Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Christian/Lochen, Sven Salbach, Uuoudan, Halreuther, R.M, inoculator, Christian s, Hobbyschrauber Mario

NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Startbeitrag von Christian/Lochen am 06.02.2009 06:35

Hallo!

Habe den CityEl jetzt knapp drei Wochen und nun steht die erste korrekte Vollent- und anschließende neue Volladung an, so daß die Akkumulatoren auch maximal lange halten mögen:

Die geplante Vorgehensweise ist:

(1.) Akkus komplett leeren durch Gebläse, Radio, Licht etc. laufen lassen ...
(2.) Akkus rund 12 Stunden laden, so daß sie maximal voll geladen sind und dann
(3.) Akkus mit destilliertem Wasser bis zum Überlauf anfüllen.

Korrekt oder gibt's da andere Meinungen?

Danke und lg,

Chri

Antworten:

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Moin,

Jo gibts... also andere Meinungen...

Wenn Du mit den Bordverbrauchern die NC's ganz leerlutschen
willst gibt datt so nix. Der DCDC hört bei ca. 22 V auf.
Da iss denn noch richtig was drin in den NC's.
Ich stehe eher drauf eine Last an den Lade-Anderson zu stöpseln.
Das belastet deine Bordverbraucher nicht und ist flexibler.
Ich fange meist mit 3 in Reihe geschalteten 50W Halogenstrahlern an.
Das 48V-EL ist denn schon leer gefahren, hat also ne Ruhespannung von
max 40V - Die drei Lämpchen ziehen denn schön die Akkus runter.
Nach paar Stunden klemm ich eine Lampe ab - und mache mit 24V weiter...
Dann nur noch eine Lampe - Solange bis nix mehr über iss.

12 Stunden laden - hängt von Deinem Lader ab, und
der eingestellten Ladeschlussspannung.
Die NC-Zellen sollten so mit 1,55 bis 1,6V geladen werden,
damit die "richtig" voll sind.
Dabei hat denn die Lauge die größte Ausdehnung.
Nach dem laden erst nochmal ne hlabe Stunde stehn lassen,
dann erst Wasser nachfüllen.

Viel Spass bei der Wasserwartung - Gruß Thomas

von Halreuther - am 06.02.2009 09:21

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Hallo Thomas!

Danke für Deine Tipps für's erste werde ich einmal die Bordverbraucher zum Entleeren nehmen - hat der Vorbesitzer
auch so gehandhabt und dann nach dem Volladen erst mit destilliertem Wasser wieder auffüllen.

Mittelfristig werde ich schauen, was ich da an Verbrauchern auftreiben kann, um die Akkus 'leerer als leer' zu bekommen.

Lg,

Chri

von Christian/Lochen - am 06.02.2009 10:14

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Die Heizung ist der stärkste verbraucher. im Sommer ist mir aber bei heißem Wetter eine Heizspirale durchgebrannt

von Christian s - am 06.02.2009 11:30

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Uuaaaaa...

Macht das doch nicht mit der Heizung...
Wenn die im Sack ist - viel arbeit und so..
Seit froh, wenn die im Winter es schafft die Scheibe freizu...pusten
(beinahe hätte ich blasen geschrieben) :joke:

Nehmt doch externe Verbraucher *kopfschüttel*

Thommes

von Halreuther - am 06.02.2009 11:49

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Hallo Chri,

Ich nehme an, Du hast die 6V SAFT-Blöcke drin.

Da ist das mit der Tiefendladung so eine Sache.
Klar bekommst Du die leer, aber zu welchem Preis.
Hintergrund:

Ein 6V Block besteht aus 5 einzelnen Zellen. Nehmen wir an, Du hast auf einer Zelle 20% Restladung und auf den Anderen 30%.
Jetzt endlädst Du über alle 5 Zellen (einen Block). Wenn die "schwache" Zelle bei 0% ist, haben die Anderen noch 10%.
Jetzt fließt Strom durch die leere Zelle und polt diese um.

Ist der Strom dabei zu groß -und die Definition von "zu groß" kann nun einmal nicht genau festgelegt werden; nimmt die "schwache" Zelle Schaden.

Merke also: Niemals mit Leistungsverbrauchern (Heizung, Licht etc.) Gruppen von Zellen (Blöcke) entleeren.
Am Besten ist es, wenn Du die Blöcke mit kleinen Stften versiehst, über die Du an die Verbinder kommts. Dann kannst Du über diese Stifte jede Zelle einzeln entladen. Das geht dann am Besten mit Keramikwiderständen (bsp: 0,47Ohm/5W auf Krokoklemme).

Hope it helps

Carsten

von inoculator - am 06.02.2009 12:10

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Also ich meine dass man die akkus nur alle paar Ladungen mal wieder Tiefenentladen solte.

(Wochenende Fr-Sa So wird geladen da man sie Montag,s ja wieder braucht:D)

Zumindest klappt das bei meinen kollegen sehr gut (Grade zwei wochen Ni-cd saft 6V 136ah drin!)

ich meine ,dass das voll ausreichen dürfte (um die zellen wieder Synchron zu bekommen)

von Hobbyschrauber Mario - am 06.02.2009 16:57

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

so wie es der Vorbesitzer gemacht hat müßte das gut gehen.
Denn machst Du sie noch leerer, machst Du sie kaputt!

Jeder Block sollte bis etwa 3,5V entladen werden, also bei 36V genau 21V!!!!
Also perfekt, einfach solane Licht anlassen bis das DC Wandler abschaltet und fertig:-)
Oder nen stärkereen verbraucher direkt an den DC Wandler händen (Mehr Lampen z.B:) Dann kann wenigstens nichts schief gehen, falls Du vergisst nach dem Auto zu sehen

von Sven Salbach - am 06.02.2009 17:06

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

kannst Du mal Fotos schichen wie Du Deien Akkus verbaut hast?
Bin immer noch unschlüssig ob ich komplet auf LiFePo umsteige oder NICD 100 oder 140A.


von Sven Salbach - am 06.02.2009 17:08

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Hallo

Was willst du mit entladen kaputt machen, du mußt nur die Blöcke einzeln mit geringem Strom entladen.

Ich fahr die komplett runter und dann mach ich Widerstände drauf die die Akkus mit 1 bis 2A komplett entladen.

Mach ich aber höchstens alle 50 Zyklen bzw. wenn die Teile massiv auseinander driften.


Gruß

Roman

von R.M - am 06.02.2009 17:54

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Hallo Thomas
Ich war bis eben im Glauben,dass die Heizung nicht über den DC/DC läuft. :-)
woti

von Uuoudan - am 06.02.2009 22:14

Re: NiCd-Akkus richtig entleeren & voll laden

Und jetzt, haut auf mich drauf.
Wers noch nicht gewusst hat,weis es demnächst.
woti

von Uuoudan - am 06.02.2009 22:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.