Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Karl-Heinz Jurkiewicz, Reindi, weiss

Unwucht nach Umrüstung auf Duplex

Startbeitrag von Sven Salbach am 30.11.2006 14:36

Also nachdem ich jetzt endgültig auf Duplex 63km/h umgerüstet habe, habe ich eine Unwucht bzw. Starke Vibrationen ab 45km/h
Auch scheint die Antriebswelle leicht krumm zu sein.
Ist die bei 100%ig oder eiern die ein wenig, und das ist normal?
Vorher hat das nicht so vibriert meine ich.
Die Kettenblattaufnahme habe ich auch nochmla ausgetauscht, da ich die alte vermutlich krum gehauen hab.
Bei der Kette kommt es aber scheinbar nur als Hohenschlag an, sollte also für die neue Kette nicht schlimm sein.
Die Welle kann man doch wohl unmöglich versehentlich krumm bekommen oder??
Wie stark muss denn das Schlagloch sein damit die einen weg bekommt?

Antworten:

Hallo,

die Kette braucht erst mal eine Einlaufzeit.
Mit der Zeit wird sie zunehmend leiser.
Auch die Vibrationen werden etwas Weniger aber nie ganz verschwinden.
Anfangs nicht zu arg spannen.
Welche kettengröße bzw. Teilung hat die Kette??

Gruß

Reindi

von Reindi - am 30.11.2006 20:43
ICh hatt aber vorher auch die Serienkette vom F4 und die hat nicht geeinert. Ich vermute allmählich das der mit dem ichd as zusammen gemach habe die Kette so stark gespannt hat, das er die Achse verbogen hat!!
Eine andere Erklärung habe ich nicht.
Die Kette hat auch schon wieder seitliches Spiel!! nach nur 100KM
Obwol sie gerade läuft.
Es ist jetzt die originale Citycom Duplex Kette 6B2 für die 63km Version
Ansonsten klingt sie wie doe Originale einfache Kette auch, evtl etas dumper, aber sie ist niht lauter oder so



von Sven Salbach - am 01.12.2006 09:50

Überdehnte Kette??

Ich fand gerade hier im Forum:
Das ist normalerweise eine überdehnte Kette, was normalerweise nur an einer Seite auftritt. Neue Kette.
Einen Schlag des Zahnrades von hier 1,5 cm würdest Du mit bloßem Auge ohne Krückstock erkennen. Da täte Dir Dein Auge vom blossen Hinschauen schon weh.
Neue Kette, Meterware. Irgendjemand hat hier schon den Typ und die Quelle verraten.

Bernd Schlueter

Kann man mit der Duplexkette eine der Wellen (Motor/Antrieb) verbiegen beim spannen??
Ich hatte beim spannen zugesehen, und es hat mich gestört das derjenige erst seeehr lange an der oberen Schraube gedreht hat, und dann erst mit der unteren angefangen hat.
Ich hatte schon laufend rumgemeckert, es solle es doch gleichmäßig machen.

Auch habe ich den Eindruck, daß das Spiel der Kette immer größer wird. Auch seitlich ist es schon enorm.(Nach nichtmal 150km)



von Sven Salbach - am 02.12.2006 18:39

Re: Überdehnte Kette??

ssalbach schrieb:

Zitat

Kann man mit der Duplexkette eine der Wellen (Motor/Antrieb)
verbiegen beim spannen??

hallo ssalbach
definitiv JAAA ! eine duplex-k ist für übertragung unter starken belastungen ausgelegt. wenn einer die zu sehr spannt geht bei unserem el die achse drauf (durchwalken).
aber
wie ein vorschreiber schon anmerkte, auch dann müsst bei mind. einem zahnrad ein höhenschlag feststellbar sein.
Zitat

Ich hatte beim spannen zugesehen, und es hat mich gestört das
derjenige erst seeehr lange an der oberen Schraube gedreht
hat, und dann erst mit der unteren angefangen hat.
Ich hatte schon laufend rumgemeckert, es solle es doch
gleichmäßig machen.

es gibt verschiedene spannvorrichtungen, da müsste ich schon ein blick darauf werfen können um zu sagen wie das zu spannen ist.
Zitat

Auch seitlich ist es schon enorm.(Nach nichtmal 150km)

ähh wie, was wo? bei einer duplex-k im eingebauten zustand? das kann ich kaum glauben, da müsste die "flucht" der zahnräder und/oder das "paralellmass" zwischen den achsen nicht stimmen! (das würde dann mit dem besagten text wieder übereinstimmen von dir:
Zitat

Ich hatte beim spannen zugesehen, und es hat mich gestört das derjenige erst seeehr lange an der oberen Schraube gedreht hat, und dann erst mit der unteren angefangen hat.

ACHTUNG auch ketten selbst duplex-k. können reissen! der schaden ist dabei wesendlich grösser als beim rillenriehmen.

ps: wenns geht werde ich mir eine fact 4 diese woche anschauen. dann gibts mehr dazu.



von weiss - am 03.12.2006 08:41

Diese Woche wird die Achse gerichtet

Also so ganz sicher sind wir uns noch nichtm da am EL ja irgendwie sowiso alles ein wenig eiert :-(
Ich werde Montag mal mit einer Firma telefonieren, ob sie die Hinterachse richten bzw. auswuchten können.



von Sven Salbach - am 03.12.2006 15:39

Hinteraschse richten ist möglich!!

So, habe egrade mal mit einer Firma in hannover telefoniert.
Die meinten das richten wäre kein Problem.
Soll so bei 75¤ liegen, und denke das wäre i.O.
Auswuchten ist wohl nicht möglich, aber wohl bei der Drehzal nicht unbedingt nötig



von Sven Salbach - am 04.12.2006 19:00

Re: Hinteraschse richten ist möglich!!

...immer druff mit dem Hammer, nach fest kommt lose, und am besten noch mit der Flamme warm machen, dann Rad ab?

von Karl-Heinz Jurkiewicz - am 04.12.2006 19:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.