Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
M. St., inoculator, Oli A., Sven Salbach, Sascha Meyer, Uuoudan, Halreuther, korbi, R.M

So, das war's!

Startbeitrag von M. St. am 11.04.2008 20:08

So, das war*'s jetzt für*s Erste. Gerade habe ich mich mit dem El auf die Seite gelegt. Schimpft ruhig, war meine eigene Schuld. Bin zu schnell in die Kurve. Aber mir ist außer ein paar Hautabschürfungen nichts passiert. Bin wenige cm vor einem Fahrleitungsmast zum stehen gekommen, sonst hätte der mich gestoppt...
Bin dann nach dem Aufrichten (waren gleich freundliche Helfer da) und Einsammeln sämtlicher Brösel den letzten km ohne Frontscheibe gefahren, schieben wäre nicht gegangen wegen starker Steigung.

Zuerst sah es nach Totalschaden aus. Aber vielleicht ist ja doch noch was zu retten:
Frontscheibe kaputt (Gummi ist noch heil)
Haube vorne rechts übel gesplittert, Reparatur fraglich, aber werde ich versuchen
Wanne vorne rechts gesplittert, Reparatur möglich
Blinkergehäuse rechts kaputt
Lack rechts verkratzt
Hinteres Teil des Cabrio--Verdecks in der Mitte etwa 40 cm weit gerissen, Ersatz gibt es nicht. Kann man notfalls mit TesaPack Kristallklar flicken, aber sieht dann dementsprechend aus.
Wannengummi rechts ca. 20 cm längs eingerissen, habe ich schon geklebt
Haubengummi rechts ziemlich verdötscht, geht vielleicht noch als Provisorium
Gehäuse der Bargraph-Anzeige aufgeplatzt, repariere ich morgen
Aräometer zerbrochen (kostet nicht viel)
Evtl. hat die Batterie auch was mitgekriegt, Block 2 war plötzlich total unten nach dem crash.
Zuerst fuhr es nur noch rückwärts, also irgend einen Wackelkontakt habe ich da jetzt.
Der Lader machte auch plötzlich Zicken, hat jetzt ebenfalls irgend einen Wackler.

Nachtrag:
Lader für Block 1 + 2 jetzt defekt
Vorderteil des Cabrio-Verdecks an einer Stelle aufgescheuert
Alurohr-Stütze des Verdecks verzogen und an einer Seite flachgeschliffen
Kunststoff-Gewindehülse vorne rechts gebrochen
mehrere Druckknöpfe weggeplatzt
Die Flachstähle des Überrollbügels haben jetzt im hinteren Bereich einen S-Knick
Die Wanne hat, von der hinteren rechten Befestigungsschraube ausgehend, beim rechten Radkasten innen einen Riss bekommen

Jetzt hängt alles davon ab, ob ich die Haube wieder halbwegs ordentlich flicken kann, oder nicht. Sonst bliebe mir nur noch der Ausweg "Oben-ohne-El" für den Sommer. Eine neue Haube kann ich mir nicht leisten und rechnet sich vielleicht auch bei dem 9 Jahre alten mehrfach geflickten El nicht mehr.

Einen etwas bedröppelten

Antworten:

Hallo Martin.

Erstmal Durchathmen und froh sein, daß Dir nichts passiert ist.

Falls in Solingen nichts anderes zu finden ist, in Aufderhöhe hat Bernd seinen Modellbauladen (Megamodeltechnik). Da bekommst Du Glasfasermatten und 2-K Kleber. Grüß Ihn mal nett von mir. War lange nicht mehr bei Ihm.

Wenn Du hilfe brauchst, sei es Elektrisch oder Mechanisch, sag' Bescheid. Einen Reserverblock habe ich im Notfall auch noch für Dich..

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.04.2008 20:18
Ach du Kacke! Ich kann da nach meinem erst kuerzlich durchgestandenen Crash mitfuehlen. Du must ja voellig down sein.
Einzelne Positionen hoeren sich gar nicht so dramatisch an, aber in der Summe ist das sicherlich ne Heidenarbeit. Ich hoffe mal, dass die Akkus nix abgekriegt haben. Das Persenning kann von einem Sattler repariert werden. Ich glaube nicht, dass ein Austausch von diesem durchsichtigen Wabbelzeux teuer ist.
Das groesste Problem wird wohl deine Haube sein. Irgendwer hat hier im Forum auch vor kurzem geschrieben, dass er noch ne Scheibe ueber hat. Ich weiss nur nicht, ob das ne Frontscheibe war.

