Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
wotan, Konrad S., Bernd Schlüter, Helge, Serg, john, Bernd Rische, Berlingo-98, Jürgen, Jens Hakken, ... und 8 weitere

Versicherungskennzeichen

Startbeitrag von Helge am 28.02.2006 11:26

Hallo zusammen,

mir wurde heute von meinem Versicherungsvertreter mitgeteilt, dass dreirädige und vierrädige Fahrzeuge, die zu § 18 StVzO gehören, jetzt einen höheren Beitrag zahlen müssen. Mir wurde ein Betrag von 125 Euro für die Haftplicht und 54 Euro für die TK mit 150 Euro SB genannt. Es gäbe hierfür jetzt eine neue Klasse heißt es!
Ist Euch auch solch eine Erhöhung und die neue Klasse bekannt?

Wenn es tatsächlich jetzt soviel kostet, ist es wieder billiger den City(mini)EL als Kraftfahrzeug anzumelden und alle zwei Jahre zum TüV zu fahren.


Vile Grüße,

Helge

Antworten:

Hi,

habe mit Teilkasko 113 ¤ bezahlt bei der Viktoria.

Jürgen (Saxo und EL)

von Jürgen Fleischmann - am 28.02.2006 11:49
Hallo,

ich zahle bei der HUK etwas über 90 Euro für HP und TK (150 Euro SB, 300 Euro SB bei Totalentwendung). Mein El ist als dreirädriges KKR angemeldet. Von einer Beitragserhöhung habe ich nichts mitbekommen.



von Konrad S. - am 28.02.2006 12:24
Hallo Konrad,

vielen Dank für die Antwort. Werde mich bei der HUK erkundigen.

Wie kommt es, dass Du die gleiche Seriennummer hast für den CityEl Targa wie ich? SO 5240 ?

Viele Grüße,
Helge

von Helge - am 28.02.2006 13:25
Hallo, ja es hat sich etwas ereignet bei den Versichrungen. Die AXA wollte für meinen Start Lab Open Street 8-900 Euro Haftpflicht haben...

von Open Karl - am 28.02.2006 14:54
Hallo Helge,

die Seriennummer geht aus meinen Fahrzeugpapieren hervor bzw. aus der Nummer, die in die Wanne des El eingeschlagen ist. Wenn ich sie richtig interpretiere, dann habe ich die Seriennummer SO 5240. Oder sollte es hier "Doubletten" geben?



von Konrad S. - am 28.02.2006 16:29
Hallo Konrad,

das ist ja merkwürdig!
Hier meine Seriennummer: WO9SO5240V1C18077, EZ 04.05.2001

Vielleicht ein Zwilling, wenn Deiner auch gelb ist?

Viele Grüße,
Helge

von Helge Winkelmann - am 28.02.2006 17:31
oder 35¤ für den Kewet.

von wotan - am 28.02.2006 18:36
mir ist nichts bekannt! habe auch noch ein simson duo, hat auch 3 räder, der preis war aber wie im alten jahr

von Bernhard - am 28.02.2006 19:24
Hallo Bernhard
Erkundige dich beim Duo mal,es ist ein Krankenfahrstuhl,kostet weniger als ein Moped,hat mein Versicherungsvertreter auch nicht sofort gewusst.
Rüdiger

von Rüdiger - am 28.02.2006 19:27
Habe heute das neue Versicherungskennzeichen bei meinem Versicherungsvertreter (Deutscher Herold) abgeholt und den gleichen Preis wie im Vorjahr bezahlt, nämlich 139,-- Euro für Haftpflicht und TK ohne SB.

Ernst City El 4979

von Ernst - am 28.02.2006 20:05
Hallo Helge

IMir wurde das gleiche von der HDI erzählt. Angeblich seien die 3-Räder besonders oft in Schadensfälle verwickelt und wurden deshalb hochgestuft. Bezahle jetzt auch 125,- ¤ nur für Haftpflicht. WIe ich aber dem Forum entnehme, lohnt sich im nächsten Jahr ein Preisvergleich.

von Arne Peters - am 28.02.2006 20:11
Hallo Helge,

mein El hat die Fahrgestellnummer W0SO5240V1C18033, die EZ war am 12.12.2000. Habe auch einen gelben Targa, ist also die große Schwester von Deinem ;)

Wer im Forum weiss denn, wie man die Seriennummer korrekt ermittelt?



von Konrad S. - am 01.03.2006 06:25
Hallo Konrad,
der Teil nach "SO" wobei es einige gleiche Nummern gab, d.h. nur die anderen Nummernteile sich unterscheiden.

