Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
43
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
ZINNEKE, ORiepe, Sven Salbach, Karl W, Ralf Wagner, Roland Mösl, bastelwastel24, Bernhard Stroop, Markus Herrmann, Christian s, ... und 7 weitere

CityCom AG an der Börse Frankfurt

Startbeitrag von Berlingo-98 am 18.01.2007 20:52

... fast wäre es untergegangen, die Meldung zur CityCom AG:

.. gefunden im Internet bei www.valora.de
22.12.2006: CITYCOM AG - Börsengang am 22.12.2006
Weitere Informationen zu dieser Aktie...
- seit heute werden die Aktien der CITYCOM AG im Freiverkehr an der Börse Frankfurt notiert.


Die Abfrage bei Consors ergab bei der Suche mit Namen Citycom bzw. der Wertpapierkennnummer 688180 heute einen Kurs der Aktie von 1,35 EUR
-0,00 | +0,00% bzw. Bid 1,30 - Ask 1,40
Aktien Nr.: DE0006881808 | Aktie
siehe [www.cortalconsors.de]

Bei www.valora.de ist der Kurs nicht mehr zu finden.
Auf den WEB-Seiten der CityCom AG habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, dass die Aktie jetzt im Freiverkehr an der Börse Frankfurt gehandelt wird.

Allerdings gibt es einige Infos bei wallstreet online. Einiges sieht so aus, als hätte CityCom es dort reingestellt:
[www.wallstreet-online.de]

Gruss, Roland

Antworten:

Hallo Roland,

hier ein kleiner snapshot:
[aktien.onvista.de]

sonnenelektrische Grüße

Karl

von Karl W - am 18.01.2007 21:09
WKN ist
CX2.DE für Xetra
Die Kurse laufen gut auseinander... Stgt 1,3 Euro, im Xetra 1,5, das macht schon was aus...

Mal sehen obs noch ein Pennystock wird....

Liegt schon ein Geschäftsergenis 2006 vor, ich kenne bisher nur 2005.

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 19.01.2007 10:38
Hallo Ralf,
hier interessantes "Parallelforum"
[www.wallstreet-online.de]

Grüße

Karl

von Karl W - am 19.01.2007 11:00
Hallo Karl,
"WO" ist bekannt, ich hätte allerdings nicht gedacht, dass es dort eine Diskussion dazu gibt...hier der aktuelle Thread..

[www.wallstreet-online.de]


Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 19.01.2007 11:44

Leider...

sagt die Expertenmeinung, verkaufen!
Und auch mich überrascht, das Citycom sich immer noch hält.
Sobald aber das erste echte E-Mobil kommt werden sie wohl in die Geschichte eingehen. Leider....
Und die stabilen Spritpreise werden Citycom dieses jahr wohl auh nciht wirklich gut bekommen.
Außer es geht dieses jahr beim benzin noch mal richtig runt, aber auch daran glaube ich nicht.
Halt der übliche Anstieg zu den Feiertagen & Ferien und das wirds dann wohl gewesen sein



von Sven Salbach - am 19.01.2007 13:01

Re: Leider...

Damit sich bei CityCom finanziell was bewegt, muss sich was ändern. Der offene Handel ist auch eine Chance, für neues Kapital.

Ich sehe schon Chancen in dem Produkt und der Aktie, nur nicht unter den aktuellen Voraussetzungen.

Besser werden müßte das Thema Kommunikation mit Kunden, Informationspolitik und vor allem Innovationen.

Wie wäre es mal mit einem Zweisitzer, Sitze hintereinander?



Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 19.01.2007 14:05

Re: Leider...

Tja da ist wieder da leidige Thema Investition.
Das kann sich wohl Citycom aus dem Kopf schlagen.
Viel wichtiger fidne ich das Tehma Kommunikation mit dem Kunden!!
Wenn ich dort anrufe und mal ein Problemchen hbe, evtl sogar beim Basteln soagr erst verursaht, wird mir immer an den kopf geworfen warum ich das Fahrezug denn nicht in eine Authorisierte Werkstatt bringe wenn ich keien Ahnung habe!!!
Tatsache ist aber nunmal das das EL nur für Bastler inetrressant ist!
Und da sollte sich Citycom genau diese Klientel warm halten. Denn die meisten hier im Forum fahren doch wohl ein gebrauchtes!!
Wie schon gesagt, ich denke Citycom sollte gerade das Geld mit den Bastlern verdienen. Aufrpstungen, umrüstungen, ein Citycom eigener Boardcomputer z.B: billig und erweiterbar bzw, Anpasbar. open source, Schalätpläne etc.
Denn nur dann ist so etws interessant.
Wer kauft sich schon einen EL Computer wenn er nicht weiss ob er auch andere Akkus umrüsten will und dann den CP gar nicht dafür mehr nutzen kanN??
Und die Bastler wollen ja auch im PC allerlei sinnlosen Schnickschnack, das sollrte dann anpassbar sein.
Also am besten in Basic oder Pascal geschireben.
etc pp



von Sven Salbach - am 19.01.2007 14:15

Re: Leider...