Koennte deine Versicherung dafuer aufkommen? Vielleicht ist der Unfall ja durch einen aeusseren Einfluss geschehen

Meine aufrichtige Anteilnahme.

von Sascha Meyer - am 11.04.2008 20:19
oje,
wie hast Du das geschaft "Gehäuse der Bargraph-Anzeige aufgeplatzt, repariere ich morgen
Aräometer zerbrochen (kostet nicht viel) "
Ich habe es ja auch schon geschaft (beim Driftversuch) aber wie hast Du es geschaft dich zu verletzen und die Instrumente zu beschädigen??
Also innen ist es doch ziemlich sicher wenn man sich mit der Schulter anlehnt?!
Und natürlich auch mein Beileid

von Sven Salbach - am 12.04.2008 07:09
Hallo,

danke für die Anteilnahme.
Leider muss ich die Liste noch durch eine Rippenprellung ergänzen. So was merkt man erst hinterher. Aber das geht von selber weg, im Gegensatz zum kaputten El.
Ich war geschockt, was die Ersatzteile zusammen kosten. Ich bräuchte ja außerdem noch einen Reifen und 4 Dämpferkonsolen wegen Verschleiß.
Na ja, erst mal muss es ein Blinkergehäuse und eine Frontscheibe tun, dann sehen wir weiter.
Die Bargraph-Anzeige sitzt bei mir ja rechts oben auf dem Armaturenbrett, die hatte Bodenkontakt, nachdem die Haube durch war. Aber die kriege ich problemlos wieder hin.
Ja, die Folie könnte ein Sattler ersetzen. Die war ohnehin schon ziemlich trübe geworden und hatte auch schon einen kleinen geflickten Riss.

von M. St. - am 12.04.2008 09:23
Hallo Martin,

schön, dass Dir nichts wirklich Schlimmes passiert ist!
Schimpfe, dass Du nicht vorsichtiger gefahren bist...

Da ich in Bälde mit meinem bis dahin hoffentlich fahrfähig gemachten El starten werde und ich noch keine wesentliche ErFahrung habe, interessiert es mich natürlich, wie es dazu gekommen ist, dass das El gekippt ist.

Wie schnell warst Du? Hast Du einen unvorhergesehenen Lenkeinschlag gemacht oder so etwas?
Kippt das El plötzlich und unvermeidbar oder merkt man das vorher irgendwie?

Wäre auch schön, an dieser Stelle von ErFahrenen ElFahrern ein paar Fahrtipps zu bekommen.

Grüße
Korbinian






von korbi - am 12.04.2008 12:23
Na ja, dass das schmale Fahrzeug leicht umkippt, war mir eigentlich bekannt. Ich bin halt nach einer Ampel links um die Ecke, danach kommt eine Steigung. Die Stelle bin ich schon oft gefahren, aber wenn ich nachdenke, dann war wohl die Ampel vorher immer rot gewesen. Jetzt nicht. Ich hatte nach einem Gefälle so schön Schwung drauf und habe eben nicht genug gebremst. Das mit dem Schwungfahren gewöhnt man sich schnell an, vor allem, wenn man Akkus mit ziemlich kümmerlicher Kapazität hat. Ich denke, ich war noch 40-45 km/h schnell. Erst mal fährt das Ding auf 2 Rädern, dann hilft nur noch, schnell das Lenkrad wieder in die Gerade bringen. Dumm nur, wenn dann ein Hindernis voraus ist. So war das bei mir auch, da kam ein Fahrleitungsmast auf mich zu. Also habe ich in Panik das Steuer wieder nach links gerissen, und das war's dann. Ich hätte statt dessen in dem Moment, wo es wieder kurz mit 3 Rädern Bodenkontakt hatte, eine Vollbremsung machen müssen. Ging aber alles so schnell.

von M. St. - am 12.04.2008 12:47
wir wollen Fotos...

von Sven Salbach - am 12.04.2008 13:10
Lass mal gut sein, Martin.
Hinterher ist man immer schlauer.

Kannst Du mal einen Googlemaps-Link zu der Stelle bringen, wo daß passiert ist?
Und ein paar Aufnahmen des Schadens wäre wahrscheinlich auch nicht schlecht.

Nicht alleine wegen der Neugierde, sondern um zu sehen, wie sich das EL zerlegt in solchen Situationen.

Dank und Gruss

Carsten

von inoculator - am 12.04.2008 13:37
Hallo

Je nach dem wie dein EL versichert ist kannst du die Haube als Glasschaden der Versicherung melden, zum Glas gehört nicht nur die Frontscheibe sondern auch der durchsichtige Teil der Haube.

Unterteil kann man flicken, ein neues kostet fast 1600¤.

Der Rest ist eigentlich Kleinkram, wenn du Unterteil und Haube wieder klar kriegst ists doch noch mal glimpflich abgegangen.

