langsam mit den tieren :-)
ZINNEKE schrieb:

Zitat

Hallo Herbert,
Das Vorderrad wird vom Zulieferer mit zwei Kugellagern und
einer Abstandshülse geliefert. Beide Kugellager MÜßEN fest im
Rad sitzen.

da hast du recht zinneke... aber wieso wird ein eingepresstes lager lose??? ganz einfach ... durchs bremsen! da wird soviel wärme erzeugt, dass sich das ALU-radnabe ausdehnt und wenn bis zu einem kritischen punkt. wer danach noch mal bremst oder lenkt hat ein lockeres lager.

Wenn das nicht der Fall ist, hilft LOCTITE blaue
Flußigkeit.

da loctite auch nur begrenzt "hitzefest" ist wird es sich auch wieder lösen... steht auf der tube:-)


Die Kugellager sind härter als der Sitz in der
Felge. Sie dürfen auf keinen Fall anfangen zu wandern.
ZINNEKE


euer weiss aus dornbirn am bodensee

von Werner Weiß - am 03.07.2003 16:21
Hallo Zinneke,
Du hast doch vorhin selber geschrieben, dass sich der Lagersitz gar nicht verabschieden kann?
Wieso gibt es diesen Fehler dann ständig?
Gruß
Harald

von Harald Meyer - am 04.07.2003 05:52

Einfache Reparatur

Hallo,

das mit dem Lagerspiel kommt selbst bei Neufahrzeugen ab und zu mal vor. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es bei City Com immer noch keine Qualitätskontrolle im Wareneingang gibt. Wenn dann die Italiener die Passung etwas zu weit ausgedreht haben ist der Ärger vorprogrammiert. Wichtig ist, dass man schnell reagiert, damit das lockere Lager den Alusitz in der Felge nicht weiter ausleiert.
Bisher hat folgende Reparatur immer zum Erfolg geführt: Lagersitz und neues Kugellager am Außenring gut entfetten und den Lagersitz und den Außenring mit Loctite "Buchsen- und Lagerkleber" oder Loctite Nr. 601 benetzen und drehend zusammenfügen. Überschüssiges Loctite abwichen. Wenn man das ganze jetzt auf 120° erwärmt (Heißluftfön) härtet der Kleber schneller aus. Normales Loctite (Schraubensicherung) taugt dafür nicht.

Auf der Welle konnten wir bisher noch kein übermäßiges Spiel feststellen. Die Lager sollten so eingebaut eine ganze Weile halten. Bei zukünftigen Reparaturen bekommt man die Lager nur wieder durch erwärmen auf ca. 200°C ausgebaut. Deshalb die Lager NICHT auch noch auf der Achse aufgleben. Wenn die Achsmutter fest angezogen ist sollte kein merkliches Spiel mehr auf der Achse feststellbar sein.

Gruß Schorsch

www.solar-mobil.de

von Georg Schumacher - am 06.07.2003 08:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.