Oder 4 Sitzer, 2 Sitze vorne, 2 gegen die Fahrtrichtung.

Wenn ein elektrischer Loremo auf den Markt kommt, was hätte dann ein CityEl noch zu melden?

[auto.pege.org]



von Roland Mösl - am 20.01.2007 11:34

Etwas weiter im Osten

Man rechnet in einigen Jahren, daß 350 Millionen Chinesen mit Elektrorollern fahren.

Die Jahresproduktion 2006 war 18 Millionen Stück. 80% mehr als 2005.

Wenn man sich solche Zahlen ansieht

[www.tdctrade.com]

und dann auf die CityCom AG schaut....



von Roland Mösl - am 20.01.2007 11:38

Re: Leider...

Hallo Ralf,

jeder ältere Herr, mit dem ich auf `nem Parkplatz ins Gespräch komme, erwähnt den Messerschmitt Kabinenroller, und in einem Atemzug den Vorteil, dass 2 Personen Platz haben...
Neuentwicklungen leben und sterben mit dem Management.
Eine Portion Mut gehört schon dazu, neue Wege zu beschreiten.
Für meine Begriffe hat man schon damals beim EL zu viel Aufwand mit der Elektronik getrieben, die dann oft Anlass zu Reklamationen gab.
Einfacher ist oft besser.
Hier im Forum herrscht ein hohes Ideen-Potential.
Sollte man das nicht mal (wenigstens virtuell) für ein EL 2 nutzen?

Gruß Friedel



von Friedhelm Hahn - am 20.01.2007 14:23

Re: Leider...

Hallo Friedel,
wenn Du wüßtest wie lange das schon so geht mit Ideen die wir haben. Meine besten Ideen dazu habe ich 1990 gehabt. Als ich dann bei Fa. Mittnacht gearbeitet habe (Importeur cityel und Kewet), haben wir bzw Jürgen Mittnacht beide Firmen bekniet verschiedene Dinge zu verbessern. Jürgen Mittnacht war sogar bereit seinen Urlaub zu opfern und in DK zu verbringen um den Firmen zu helfen die Fahrzeuge zu verbessern, das war von denen nicht gewünscht. Karl Nestmeier war damals übrigens noch ein E-Fzg Händler.

Joachim Kamm (Kamm Solarfahrzeuge) war früher bei Porsche tätig, dann Anfang der 90er einer der umsatzstärksten Händler in D. Er hatte kurze Zeit bei citycom in Kitzingen gearbeitet. Er hat viele Ideen mitgebracht, z.B. den Motor seitlich zu versetzen. Die meisten seiner Ideen konnte er nicht umsetzen. Er hat das Gastspiel dann relativ schnell wieder beendet. Warum die Dinge nicht umgesetzt wurden kann man spekulieren... kein Geld für Änderungen und Entwicklungen, Verteuerung des Fahrzeuges oder die Idee war einfach nicht gut.

Ich gebe zu, ich bin vor vielen Jahren auch mal gefragt worden, ob ich bei CityCom als Produktionsleiter arbeiten will... Ich habe mir das damals nicht zugetraut und hatte schon einen gut bezahlten Job, das Geld hätte man mir dort nicht bezahlen können.

Was bleibt > es braucht Kapital um Entwicklungen voran zu treiben und zwar ganz deutlich im 7-stelligen Bereich. Vielleicht sollten wir doch alle ein paar Aktien kaufen, so wir noch keine haben...

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 20.01.2007 21:06

Re: Leider...

