Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Karl-Heinz Jurkiewicz, R.M, DL1DUK, Stüpfnick

Gewicht City-EL ohne Akkus und Akkugewicht (vergl. Startlab)

Startbeitrag von Stüpfnick am 31.05.2009 22:24

Hallo!

So sehr ich auch suche, ich finde nur die Angabe von einem Leergewicht von 290 kg vom City-EL. Ohne Angabe, ob das mit oder ohne Akkus ist, und wie viel die Akkus wiegen.

Ich dachte immer, die 290 kg sind ohne Akkus, aber dann kann ja das maximal zulässige Gesamtgewicht von 400 kg nicht stimmen... :confused:

Ich wollte nämlich rausfinden, ob der Startlab ein deutlich besseres Verhältnis von Fahrzeug zu Akku-Gewicht hat, oder nicht. Sind die 290 kg ohne Akkus, dann auf jeden Fall.

Der Startlab wiegt 320 kg ohne Akkus und hat 48 Volt 125 Ah (4x12 Volt) drin, welche wiederum 170 kg wiegen, das ist ein Verhältnis von 1:0,53
Beim City-EL wären das, wenn man von 99 kg Akkus ausgeht (bei meinen 100Ah Akkus wog einer ca. 32-33 kg) ein Verhältnis von 1:0,34
Ist das Leergewicht aber ~190 kg, steht der Startlab auch nicht besser da, und die Bleiakkus gehen, wie beim City-EL, der Reihe nach ein, nach wenigen tausend km. (5.000 km oder was auch immer)

Ich hatte gehofft, wenn jemand ein neues Auto baut, so wie den Startlab, dass dann auch von Haus aus richtig gerechnet wird. Nehmen wir zB. das Sator-ELF, ein umgerüstetes Aixam-Cabrio. Die Gewichte sind ungefähr: 300 kg Fahrzeug, ~250 kg Akkus, das wären dann 1:0,83
Dessen Akkus haben 48 Volt/200 Ah (8x 6 Volt) - es ist noch immer der erste Akkusatz drin, die haben schon rund 60.000 km drauf und immer noch über 100 km Reichweite. (45 km/h) Und dabei sind das ganz normale Exide Blei-Gel Akkus, nix besonderes.

Also ich weiß nicht, wenn der Startlab auf Grund eines besseren Verhältnisses auf wenigstens ca. 30.000 km Lebensdauer kommt, wäre das schon sehr erfreulich, (die Reichweite ist meist mit 68km angegeben) und ein guter weiterer Schritt, von den unterdimensionierten Akkus vom EL.

Wenn nicht, dann wäre ich mal wieder angefressen, weil es anscheinend kein kommerzieller Hersteller schafft, das richtige Verhältnis für Bleiakkus zu verbauen, abgesehen vom indischen REVA, auch bekannt als G-WIZ. Da dieser aber nur als nicht mit Mopedanmeldung zu fahren ist (wenn er überhaupt bei uns irgendwo als Linkslenker zu haben ist), und mir einfach zu klein ist, ist das nix für mich. Ist zwar nett für kleine Leute (haben in Malta einen gemietet für 3 Tage), aber ich stehe vorne mit den Knien am Armaturenbrett an (alte Version), was bei einem Unfall sicher nicht angenehm ist. (ich glaube dessen Akkus sind 180 oder 200 Ah, auch 48 Volt -> aber das Fahrzeug wiegt glaub ich ca. 400-500 kg, oder so?! Weiß nicht so genau, aber laut Berichten liegt die Akkulebensdauer von den offenen Bleiakkus bei ca. 30.000 bis 50.000 km)

Startlab ist super! Superfeiner Inneraum, viel Platz (bin mal probegessen) und auch sonst passt mir alles, ausser die Akkus gehen wieder nach 5.000 km ein, darauf hab ich einfach keine Lust mehr, und alles andere als Blei oder Silikon (nicht in den passenden Dimensionen erhältlich) kann ich mir einfach nicht leisten. Wäre schon froh, wenn ich mir nur den Startlab leisten könnte!
Es ist eh nur ein Traum, aber wenn, soll er wenigstens auch passen, also die Akkus auch mind. 25.000 km (oder mehr) halten.
Falls das Verhätnis wieder nicht besser als beim City-EL ist, wäre ich daran interessiert, ob es auch 8 Volt Akkus gibt, so dass man 6 Akkus unterbringt mit bis zu 187,5 Ah (laut Rechnung haben die das gleiche Volumen, wie 12 Volt bei 125 Ah), 4 davon im Batteriekorb und 2 eben im Kofferraum, irgendwo vorne unter der Haube oder so etwas.
Auch frage ich mich, ob es so einen erweiterten Kofferraum (als extra Zubehör zum nachkaufen), wie in Japan auch gibt, siehe Bild:



Da könnte ich mir vorstellen, unten in den Kofferraum die 2 Akkus zu geben, das was frei bleibt noch nutzen zu können und diesen zusätzlichen Anbau kann man dann noch leichtes, schnell zugängliches Gepäck verstauen.

Besten Dank und

Antworten:

Nun rechne alles noch mal nach..
Der Cityel wiegt mit den Lithiumsystem komplett 220 kg.

Sonnige Grüße , Frank

von DL1DUK - am 01.06.2009 07:56
Hallo


die Leergewichtwe ohne Akkus sind beim El unterschiedlich, mit Basic Version und Thrige sind s so zwischen 190 und 198 kg,

Open fun mit Perm sind etwa 180 kg, soweit ich der Palettenwaage trauen kann.

Gruß

Roman

von R.M - am 01.06.2009 17:40
...und mein Startlap Open wog mal in seiner Bleizeit 535 Kg (490 Kg sollten es laut Hersteller sein) mit 4x 12V/125Ah Northstar.
Was dann eine Zuladung von 165 Kg für 2 Personen ergab.
Gruß
Karl-Heinz

ps:
11,7 kWh/100Km Verbrauch ab Steckdose mit SAFT STM 5-100 MRE

von Karl-Heinz Jurkiewicz - am 01.06.2009 19:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.