Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
bastelwastel24, Sascha Meyer, Friedhelm Hahn, inoculator, Jörg Nick-EL, Kjeld Holm, SB, Marcel P., hk12, Hobbyschrauber Mario

Unfallsicherheit

Startbeitrag von bastelwastel24 am 07.06.2009 19:11

Verstorbenes Unfallfahrzeug eines Kunden.

Das Fahrzeug wurde vom entgegen kommenden VW-Bus
ein wenig gerammt. der VW wollte links abbiegen und
hat das El übersehen.

V-El = 60Km/h
V-VW = 20 Km/h

Nichts mehr zu retten......
Der Kunde hat aber nur eine Platzwunde am Knie
verursacht durch die Abschleppöse.


[666kb.com]

[666kb.com]


Gruß

Antworten:

Kann ich davon die Hinterachse mit Motorkonsole haben?
O.k. das war nicht angemessen.
Wenn das im Twike passiert wäre, hätte der Fahrer bestimmt mehr wie nur 'ne Platzwunde am Knie.
Manchmal ist es einfach gesünder zu sparen.
Trotzdem schade ums Fahrzeug. :-(



von Marcel P. - am 07.06.2009 19:36
Vor dem Hintergrund
"nur eine Platzwunde am Knie"
tolle Bilder!

Ich wünsche das niemandem, aber es beruhigt ungemein wenn
meine Tochter wieder mit ihrem EL unterwegs ist.
Sachschaden lässt sich halt IMMER beheben... .

Danke das Du uns das nicht vorenthalten hast.
Horst

von hk12 - am 07.06.2009 19:41
Gott sei dank haelt sich der koerperliche Schaden in Grenzen.
Sehr schade um ein vollkommen umgebautes EL, in dem sicher viel Arbeit dringesteckt hat.
Sauerei.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 07.06.2009 19:58
Hey Peter

Danke für die Bilder!



von SB - am 07.06.2009 21:07
Gut des dem Fahrer/in nicht mehr Passiert ist.

Es ist nur ein bissel Schade um das EL .

Wie ich das auf den bildern sehe ist die Haube aufgerissen die Wanne sieht auf den bildern noch recht gut aus.

Die sicherheit im El ist gut und duch kleine Modifikationen von CC könnte die Sicherheit steigern indem sie mehrlagiges Glasfasergewebe mit in die Wanne einkleben.

[So könnte man auch bei Schwerreren Unfällen die Sicherheit des Fahrers besser gewährleisten.]

M.f.g
Mario

von Hobbyschrauber Mario - am 07.06.2009 21:57
Hallo alle

Gut nur kleine person-shaden !

Aber VW solte von dieser bild (mit dem rothe abslepösen) lerhnen. Dieser muste auch sehr uangenem für z.b. fussgängere sein und solte verboten sein !



:xcool:


von Kjeld Holm - am 08.06.2009 04:34
Moin.
Die Wanne ist auch ein Totalschaden.
Ferner glaube ich nicht, dass an der Wanne in Punkto Sicherheit irgendetwas dringend modiziziert werden muesste. Bei meinem Totalschaden 01/08 absorbierte die Wanne die komplette Impulsenergie. Da passiert dem Fahrer gar nix, es sei denn, eine Abschleppoese schiebt sich zwischen Wanne und Haube durch.
Kjed hat schon recht, ist ne Sauerei, dass diese Oese wie ein Kuhfaenger alles wegrammt.
Gibt es da keine Auflagen oder Regelungen? Ist sowas heuzutage noch statthaft?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 08.06.2009 05:55
Hallo Peter,

Gruß und gute Besserung an den Fahrer.

"Tot" würde ich das EL aber nicht nennen.
Gut, Wanne und Haube sind jetzt nocht die billigsten Ersatzteile, aber da sollte sich doch etwas machen lassen, oder?

Frage:
Welche Batterietechnik war verbaut?
Wie haben die Zellen den Aufprall chemisch gesehen überstanden?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 08.06.2009 06:06
Zitat

Aber VW solte von dieser bild (mit dem rothe abslepösen) lerhnen. Dieser muste auch sehr uangenem für z.b. fussgängere sein und solte verboten sein !

Die Abschleppöse ist beim Nachfolgermodell (ab Bj. 2003) inzwischen schraubbar.
Viel schlimmer sind aber die Kuhfänger diverser SUV's, die immer noch nicht verboten sind.
Für den Fußgängerschutz gibt es beim Euro NCAP Test inzwischen auch Sterne.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 08.06.2009 06:10
Das EL wurde kurz vorher komplett auf Lithium umgebaut. Wie es den Innereien geht, weiss ich auch nicht. Der betroffene Fahrer treibt sich leider nicht im EL rum, sodass wir wohl nur Infos aus zweiter Hand kriegen..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 08.06.2009 06:14
Moin Sascha,

das wird sich in Zukunft von allein regeln, wenn mehr und mehr Fzg.-Hersteller mit ihren NCAP-Sternen beim Fußgängerschutz werben.
Meines Wissens wird aber bei Fahrzeugen über 2,5 t (noch) nicht getestet...
Was offenbar in den Testkriterien fehlt, ist der "Kleinwagen-Schutz", also wie geht der Crash "David gegen Goliath" aus.
Viele schwere Fzge. sind in der Front zu stabil und nehmen bei Unfällen mit ungleich kleineren Gegnern kaum Verformungsenergie auf.
Im Falle des T4 kann ich bestätigen, dass der Stoßfänger durch Hartschaum-Einlagen recht gut Energie wegschluckt.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 08.06.2009 06:25
Moin!

Der "Rest" = Heckbereich hat gut überlebt.
Ist aber kein Li-El.
Der Fahrer hatte eine komplette Überholung
mit Kelly-Controller, Schütz und DC/DC machen lassen.
Mit Duplexkette 12/76. ( Keine Anmerkung zum 12er Ritzel bitte ) ;)
Ist auch nicht viel schlechter als ein Li-El.
Nur 55Kg Akkugewicht.
Aber auch nur 20Km Reichweite.

Dafür talibanöse Beschleunigung...

Ist eben sehr schade um das Fahrzeug.
Es war in einem neuwertigen Zustand.

Die brauchbaren Teile sollen in ein Ersatzfahrzeug
eingebaut werden.

Die Geier müssen noch warten.....

Gruß Peter


von bastelwastel24 - am 08.06.2009 07:16
Zitat
Peter
Nur 55Kg Akkugewicht.
Aber auch nur 20Km Reichweite.


Also ist es doch das El an welches ich beim Anblick des Fotos erst dachte.
Die Wanne war ja wirklich in einem TOP-Zustand (neid).
Das waren dann ja gerade mal 14 Tage Spaß ... egal,
Hauptsache dem Fahrer geht es halbwegs gut!

Gruß Jörg


von Jörg Nick-EL - am 08.06.2009 08:27
Hi Jörg,

Er hatte exakt 10 Tage Fahrspaß mit seinem EL.

Er ist munter und dynamisch, so wie wir es von ihm gewohnt sind.

Er war auch gestern schon zu Besuch hier... ist ja nicht mal so um die Ecke...

Bis die Tage,

Gruß,

Brigitte Jürgens

von bastelwastel24 - am 08.06.2009 08:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.