Hallo Ralf,
das mit dem Kapital kommt jetzt fast zu spät, eine AG bekommt nur bei Kapitalerhöhungen frisches Geld, zuletzt eine gute Million.
Jetzt ist es nur noch Spekulation- bis zur nächsten Ausgabe von neuen Aktien.
Wenn wir aber den Kurs auf 5 Euro treiben, dann bringt die nächste Erhöhung um 1 Mio Aktien 5 Millionen Bares in die Firmenkasse ! ( Theoretischer Gesamtwert der Firma dann ca. 25 Millionen Euro oder ca. 100.000 pro derzeit im Jahr verkauftes El!)
Jetziger Börsenwert ca. 5 Millionen also ca. 20.000 / verkauftes El, der Aktionär sollte also eigentlich 5% oder 1000 ¤ / El haben ???

Grüße

Karl

von Karl W - am 20.01.2007 21:37

Re: Leider...

Hallo Friedel,

ich fände es klasse, wenn wir hier die Kompetenzen und Erfahrungen für die Konstruktion eines modernen, simplen, cleveren LEM nutzen könnten - mit einfacher, aber intelligenter Technik, ordentlicher Leistung. Ich wäre gespannt, was dabei herauskommt.

Aus dem Bereich OpenSource-Programmierung gibt es schicke Möglichkeiten der Online-Zusammenarbeit. Dort wurden auch kostenlose, dennoch leistungsfähige CAD-Programme entwickelt. Das Internet bietet Zugriff auf nahezu alles, was Zulieferer und Lohnfertiger machen können...

Oliver

von ORiepe - am 21.01.2007 08:31

Re: Leider...

oder einer kuppelfunktion von steuerung lenkung u bremse , daß man mit einem vollen u einem leeren el zum bahnhof fahren kann um jemand abzuholen der dann selbst mit dem el weietrfährt.

von Christian s - am 21.01.2007 11:46

Re: Leider...

Wir sollten bei aller begründeten Kritik am El aber doch nicht vergessen daß es ein gut durchdachtes Konzept ist , daß natürlich Kleinserienprobleme hat aber erstaunlicherweise nach all der Zeit immer noch am Markt ist. Aber für alle die sich ev. für ein El interessieren: es ist momentan die EINZIGE für den Durchschnittsmenschen leistbare Möglichkeit eines wettergeschützen motorisierten Individualverkehrs mit Transportmöglichkeit der den Anrainern der Fahrbahn keine giftigen Gase in die Lunge bläst.

von Christian s - am 21.01.2007 12:12

Re: Leider...

Hallo Christian,

ganz klar, ich geb' mein El nicht mehr her - aus genau den von Dir genannten Gründen. Daran kann man ja erkennen, dass das Konzept im Prinzip funktioniert.
Und aus genau diesem Grund träume ich von einem El 2.0 (Version, nicht Hubraum :joke: ) - mit den Fortschritten in Batterie-, Lade- , Motor-, Steuerungs-, Antriebs-, Karosserie- (bzw. Kunststoff-) und Fahrwerkstechnik, die in den letzten 20 Jahren gemacht wurden. Und mit Verbesserungen, mit denen die Schwächen, die wir im Alltag festgestellt haben, behoben werden.

Schöne Grüße,
Oliver

von ORiepe - am 21.01.2007 14:37

Re: Leider...

Hallo Karl,

ich habe irgendwo gelesen, für Inhaber von Citycom Aktien gäbe es Preisnachlass beim Kauf eines neuen CityEL. Kann dazu jemand was genaueres sagen ? Stimmt das, und wenn ja wie hoch ist dieser Nachlass ?

Gruss
Markus



von Markus Herrmann - am 21.01.2007 16:19

Re: Leider...

Hallo Markus,
schön wäre es - du kaufst um 1000 ¤ Aktien und bekommst einen Nachlass von 1000 ¤ auf ein El, da würden sich die anderen Aktionäre aber bedanken! Der mit 10.000 ¤ Aktienanteil will dann eins geschenkt !
Im Übrigen wäre das dann ein geldwerter Vorteil aufgrund deines Aktienbesitzes, das wäre dann einkommensteuerpflichtig!
Es geht ganz einfach, Du kaufst alle Aktien, dann gehören Dir auch alle Els! Du darfst dann auch den Geschäftsführer entlassen ( kostet vermutlich extra- er wird Verträge mit der AG haben !). Nachteil wäre, Du mußt einen noch besseren finden oder es selber machen!

