Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
herby, Bernd, Matze, ZINNEKE, Rainer Partikel, Jürgen, Claus, Enno

Blattfederbruch die nächste

Startbeitrag von Bernd am 21.08.2003 13:05

Hallo Bastler,

Habe meinen zweiten Blattfederbruch innerhalb von 5 Monaten. Diesesmal möchte ich es selbst versuchen, denn das ständige abholen und reparieren lassen vom Händler wird mir einfach zu teuer (habe seit Erwerb um die 0,5DM/km Reparaturkosten!).

Hat jemand Erfahrung, auf was ich besonders achten muss (ausser Ralf Wagners Anleitung) um abgerissene Schrauben, verspannt eingebaute Federn etc. zu vermeiden? Bitte verständlich für Laien erklären.

Gruss
Bernd

Antworten:

Hallo Bernd

Federwechsel ist eine einfache Sache. Aber man sollte doch einiges beachten, um Schäden zu vermeiden.

Fahrzeug aufbocken, beide Seiten. Sonst steht der Stabilisator unter Spannung.
Rad ab. Schrauben ausdrehen. Wenn möglich Schrauben und Gewinde mit M 10 nachschneiden. Aber vorsichtig, ist im Dämpfungskörper nur Aluminium. Das erleichtert die Montage und schont das Gewinde. An die Schrauben Fett.
Beim einschrauben der Schrauben zuerst mit Dämpfungskörper anfangen, denn dort darf nichts schiefgehen. Dann kann man noch mit der Feder jonglieren, um das Gewinde besser zu treffen.Aber Schrauben nur mit der Hand eindrehen und auf Leichtgängigkeit achten, nicht verkanten, sonst wird das Gewinde beschädigt. Wenn sie mehrere Gewindegänge drin sind, dann die Schrauben vorn mit Hand reindrehen. Dort ist ein Stahlgewinde, ncht so kritisch.
Abwechselnd festziehen. Dämpfungskörper vorsichtig, nicht ganz so fest (Alugewinde).

Dann viel Erfolg, Jürgen aus Finsterwalde.

von Jürgen - am 21.08.2003 20:35
Hallo Bernd, Hallo Jürgen,
da ich auch so´n Blattfederbruchspezialist bin (siehe Abbruch Deutschlandtour) denkt umbedingt an die Anziehmomente der Schrauben = 50 Nm (Drehmomentschlüssel).Insbesondere die Gewindegänge im Alu-Dämpferteil sind da empfindlich. Auf der Karrosserieseite sind die Gewinde aus Stahl aber lose oder abgerissene Schraubenköpfe verursachen auch sofort Probleme. Viel Erfolg
Enno

von Enno - am 22.08.2003 08:12
Hallo,

bei mir war auch bei einer der vorderen Schrauben der Kopf abgerissen.
Nachdem die Versuche die Schraube rauszudrehen missglückt sind,
habe ich einfach die Schraube mit einem 10er Bohrer komplett durchgebohrt
und von oben eine Mutter dagegen gesetzt.


Gruß
Matze

von Matze - am 22.08.2003 08:46

Re: Blattfederbruch - schweißen

Die Qualität der Blattfedern ist schei....
Auch neue Blattfedern halten nicht lange.

Am besten man schweißt ein Flachstahl (5mm stark) in der Länge wo sich die Bohrungen befinden auf die Blattfeder auf und bohrt die Löcher nach. Die Blattfedern brechen ja nur bei der vorderen Bohrung in Richtung Rad. Dies ist die schwächste Stelle. Bis jetzt hälts.

Grüße
Claus

von Claus - am 23.08.2003 12:53

Re: Blattfederbruch - Danke

Vielen Dank für Eure wertvollen Tips. Hat alles geklappt und fährt jetzt wieder - d.h. bin gleich wieder an einer Kreuzung stehen gebleiben, denn die Halbjahrszeit des Microschalters scheint wieder mal überschritten zu sein.

Trotzdem machts Spass mit dem El beim Bauern die Milch zu holen...

bernd

von Bernd - am 24.08.2003 19:27
Hallo das Problem der brechenden Blattfedern habe ich mit meinem Stabi geloest Siehe unter NEWS §§§§§§Sollte Sie wirklich mal brechen kann ich immer noch fahren da meine Achse da bleibt wo sie ist Bin zur Zeit in Frankreich mit EL und viel viel Gepaeck alles ca zusammen 500 kg mit Schubi du kennst Franzoeschische Strassen ????? Katastrophe :mad: :mad: :hot: alles andere geht bis jetzt bin in Internetcafe kann immer aktuell berichten; mal sehen wann das EL auseinanderbricht; bin gestern in der Nacht aus versehen mit ca 80 Sachen ueber 3 Stopper; Querrillen ca 10cm hoch gebraust habe gedacht jetzt bricht alles auseinander;aber nichtsdergleichen; habe am Tag alles geprueft alle noch dran mfg Herby

von herby - am 29.08.2003 18:53
Hallo Herby,

herby schrieb:
Zitat

bin gestern in der Nacht aus versehen mit ca 80 Sachen ueber 3 Stopper
Querrillen ca 10cm hoch gebraust habe gedacht jetzt bricht alles
auseinander

Ich dachte du fährst nur 25km/h mit deinem Schubi ;) :rp: ;)

(siehe Forumbeitrag Re: Anhängerkupplung mit Zulassung)

électroniques salutation
Matze

von Matze - am 29.08.2003 19:16
ofiziell immer langsam in Deutschland :D :D :-) :hot: hier kann man mal gas geben

von herby - am 30.08.2003 12:39

Re: Blattfederbruch - Danke

Hallo Bernd,
dann kammst du ja mit Quark oder Butter zu Hause an ;-)
Beste Grüße
Zinneke

von Rainer Partikel - am 01.09.2003 09:18
Hallo Herby,
na du altes Haus, was treibt dich denn nach Frankreich? Du machst mich ja richtig neidisch ;-)
Mut hast du ja so eine weite Strecke zu fahren. Erzähl mal was über die Strecke. Solltest du in den Süden gelangen, dann kann ich dir die Adresse von meinen Freunden dort geben. Ist in der Nähe von Montpellier. So dann gute Fahrt. Und wegen des Federprojektes bitte ich um Geduld.
ZINNEKE

von ZINNEKE - am 01.09.2003 09:23
Hallo bin hier im Internetcafe a France meine Bilder vom Umbau sind schon hier im Forum unter News 25.8. Geniese Frankreich mit Schubi. Der geht wie ein Uhrwerk;hatte schon probleme ;Antriebsscheibe hatte sich geloest und hat meinen Riemen auf ca 70% reduziert. Dann hat ein Accu noch den Geist aufgegeben,jetzt weist du warum ich Schubi fahre Fahre jetzt mit 36 Volt
Bin ueber Gaildorf nach Bietigheim und dann weiter runter nach Karlsruhe und dann Rastatt dann rueber nach Hagenau :Schaun wir mal wohin ich noch weiter fahre, habe vor noch bis Port Grimaud zu fahren ca 800 -900 km :D :D :cheers: :hot:

von herby - am 01.09.2003 13:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.