Grüße
Ralf Wagner

von Ralf Wagner - am 01.03.2006 11:55
Also ich bezahl für meinem kewet 102 euro bei der Huk.
Die ist auch so ,wie es mir scheint am günstigsten und werben mit dem satz.
Weniger abgase = weniger beitragszahlung. Am teuersten war die allianz , 740 euro wollten die haben.Ja,bei versicherung lohnt es sich immer zu vergleichen,wie man sieht differenzieren sich die preise soweit auseinander ,das man manchmal richtig viel kohle sparen kann.

von Jens Hakken - am 01.03.2006 20:49
Hallo Zusammen,

ich habe heute für meine Versicherung als Kleinkraftfahrzeug (Moped/Versicherungskennzeichen) nur 63,80 € bezahlt. Es ist bei der Sparkasse.
Im letzten Jahr war Betrag genau so hoch!

Weiter Gute Fahrt
Serg

von Serg - am 02.03.2006 18:33

Schock

Hallo Jens
Sprechen wir von der gleichen Versicherung?
Habe gerade den Umschlag mit dem neuen Versicherungsvertrag des Kewets bei der HUK geöffnet.Fühle mich seit einigen Minuten fast noch mehr verarscht als 1991 von der R+V mit der Differenz zwischen Kundenfangkonditionen und Vertragsendbedingungen beim Erstvertrag meines Mini-El.
Statt versprochener 35¤ Haftpflicht ohne Teilkasko (s.o.) bin ich jetzt mit einem 7kW (10 PS) Volvo!! in der Regionalklasse R3,Typklasse 10,Tarifgruppe R in SF 2 (85%) ohne Teilkasko mit 279,39¤ dabei.
Muss das gleich mal klären.
Dazu muss ich adhoc wieder Offline
wotan

von wotan - am 06.03.2006 18:16

Antischock: freie Versicherungsmakler

Ich empfehle die Betreuung durch einen guten freien Versicherungsmakler. Da diese alle versicherungen in gleicher Weise vertreten und mit Hilfe von Computerprogrammen die solidesten und preiswertesten Versicherer mehrmals im Jahr herausrechnen, kann so etwas nicht passieren, vorausgesetzt der freie Makler arbeitet gut.
Was die meisten nicht wissen: die freien Makler kosten keinen Pfennig extra, weil sie von den Versicherungen in gleicher Weise bezahlt werden (außer in manchen Fällen bei Direktversicherern, wo sie für bestimmte Versicherungen leer ausgehen).
Sie leben von guter Kundenberatung und ein Wechsel wird von den Versicherern eher belohnt, als bestraft. Ich kann nur gewissenhafte (also fleißige) Makler empfehlen, nicht aber Agenten, die nur eine Versicherung vertreten. Von meinem Makler bekomme ich zweimal im Jahr eine Aufstellung von Versicheren, die mehr als z.B. 10 Euro günstiger sind, mit der Empfehlung, zu wechseln oder nicht. Dabei werden auch die abweichenden Versicherungsbedingungen genannt und man braucht nur ja zu sagen und alles läuft, wie von selbst. Sie sorgen dafür, dass die Versicherungen solide arbeiten.
So etwas kann man überhaupt nicht selbst. Der Makler übrigens auch nicht, dafür gibt es Computerprogramme. Hat man einen Makler seines Vertrauens gefunden und eine Vertretungsermächtigung erteilt, will man ihn gar nicht mehr missen. Man braucht bei Versicherungen einfach fachkundige Beratung, keine Agenten. Dazu gehört auch die Frage des Maklers, ob man eine abgeschlossene Insassenunfallversicherung überhaupt braucht. Die Antwort muss heißen: nein.

von Bernd Schlüter - am 06.03.2006 20:49

Re: Schock

Hallo

Bei Elektroautos sollte man sich am besten an die Zürich Versicherrung wenden.
Super Service und gute Preise.
Anruf genügt und am nächsten Tag hat man die Doppelkarte im Briefkasten.
Kontakt :

Generalagentur
Franz Scheuermann
Tel. 09338 99850

MfG

von john - am 06.03.2006 23:37

Re: Antischock: freie Versicherungsmakler

Hallöchen Bernd,

auch hier kann man dir wieder nur sagen:
Bitte halt dich mit deinen Aussagen zurück, wenn du darin keine Erfahrungen hast. :hot:

Denn das Problem ist, dass eben für Elektroautos meistens einen Sondertarif gibt, den die meisten Vertreter bzw. Makler gar nicht wissen, weil die auch nicht großartig publiziert werden. Aus eigenen Erfahrungen muß man selber die Versichrungen anrufen und solange bohren und immer wieder Hinweisen auf die Sondertarife die es bei vielen Versicherungen gibt. Ich selber habe meine Fahrzeuge bei der HUK und bei der Mannheimer Versicherungen versichert.
Aber dort gab es erst die günstigen Tarife erst nach Kontakt immer mit der Zentrale. Dort konnte mir auch ein Makler nicht weiterhelfen.