Sonnenelektrische Grüße

Karl

P.S. Zur Rechtslage: Wenn ich- wegen meiner Beschäftigung bei der Firma XY- eine Waschmaschine um 100 Euro billiger bekomme, muß ich diese 100 ¤ versteuern( es gilt dann als geldwerter Vorteil aus meinem Arbeitsverhältnis)!
Wenn der Verkäufer mir den Nachlass aber wegen meines (immer!) netten Auftretens gewährt, ist keine Steuer fällig.

von Karl W - am 21.01.2007 19:04

Re: Leider...

Moin zusammen,

ja das ist schon ein Kreuz mit den Verbesserungsvorschlägen. Seinerzeit, als ich noch ein EL fuhr, habe ich meine Freizeit damit verbracht, Ideen zur Verbesserung des EL´s zu finden. Ich hatte supergute Verbindung zu einem Konstrukteur von dem Einer BOB des deutschen Weltmeisters aufgenommen. Ziel war es die geschmiedeten Blattfedern durch GFK und Co Blattfedern zu ersetzen.Der Hersteller, war begeister, denn er selbst kannte das EL. Ihr lieben Leute das währe der Durchbruch gewesen. Aber die Menschen in Aub waren einfach nicht zu begeistern. Das ist mir bis heute ein Rätsel.
Ich bin nach wie vor der Überzeugung, das, wenn die Rüttelei im EL unterbunden wird, viele kleine Defekte nicht mehr auftreten. Auch die Batterien werden es einem danken.

Möge die Sonne mit uns sein
Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 22.01.2007 10:37

Re: Leider...

Hallo Oliver,

das klingt sehr gut.
Wir sollten ein Team zusammenstellen (wer Lust hat, soll sich melden).
Vielleicht mit einer Kurzvorstellung, welchen Erfahrungsschatz der Einzelne anzubieten hat.
Auch Bedenkenträger sollten zu Wort kommen.
Auch wenn das Ganze nur theoretischer Natur ist und wohl nie in die Tat umgesetzt wird (wer weiß, wer weiß?), würde es doch dem Fortschritt dienen und außerdem Spaß machen.
Die ein´ oder andere Lösung ist sicher auch zum Modifizieren des „EL 1“ brauchbar.
Sollte sich ein dauerhaftes Team zusammenfinden, könnte die Verlagerung in eine neue Kategorie (geschützter Bereich?) im Forum Sinn machen.

Wie denkt Ihr darüber?

Gruß



von Friedhelm Hahn - am 22.01.2007 12:01

Re: Leider...

Moin,

zur Ergänzung meines Beitrages von 11:37, der Smart hat auch GFK Blattfedern!!!!!


Möge die Sonne mit uns sein.

Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 22.01.2007 12:29

Re: Leider...

Moin Friedhelm,

hier ein Googelergebniss zum Thema GFK bzw FKV Blattfedern.

Link: [www.klub.tu-darmstadt.de]

Möge die Übung gelingen.


Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 22.01.2007 13:45

Re: Leider...

Moin,
und noch ein Link der Interesse weckt.

Link: [www.prause-durotec.de]

Möge die Sonne mit uns sein.

Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 22.01.2007 13:54

Re: Leider...

Hallo Friedel,

Frage an Ralf Wagner - ist hier auf einfache Weise ein geschütztes Forum zu eröffnen und so ein Projekt gewünscht? Ich hätte auch noch jede Menge Webspace frei und könnte eines einrichten...
Kurzvorstellung dann.

Oliver

von ORiepe - am 22.01.2007 19:11

Re: Leider...

Ach ja, und der Inspiration halber: www.solartaxi.com
Nur die Karosserie ist unpraktisch, die Antriebstechnik leider kaum beschrieben...

Oliver

von ORiepe - am 22.01.2007 19:12

Re: Leider...

gerade jetzt läuft auf 3sat eine Reportage inkl. Loremo Vorstellung:
20:15 - 2100h Die Spritfresser

Sebastian



von Sebastian_L - am 22.01.2007 19:40

Re: Leider...

Hallo Sebastian,

danke für den Hinweis. Wer die Sendung wie ich verpasst hat: Sie wird morgen, 23.1.07 von 13:15-14:00 Uhr auf 3sat wiederholt.
Ich nehm sie dann auf.
Gruss
Markus



von Markus Herrmann - am 22.01.2007 21:10

Re: Leider...

