Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Illig, ZINNEKE, Beat, andreas Andreas, Holger Keser

Vorderrad geht schwer - Radlager+Bremse sind o.k.

Startbeitrag von Bernd Illig am 02.05.2006 21:08

Hallo zusammen,
bei einer Routinekontrolle (Vorderachsschraube) stellte ich heute fest, daß die Bremstrommel am Vorderrad sehr warm war. Ich war ca. 4 km unterwegs und bremste nicht übermäßig viel. Nach Aufbocken des EL war die Ursache recht schnell klar: Das Vorderrad drehte sich schwergängig. Der Befund nach dem Abnehmen des Rades lässt mich jetzt im Unklaren, was mir denn genau die Schwierigkeiten macht. Bremsbeläge und Trommelinnenseite sind absolut ok, die beiden Lager in der Felge drehen sich auf meinem Finger (als Hilfsachse) ebenso ruhig. Habe danach die Sitze gefettet und das Rad wieder draufgeschoben. Beim Festziehen der Radmutter bemerkte ich, wie es wieder festging und nicht mehr frei lief. Also alles wieder runter und nochmals angeschaut. Dabei fiel mit ein Alu-Ring in die Hände, der ganz hinten auf der Achse saß, also hinter der Felge am Bremsankerblech. Der Ring ist innen ziemlich tief mit Riefen versehen, die in Drehrichtung des Rades laufen. Kann es davon kommen, daß das Vorderrad beim Festziehen festgeht? Zwischendurch hörte ich die Achse beim Lenken auch mal Klackern, was wohl doch an den Radlagern und der entstandenen Erhitzung lag.
Freue mich über hilfreiche Antworten; bin morgen (3.5.) gegen 17 Uhr wieder online, falls es Rückfragen gibt.

Danke und Grüße!

Bernd Illig

Antworten:

Hallo Bernd.

Hydraulische Trommelbremsen sind meistens auf eine Rückstellung mit Feder angewiesen. Beim meinem City El sitzt eine Mondsichel-förmige Fedeer zwischen den Bremsbacken, die sie so beisammen hält, dass sich das Rad frei drehen kann. Wenn man diese Feder raus nimmt oder aushängt, wird die Bremse nicht zurück gestellt und ein Effekt kann eintreten, der so abläuft, wie Du das beschrieben hast.

Bei Schippers ist das Teil nummer 82 diese Feder:

[www.emobilshop.de]

An der Stelle würde ich anfangen zu Prüfen.

Das zweite, was ich mir vorstellen könnte, wäre am Hauptbremzylinder die Einstellschraube. Dort ist zwischen Bremspedal und Zylinder eine Stößelstange verbaut, an der der Pedalweg verändert werden kann. Ist diese Einstellung zu stramm, könnte sich Druck aufbauen, der bei freigegebener Bremse normalerweise entweichen sollte.



Grüße aus dem Pott

Holger

von Holger Keser - am 03.05.2006 05:17
Hallo Holger,
meine Bremse bzw. deren Backen blockieren keineswegs. Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich kann das Rad problemlos über die Bremsbacken schieben, ohne daß was schleift. Erst wenn ich die Radmutter anziehe, wird das Rad schwergängig.

Gruß,
Bernd

von Bernd Illig - am 03.05.2006 17:32
Hallo Bernd
An was könnte der Aluring denn schleifen? Ist das eine Distanzbuchse? Kann es sein, daß sich da etwas so abgeschliffen/verformt hat, daß die falschen Lagerteile belastet werden und die Distanzbuchse Lager spielen muß?
[www.ralfwagner.de]
Da findest Du die Reparaturanleitung. Leider ist die Reihenfolge von Lagern/Distanzbuchsen nicht klar zu sehen.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 03.05.2006 18:12
Hallo Bernd

Gemäss Reparaturanleitung wird die Buchse (Alu Ring) das Problem sein. Ist diese beschädigt/dünner, so kann es durchaus sein, dass beim Festziehen der Radmutter das Rad zu weit an den Bremsflansch gedrückt wird. Am besten mal eine dünne Scheibe dazu tun oder ersetzen.

Grüsse aus der Schweiz
Beat



von Beat - am 03.05.2006 19:55
Danke an alle und v.a. an Andreas Strecker für die PDFs. Ich mache mich am Wochenende an die Arbeit und werde berichten, ob der besagte Alu-Distanzring die Ursache ist. Ich werde ihn jedenfalls auch mal vermessen, damit Ihr bei ggf. gleichlautenden Problemen Vergleichswerte habt. Bin zunächst mal dankbar für die Tips und frohen Mutes, daß ggf. mit einer weiteren Distanzscheibe alles behoben ist.

Grüße aus dem inzwischen warmen Münsterland,

Bernd Illig

von Bernd Illig - am 03.05.2006 20:04
Moin Bermd,

ich möchte mir erlauben dir den Rat zu geben eine neue Originalabstandsbuchse
einzubauen. Wenn du die verformte nimmst und zusätzlich ein Distanzring könnte das Spiel zu groß werden und die Kugellager beginnen zu wandern. Ist das Spiel zu klein, wie es jetzt offentsichlich der Fall ist dann klemmmst du die beiden Kugellager sodaß beim Lauf die Kugellager warm laufen.
Möge die Sonne mit uns sein
Rainer



von ZINNEKE - am 04.05.2006 08:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.