Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, moelle, Hobbyschrauber Mario, weiss, Berlingo-98, Sascha Meyer, Ralf Wagner

Plötzlich war alles weg

Startbeitrag von moelle am 27.06.2009 06:21

Hallo zusammen

habe auf dem weg zur Arbeit (ca. nach 2 km) plötzlich kein Strom mehr gehabt :confused:
habe den el ausgemacht und wieder an da war nur noch die hälfte an der anzeige
vorhanden bin dann langsam nach hause und die anzeige wurde immer weniger
zuhause nur noch 2 rote Dioden , mache ich die Motorabdeckung auf da ist ein rotes Kabel von der mitleersten batterrie angekratzt heißt habe ein bisschen Kupfer gesehen ist jetzt
wieder abisoliert kann das daran gelegen haben und kann ich wieder ohne sorgen an die Steckdose ran
ist vieleicht die batterrie defekt

besten Dank im Voraus

Antworten:

Wer kratzt da so spät bei Nacht und Wind?

Wenn Du im Riesengebirge wohnen würdest, würde ich sagen, das war Rübezahl. Einfach eins auf die Rübe geben und weiterfahren.

von Bernd Schlueter - am 27.06.2009 17:16
Hallo Mario,
die angekratzte Leitung solltest Du untersuchen. Ist die Isolierung mechanisch beschädigt oder womöglich durch Hitze geschmolzen? Zweiteres kann passieren wenn es Übergangswiderstände gegeben hat.

mfG
Ralf

von Ralf Wagner - am 27.06.2009 18:08
@moelle Mal eine frage

Was für,n Karbelquerschnitt hast du?

Es kann gut sein das deine Kabel etwas übervordert waren, wenn du noch die 16mm² Querschnitt von CC drin hast.

Ich habe selbst auch nur 25mm² (der vor besitzer hatte die eingepflanzt)

M.f.g
Hobbyschrauber Mario


von Hobbyschrauber Mario - am 27.06.2009 19:05
Hmmm, ein 99er EL, da hat er wohl eher nicht die 16² Kabel, die CC in der Perm-Anfangszeit verbaut hat, oder? Gab es beim Thrige auch mal so duenne Dingelchen?
Kontrollier auf jeden Fall deine Kabel, wie es der Mario gesagt hat. Bei Bedarf auch ruhig auf nen hoeheren Querschnitt wechseln. Machen viele so..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 27.06.2009 20:43
@Sascha Meyer
ich muss sagen auch wenn ich 25mm² habe ``Die werden immer noch Warm!´´

ich überlege schon die selbst noch mal auf 35mm² oder wenn mann sehr wenig Verlustleistung haben möchte Vergoldete Silberleitung 35mm² [Raumfahrt läst Grüßen]




von Hobbyschrauber Mario - am 27.06.2009 21:13
Zitat
Mario
@Sascha Meyer
ich muss sagen auch wenn ich 25mm² habe ``Die werden immer noch Warm!´´
ich überlege schon die selbst noch mal auf 35mm² oder wenn mann sehr wenig Verlustleistung haben möchte Vergoldete Silberleitung 35mm² [Raumfahrt läst Grüßen]


Bergfahrt läßt grüßen. Bei der Heimfahrt auf meinem Reifenberg bei nur 13% wurden die Kabel auch immer so warm.
Früher. Jetzt nicht mehr. Habe 50 qmm gelegt. Jetzt ist Ruhe, pardon, kein Gestank und Kabelgeschmore mehr. Und Ärger mit der Hauptsicherung gibts auch nicht mehr. Habe da einen ETA Schalter/Sicherung installiert. Nennwerte: 80 V 125A. Passt genau. Da es auch ein Schalter ist, schalte ich bei längerer Nichtbenutzung die Akkus komplett ab. Z.B. zum Überwintern. Hat sich bestens bewährt.


von Berlingo-98 - am 27.06.2009 22:12
Da ist ja wohl nicht die Batterie defekt oder ein zu schwaches Kabel, sondern plötzlich war der ganze Strom weg. Kurzschluss oder Wackelkontakt. Ein durchgebranntes Kabel repariert sich nicht plötzlich wieder.

von Bernd Schlueter - am 27.06.2009 22:27
Hallo zusammen

Danke für die prompte Hilfe habe meine kabelt gemessen und muss sagen dort ist ein 25 mm² Querschnitt habe die schadhafte stelle ausgetauscht und ihn jetzt wieder ans Netz gesteckt. Warte jetzt bis sich die Batterien wieder erholt haben. Werde auf Dauer doch mal einen größeren Querschnitt einbauen auch für die Batterie Heizung dort ist nämlich nur 0,75 verlegt worden aber bis zum Winter ist ja noch Zeit.

Mit freundlichen Grüßen
Mario


von moelle - am 28.06.2009 02:35
Hallo
habe jetzt die batterrien ca 8 std. geladen und einer der ivt lader zeigt kein grünes licht an
könte eine batt... defekt sein ??????:confused:
mfg
moelle


von moelle - am 29.06.2009 02:52
Ja, kann. Aber löse die Anschlussschrauben und ziehe sie wieder fest, Tausche den Lader und schaue , ob das rote Lichtlein nicht mehr leuchtet, miss die Spannungen!
Neben defekter Zellen sind auch Wackelkontakte normal. Vor allem bei violetten Kisten.

von Bernd Schlueter - am 29.06.2009 08:43
Zitat
moelle
... und einer der ivt lader zeigt kein grünes licht an
könte eine batt... defekt sein ??????:confused:

hallo moelle :-)
ivt-lader sind anscheinend störanfüllig.
es wurde schon öffters von defekten ladern berichtet hier und im batterienforum

von weiss - am 29.06.2009 12:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.