Ich wär bei einem Entwicklungsteam gerne mit dabei. Wen wir auch ins Boot holen sollten wären Jens und Reinhold als Leute, die schon viele Ideen ausprobiert haben.
Wobei eine Freigabe des TÜVs für die Malagutti-Federbeine das Federproblem wahrscheinlich am effizientesten löst. GFK-Federn vom TÜV abnehmen zu lassen, dürfte mit den dazu notwendigen Gutachten einige 1000 Euro kosten. Dann kommen zum Material für die Umrüstwilligen nochmal etliche Euro für die Gutachten dazu, wenn es dann mal klappt.



von Florian Beer - am 23.01.2007 10:13

Re: Leider... ? Ich bedaure nicht.

Ralf Wagner schrieb:
Zitat

Was bleibt > es braucht Kapital um Entwicklungen voran zu treiben und zwar ganz deutlich im 7-stelligen Bereich.
Vielleicht sollten wir doch alle ein paar Aktien kaufen, so wir noch keine haben...

Genau! Außerdem meine ich, dass das aktuelle Fahrzeug CityEL inzwischen einen akzeptablen Entwicklungsstand (für seinen Preis) hat.
- Ausgereifte Ladetechnik (HF-Lader)
- Effizienter Motor (Scheibenläufer)
- Effiziente und haltbare Transmission (Doppelkette)

Ich freu' mich auf den nächsten Frühling/Sommer, wenn ich wieder offen fahren kann.

FG MichaEL aus EL

von MichaEL - am 23.01.2007 11:53

Re: Leider...

Moin Florian,

bitte wieso sollte der TÜV die GFK Blattfedern nicht anerkennen. Es handelt sich um handelsübliche Ware und die Originalblattfedern haben eben keine ABE. Wo ist das Problem? Solche FKV Federlenker finden unter Anderem den Einsatz im ICE .
Open your mind und Denk daran es gibt für alles eine Lösung.

Möge die Sonne mit uns sein.

Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 23.01.2007 11:54

Re: Leider...

Das Thema TÜV....

Es muß nicht für alles eine Herstellerfreigabe vorliegen.
Einzelabnahmen gehen immer.
Selbst das El hat keine EU-Zulassung...

Also traut Euch was!

Im Moment plane ich z.B. für einen Kunden einen Anhänger
zum Transport seines Kanu´s. ( ca. 4m Anhängerlänge ).
Einzelradaufhängung und mit TÜV!
Die Anhängerkupplung hat er in Eigenregie eingetragen.

@ Rainer

Das mit den Blattfedern sehe ich ähnlich.
Ich werde mal beim Hersteller anfragen.

Munter bleiben!

Gruß



von bastelwastel24 - am 23.01.2007 12:47

Re: Leider...

Moin Peter,

empfehle mit dem Hersteller zu vereinbaren, das Ihm ein Blattfederpaar zugeschickt wird. Die kann er dann messen und ein entsprechendes Angebot machen. Ich wünsche Euch das es klappt. Und würde mich sehr freuen wenn ich durch meine Beiträge geholfen habe wenigstens die Federungsqualität des EL`s verbessert zu haben.

Rainer Partikel



von ZINNEKE - am 23.01.2007 12:59

Re: Leider...

Hallo Rainer,

der Chef der Firma macht nach Eingang des Musters ein Angebot.

Es geht fast alles, wenn man sich bemüht!

Gruß



von bastelwastel24 - am 23.01.2007 13:50

Re: Leider...

Moin Peter,

wenn du dann noch die Dämpfung verbesserst, dann hast du eine Sänfte, wetten. Die Dämpfer würde ich im EL zentral und liegend anordnen. Die Umlenkung von vertikal nach Horizontal erfolgt über drei Punkte Lagerungen. Also in etwa so wie bei den F 1 Fahrzeugen.



von ZINNEKE - am 23.01.2007 14:03

Re: Leider...

Hallo,
wenn der Loremo für 11.000 Euro auf den Markt kommt mit wirklich 1,5 l Diesel zu einem Preis wie der City-El mit vernünftigen Batterien ......
Wer kauft denn dann noch einen CityEl?
Meiner steht nämlich schon wieder mit einem "Schluckauf" in der Garage. Beim Beschleunigen (Vollgas) fällt mehrfach kurz der Strom ab (etwa bei 140A) so als wenn man kurz das Poti vom Gaspedal aussteckt um dann wieder bis auf 160A anzusteigen -echt nervig die dauernden Standzeiten und das viele Geld was ich schon reingesteckt habe.
(Poti ist in Ordnung, Gaspedal-Microschalter auch, Haubenschalter überbrückt, Notaus neu, Bremsenschalter OK, Curtis von Gero gerade auf 48V ....)



von Bernhard Stroop - am 23.01.2007 17:36

Re: Mallaguti f10...