Gruß

Roman

von R.M - am 12.04.2008 13:59
Hallo Martin

Erst auch von mir, herzliches Beileid zum Crash und schön, dass Dir nichts richtig schlimmes passiert ist. Gerade in Anbetracht der Fahrleitungsmasts hätte es arge aussehen können. Und Plastik und Metall kann man ja bekanntlich reparieren - Dich unter Umständen nicht mehr.
Warst du betreffend der Rippenprellung beim Arzt?
Wenns nicht schnellstens weg geht, dann würde ich dann mal zum Arzt - ich spreche aus eigener Erfahrung, denn Züsten an den Rippen tun später ziemlich weh... Zwar stammen die nicht von nem EL-Unfall, sondern von einem doppelten Überschlag mit nem Stinker. Der Velofahrerin, welche mir auf der Überlandstrasse den Vortritt nahm konnte ich war ausweiche, aber eben dann der Strassenlaterne und Bordsteinkante nicht mehr - steitwärts versteht sich.

von Oli A. - am 12.04.2008 23:16
Hallo,

Hier ist ein Bild, leider nur ein grottiges Handyfoto. Ich habe gerade keine funktionsfähige Pixelknipse. Die Dinger halten ja bloß ca. 3 Tage länger als die Garantiezeit und ich habe schon 3 Stück verschlissen.



Es fanden sich noch ein paar weitere Defekte, siehe Nachtrag oben.
Ich muss mal ein ordentliches Foto von dem beanspruchten Überrollbügel machen (S-Knicke unten bei den hinteren Schrauben) und einscannen.

Die Haube lässt sich tatsächlich wieder zusammenpuzzeln. Nur im hinteren Bereich sind ein paar Risse bei den Sollbruchstellen, äh, Druckknopfbohrungen entstanden, die jetzt klaffen. Das Material stand also unter Spannung. Wahrscheinlich ist es das Beste, diese Stellen von innen mit GFK-Matten zu laminieren und die Risse zu spachteln, anstatt sie wieder mit Gewalt zusammen zu zwängen. Spannung ist nicht gut. Jedenfalls nicht im Material der Haube.

von M. St. - am 15.04.2008 23:09
Hallo Martin!

Das sieht ja üüüüübelst aus :( Umso mehr bewundernswert finde ich, dass Du die Courage hast, Dir überhaupt Gedanken zu machen diese klaffenden Löcher zu reparieren. :spos: Ich glaub ich tät resignieren, verkaufen was noch zu verkaufen ist und nach einem anderen Occasion Ausschau halten... :rp:

Dass die Haube verspannt war, liegt auf der Hand - bei welchem El ist sie das nicht. Und vermutlich wird dies nicht nur die Haube sein, welche da stetig unter Spannung steht ;) Ansonsten hätten wir wohl keine Probleme mit Rissen, welche sich ausdehnen.



von Oli A. - am 15.04.2008 23:47
Moin,

verdammich hast Du das schöne Ding zerlegt !
Das El sieht wahrlich bedröppelt aus ;o))
Insinder-Solinger-Platt würde ich mal sagen.

Gut, dass wenigstens Dir nix "dolles" passiert ist.

Mitfühlende Grüße - Thomas


von Halreuther - am 16.04.2008 07:11
Hallo Martin,
damit habe ich nicht gerechnet.

Aber:

Die Ursache für den großen Schaden ist IMHO der Seitenspiegel.
Er hat nicht nachgegeben und ist nicht gebrochen.
Beim Aufschlag auf den Asphalt hat er wahrscheinlich wie eine Brechstange den A-Holm -wenn ich das so nennen darf; verwunden und der ist daraufhin zersplittert.
Ware der Spiegel abgebrochen ohne den Sockel mitzunehmen, wäre nicht so viel passiert.

Oder sehe ich das falsch?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 16.04.2008 14:06
Kann gut sein. Mein EL bekam ja "nur" nen Streifschuss, aber der Spiegel wurde richtig rausgehebel und hat dabei an der Haube recht grossen Schaden angerichtet.


von Sascha Meyer - am 16.04.2008 14:46
Vollkommen richtig. Der Spiegel ist, von einem kleinen Kratzer abgesehen, noch in Ordnung (Weichplastik). Die Hülse der oberen Schraube war schon vorher ausgebrochen, daher hängt der jetzt so an einer Schraube nach unten.

Weitere Ursachen:

Der Kunststoff der Haube ist verdammt dünn.

Durch Alterung wird der Kunststoff spröde.

Wie schon gesagt, gibt es Materialspannungen in der Haube.

von M. St. - am 16.04.2008 14:48
Hallo Martin
Wie Roman schon erwähnte.Bei der Versicherung Glasbruch melden und das ganze Buhei um diesen Überkugler hat sich erledigt. Vorraussetzung ist natürlich eine aktive Teilkaskoversicherung. Nach meinem (Cabrio offen) Überschlag habe ich komplett alles ersetzt bekommen.
Good Luck
wotan

von Uuoudan - am 19.04.2008 13:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.