Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Snoop, Reinhold Schebler, Jürgen G., SB, Gelber Flitzer

El abstossen oder behalten

Startbeitrag von Gelber Flitzer am 07.01.2007 16:20

Hallo El- Fahrer,

frage mich seit ein paar Tagen, ob ich mein El verkaufen soll und brauche deshalb euren Rat.

Vorgeschichte: seit 2002 fahre ich ein 97er Targa Fun in gelb. Das El Fahren macht neben dem Umweltaspekt wirklich Spaß.

Was mir weniger Spass macht und ich deshalb überlege die Kiste abzustossen, sind die ständigen Reparaturen.
Ich fahre ca. 3000km im Jahr Kurzstrecken, die ich kaum anders als mit dem El oder einem Auto zurücklegen kann.

Seither sind 3x die Schutzgruppe gewechselt worden, ich habe 4 Sätze Batterien verschlissen, der Vorderradeinheit musste überholt werden, hinten neue Blattfedern und viele kleine Dinge, die einem das El-Leben nicht erleichtern und aufaddiert dann doch teuer waren.
Meine Frau rührt mittlerweile das Fzg. nicht mehr an, weil sie sich kaum helfen kann, das Dingens wieder flott zu kriegen (oder braucht man grundsätzliche einen Elektromechanikerkurs, um ein Elektroauto zu fahren?)

Von CityCom habe ich mehr oder weniger professionellen Rat erhalten, meine nächste Werkstatt ist mindestens 80km weg.

Also was tun?

Schönen Abend noch
Gelber Flitzer

Antworten:

Hallo

Man müsste einige Dinge mal durchdiskutieren. Vor allem die Akkufrage. Es gibt einige Leute, die viel viel länger mit Ihren Akkus freude haben...
[elweb.info]

Dinge wie Blattfedern macht man ein mal und zwar in dem Fall eine Verdopplung.
[elweb.info]
[elweb.info]

Wenn Du willst ruf mich an.
0041617018081

Ansonsten kann man Dir besser helfen, wenn Du genau aufzählst, was die Problem waren. Dann können die Erfahrenen eher beurteilen, ob die Fehler nun beseitigt sind oder auch welche Fehler vermeidbar sind.

Es gibt durchaus Leute die mit wenig Problemen viel fahren. Aber die sind nicht unbedingt im Forum, da sie weniger Anlass dafür haben ;-)

Grüsse Sebastian

von SB - am 07.01.2007 17:55
Woher kommst Du denn?

...



von Jürgen G. - am 07.01.2007 21:05
Hallo Gelber!
Also das ist natürlich ein grundsätzliches Problem.
Aber bevor Du Dich von Deiner Frau scheiden läst, solltest Du mir Deinen Flitzer geben.
Neue Fahrzeuge haben weniger Probleme;
Die Schützgruppe wird durch Kopfsteinpflaster maximal beansprucht; die Kontakte heben ab und funkelt; Lösung: Quer einbauen!
Im allgemeinen braucht auch dieses Fahrzeug ein gewisses Mass an Wartung.
Ohne läuft nicht mal ein Fahrrad.
Tschau
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 08.01.2007 08:24
Hallo Gelber Flitzer,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Bis vor knapp 10 Jahren hatte ich auch ein City-el. Ich hatte nichts als Ärger: Bremslicht defekt, Fahrtschalter, Haubendämpfer, Haubenschloss, Batterien, Km-Zähler, Stoßstange fällt ab usw.
Natürlich waren das alles kleine Sachen, die ich sogar als Laie reparieren konnte. Aber ich habe eigentlich gar keine Luste, meine Freizeit mit City-el-Frickeln zu verbringen (können hier vielleicht viele gar nicht verstehen). Und ich hatte auch keine Lust, mich mit Kennlinien von Ladegeräten. Säurehebemessungen von Batterien, Säureschichtung, "Gasephasen" und Kontrollieren/Nachschütten von Batterieflüssigkeit abzugeben.
In der Summe war das alles einfach zu viel für mich.

Der Mensch vergisst ja die schlechten Sachen. Und so bin ich seitdem schon oft in Versuchung geführt worden, mir wieder ein City-el zu kaufen. Zumal ich die Hoffnung hatte, daß der Hersteller in der Zwischenzeit genug Zeit hatte, das Fahrzeug "ausreifen" zu lassen.
Wenn ich aber lese, daß Dein City-el (ca. 10 jünger als mein damaliges) immer noch mit Kinderkrankheiten kämpft, dann werde ich diesen Gedanken schnell wieder fallen lassen - leider...

