"Wundermittel" akkustar

Startbeitrag von Schrauberrudi am 11.01.2006 17:10

@all:

kennt einer von euch dieses Wundermittel???

[www.akkustar.de]

...es gab vor langer Zeit mal CobaldMg oder so. Wirkte kurzzeitig sogar.
Lg.

Schrauberrudi

[www.do-it-yourself-werkstatt.de]

Antworten:

Laut Anleitung

Wann darf akkuSTAR nicht eingesetzt werden ?

Bei Batterien , die nicht nach dem Blei-Schwefelsäure-Verfahren arbeiten
Bei Trockenbatterien
Bei wartungsfreien Batterien
Bei Batterien, deren Batteriesäure nicht zugänglich ist
Bei Gelbatterien
Bei Kurzschlüssen in der Batterie (siehe Abschnitt darüber: Zusammengebrochene Batterien)
Bei überhitzten Batterien
Bei mechanisch (innen oder außen) beschädigten Batterien
Bei leckenden Batterien


welche Batterie bleiben übrig.
(Angeblich soll bei Stark Benutzten und Vollgeladenen Batterien die Sulfatierung kaum eine Rolle spielen.)

Bernd M

von Bernd M - am 11.01.2006 21:08
Wie steht auf der Werbeseite so ehrlich?
"Das Wundermittel verkürzt die Batterieausfallzeit erheblich?"
Statt nach drei Monaten gehen nun die Hoppeckes nach nur einem Monat in die ewigen Cityelgründe ein?

Wenn Kobalt tatsächlich wirken sollte, dann dürfte es reichen, simples Kobaltsulfat in die Batterie zu füllen. Wie man die Ionen einbringt, dürfte ziemlich schnuppe sein.

Ansonsten empfehle ich die Nachfüllung von Weihwasser aus Lourdes bei Neumond. Die schwarze Katze vorher einsperren.

von Bernd Schlüter - am 12.01.2006 06:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.