Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bitbutcher, Stefan B., el3331, Sascha Meyer, Sascha_W

Tacho teilweise ausgefallen

Startbeitrag von Bitbutcher am 27.04.2009 16:38

Hallo,

ich habe noch ein weiteres Problem mit dem Tacho von meinem CityEl (Bj. 2001). Die LEDs leuchteten bis vor Kurzem nur bis max. 20 km/h konstant, darüber hinaus flackerten die LEDs.

Seit dem Wochenende werden die LEDs nun nur noch bis max. 10 km/h konstant angezeigt, und darüber hinaus flackern die LEDs nur sehr selten.

Meine Vermutung ist ein verstellter Tachogeber an der Hinterachse.

Hat jemand schon ein ähnliches Problem gehabt?

Weiterhin hätte ich gern noch eine Rückinfo über Spiel in der Lenkung. Das Vorderrad wurde bereits überprüft. Hier konnte ich keine Auffälligkeit erkennen.


Gruß
Bitbutcher

Antworten:

Der verstellteTachogeber ist ein ganz heißer Kandidat, evtl. fehlt ja auch ein Magnet.
Hatte das gleiche Problem (bis vorgestern ;) )

Zum Lenkspiel:
Steckachse an sich ausgeleiert
Kunststoff in Gelenk ausgeleiert / gebrochen
Kegelzahnrad auf Lenkwelle ausgeschlagen
oder einfach nur mal justieren

von Sascha_W - am 27.04.2009 17:25
Hallo,
wenn deine LEDs konstant leuchten, heisst das bei dir, dass die Dinger dauerhaft an sind?

Ich glaube nicht an einen verstellten Tachosensor. Der wuerde mehr anzeigen, allerdings je nach Magnetfehler einen fehlerhaften Wert.
Vielleicht ist der Tachosensor komplett defekt, vielleicht auch ein Kabel- oder Massefehler.

Kontrollier auf jeden Fall mal den Sensor. Geht ganz einfach ueber den Diagnosestecker.

Erklaer mal dein Lenkspiel genauer. Vibriert das Lenkrad, quietscht es beim Haubenoeffnen oder tritt dieses Lenkspiel bei geschlossener Haube im Stand schon auf?
Lenkspiel schon unten justiert? Was macht dein Kreuzgelenk? Haste die Teleskopstange schon guuuuut gefettet?

Fragen ueber Fragen...


Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 27.04.2009 18:04
Hallo Sascha,

die LEDs leuchten während der Fahrt dauerhaft bis zu den genannten km/h. Im Stand geht der Tacho auf Null.

Wenn ich über den Diagnosestecker messen will, welchen PIN ausser 5 (für Tachosignal) muss ich verwenden? Und welche Reaktion muss gemessen werden?

Meine PIN-Belegung sieht folgendermaßen aus:
X O O O D
D O X O O
O O X X D

X = nicht belegt (alle restlichen schon).
Stellt PIN 5 den PIN oben rechts dar? Also von links nach rechts 1-5 in der ersten Reihe, 6-10 in der zweiten Reihe, usw.?


Zum Lenkspiel: Während der Fahrt muss ich sehr öfter die Richtung etwas korrigieren. Die Haubenöffnung quietscht aber nicht.
Wie kann ich das Lenkspiel denn unten justieren? Mit Kreuzgelenk meinst Du das Kardangelenk am Ende der Teleskopstange? Wenn ja, das ist ok? Aufnahme der Lenkstange und Gegenstück (Aufnahme in Richtung Vorderrad) schein etwas verzogen! Werde diese mal tauschen!

Gruß
Bitbutcher

von Bitbutcher - am 27.04.2009 18:20
Hallo,

zum Lenkungsspiel (hatte ich auch):

Vorbemerkung: Bei offener Haube darf nicht am Lenkrad gedreht werden, hin-und-herrütteln ja, aber nicht wirklich drehen, das mag das Kreuzgelenk überhaupt nicht.

Es gibt drei Spiel-Möglichkeiten
1.) Das Lenkgetriebe. Test: Vorderrad festhalten, gleichzeitig innen an der Gabel am Kreuzgelenk drehen, die ins Lenkgetriebe führt. Wenn hier Spiel ist, kann man das nachstellen. Drei Bolzen lösen, dann kan man die Kegelradeinheit drehen. Die Einstellung ist nicht unkritisch: Spiel soll keins sein, kein Spiel ist i.O., weniger als kein Spiel (=Spannung im Lenkgetriebe) darf nicht sein. Das Anziehen der Bolzen kann das eingestellte Spiel ändern, desgleichen , wenn man den angehobenen El wieder aufs Voderrad stellt.
2.) Das Kreuzgelenk selbst. Test: Bei festgehaltenem Vorderrad am Lenkrad drehen und dabei das Kreuzgelenk beobachten. Etwas Elastizität soll sein; der Kunststoff zerbröselt aber auch gern; bei Zweifeln austauschen, das Teil ist nicht sehr teuer. Zudem soll es von CC neuerdings ein massives Kreuzgelenk aus Alu ohne Kunststoff geben.
3.) Die Lenksäule. Test: Am Kreuzgelenk die Gabel, die zum Lenkrad zeigt, festhalten, gleichzeitig am Lenkrad drehen. Mehr als soeben fühlbares Spiel sollte hier nicht sein. Leider ist häufig mehr vorhanden, insbesondere bei älteren Fahrzeugen, die teilweise den Gummi-Faltenbalg nicht hatten, und bei denen aus Angst vor schwarzen Hosenbeinen die Lenksäule nicht gefettet wurde. Der TÜV ist hier deutlich toleranter als der Fahrsicherheit dienlich ist - bei Dreirädern und so direkter Lenkung wie beim El sollten strengere Maßstäbe gelten. Es hilft nur auswechseln. Leider nicht billig, da als erstes das äussere Leichtmetall-Rohr ausschlägt. Das Teil selbst kann man noch bezahlen, die Montage ist aber aufwendig und eher Werkstattsache.

Grüsse

Lothar

von el3331 - am 27.04.2009 20:41
Gibts auch Spielfrei im Zubehör (Bastelwastel24).


von Stefan B. - am 27.04.2009 22:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.