Snoop

von Snoop - am 14.01.2007 10:35
Hallo Gelber Flitzer,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Bis vor knapp 10 Jahren hatte ich auch ein City-el. Ich hatte nichts als Ärger: Bremslicht defekt, Fahrtschalter, Haubendämpfer, Haubenschloss, Batterien, Km-Zähler, Stoßstange fällt ab usw.
Natürlich waren das alles kleine Sachen, die ich sogar als Laie reparieren konnte. Aber ich habe eigentlich gar keine Luste, meine Freizeit mit City-el-Frickeln zu verbringen (können hier vielleicht viele gar nicht verstehen). Und ich hatte auch keine Lust, mich mit Kennlinien von Ladegeräten. Säurehebemessungen von Batterien, Säureschichtung, "Gasephasen" und Kontrollieren/Nachschütten von Batterieflüssigkeit abzugeben.
In der Summe war das alles einfach zu viel für mich.

Der Mensch vergisst ja die schlechten Sachen. Und so bin ich seitdem schon oft in Versuchung geführt worden, mir wieder ein City-el zu kaufen. Zumal ich die Hoffnung hatte, daß der Hersteller in der Zwischenzeit genug Zeit hatte, das Fahrzeug "ausreifen" zu lassen.
Wenn ich aber lese, daß Dein City-el (ca. 10 jünger als mein damaliges) immer noch mit Kinderkrankheiten kämpft, dann werde ich diesen Gedanken schnell wieder fallen lassen - leider...

Snoop

von Snoop - am 14.01.2007 10:36
Hallo Gelber Flitzer,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Bis vor knapp 10 Jahren hatte ich auch ein City-el. Ich hatte nichts als Ärger: Bremslicht defekt, Fahrtschalter, Haubendämpfer, Haubenschloss, Batterien, Km-Zähler, Stoßstange fällt ab usw.
Natürlich waren das alles kleine Sachen, die ich sogar als Laie reparieren konnte. Aber ich habe eigentlich gar keine Luste, meine Freizeit mit City-el-Frickeln zu verbringen (können hier vielleicht viele gar nicht verstehen). Und ich hatte auch keine Lust, mich mit Kennlinien von Ladegeräten. Säurehebemessungen von Batterien, Säureschichtung, "Gasephasen" und Kontrollieren/Nachschütten von Batterieflüssigkeit abzugeben.
In der Summe war das alles einfach zu viel für mich.

Der Mensch vergisst ja die schlechten Sachen. Und so bin ich seitdem schon oft in Versuchung geführt worden, mir wieder ein City-el zu kaufen. Zumal ich die Hoffnung hatte, daß der Hersteller in der Zwischenzeit genug Zeit hatte, das Fahrzeug "ausreifen" zu lassen.
Wenn ich aber lese, daß Dein City-el (ca. 10 jünger als mein damaliges) immer noch mit Kinderkrankheiten kämpft, dann werde ich diesen Gedanken schnell wieder fallen lassen - leider...

Snoop

von Snoop - am 14.01.2007 10:37
Hallo Gelber Flitzer,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Bis vor knapp 10 Jahren hatte ich auch ein City-el. Ich hatte nichts als Ärger: Bremslicht defekt, Fahrtschalter, Haubendämpfer, Haubenschloss, Batterien, Km-Zähler, Stoßstange fällt ab usw.
Natürlich waren das alles kleine Sachen, die ich sogar als Laie reparieren konnte. Aber ich habe eigentlich gar keine Luste, meine Freizeit mit City-el-Frickeln zu verbringen (können hier vielleicht viele gar nicht verstehen). Und ich hatte auch keine Lust, mich mit Kennlinien von Ladegeräten. Säurehebemessungen von Batterien, Säureschichtung, "Gasephasen" und Kontrollieren/Nachschütten von Batterieflüssigkeit abzugeben.
In der Summe war das alles einfach zu viel für mich.

Der Mensch vergisst ja die schlechten Sachen. Und so bin ich seitdem schon oft in Versuchung geführt worden, mir wieder ein City-el zu kaufen. Zumal ich die Hoffnung hatte, daß der Hersteller in der Zwischenzeit genug Zeit hatte, das Fahrzeug "ausreifen" zu lassen.
Wenn ich aber lese, daß Dein City-el (ca. 10 jünger als mein damaliges) immer noch mit Kinderkrankheiten kämpft, dann werde ich diesen Gedanken schnell wieder fallen lassen - leider...

Snoop

von Snoop - am 14.01.2007 10:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.