Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bitbutcher, bastelwastel24, Bernd Schlueter, Ralf Engelhardt, shagy 97er EL

Cityel ruckelt beim anfahren

Startbeitrag von Bitbutcher am 12.05.2009 17:55

Hallo zusammen,

habe leider wieder aktuell ein Problem mit meinem CityEl (Bj. 2001). :angry:

Sofern der Wagen kalt ist und ich anfahre, so ruckelt der Motor (Thridge). Ist er warm (einige Meter gefahren) und ich fahre dann wieder an, so läuft der Motor problemlos. Beim Anfahren in kaltem Zustand konnte ich auch einen leichten Funkenschlag während des Ruckelns, auf der rechten Seite von hinten aus gesehen (gegenüber des Kettenantriebs), erkennen. :(

Hat jemand eine Ahnung, was hier das Problem sein könnte?

Gruß
Bitbutcher

Antworten:

Hm...
das könnten verharzte Kohlen sein, die kann mann vorsichtig ausbauen (Federn beachten) und mit
feinem Schleifpapier anschleifen... wieder einbauen .... hatte ich vor etwa einem Jahr auch mal so ähnlich...

von shagy 97er EL - am 12.05.2009 19:30
Hallo,

darf man da denn noch mit fahren oder ist hiervon zur Vermeidung eines größeren Schadens abzuraten?



von Bitbutcher - am 12.05.2009 19:44
Hallo Bitbutcher,
möglichst schnell die Kohlen reinigen/tauschen. Wenn die nicht mehr sauber auf dem Kollektor anliegen, kannst du dir durch die entstehenden Funken den Kollektor zerstören.
Ich hatte dasselbe Ruckeln bei meinem Perm auch schon mal und habe es aus Unkenntnis nicht gleich behoben. Es ist nichts passiert, aber man sieht schon ein paar Brandspuren auf dem Kollektor. Also: möglichst schnell was dagegen unternehmen.

Viele Grüße
Ralf

von Ralf Engelhardt - am 13.05.2009 05:26
Suche sofort die Störquelle, vorher fahre nicht. Ist es etwas anderes, ist es wahrscheinlich nicht einmal halb so schlimm.
Bei mir ruckelts auch schon mal. Machen aber viele Saxos sehr gelegentlich, eher beim Gaswegnehmen. hat aber andere Ursachen, als das, was Du beschreibst.

von Bernd Schlueter - am 13.05.2009 13:20
Hallo,

ich wollte nun mal die Kohlen prüfen. Leider bekomme ich aber das Lagerschild nicht ab.
Habe mich an die Anleitung von Ralf Wagner (http://www.ralfwagner.de/mini/technik/emotor.htm) gehalten und das Lüfterrad abgebaut sowie die 4 Inbusschrauben gelöst. Das Lagerschild lässt sich aber nur ca. 1 cm herausziehen und schein fest mit der Welle verbunden.

Gibt es hier noch etwas besonderes zu beachten?

Gruß
Bitbutcher

von Bitbutcher - am 13.05.2009 16:20
Hallo,

hab es hin bekommen. Eine Kohleeinheit klemmte und an einer anderen gab es wohl Übergangswiederstände. Die Halterung für die Kohleeinheit sah entsprechend aus. Hab sie gereinigt und wieder eingebaut. Testfahrt verlief ohne Probleme. :rp:

Danke nochmals für Eure Unterstützung!!!!!

Schöne Grüße
Bitbutcher

von Bitbutcher - am 13.05.2009 19:26
Moin!

Da wird Dein Kollektor einen Grat haben.
Du must die Kohlen leicht nach aussen drücken.
Es geht mit einem kleinen Schlitzschraubendreher.

Der Grat sollte auch abgedreht werden.
Wenn Du keine Dreherei an der Hand hast,
melde Dich bei mir.

Gruß

von bastelwastel24 - am 16.05.2009 04:57
Hallo Peter,

ich habe die Kohlenhalterungen gesäubert. Seit dem habe ich keine Probleme mehr mit dem Ruckeln und dem Funkenschlag. Ich denke es hat an einem Übergangswiderstand gelegen.

Gruß
Bitbutcher

von Bitbutcher - am 17.05.2009 12:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.