Moin,
nur kurz: Die Mallaguti´s hat ein Freund von mir heute inklusive anderer selbst konstruierter Halterung eingetragen bekommen.Liefere sein einverständnis vorausgesetzt nen scan vom schein nach.
Gruß und gute nacht André

von A-B - am 24.01.2007 00:20

Leider...

Bernhard schrieb:
Meiner steht nämlich schon wieder mit einem "Schluckauf" in der Garage. Beim Beschleunigen (Vollgas) fällt mehrfach kurz der Strom ab (etwa bei 140A) so als wenn man kurz das Poti vom Gaspedal aussteckt um dann wieder bis auf 160A anzusteigen -echt nervig die dauernden Standzeiten und das viele Geld was ich schon reingesteckt habe.
(Poti ist in Ordnung, Gaspedal-Microschalter auch, Haubenschalter überbrückt, Notaus neu, Bremsenschalter OK, Curtis von Gero gerade auf 48V ....)


Hallo Bernhard,
stecke mal deinen Strombegrenzer aus.Den brauchst sowieso nicht da Du Ni-Cd hast.

Schoene Gruesse, Sinisa

von Sinisa M. - am 24.01.2007 07:18

Re: Leider...

eigentlich klingt es sehr nach Curtis!!!
Ein ähnliches Problem hatten wir doch vor kurzer Zeit hier schonmal.
Das er immer 10 mal aufs Gas latschen musste bis er mal los fuhr. Und deswegen erst die Schütze zu vermuten waren.
Denkea lso auch das es die Curtis ist.
Aber darf die überhaupt mit 140-160A belastet werden??
Kenne jetzt die Daten nicht genau, aber wenn, dann kann natürlich die Curtis nichts dazu.
Habe meine deshalb bei 48V auf 115A begrenzt und regle meist sogar per Dampfrad auf 62 runter ausser wenn hecktischer Stadtverkehr herscht, dann dreh ich höher



von Sven Salbach - am 24.01.2007 09:27

Re: Leider...

Hallo Sven,

Du solltest Dir mal die Spzifikationen des Curtis ansehen.
1204 bis 275A, von Gero modifiziert 350A.
Die 120A max. werden von der Strombegrenzerplatine geregelt.

Soviel dazu....

Gruß



von bastelwastel24 - am 24.01.2007 13:13

Re: Leider...

brauch ich nicht ansehen, sagst er mir ja gerade :-)
War ja auch nur eine Vermutung.
Dennoch vermute ich eine defekte Curtis.

Aber alleine von Reifenverschleiss und vom Akku her macht es doch keinen Sinn mit so viel Strom zu fahren ?!

Oder macht das den Akkus die ersten 5000km nichts aus, und erst danach sollte man mit weniger Leistung fahren?
Wollte meine neuen eigentlich fahren wie die alten, und nicht zu oft auf 120 aufdrehen (ein wenig öfter wohl schon :-)
Um nächstesmal vielelciht die 20.000 zu knacken



von Sven Salbach - am 24.01.2007 14:22

Re: Leider... ? Ich bedaure nicht.

Zitat

Ich freu' mich auf den nächsten Frühling/Sommer, wenn ich wieder offen fahren kann.


Was hat das mit dem Sommer zu tun?

Ich fahre, falls es nicht schneit, Donnerstag abend 50km nach Traunstein zu einem Vortrag der deutschen Gesellschaft für Solarenergie.

Vor dem Vortrag noch ein paar Probefahrten

Während des Vortrags nachladen und dann zurück.

Ein CityEl Fahrer wird doch nicht kältempfindlicher als ein Mopedfahrer sein.



von Roland Mösl - am 24.01.2007 18:31

Re: Leider... ? Ich bedaure nicht.

Hallo Sven,

wie in meiner Signatur zu lesen habe ich NiCads von Saft.
Die darf man sogar mit 200A, kurzfristig mit 500A entladen.
Zum Reifenverschleiß: Der Anstieg auf Maximalstrom liegt zwischen 30 und 40 kmh.
ich fahr relativ sanft mit offenem Feld und 12/70 er Übersetzung.

Der Curtis dürfte es nicht sein, da es vor dem Tausch des Curtis schon so war.
Den Strombegrenzer konnte wir auch schon ausschließen.



von Bernhard Stroop - am 24.01.2007 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.