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 07.03.2006 08:05
Ich habe Mein Versicherungskennzeichen auch bei der Sparkasse geholt. Hat 62 ¤ gekostet, kann ich bestätigen.

MfG Jürgen aus Finsterwalde.

von Jürgen - am 10.03.2006 16:08

Alles wird gut

Hallo
Da hatte sich die HUK doch zweimal vergriffen.Bei den zugesagten 35¤ (leider) aber auch bei den 279¤ im Vertrag.Es bleibt bei 101,23¤ für die Haftpflicht. Teilkasko wird nicht mehr angeboten.
Der von Gero empfohlene Generalagentent der Zürich Franz Scheuermann,den ich mir als Back-Up (notwendige Alternative) sicherte ist wirklich schnell und kompetent (fährt selber City-El).Seine interessante Alternative waren (es gibt vom Alter des Fahrzeugs abhängige Verschiebungen zwischen Haftpflicht und Teilkasko) für meinen 93er Kewet 136,10¤ Haftpflicht und 27,91¤ Teilkasko (o.SB). Und das ohne "Wenn und Aber" (einschränkende Bedingungen).Mit SF. Und guter Beratung. :spos:
Mit meinem Kewet darf also kein

von wotan - am 16.03.2006 20:41

Gütersloh

Hallo Gero
Klappt das am Sonntag?
Tipp: Leichten Trailer hinter Golf oder Berlingo.Den jeweils Anderen drauf.Wenn Zugakkus leer,wechseln. :cool:

von wotan - am 16.03.2006 20:49

Re: Alles wird gut

Die Huks bei Dir in der Gegend haben sich auch in einem anderen Fall ziemlich vergriffen.
Zu Ungunsten des Versicherungsnehmers, selbstredend. Der freie Makler, den ich immer zu Rate zieht, hat mir bezüglich von Oldtimern und Elektroautos frank und frei gesagt, dass er sich damit nicht auskennt, nannte mir mir aber einige Versicherungsgesellschaften und fragte, ob er da einmal anfragen sollte. Direktversicherungen, wie hier die Sparkasse, die dann wohl Sonderverträge mit Versicherungsgesellschaften hat, kann er nicht vermitteln, das sagt er auch ehrlich und verglich meinen Beitrag für Hausrat über die Bank mit anderen aus seinen Computerprogrammen. Konkurrenzlos, wenn auch zu ungünstigeren Bedingungen. Unbedingt dort bleiben, war sein Rat. Wer keinen wirklich unabhängigen und fähigen Makler kennt, da ist dann das Telefon und unermüdliches Fragen und Vergleichen der beste Anwalt.
Bei Haftpflicht ist das ja besonders einfach, weil da nur der Preis zählt. Da interessiert ja meist weniger, ob die Versicherung gegenüber dem Geschädigten problemlos leistet.
Wie ich den Roland kenne, steht hier demnächste eine Aufstellung über aktuellere Prämienerfahrungen bei Versicherungen. Bleibatterielebensversicherungen sind besonders gefragt. Laufzeit möglichst über 30 Jahre.

von Bernd Schlüter - am 17.03.2006 07:20

Re: Alles ist schon gut

... und wie ich den Bernd kenne, wußte er offenbar, dass ich nicht mehr alles selber machen will und muss, denn:
die Datenbank mit den Hinweisen auf Versicherungen gibt es bereits. Eingerichtet von Claus Broja von den Elektromobilfahreren aus München (siehe [www.emfm.de]), ist sie hier zu finden:
[www.datapage.de]

Also schnell alle eure Erfahrungen eintragen.
Ich selbst habe im vorigen Jahre mein kleines Versicherungskennzeichen bei der HUK Coburg besorgt, kostet rund 55 Euro für Haftpflicht alleine und rund 94 Euro oder so ähnlich für Haftpflicht plus Teilskasko mit Selbstbeteiligung (das hatte ich). Das neue Angebot liegt noch irgendwo bei mir auf dem Tisch, und ich werde wohl erst ab 1. Mai die Versicherung brauchen. Kostet dann zusammen nur 84 Euro. Werde dann wohl zwei solche kleinen Kennzeichen besorgen, einmal für den CityEl und einmal für den dann hoffentlich fahrbereiten Simson Elektroroller, dann mit 24 Volt 140Ah SAFT NiCd Akkus plus Anhängerkupplung, um mal Langstrecke mit dem Honda 20i fahren zu können. Anhängerkupplung laut Peter Jürgens für den CityEl ist auch schon vorgesehen und in Arbeit, mit gleichem Honda 20i mache ich auch den dann zum seriellen Hybrid, sozusagen nur on-demand, also nicht permanent.



von Berlingo-98 - am 17.03.2006 11:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.